RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#91 von jfi , 21.04.2017 15:35

Junge junge wenn ich dieses ignorante und ungerechtfertigte Edubily-Bashing lese kommt mir mein Wildlachssteak samt der Brokkolibeilage von heute mittag hoch

Ich hoffe auch inständig dass du hier gelöscht wirst upgrade...ganz ehrlich bei dem was du schreibst auf deinem Veganertreff und bei dem was deine Kollegen da noch schreiben und noch schlimmer: WAS DU AUCH NOCH TATSÄCHLICH GLAUBST!!!
Obwohl es einfach nur..verzeih mir den Ausdruck..gequirlte, ideologische und verdrehte Kacke ist und dermaßen dämlich und verblendet.
Chris und co. stecken unglaublich viel Arbeit in Ihre Artikel und die Literaturrecherche und die dort entkräften das mit entweder einer einzigen (!) Studie oder mit dem Kommentar "so eine Luftpumpe"....wusste echt nicht dass sich Veganismus durch fehlendes Jod und Omega 3 so dermaßen negativ auf die Intelligenz auswirken kann wie es postuliert wird, aber jetzt habe ich den Beweis!

Bitte verzeiht mir den Rant, aber wenn ich sowas lese wird mir wirklich schlecht und ich könnte durchdrehen wenn ich dran denke, was sich solche Leute selbst und noch schlimmer ihren Kindern antun. Diese Vermessenheit und eingebildete Erhabenheit über die Natur und die Wissenachft ist wirklich abartig.

Naja, was ich sagen wollte: hier in diesem tollen Foum haben Menschen mit fest gefahrenen Ideologien, die nicht in der Lage sind auf Stufe-2-Denken wissenschaftliche Sachverhalte unvoreingenommen zu bewerten und zu akzeptieren einfach nix verloren. Denn genau darum geht es hier.
Das wäre ja genauso, wie wenn John Meadows, der Erfinder der Mountain-Dog-Diet, sich auf einem Veganerforum anmelden würde...absolut fehl am Platz.

Und das war jetzt wirklich mein letzter Beitrag in diesem Thread, es wurde eh schon VIEL zu viel dazu gesagt.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#92 von upgrade ( gelöscht ) , 21.04.2017 15:42

Zitat von jfi im Beitrag #91
Junge junge wenn ich dieses ignorante und ungerechtfertigte Edubily-Bashing lese kommt mir mein Wildlachssteak samt der Brokkolibeilage von heute mittag hoch

Ich hoffe auch inständig dass du hier gelöscht wirst upgrade...ganz ehrlich bei dem was du schreibst auf deinem Veganertreff und bei dem was deine Kollegen da noch schreiben und noch schlimmer: WAS DU AUCH NOCH TATSÄCHLICH GLAUBST!!!
Obwohl es einfach nur..verzeih mir den Ausdruck..gequirlte, ideologische und verdrehte Kacke ist und dermaßen dämlich und verblendet.
Chris und co. stecken unglaublich viel Arbeit in Ihre Artikel und die Literaturrecherche und die dort entkräften das mit entweder einer einzigen (!) Studie oder mit dem Kommentar "so eine Luftpumpe"....wusste echt nicht dass sich Veganismus durch fehlendes Jod und Omega 3 so dermaßen negativ auf die Intelligenz auswirken kann wie es postuliert wird, aber jetzt habe ich den Beweis!

Bitte verzeiht mir den Rant, aber wenn ich sowas lese wird mir wirklich schlecht und ich könnte durchdrehen wenn ich dran denke, was sich solche Leute selbst und noch schlimmer ihren Kindern antun. Diese Vermessenheit und eingebildete Erhabenheit über die Natur und die Wissenachft ist wirklich abartig.

Naja, was ich sagen wollte: hier in diesem tollen Foum haben Menschen mit fest gefahrenen Ideologien, die nicht in der Lage sind auf Stufe-2-Denken wissenschaftliche Sachverhalte unvoreingenommen zu bewerten und zu akzeptieren einfach nix verloren. Denn genau darum geht es hier.
Das wäre ja genauso, wie wenn John Meadows, der Erfinder der Mountain-Dog-Diet, sich auf einem Veganerforum anmelden würde...absolut fehl am Platz.

Und das war jetzt wirklich mein letzter Beitrag in diesem Thread, es wurde eh schon VIEL zu viel dazu gesagt.

LG Jens


Was willst du Arschkriecher überhaupt von mir? Wer definiert bitte was Stufe 1, 2 oder 27 Denken ist? Deine Idole? Du warst hier einer von denen (neben Markus) die gleich auf eine andere Ernährungsform geschossen haben.. ich könnte dir so viele STudien hier verlinken die beweisen, dass eine pflanzliche Ernährung sehr gut funktioniert und sogar Vorteile bietet (im Vergleich zur Standardernährung) aber du würdest dir die doch eh nicht durchlesen weil du dein Bild von der Welt schon fix fertig hast und daran auch nicht mehr gerüttelt werden soll..


#Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.
#Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.


upgrade

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#93 von EvPow , 21.04.2017 15:47

upgrade, wie oft willst du noch bye und "letzter Beitrag" schreiben und dich nicht dran halten?


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#94 von Markus , 21.04.2017 15:48

Bitte mal ganz ruhig bleiben, Upgrade. Alle andere auch.

Wir haben hier jeder Ziele, diese können unterschiedlich sein. Das ist auch OK. Jeder von uns kommt auch von wo anders her (ernährungstechnisch, ghewichtstechnisch, gesundheitlich...), steht momentan woanders und möchte evt. auch wo anders hin. Nochmals: das kann ganz unterschiedlich sein.Dies soillte man anerkennen.

Dazu kommt dass jeder etwaige Interventionen anders bewerten mag. Auch moralisch. Dem anderen aber gleich die Moral per se abzusprechen weil sie dem eigenen Schema nicht 1:1 entspricht und zu versuchen die Realität diesem Schema verrsuchen anzupasen ist eine linke Masche. Dies sollte keiner machen. Einverstanden?

Und wenn jeder hier jetzt einen Gang zurücldreht und bereits ist dem anderen seine Meinng zu lassen in der Grundannahme, dass ein vernunftbegabtes Wesen am anderen Ende sitzt kann hier auch wieder Frieden einkehrem. Also dann mal locker atmen und dabei leise "OMMMMMMMM" sagen....


"Who controls the past...controls the future; who controls the present controls the past.” And yet the past, though of its nature alterable, never had been altered. Whatever was true now was true from everlasting to everlasting. It was quite simple. All that was needed was an unending series of victories over your own memory. “Reality control,” they called it: in Newspeak, “doublethink.” “Doublethink is essentially a form of cognitive dissonance in which one holds contradictory ideas in their mind, and accepts both as reality. Doublethink is everywhere. Every human being compartmentalizes to some extent.” (Rob Knowles)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#95 von jfi , 21.04.2017 15:56

Zitat von upgrade im Beitrag #92
Was willst du Arschkriecher überhaupt von mir? Wer definiert bitte was Stufe 1, 2 oder 27 Denken ist? Deine Idole? Du warst hier einer von denen (neben Markus) die gleich auf eine andere Ernährungsform geschossen haben.. ich könnte dir so viele STudien hier verlinken die beweisen, dass eine pflanzliche Ernährung sehr gut funktioniert und sogar Vorteile bietet (im Vergleich zur Standardernährung) aber du würdest dir die doch eh nicht durchlesen weil du dein Bild von der Welt schon fix fertig hast und daran auch nicht mehr gerüttelt werden soll..


Also mein lieber upgrade:
1. wirst du beleidgend und verwendest jetzt hier ganz coole Kraftausdrücke...mal ehrlich, wie alt bist du? 14?!
2. Habe ich deine Studien mit den angeblichen Beweisen mir auch schon angeschaut auf diversen Seiten und mir auch die Einschätzungen davon von Wissenschaftlern und Top-Koryphäen auf dem Gebiet wie z.B. Ben Greenfield, Mark Sisson, Chirs Masterjohn, Robb Wolf und anderen durchgelesen weil ich auch mal am Anfang des Karl-Ess-Hypes dachte "Hey das Vegan, das hört sich aber gut an!"...und nein, diese (großteils) Schrott-Studien beweisen gar nix, nur dass eine Vegane Ernährung gegen eine Standard-Westliche Ernährung Vorteile bringt. NEWSFLASH: die standrad-westliche-Ernährung macht hier im Forum NIEMAND und JEDER hier weiß, dass die einfach komplett beschissen ist undzwar in jeglicher Hinsicht.
3. Mein Weltbild ist noch lange nicht fertig und ich bilde mich täglich weiter mit Podcasts, Artikeln, Büchern etc...also mach nicht solche Anschuldigungen wenn du überhaupt keinen Plan hast wen du hier vor dir sitzen hast. Und vor allem, solange du das offensichltich selbst nicht tust.
4. Ich empfehle dir sehr dringend, einen anderen Ton an den Tag zu legen wenn du nicht hinter dem Computerbildschirm sitzt, denn wenn du einen anderen fleischessenden Eisenbieger direkt ins Gesicht so anmaulst und beileidigst, wie du das hier im "geschützten" Internet machst, könnte das für dich ganz böse nach hinten losgehen.

Also nochmal: Ciao, auf Nimmerwiedersehen, ich wünsche dir ein schönes, langes und gesundes Leben (und das meine ich ernst, trotz deiner Beleidigung!)

VLG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#96 von Bernd , 21.04.2017 16:00

Hallo,

das Schöne ist ja, irgendwann entlarven sich die Kids von der Veganerfraktion dann doch immer wieder als Bekehrer und Heilbringer und als eingeschnappte Leberwurst, wenn das nicht funktioniert.

Ich denke, man hätte diesen Thread durchaus mit Friede, Freude, Eierkuchen und dem OMMM von Markus auslaufen lassen können, aber upgrade hat aus meiner Sicht mit seinem Beschwerdegeschrei im Veganerforum eine Linie überschrittem, denn, mal abgesehen vom kindischen Stil eines solchen Schrittes, da geht es nicht mehr um eine Meinungsverschiedenheit zwischen Veganer und Nichtveganer, sondern um eine Diskreditierung des Forum an sich und der Person von Chris. Das ist eine ganz andere Qualität von "Beschwerdemanagement", er ist ja kein Dummer und hat die Überschrift ja nicht ohne Grund "Edubily schießt gegen Veganismus" genannt!

So etwas sollte man auf keinen Fall gutheißen und akzeptieren.

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#97 von upgrade ( gelöscht ) , 21.04.2017 16:37

Da ich ja schon bekannt dafür bin hier nix mehr schreiben zu wollen und es dann doch tue.. :D

Ich gebe es ja zu.. die letzten Beiträge hier waren nicht sehr erwachsen von mir.. und ich sehe meine Fehler auch ein.. ABER versucht mal mich zu verstehen.. ich habe hier in diesem Forum noch NIEMALS versucht irgendjemanden zu bekehren.. irgendjemanden kritisiert oder sonst was.. und es ist generell nicht so einfach wenn man IMMER sich rechtfertigen muss im Leben nur weil man etwas anderes tut als der Rest.. geil finde ich es dann immer, dass übergewichtige und sichtlich ungesunde Menschen mit 0 Plan von Gesundheit & Ernährung mir sagen wollen was gut und notwendig ist.. (oft sogar Raucher und Alkis)..

Ich konnte mich hier nach zig Beiträgen die immer alle den Veganismus schlecht hinstellen wollten, einfach nicht mehr zurück halten.. und was hier auch schön zu sehen war.. einer diskutiert mit mir und dann plötzlich kommen die anderen und machen mit (nach dem Motto ich möchte zur Gruppe dazu gehören da ist ein Außenseiter.. machen wir ihn fertig)..

Veganismus ist nichts schlimmes oder etwas wovor man andere Menschen warnen müsste (so wird es hier von ein paar Leuten hingestellt).. man sollte sich einfach (wie bei JEDER Ernährung) etwas damit auseinandersetzen. Und würde mehr Menschen ihren Anteil an tierischen Produkten zumindest ein wenig runterfahren, wäre das schon viel wert. Mag sein, dass genau hier in diesem Forum ein paar Leute sind die auf die Herkunft vom Tier schauen und nur wenig davon konsumieren und dann sehr ausgewählt (Leber für Vit A z.B) aber die breite Masse (locker 80%) tut das nun mal nicht..

Ist ja auch egal, über das Thema brauchen wir nach der endlos langen Diskussion auch nicht mehr reden.. die 2 Personen die ich beleidigt habe.. tut mir leid.. bin wohl nicht so gut drauf im Moment (fehlen mir wohl wichtige Nährstoffe.. xD kleiner Witz.. musste sein)..

Und punkto dem Beitrag im Veganstrenght Forum.. ja da wollte ich mal wissen, wie andere Leute meiner Art auf so eine Kritik an der eigenen Ernährungsform so umgehen.. da sind auch paar so Spezialisten (wie hier wohl Markus, Chris) unterwegs und mich hat es einfach interessiert, wie die auf so etwas reagieren. Lasst die aber aus dem Spiel die haben damit nix zu tun..

Und an den Kerl oben (Name entfallen und Zitatfunktion nervt gerade).. der meint ich soll aufpassen wem ich wie komme.. ich denke nach meiner jahrelangen Kampfsporterfahrung muss ich nicht so viel befürchten aber es stimmt schon.. der Ton macht die Musik aber ich denke wenn ihr in meiner Situation wärt, hättet ihr ähnlich reagiert.. ich bin halt jemand der sich nicht alles gefallen lässt nur weil er in der Minderheit ist.. mir ist Fairness sehr wichtig und wenn ich von etwas überzeugt bin dann kämpfe ich dafür.

Ich bin (zum Teil auch durch Wissen von edubily) mittlerweile nicht mehr davon überzeugt, dass die vegane Ernährung automatisch die bessere ist. Ich weiß auch, dass man hier gezielt auf ein paar Dinge achten muss (was für mich kein Problem darstellt).. ich denke aber, dass man vegan automatisch weniger Müll zu sich nimmt (auf die Allgemeinheit bezogen.. muss nicht auf jeden hier zutreffen). Und mir ist es lieber ich schaue bei 2-3 Dingen drauf was ich wie zuführe als ich muss darauf achten, was ich alles nicht zuführen sollte (zu viel davon).

Früher habe ich Obst und Gemüse gemieden.. auf Bio nie geachtet usw.. als Veganer macht man da schon automatisch einiges richtig. Und auch wenn Veganismus nicht so optimal sein sollte (was hier ja jeder glaubt) und dies irgendwann eindeutig bewiesen werden sollte, dann bin ich trotzdem bereit dazu dies in Kauf zu nehmen. Einfach aus Überzeugung (und nein ich will die niemandem aufs Auge drücken!!). Ich bin halt generell radikal aber das hat mich noch nie gestört. Wie Zippel sagen würde.. radikal kommt von radix was Wurzel bedeutet.. und Probleme sollte man an der Wurzel packen ;)

Ich habe generell vor, etwas ruhiger und gelassener zu werden.. da etwas am Mindset zu arbeiten und darum sehe ich jetzt auch, wie unreif mein Verhalten hier war.. (vll kommt die ein oder andere Person ja zu dem gleichen Schluss auf sich selbst bezogen) ;) wer weiß..

Abschließend.. weil ich ja nicht weiß, wann ich jetzt gelöscht werde.. Chris und seine Arbeit ist (zu 80%) echt genial und man kann viel von ihm lernen.. generell ist er ein cooler Typ wie ich finde.. (und ich glaub der Markus eigentlich auch :D) aber es tut mir einfach weh wenn dann genau so Leute mit so viel Know How und so einer großen Anhängerschaft.. grundlos den Veganismus in den Dreck ziehen und das war auch das einige was ich schlecht fand und wo ich nicht anders konnte als "anzugreifen".. richtig ist es trotzdem nicht also nochmals.. sorry dafür! So und jetzt war es das hoffentlich wirklich.. werde schon unglaubwürdig! Ein Nutzer hier den ich auch besonders genial finde ist Sven.. von dem kann man auch einiges lernen ;)

Ciao


#Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.
#Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.


upgrade
zuletzt bearbeitet 21.04.2017 16:42 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#98 von EvPow , 21.04.2017 16:56

Guter Beitrag bis auf die Anmerkungen, dass Veganismus hier GRUNDLOS angegriffen würde. Die quasi Abstinenz wichtigster Stoffe sowie die oftmals miserable Bioverfügbarkeit vieler pflanzlicher Stoffe sind die wichtigsten Gründe, die es überhaupt geben kann.

Die wenigsten Personen, wenn es diese überhaupt gibt, sind in der Lage, alle für den menschlichen Körper nicht bioaktiv verwendbaren pflanzlichen Stoffe in die jeweilige aktive Form umzuwandeln. Diese Fähigkeit hat sich der Mensch nämlich weg-evolutioniert, bzw. niemals besessen. Wer das bewusst ignoriert spielt Lotto mit seiner Gesundheit, denn die Wahrscheinlichkeit, dass es funktioniert ist genauso klein. Und auf eine mögliche Evolution zu warten ist ebenso unmöglich - nur, wenn man durch Zufall ein Genmutant ist, hätte man den Sechser gewonnen.

Also viel Glück, denn das braucht jeder Veganer. period.


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#99 von Chris (edubily) , 21.04.2017 17:04

Was kann man dazu sagen, außer "that escalated quickly"

Also, vor drei Jahren hätte ich mir so Internet-Meinungen (!) anderer noch zu Herzen genommen, aber heute muss man fast mitleidig schmunzeln für so viel Erhaben- und Vermessenheit. Dieses Bashing mir gegenüber gibt es auch aus der Keto-Szene usw., ist nichts Neues.

Wenn wir uns einer Angelegenheit so gut es geht und mit maximaler wissenschaftlicher Sorgfalt nähern und zum Schluss kommen, dass etwas nicht gut ist, dann schreiben wir das so hin. Vor allem, wenn man selbst ausgiebig Erfahrungen dazu gesammelt hat, auch wenn immer wieder behauptet wird, dass der- oder diejenige das dann "nicht richtig gemacht" hat. Ich glaube, selbst meinen eigenen Praxisaspekt hinterfrage ich oft genug, das Vorgehen mit Blick auf meinen eigenen Körper versuche ich so anzugehen wie Experimente im Labor. Ich wage zu beweifeln, dass die meisten überhaupt wissen, wie man korrekterweise vorgeht, siehe dazu z. B. unseren aktuellen Artikel. Das schließt natürlich nicht aus, dass wir uns auch irren, keine Frage. Auf der anderen Seite muss man sich fragen, mit welcher Wahrscheinlichkeit sich jemand irrt und das hat eben oft was mit dem zu tun, was man als "Beweis" für die Behauptungen anführt.

Egal, im Grunde versuchen wir sachlich zu argumentieren, in erster Linie wenn wir einen Punkt machen wollen, was mit Emotionalität erwidert wird, meistens untermauert von "Schrottstudien" (idH Epidemiologie), Spekulation ("80 % isst zu viel Schrottfleisch) und selten auf Basis biochemischer Analysen.

Zitat
Einfach aus Überzeugung (und nein ich will die niemandem aufs Auge drücken!!). Ich bin halt generell radikal aber das hat mich noch nie gestört.



Das ist OK, aber im Endeffekt halt das Problem. Wer nicht bereit ist, seine eigene Überzeugung immer wieder zu hinterfragen und stattdessen noch lieber "radikal" ist, der wird auch kaum Zugang zu anderen Konzepten finden.

M. E. ist es ein großer Fehler dann noch fachkundigen Ratschlag von Leuten aus der eigenen Szene holen zu wollen. Viel eher sollte man sich das angucken, was die anderen Gruppierungen zu sagen haben und eher dahingehend recherchieren. Wenn sich das als valide herausstellt, dann hat man umso mehr Gründe die eigene Wahrheit zu hinterfragen. Den Forum-Oberhaupt "Gorilla" dann zu fragen, ob das, was Chris Michalk da schreibt in Ordnung ist, ist halt auch nicht so cool. Vor allem die "fachkundigen" Antworten - wenn ich sehe, dass er das Negative aus unserem Artikel cherry pickt und dann schön aufbläst, als ob es die einzige Message ist, die wir liefern würden (ohne Kontext zu den anderen 300 Artikeln und x Büchern!), dann ... keine Ahnung. Schade halt.

Schade, dass viele immer noch nicht gelernt haben, außerhalb von Ernährungskonzepten zu denken ("Vegan = gut, Fleisch = schlecht") ... Wird sich aber auch nie ändern.

Edit: Meines Erachtens ist es leicht, die vegane Ernährung besonders gut dastehen zu lassen. Sie bietet ja tatsächlich viele Vorteile! Man muss sich eben nur fragen, was der trade off dafür ist und welchen Preis man für Sache x zahlen will. Für mich selbst ist Veganismus in weiten Teilen wie Fasten. Es ist richtig, dass sehr viele Goldthaler vom Himmel fallen, das haben wir nie bestritten. Auf der anderen Seite muss man sich fragen, was dafür bezahlt wird und umgekehrt: was bekomme ich, wenn ich wieder mehr Fleisch esse. Wenn Veganismus heißt, dass ich mein Krankheitsrisiko (meins! nicht das von Otto-Normal-Deutsch) von 15 auf 10 % reduziere, mich dafür aber jeden Tag meines Lebens elend fühle, trotz hervorragender Cholesterin-Werte, BMI und Co., dann ist es mir das nicht wert - einmal davon abgesehen, dass niemand sagen kann, wie sich eine "Paläo-Ernährung" (als Beispiel) dazu verhält, weil es einfach keine Studien gibt. Veganismus ist für mich eine Seifenblase und es wird sich als Seifenblase herausstellen. Genau wie "Fasten" kann Veganismus für einige Personengruppen sicher temporär wertvoll sein, das bestreitet keiner. Aber in erster Linie für solche, die jahrelang Raubbau am eigenen Körper betrieben haben, was lange nicht mehr für Leute gilt, die hier im Forum beteiligt sind. Wenn Veganismus heißt, dass ich literweise Soja-Milch trinken muss, mir Hanf-Proteinpulver reinziehen muss, um auf normale Eiweißmengen zu kommen, dann ist es für mich nicht richtig. Leute beschweren sich über Gluten und Co., sehen aber oft nicht, dass sie literweise Pflanzenproteine in sich hineinschaufeln, was kein Mensch vorher jemals gemacht hat. Genau das macht der zu Beginn genannte Bodybuilder nämlich. Er selbst sagt, er würde wenig Gemüse essen, wird dann aber mit irgendeinem Grünzeug im Mund abgebildet und dient Peta zu Propagandazwecken. Gleiche Schublade wie Atilla Hildmann oder Karl Ess. Alle die Leute glauben, Veganismus sei der einzige Zugang zu einem gesünderen Leben und mehr Nachhaltigkeit, dabei werden aber schon einfache Gleichungen vergessen, wie etwa die Kosten für den Soja-Anbau oder den Transport von Waren aus Timbuktu. Anstatt für den heimischen Landwirt zu werben, was für die lokale Wirtschaft sicher auch nicht verkehrt wäre, wird ein zu unserer Zeit passendes, fancy Bild von übergesunden Veganern gemalt, das impliziert, dass ein Mensch nur supergesund und supernachhaltig ist, wenn er übertriebene Mengen Pflanzen isst. Und wer von diesen Menschen ehrlich wäre, würde anerkennen, dass Veganismus nur Spaß ob der Kokosmilch, dem Kakaopulver und der Goji-Beeren macht, nicht aber wegen der Kartoffel, der Karotte und dem Kopfsalat. Es ist eine Seifenblase und es wird eine bleiben. Upgrade wird in spätestens 5 Jahren nach 100%iger Hardcore-Vegan-Ernährung mit zero Supplementen genau an diesen Thread denken. Ganz ohne Hate.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.741
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#100 von Chris (edubily) , 21.04.2017 21:07

Zufälle gibt's. Wenn man von Veganern spricht, kommt ein Veganer und bewertet unser Buch schlecht. So sieht man einmal mehr, wie Rezensionen zustande kommen. Upgrade hat damit aber sicher nichts zu tun. Außer vielleicht die Kampfsport-Klamotten ("ich denke nach meiner jahrelangen Kampfsporterfahrung muss ich nicht so viel befürchten aber es stimmt schon.."), die der Kunde auch bewertete. Verifiziert war der Kauf auch nicht.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.741
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#101 von Markus , 21.04.2017 21:30

Zufälle gibts...Rache ist süß und Upgrade wohl ein Zuckerjunkie.

Amüsieren wir uns als Ausgleich dafür doch mal an seiner Aussage zu Betacarotin/Vitamin A:

"Also mir ist schon bewusst, dass in pflanzlichen Nahrungsmitteln immer nur die Vorstufe vorhanden ist. Mich interessiert halt, ob so eine Non Responder Geschichte häufiger vorkommt? Das wäre natürlich nicht so cool weil es den Anti Veganern halt wieder ein Gegenargument liefert.. "

http://relaunch.veganstrength.de/forum/i.../vitamin-a.623/

Da wird exemplarisch wunderschön gezeigt wie jemand versucht die Realität seiner religionsähnlichen Vorstellung anzupassen


@upgrade, falls du dies noch lesen solltest, hier noch was zum Einstieg ins Thema:
http://www.supernutritionusa.com/images/...LongVersion.pdf

PS: ich bin so ein Nicht-Responder bez. Beta-Carotin...vegan wäre von daher für mich alleine dewegen bereits eine echte Katastrophe.


"Who controls the past...controls the future; who controls the present controls the past.” And yet the past, though of its nature alterable, never had been altered. Whatever was true now was true from everlasting to everlasting. It was quite simple. All that was needed was an unending series of victories over your own memory. “Reality control,” they called it: in Newspeak, “doublethink.” “Doublethink is essentially a form of cognitive dissonance in which one holds contradictory ideas in their mind, and accepts both as reality. Doublethink is everywhere. Every human being compartmentalizes to some extent.” (Rob Knowles)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#102 von Chris (edubily) , 22.04.2017 00:20

Wird leider eh auf taube Ohren stoßen.

Ist aber eine gute Zusammenfassung btw! Danke dafür, kannte ich noch nicht.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.741
Registriert am: 27.05.2014


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#103 von Stockinger , 22.04.2017 11:34

Ich hoffe dass, bzw. schön dass diese Diskussion sich hoffentlich vorerst dem Ende zuneigt. Ich habe schon Nackenschmerzen vom vielen Kopfschütteln.

Man braucht bei dieser Diskussion nur Vegan und Fleisch verzehr durch Christentum und Islamismus zu ersetzen und bekommt einen ziemlich guten Einblick, wie ideologische Radikalisierung funktioniert und abläuft.
Wozu sollte man sich auch mit Fakten auseinander setzen, wenn man eine Überzeugung hat.
Etwas mehr Demut vor der evolutionären Entwicklung der Spezies Mensch, etwas mehr Respekt im Umgang und der Diskussion mit anderen, etwas mehr Sachlichkeit und etwas weniger Emotionalität wären eine tolle Sache.
Leider sind die "Überzeugten" aber eine sehr schwierige Gruppe. Niemand mit einem gefestigten Weltbild lässt sich gerne mit einem diesbezüglichen Irrtum oder auch nur eine Irrtumsmöglichkeit konfrontieren. In meinen Augen ein Defizit in de Persönlichkeitsentwicklung.
Leider werden die Gemäßigten immer wieder darunter zu leiden haben und angefeindet werden, weil sie gemäßigt sind, sich der Unvollkommenheit der eignen Weltanschauung bewusst sind und bereit sind Sachverhalte zu hinterfragen und in Zweifel zu ziehen.
Manchmal bewundere ich die "Überzeugten" für ihre Überzeugung; gibt diese doch Halt und Sicherheit in einer chaotischen Welt voller Orientierungloser; wie ein Fels in der Brandung. Dummer Weise erodiert dieser Felsen trotz allem im Laufe der Zeit...
Ich finde es völlig legitim, wenn jemand wider besserer Sachargumente aus ethischen und moralischen Gründen an seiner Überzeugung/Weltanschauung festhalten will. In diesem Fall bewertet er halt seine ethischen und moralischen Ansichten höher, als z.B. eine biochemische Faktenlage. Dann soll er es aber auch gleich kund tun und nicht erst in einen fragwürdigen, unsachlichen, teilweise diffamierenden und beleidigenden Disput eintreten.

Ich habe fertig.


-----------------------------------------------
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#104 von Markus , 22.04.2017 15:24

Zitat von Stockinger im Beitrag #103

Leider sind die "Überzeugten" aber eine sehr schwierige Gruppe. Niemand mit einem gefestigten Weltbild lässt sich gerne mit einem diesbezüglichen Irrtum oder auch nur eine Irrtumsmöglichkeit konfrontieren. In meinen Augen ein Defizit in de Persönlichkeitsentwicklung.
Leider werden die Gemäßigten immer wieder darunter zu leiden haben und angefeindet werden, weil sie gemäßigt sind, sich der Unvollkommenheit der eignen Weltanschauung bewusst sind und bereit sind Sachverhalte zu hinterfragen und in Zweifel zu ziehen.
Manchmal bewundere ich die "Überzeugten" für ihre Überzeugung; gibt diese doch Halt und Sicherheit in einer chaotischen Welt voller Orientierungloser; wie ein Fels in der Brandung. Dummer Weise erodiert dieser Felsen trotz allem im Laufe der Zeit...



Ja, und es ist nicht nur das gefestigte Weltbild sondern auch die Umgebung und der soziale Zirkel in dem man sich für gewöhnlich so bewegt. Man übernimmt einfach vieles ohne es zu reflektieren einfach weil es so ist und die Peers es halt so machen. Und man selber geistig nicht erfassen kann oder möchte was davon stimmt oder nicht. Ein nettes Experiment dazu finde ich folgdendes



Ich nenne solche Leute auch Sheeple = Mischung aus Sheep und People=unreflektierte Hinterherläufer. Diese werden in allen -Ismen (Sozialismen, Islamisten, Nationalismen...) gerne von den jeweiligen Häuptlingen zum Verheizt werden hinzugezogen.


"Who controls the past...controls the future; who controls the present controls the past.” And yet the past, though of its nature alterable, never had been altered. Whatever was true now was true from everlasting to everlasting. It was quite simple. All that was needed was an unending series of victories over your own memory. “Reality control,” they called it: in Newspeak, “doublethink.” “Doublethink is essentially a form of cognitive dissonance in which one holds contradictory ideas in their mind, and accepts both as reality. Doublethink is everywhere. Every human being compartmentalizes to some extent.” (Rob Knowles)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#105 von Stockinger , 22.04.2017 19:13

Sehr geiles Video.
Und sehr (zu)treffend).


-----------------------------------------------
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


   

Saturated fat does not clog the arteries: coronary heart disease is a chronic inflammatory condition, the risk of which can be e
Skorbut auf dem Vormarsch

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen