Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#1 von AxCYeR , 06.05.2017 13:52

Tag miteinander,

ich bin 23 und mittlerweile eigentlich recht fit, was Ernährung, Physiologie und dergleichen angeht.
Ich habe jedoch ein großes Problem mit meinem Körper (eigentlich mehrere, aber wayne), das mich seit frühester Jugend bzw. "von Anfang an" begleitet.
Namentlich ejaculatio praecox. Egal ob bei Masturbation oder Sex. Wird nicht ansatzweise besser.

Meine Frage: leidet noch jemand hier darunter und konnte sich evtl. durch Biohacking weiterhelfen?
Ich habe den Mechanismus noch nicht zur Gänze verstanden (die Wissenschaft wohl auch nicht), habe aber schon öfter gelesen, dass es hier lediglich um Serotonin, Nerven & Co. geht. Auf SSRIs und Derartiges habe ich, nachvollziehbarerweise, keine Lust.

Ich denke, dass es ein ziemlich auswegloses Ding ist. Dennoch würde ich mich freuen, falls es da draußen doch jemanden gibt, der ein wenig mehr darüber weiß und etwaige natürliche "Hilfen" kennt.

Besten Dank


AxCYeR  
AxCYeR
Beiträge: 22
Registriert am: 20.11.2015


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#2 von Django , 08.05.2017 20:23

Öfter mal an Angela Merkel denken? ;)

Ok, da sonst keiner schreibt, vielleicht noch ein paar ernsthafte Ideen: Hast Du mal PC-Muskeltraining probiert? Vielleicht auch mal regelmäßig gezielte Stimulation beim Selbstbetrieb bis kurz vor dem Erguss, dann verlangsamen oder innehalten, dann wieder weiter machen usw. - über z.B. 20 Minuten, probieren. Es gibt bestimmt jede Menge Literatur über Orgasmuskontrolle, die Dir vielleicht weiterhelfen kann.

Wie ist es bei der 2. Runde? Auch schneller Erguss oder kannst Du dann länger?


Django  
Django
Beiträge: 164
Registriert am: 24.03.2017


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#3 von kempi , 09.05.2017 09:56

Ein paar Wochen/Monate komplette Abstinenz sollen ja manchmal auch Wunder bewirken (sog. Reset).


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#4 von AxCYeR , 09.05.2017 22:10

Zitat von Django im Beitrag #2
Öfter mal an Angela Merkel denken? ;)

Ok, da sonst keiner schreibt, vielleicht noch ein paar ernsthafte Ideen: Hast Du mal PC-Muskeltraining probiert? Vielleicht auch mal regelmäßig gezielte Stimulation beim Selbstbetrieb bis kurz vor dem Erguss, dann verlangsamen oder innehalten, dann wieder weiter machen usw. - über z.B. 20 Minuten, probieren. Es gibt bestimmt jede Menge Literatur über Orgasmuskontrolle, die Dir vielleicht weiterhelfen kann.

Wie ist es bei der 2. Runde? Auch schneller Erguss oder kannst Du dann länger?


An etwas Hässliches denken hat noch nie etwas bewirkt. Das einzige, was bisher funktionierte, sind schlechte Handjobs. Aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Das mit dem Innehalten hatte ich bereits vor vielen Jahren selbst erkannt und "praktiziere" es seither auch. Aber immer wieder 20-30 Sekunden warten, nur um wieder 10 Sekunden zu können, macht auch keinen Spaß. Bei "Selbstbetrieb" ists aber eigentlich schon standard.

Ach ja, zweite Runde ist bei mir eher nicht. Hab eigentlich direkt nach dem Klimax einen 90 prozentigen Lust-Verlust, wenn es dunkel ist schlägt die Müdigkeit / Tiefenentspanntheit ein wie ein Kinnhaken. Wenn es aber doch mal weiter ging, dauerte es länger, aber auch nur minimal.

Man könnte glatt meinen, das Schicksal will nicht, dass ich mich Frauen nähere und meine Lappengene weitergebe War dabei bisher auch ziemlich erfolgreich, mittlerweile meide ich sexuellen Kontakt zu Frauen - entgegen meines Willens und Triebs. Auch nicht das gesündeste, weder für meine Psyche noch für meine Testo-Werte.

Ich werde mich mal ein wenig in die Thematik des Hinauszögerns einlesen. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass ich einfach Opfer meiner Neurobiochemie bin und es da nicht wirklich was gegen gibt.

Meine Message an euch: Seid gottfroh darüber, wenn ihr ein normales, funktionierendes Schwanzsystem habt. Es reicht, wenn mein ansonsten total korrekter Hausarzt stets darauf besteht, dass Sex ja überhaupt keine Wichtigkeit im Leben und/oder einer Beziehung hätte. Schon gar nicht in den 20er Jahren eines Mannes, neeein.

Über weitere Antworten freue ich mich natürlich weiterhin.


AxCYeR  
AxCYeR
Beiträge: 22
Registriert am: 20.11.2015


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#5 von Django , 09.05.2017 23:39

Hör mal, die Frauen abzuschreiben, weil Du zu schnell kommst, kann ja jetzt nicht die Lösung sein.

Deine Schilderung zur zweiten Runde gibt mir zu bedenken. Hast Du mal die Spiegel Deiner Sexualhormone bestimmen lassen?


Django  
Django
Beiträge: 164
Registriert am: 24.03.2017


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#6 von naklar! , 10.05.2017 10:36

Das mit der 2. Runde ist völlig normal und medizienisch erklärbar. Muß nochmal nachlesen und melde mich dann.


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.646
Registriert am: 15.10.2014


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#7 von Markus , 10.05.2017 12:57

Einmal im Stillen mal die Palme wedeln und 2 bis 6 Stunden später mit der Holden dann die "zweite Runde" einlegen, wie schaut's damit aus?

Und hast du schon mal Beckenbodentraining gemacht? -->
https://www.maennergesundheit.info/files..._10-06-2014.pdf
2 Wochen lang täglich!


«Immerhin hat das den Staat zur Hölle gemacht, dass ihn der Mensch zu seinem Himmel machen wollte.«” (Friedrich Hölderlin)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.05.2017 | Top

RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#8 von MGhell , 10.05.2017 13:37

EMLA Creme soll helfen. Siehe hier:

http://www.dokteronline.com/de/emla-crem...er-ejakulation/

"In Fachblättern veröffentlichte medizinische Studien bescheinigen dem Arzneimittel eine deutliche Wirkung bei der Verlängerung der Zeit vom Eindringen in die Vagina bis zur Ejakulation. Durchschnittlich konnte die Zeit bis zum Samenerguss von unter 1,5 Minuten durch Anwendung von Emla Creme auf 9-12 Minuten verlängert werden."



MGhell  
MGhell
Beiträge: 240
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.05.2017 | Top

RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#9 von Animus , 11.05.2017 19:24

Standard-Training in dem Fall ist das Stop-and-Go-Training.

Immer selbst oder durch Partner (m/w) bis kurz vor dem Höhepunkt stimulieren. Dann abflauen lassen und wieder von vorne.
Wenn es gut klappt, versuche Dich in der Stimulationsphase zu entspannen und schiebe den Höhepunkt weiter hinaus.

Das kann man auch sehr gut ins Vorspiel einbauen, sobald Du Dich mehr unter Kontrolle hast.

Das hektische Palmenwedeln solltest Du ganz sein lassen, weil es nur zu einer falschen Konditionierung führt.


Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#10 von DannyOcean , 13.05.2017 10:57

bei mir haben einige dinge geholfen die zeit bis zum Samenerguss zu verlängern. soweit ich weiß, spielt serotonin (genügend Eiweiß zuführen und eventuell vitamin b6 ergänzen) und Histamin eine große rolle bei der sexuellen Erregung. Um Histamin zu drücken hat mir Calcium und Magnesium geholfen. Methionin soll auch helfen aber hab es selbst noch nicht getestet.

https://books.google.de/books?id=9fTu0wQ...hionine&f=false


DannyOcean  
DannyOcean
Beiträge: 47
Registriert am: 28.10.2016


RE: Irgendwas gegen vorzeitigen Samenerguss?

#11 von naklar! , 13.05.2017 11:21

Ok, bzgl. 2. Runde hab ich jetzt nochmal nachgelesen:

Quelle ist zwar nicht so toll - Lexikon seltsamer Körpervorgänge, von irgendeinem Arzt - allerdings zeigt alleine die Nennung des Vorganges, daß es keine Seltenheit ist.

Man geht wohl davon aus, daß nach dem Akt bestimmte Botenstoffe das Erregubgszentrum aktiv dämpfen. Scheinbar ist eher eine Minderheit vor allem junger Männer für eine 2. Runde zu haben.


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.646
Registriert am: 15.10.2014


   

Kryptopyrrolurie (KPU)
Ich bitte um eure Hilfe. Schilddrüse. Nährstoffe. Hormone und Gendefekt

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen