Blutergebnisse - Frau - Leistungsfähigkeit

#1 von J_J_2711 , 06.05.2017 10:09

Hallo zusammen,
nachdem ich aufgrund einiger Beschwerden (und genereller Neugier) angefangen habe, mich etwas eingehender mit den Vorgängen in meinem Körper zu beschäftigen, bin auch auf edubily bzw. Chris‘ Buch gestoßen. Deshalb habe ich jetzt einige Blutwerte bestimmen lassen und würde mich freuen, einige Meinungen von euch zu bekommen.

Kurz zu mir:
Weiblich, 26, 173 cm groß, ~ 70 kg, KFA geschätzt 18 %. Ich mache seit 3 Jahren regelmäßig circa 5 Mal die Woche Krafttraining und bin sonst auch im Alltag ziemlich aktiv und bewege mich viel, vor allem am Wochenende. Dementsprechend esse ich so um die 3.000 kcal im Schnitt, zähle aber inzwischen nicht mehr genau, sondern überschlage ab und zu grob. Ansonsten esse ich nach Hungergefühl. Viel Gemüse (Größtenteils Brokkoli, Blumenkohl, Möhren, Paprika, Zucchini, Pilze, Avocado) und Obst bunt gemischt, Fleisch (Hähnchen, Rind), Eier, Milchprodukte (Whey), und Kohlenhydrate (Kartoffeln, Reis, Haferflocken, ab und zu Vollkornbrot und Hülsenfrüchte, seltener Nudeln). Supplementieren tue ich außer Fischöl (außer Fischstäbchen schmeckt mir nichts aus dem Meer) aktuell nichts, sollte ich aber anscheinend ändern… Fastenfenster von circa 14 Stunden/Tag, esse abends gegen 18/19 Uhr das letzte Mal und am nächsten morgen dann ab 8 oder 9 Uhr.

Ich bin unter anderem auf edubily gekommen, weil ich herausfinden wollte, warum ich andauernd unkonzentriert bin, ich kann mich schlecht auf eine Sache fokussieren, bin unruhig in Kombination mit ziemlich schlapp, brauche relativ viel Schlaf - 9 Stunden muss ich mir nehmen -, sonst geht ab Mitte des Tages gar nichts mehr, habe kalte Hände (die Hände laufen blau an und schwellen am Endgelenk an/werden rot) und generell friere ich ziemlich schnell. Mein Hausarzt sagte dazu, dass das wohl das Raynaud Syndroms sei, aber außer Tabletten geben, die ihm eigentlich zu stark wären für mein Alter, könnte man da auch nichts machen. Generell möchte ich mich aber einfach wieder gut und fit fühlen. Testosteron und Östradiol habe ich mitbestimmen lassen, da ich Ende letzten Jahres die Pille abgesetzt habe (nachdem ich sie mehrere Jahre durchgehend genommen habe) und seitdem keine Periode mehr gehabt habe. FA hat damals gesagt, dass das passieren kann und es etwas dauert, bis es sich wieder einspielt. Aber das ist ja auch schon eine Weile her..

Jetzt aber zu den Werten:
Leukozyten 3,46 x 1000/ul (4,00 – 11,2)
Erythrozyten 4,41 Mill./ul (4,10 – 5,40)
Hämatokrit 40,1 % (36,0 – 48,0)
Hämoglobin 13,0 g/dl (11,5 – 16,0)
Thrombozyten 166 x 1000/ul (150 – 400)
MCV 90,9 fl (80,0 – 96,0)
MCH 29,5 pg (28,0 – 33,0)
MCHC 32,4 g/dl (33,0 – 36,0)

Östradiol 53,5 pg/ml (Follikelphase: 19,5 – 144,2)
(Zyklusmitte: 63,9 – 356,7)
(Lutealphase: 55,8 – 214,2)
Testosteron 0,9 pg/ml (0,840 – 3,40)
(frei)
SHBG 85,3 nmol/l (18.0 – 114)
Cortisol 120 ug/l (vormittags: 50 – 250)
(nachmittags: 20 – 120)

Selen (Serum) 127 ug/l (50 – 120)
Magnesium 0,78 mmol/l (0,75 – 1,10)
Zink (Serum) 77,5 ug/dl (70,0 – 114,0)
Ferritin 27,9 ng/ml (10,0 – 291)

fT3 2,41 pg/ml (2,21 – 4,68)
TSH basal 2,6 mIU/l (0,27 – 4,20)

25-Hydroxy- 104,59 nmol/l (50 – 175 nmol/l = optimale Versorgung)
Vitamin D (LCMS)

Mag da jemand etwas zu sagen?

Ich hätte jetzt ins Blaue herein auf folgende Baustellen getippt: Eisen, Folsäure, B12, Magnesium und Zink. Bezüglich möglicher Supplement-Dosierungen müsste ich mich noch mal genau einlesen.. Die Schilddrüse weiß ich nicht zu deuten, genau wie Testosteron und Östradiol.


J_J_2711  
J_J_2711
Beiträge: 4
Registriert am: 03.05.2017


RE: Blutergebnisse - Frau - Leistungsfähigkeit

#2 von Django , 06.05.2017 19:05

Zu den Sexualhormonen bei Frauen weiß ich nicht viel. Bestimmt haben hier andere Leute Ideen dazu. Aber bei Deiner Schilddrüse sieht es nach Unterfunktion aus. fT3 ist niedrig, TSH erhöht...

Bei den Mineralien und Spurenelementen bist Du auch eher mäßig gut versorgt. Magnesium, Zink und Ferritin (Eisen) können noch deutlich verbessert werden, Selen wahrscheinlich auch.



Django  
Django
Beiträge: 163
Registriert am: 24.03.2017

zuletzt bearbeitet 06.05.2017 | Top

RE: Blutergebnisse - Frau - Leistungsfähigkeit

#3 von MariKa , 06.05.2017 20:15

Selen wär wichtig für die Schilddrüse und um einen normalen Zyklus herzustellen.. ich würde mich auf die Optimierung der Schilddrüse und den Zyklus fokussieren.

Wann hast Du die Pille abgesetzt?
Um dich richtig wohl und fit zu fühlen brauchst Du als Frau in deinem Alter einen normalen Zyklus. Ohne Zyklus kein Progesteron und das Hormon ist wirklich wichtig! Man denkt vllt erst "wunderbar, keine "Tage" , kein Stress, aber so ists definitiv nicht.
Hier bisschen Motivation: http://www.larabriden.com/superpowers-benefits-progesterone/
Ein Grund, dass Du bisher keinen normalen Zyklus hattest, kann eben zB die Schilddrüse sein. Dadurch kann zB. die Insulinsensitivität verschlechtert sein und Prolaktin erhöht werden, was einen normalen Zyklus verhindert..
Vllt trainierst Du auch zu viel? Meine Schilddrüse freut sich auch immer nicht, wenn ich zu viel laufe..

Liebe Grüße


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Blutergebnisse - Frau - Leistungsfähigkeit

#4 von J_J_2711 , 06.05.2017 20:49

Zitat von Django im Beitrag #2
Zu den Sexualhormonen bei Frauen weiß ich nicht viel. Bestimmt haben hier andere Leute Ideen dazu. Aber bei Deiner Schilddrüse sieht es nach Unterfunktion aus. fT3 ist niedrig, TSH erhöht...

Bei den Mineralien und Spurenelementen bist Du auch eher mäßig gut versorgt. Magnesium, Zink und Ferritin (Eisen) können noch deutlich verbessert werden, Selen wahrscheinlich auch.


Hey, vielen Dank! Bei der Schilddrüse hätte ich jetzt gar nicht wirklich auf etwas getippt, weil der TSH Wert total mittig im Referenz Bereich ist? Selen werde ich dann auf alle Fälle auch noch mit dazu nehmen.

Zitat von MariKa im Beitrag #3
Selen wär wichtig für die Schilddrüse und um einen normalen Zyklus herzustellen.. ich würde mich auf die Optimierung der Schilddrüse und den Zyklus fokussieren.

Wann hast Du die Pille abgesetzt?
Um dich richtig wohl und fit zu fühlen brauchst Du als Frau in deinem Alter einen normalen Zyklus. Ohne Zyklus kein Progesteron und das Hormon ist wirklich wichtig! Man denkt vllt erst "wunderbar, keine "Tage" , kein Stress, aber so ists definitiv nicht.
Hier bisschen Motivation: http://www.larabriden.com/superpowers-benefits-progesterone/
Ein Grund, dass Du bisher keinen normalen Zyklus hattest, kann eben zB die Schilddrüse sein. Dadurch kann zB. die Insulinsensitivität verschlechtert sein und Prolaktin erhöht werden, was einen normalen Zyklus verhindert..
Vllt trainierst Du auch zu viel? Meine Schilddrüse freut sich auch immer nicht, wenn ich zu viel laufe..

Liebe Grüße


Dankeschön, den Link werde ich mir gleich mal angucken! Die Pille habe ich Anfang Dezember letzten Jahres abgesetzt, fünf volle Monate ist es jetzt also schon her. Deshalb mache ich mir auch langsam ein bisschen Gedanken.

Jetzt wo ich die Ergebnisse bekommen habe, hatte ich mir auch überlegt, mal ein/zwei Wochen komplett zu pausieren und nur ein bisschen spazieren zu gehen / schwimmen / locker Rad fahren während ich mit dem auffüllen anfange.


J_J_2711  
J_J_2711
Beiträge: 4
Registriert am: 03.05.2017


RE: Blutergebnisse - Frau - Leistungsfähigkeit

#5 von saian , 08.05.2017 17:45

Wie sehen die anderen 12h deines Tages aus?
Arbeit? Partnerschaft? Soziale Kontakte?


saian  
saian
Beiträge: 162
Registriert am: 13.11.2014


RE: Blutergebnisse - Frau - Leistungsfähigkeit

#6 von Django , 08.05.2017 20:29

Zitat von J_J_2711 im Beitrag #4
Hey, vielen Dank! Bei der Schilddrüse hätte ich jetzt gar nicht wirklich auf etwas getippt, weil der TSH Wert total mittig im Referenz Bereich ist? Selen werde ich dann auf alle Fälle auch noch mit dazu nehmen.

Ich glaube, Schilddrüsenunterfunktion ist DAS edubily-Thema schlechthin. Dazu gibt's jede Menge Artikel im Blog* und viele Threads im Forum, in denen dann auch Werte diskutiert werden. Einfach mal ein bisschen durchwühlen. :) Ansonsten sollte fT3 nach meinem Verständnis eher am oberen Ende des Referenzbereichs liegen (bei Dir genau umgekehrt) und TSH im Optimalfall ca bei 1-1,5 liegen.


* http://edubily.de/schilddruese/


Django  
Django
Beiträge: 163
Registriert am: 24.03.2017


RE: Blutergebnisse - Frau - Leistungsfähigkeit

#7 von J_J_2711 , 09.05.2017 07:31

Zitat von saian im Beitrag #5
Wie sehen die anderen 12h deines Tages aus?
Arbeit? Partnerschaft? Soziale Kontakte?


Ein Großteil der 12 Stunden besteht aus Arbeit (Vollzeitjob im Büro). Kein Grund um jeden Morgen in Jubelstürme auszubrechen und durch den Tag zu tanzen, aber der Job ist gut, flexibel und macht mir ab und zu sogar Spaß ;) Partnerschaft aktuell nicht und Treffen mit Freunden sind meistens auf Freitag - Sonntag beschränkt, weil ich noch ein recht zeitaufwändiges Haustier habe, worum ich mich nach der Arbeit kümmere. Das hatte ich eigentlich als Ursache für mich schon ausgeschlossen, weil ich damit im Moment so eigentlich ganz zufrieden bin.

Zitat von Django im Beitrag #6

Ich glaube, Schilddrüsenunterfunktion ist DAS edubily-Thema schlechthin. Dazu gibt's jede Menge Artikel im Blog* und viele Threads im Forum, in denen dann auch Werte diskutiert werden. Einfach mal ein bisschen durchwühlen. :) Ansonsten sollte fT3 nach meinem Verständnis eher am oberen Ende des Referenzbereichs liegen (bei Dir genau umgekehrt) und TSH im Optimalfall ca bei 1-1,5 liegen.


* http://edubily.de/schilddruese/


Ich muss ehrlich gestehen, dass die Schilddrüse bis zu den Blutergebnissen für mich etwas total abstraktes war. Mir war zwar durchaus bewusst, dass viele damit Probleme haben, aber ich habe das immer gaaaaanz weit von mir weggestellt. Habe mich jetzt hier querbeet durch die Blogbeiträge gewühlt und verstehe es auch langsam. fT3 will ich auf jeden Fall hoch bekommen.

Die "schlechten" bzw. die Werte, die nicht gut genug sind, werde ich jetzt versuchen anzuheben - mit Magnesium, Zink, Eisen, Selen und LL sowie B9 und 12. Ende des Sommers würde ich dann noch mal die Blutwerte überprüfen lassen, ich muss ja wahrscheinlich eh erst gucken, was bei mir anschlägt/funktioniert und was nicht. :)


J_J_2711  
J_J_2711
Beiträge: 4
Registriert am: 03.05.2017


   

Mein Vitamin D Spiegel pushen(hilfe bitte)/Kreatinin erhöht, schlimm?
Bitte um Aufklärung meine Blutwerte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen