RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#46 von jfi , 19.04.2017 11:40

Geniale Beiträge von dir wie immer Markus, danke dafür! :)

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#47 von Wirbelwind , 19.04.2017 14:09

Hier geht's ja hoch her.
Wie wäre es mit ein bisschen mehr Differenzierung und vor allem MEHR WISSEN:
Hier ist das vollständige Video von QUARKS, von dem vermutlich die meisten hier richtig gut was über Eiweiß lernen könnten:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendu...-beste-100.html


"Das Wissen von heute ist der Irrtum von Morgen"


Wirbelwind  
Wirbelwind
Beiträge: 261
Registriert am: 22.12.2014

zuletzt bearbeitet 19.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#48 von jfi , 19.04.2017 16:42

Das mit dem Video ist ja wohl nicht dein Ernst oder?

In Teilen ganz gut, allerdings ist Ei zwar der Eichwert für die BW, aber keineswegs das nonplusultra.
Molkenprotein hat zb je nach Quelle eine BW von 110 - 140.

Und die Empfehlung mehr Soja zu essen und dadurch weniger Tier ist ja auch schön und gut und ein hehres Ziel, aber von Antinährstoffen und Phytoöstrogenen haben die Quarks-Leute noch nie was gehört oder?

Dagegen ist die Empfehlung bzw die Erläuterung zum Thema Insekten spitze!
Denn ich denke auch, dass wir genau das brauchen. Nachhaltigen Anbau von Insekten und Algen um damit unseren Eiweißbedarf zu decken.
Denn die Eiweiße darin sind super hochwertig und bringen auch noch alle möglichen Vitamine und Mineralien mit. Das wird auf jeden Fall in Zukunft immer wichtiger!

Gibt ja sogar von der Firma EXO schon Proteinriegel und -pulver aus Crickets, also aus Grillen ;-)

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#49 von Bernd , 19.04.2017 17:35

Hallo,

um es mal philosophisch zu sagen, der weise Stoiker Mark Aurel hatte, bewußt oder unbewußt, all das treffend umfaßt, über das heute zum Thema Ernährung so vehement und gar erbittert gestritten wird, als er schrieb:

„Wie wichtig ist es doch, sich bei Delikatessen und ähnlichen Speisen vorzustellen, dass dieses die Leiche eines Fischs, jene die Leiche eines Vogels oder Schweines ist, ebenso, dass der Falerner der Saft einer Traube und das Purpurgewand die Wolle eines Schafes mit Blut einer Muschel benetzt.“

Alles was wir essen und sogar was wir anziehen muß erst auf irgendeine Art getötet oder verarbeitet werden, egal ob Fleisch, Fisch, Pflanzen etc. Das will der Veganer nur einfach nicht begriffen, nämlich das alles mal gelebt hat, auch sein Salatblatt, und nun tot vor ihm auf dem Teller liegt. Auch die Baumwolle für das T-Shirt oder den teuren Anzug hat einmal gelebt und war lebendiger Teil der Natur. Es gibt keinen Grund für den ewigen Versuch der angeblichen moralischen Überlegenheit der Veganer, nicht im philosophischen und nicht im realen Sinne!

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 19.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#50 von upgrade ( gelöscht ) , 19.04.2017 18:33

Zitat von Bernd im Beitrag #49
Hallo,

um es mal philosophisch zu sagen, der weise Stoiker Mark Aurel hatte, bewußt oder unbewußt, all das treffend umfaßt, über das heute zum Thema Ernährung so vehement und gar erbittert gestritten wird, als er schrieb:

„Wie wichtig ist es doch, sich bei Delikatessen und ähnlichen Speisen vorzustellen, dass dieses die Leiche eines Fischs, jene die Leiche eines Vogels oder Schweines ist, ebenso, dass der Falerner der Saft einer Traube und das Purpurgewand die Wolle eines Schafes mit Blut einer Muschel benetzt.“

Alles was wir essen und sogar was wir anziehen muß erst auf irgendeine Art getötet oder verarbeitet werden, egal ob Fleisch, Fisch, Pflanzen etc. Das will der Veganer nur einfach nicht begriffen, nämlich das alles mal gelebt hat, auch sein Salatblatt, und nun tot vor ihm auf dem Teller liegt. Auch die Baumwolle für das T-Shirt oder den teuren Anzug hat einmal gelebt und war lebendiger Teil der Natur. Es gibt keinen Grund für den ewigen Versuch der angeblichen moralischen Überlegenheit der Veganer, nicht im philosophischen und nicht im realen Sinne!

Gruß Bernd


Du willst hier also z.B. ein Salatblatt mit einem Schwein (ca so intelligent wie ein 3 jähriges Kind und meist klüger als Hunde) vergleichen?

Na dann..


#Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.
#Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.


upgrade

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#51 von Bernd , 19.04.2017 18:54

Hallo upgrade,

im philosophischen Sinne ja. Beides lebt.

So wie Du Dich nicht über das Tier erheben willst.

Naja ich sehe uns Menschen eben nicht unbedingt über den Tieren

Weshalb dann eine Pflanze über ein Tier? Beides lebt.

Aber wie gesagt, mein Vergleich war ein philosophischer, der die Scheinheiligleit der veganen Argumentation offenlegt, wie ich finde.

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 19.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#52 von Simu , 19.04.2017 21:09

Zitat von upgrade im Beitrag #50
Zitat von Bernd im Beitrag #49
Hallo,

um es mal philosophisch zu sagen, der weise Stoiker Mark Aurel hatte, bewußt oder unbewußt, all das treffend umfaßt, über das heute zum Thema Ernährung so vehement und gar erbittert gestritten wird, als er schrieb:

„Wie wichtig ist es doch, sich bei Delikatessen und ähnlichen Speisen vorzustellen, dass dieses die Leiche eines Fischs, jene die Leiche eines Vogels oder Schweines ist, ebenso, dass der Falerner der Saft einer Traube und das Purpurgewand die Wolle eines Schafes mit Blut einer Muschel benetzt.“

Alles was wir essen und sogar was wir anziehen muß erst auf irgendeine Art getötet oder verarbeitet werden, egal ob Fleisch, Fisch, Pflanzen etc. Das will der Veganer nur einfach nicht begriffen, nämlich das alles mal gelebt hat, auch sein Salatblatt, und nun tot vor ihm auf dem Teller liegt. Auch die Baumwolle für das T-Shirt oder den teuren Anzug hat einmal gelebt und war lebendiger Teil der Natur. Es gibt keinen Grund für den ewigen Versuch der angeblichen moralischen Überlegenheit der Veganer, nicht im philosophischen und nicht im realen Sinne!

Gruß Bernd


Du willst hier also z.B. ein Salatblatt mit einem Schwein (ca so intelligent wie ein 3 jähriges Kind und meist klüger als Hunde) vergleichen?

Na dann..



Du willst also sagen, weil das Schwein intelligenter ist, hat es mehr Lebensrecht??? Denkst du ehrlich so? Maria und Eva, die eine blitzgescheit, die andere leider etwas einfach gestrickt. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wem man nach deiner Argumentation mehr lebensrecht zusprechen würde!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#53 von upgrade ( gelöscht ) , 19.04.2017 21:31

Du weißt was ich meine.. aber hier wird sowieso alles so verdreht damit es zur eigenen Argumentation passt und wie gesagt da ich hier alleine stehe gegen den Rest wird mir das irgendwann zu mühsam ständig dagegen argumentieren zu müssen ;) muss eh jeder für sich mit seinen Entscheidungen leben.. vielen fehlt es noch an Bewusstsein.. bin raus hier.. :) leben und leben lassen (ich zumindest lasse andere Lebewesen auch leben) :p peece :D


#Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.
#Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.


upgrade

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#54 von Bernd , 20.04.2017 07:00

Zitat von upgrade im Beitrag #53
Du weißt was ich meine.. aber hier wird sowieso alles so verdreht damit es zur eigenen Argumentation passt und wie gesagt da ich hier alleine stehe gegen den Rest wird mir das irgendwann zu mühsam ständig dagegen argumentieren zu müssen ;) muss eh jeder für sich mit seinen Entscheidungen leben.. vielen fehlt es noch an Bewusstsein.. bin raus hier.. :) leben und leben lassen (ich zumindest lasse andere Lebewesen auch leben) :p peece :D


Hallo upgrade,

das und vor allem dieser ewiggleiche Vorwurf ist wieder das beste Bsp. für Cherrypicking und eine arrogante und heuchlerische Selbsterhöhung der angeblich so naturfreundlichen und umweltbewußten Veganer & Co. Aber auch wenn es euch natürlich nicht gefällt, auch ihr tötet im weitesten Sinne Lebewesen in Unmengen, zerstört und vernichtet Natur und veranlaßt einen gigantischen finanziellen und materiellen Aufwand nebst allen Auswirkungen auf Klima und Umwelt um euch zu ernähren. Das ist nun mal so, auch wenn ihr euch das immer wieder verklärt, ausblendet und nicht wahrhaben wollt! Der leckerste Apfel und der feinste Salatkopf fallen nun mal nicht einfach so und blitzblank geputzt und essfertig vom Himmel auf euren Teller. Land-und Agrarwirtschaft sind heute eine riesige ressourcenverschlingende und leider überhaupt nicht mehr umweltfreundliche Industrie. Ganze Landstriche hat man platt gemacht und mit Gewächshausanlagen und Lagerhallen überbaut. Nicht nur in Portugal und Spanien kann man stundenlang an solchen gigantischen Anlagen, die Wasser, Strom, Chemikalien usw. en masse verschlingen entlangfahren. Von dem gesamten logistischen Aufwand für Transport etc. gar nicht zu reden. Und ja, auch Nichtveganer lassen andere Lebewesen leben und töten nicht alles, was bei drei nicht auf dem Baum ist. Aber zu all dem fehlt euch leider wirklich noch das Bewusstsein!

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 20.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#55 von Stockinger , 20.04.2017 09:50

Kann es sein, dass wir mittlerweile ein kleines bisschen Off-Topic sind und uns hier zunehmend in fundamentalen, wenn nicht fundamentalistischen Ernährungs-Ideologie-Diskussionen verzetteln?

Alternativ könnte ich nicht ganz ernst gemeinten "Lösungsvorschlag" einwerfen: Esst mehr Vegetarier/Veganer ;-) Das (ver)schont Tiere und Pflanzen...

Entspannte Grüße,
Thorsten


-----------------------------------------------
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015

zuletzt bearbeitet 20.04.2017 | Top

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#56 von Bernd , 20.04.2017 10:10

Hallo,

dann drehen wir uns ja wieder im Kreis, denn dann sagt der Veganer; Esst bloß kein Fleisch, das ist schädlich!

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#57 von upgrade ( gelöscht ) , 20.04.2017 10:19

Zitat von Bernd im Beitrag #54
Zitat von upgrade im Beitrag #53
Du weißt was ich meine.. aber hier wird sowieso alles so verdreht damit es zur eigenen Argumentation passt und wie gesagt da ich hier alleine stehe gegen den Rest wird mir das irgendwann zu mühsam ständig dagegen argumentieren zu müssen ;) muss eh jeder für sich mit seinen Entscheidungen leben.. vielen fehlt es noch an Bewusstsein.. bin raus hier.. :) leben und leben lassen (ich zumindest lasse andere Lebewesen auch leben) :p peece :D


Hallo upgrade,

das und vor allem dieser ewiggleiche Vorwurf ist wieder das beste Bsp. für Cherrypicking und eine arrogante und heuchlerische Selbsterhöhung der angeblich so naturfreundlichen und umweltbewußten Veganer & Co. Aber auch wenn es euch natürlich nicht gefällt, auch ihr tötet im weitesten Sinne Lebewesen in Unmengen, zerstört und vernichtet Natur und veranlaßt einen gigantischen finanziellen und materiellen Aufwand nebst allen Auswirkungen auf Klima und Umwelt um euch zu ernähren. Das ist nun mal so, auch wenn ihr euch das immer wieder verklärt, ausblendet und nicht wahrhaben wollt! Der leckerste Apfel und der feinste Salatkopf fallen nun mal nicht einfach so und blitzblank geputzt und essfertig vom Himmel auf euren Teller. Land-und Agrarwirtschaft sind heute eine riesige ressourcenverschlingende und leider überhaupt nicht mehr umweltfreundliche Industrie. Ganze Landstriche hat man platt gemacht und mit Gewächshausanlagen und Lagerhallen überbaut. Nicht nur in Portugal und Spanien kann man stundenlang an solchen gigantischen Anlagen, die Wasser, Strom, Chemikalien usw. en masse verschlingen entlangfahren. Von dem gesamten logistischen Aufwand für Transport etc. gar nicht zu reden. Und ja, auch Nichtveganer lassen andere Lebewesen leben und töten nicht alles, was bei drei nicht auf dem Baum ist. Aber zu all dem fehlt euch leider wirklich noch das Bewusstsein!

Gruß Bernd




Ja das man auch als Veganer an Umweltverschmutzung und leider auch zum Teil an Tiermord beteiligt ist, streite ich ja gar nicht ab aber man kann ein paar Dinge in seinem Leben bewusst entscheiden und zumindest die Häufigkeit von Tierleid schon drastisch senken (wenn man nicht so wie die meisten Menschen einfach egoistisch nur auf sich schaut). Aber hier wird so argumentiert.. du tötest auch Insekten wenn du darauf treten tust also lass mich täglich Tierprodukte konsumieren.. ich bin kein bisschen mehr "böse" als die Heuchler-Veganer weil sie ja auch nicht zu 100% clean sind.. ja stimmt.. sind Veganer auch nicht aber es klebt trotzdem beachtlich weniger Blut an ihren Händen denn die Massentierhaltung wird trotzdem NUR von Allesfressern gesteigert.. Nachfrage und Angebot du verstehst..?

Aber wie gesagt das driftet hier wirklich ab und sollte darum auch echt beendet werden. Sonst kommen noch 100 Kommentare wo sich jemand die Realität zu seinen Gunsten schön reden will... so ist es immer (Psychologie lässt grüßen) ;)

Ein letzter Satz noch.. hier wurde ein Topic erstellt wo es um einen (mittlerweile) veganen Kraftsportler geht.. Dass seine Leistung (zumindest bezogen auf seine Kraft) sehr beeindruckend ist, kann wohl nicht abgestritten werden. Und was ist dann passiert? Hier haben sich gleich ein paar Leute (vollkommen unbegründet) angegriffen gefühlt.. aka (so ein Bullshit der hat nicht vegan aufgebaut.. das ist vegan nicht möglich.. vegan ist unterlegen blabla) und genau DAS fand ich einfach fehl am Platz. So viel zum Thema Toleranz!! Hier geht es doch sonst eh zu 98% um Supps, Tierprodukte, Psyche & Sonstiges und dann schreibt eine Person irgend einen Artikel wo das Wort "vegan" vorkommt und jeder fühlt sich angegriffen und muss los schießen und da man weiß, dass man hier Rückenwind hat und von anderen bestätigt wird, fällt es umso leichter und man fühlt sich so toll (Dopamin yeah). Kommt mal alle wieder runter und lasst wirklich auch die anderen mit ihrer Einstellung leben (ohne es gleich als Ideologie hinzustellen) denn wer hier wirklich wenig Toleranz zeigt sind nicht die Veganer sondern meistens die Fleischesser. Ich habe noch NIE versucht andere zu bekehren.. aber ständig versucht man das bei mir. Bin aber im Gegensatz zu den anderen Menschen um mich herum in einer top Form und gesünder als früher! Mir geht es also gut und wenn es euch auch gut geht dann super! ;)

Bin zwar sicher, dass hier trotzdem noch ein paar Leute lustig sein müssen und zu dem Thema ihren Senf abgeben müssen (weil es das eigene Ego nicht aushält) aber ich für meinen Teil hab hier meine Meinung nun dargestellt und lasse es jetzt auch gut sein.. ist ja auch Energieverschwendung von beiden Seiten weil hier sowieso niemand seine Meinung ändern wird!! Peece Leute!


#Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.
#Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.


upgrade

RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#58 von H_D , 20.04.2017 10:26

Schade, dass jede Vegandiskussion immer zu einem Kleinkrieg ausartet.

Mich würde generell interessieren wie es bei einer vegetarischen Ernährung aussieht weil man viel liest über bessere Regenerationsfähigkeit und andere "Besonderheiten" wie z.B. die Zufuhr von O3/6 bezogen auf die Arachidonsäure:
Vegane Ernährung - weniger Arachidonsäure

Hat dazu jemand was Handfestes was nicht in vegane Propaganda ausartet?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#59 von jfi , 20.04.2017 10:37

Zitat von upgrade im Beitrag #57
Ein letzter Satz noch.. hier wurde ein Topic erstellt wo es um einen (mittlerweile) veganen Kraftsportler geht.. Dass seine Leistung (zumindest bezogen auf seine Kraft) sehr beeindruckend ist, kann wohl nicht abgestritten werden. Und was ist dann passiert? Hier haben sich gleich ein paar Leute (vollkommen unbegründet) angegriffen gefühlt.. aka (so ein Bullshit der hat nicht vegan aufgebaut.. das ist vegan nicht möglich.. vegan ist unterlegen blabla) und genau DAS fand ich einfach fehl am Platz. So viel zum Thema Toleranz!! Hier geht es doch sonst eh zu 98% um Supps, Tierprodukte, Psyche & Sonstiges und dann schreibt eine Person irgend einen Artikel wo das Wort "vegan" vorkommt und jeder fühlt sich angegriffen und muss los schießen und da man weiß, dass man hier Rückenwind hat und von anderen bestätigt wird, fällt es umso leichter und man fühlt sich so toll (Dopamin yeah). Kommt mal alle wieder runter und lasst wirklich auch die anderen mit ihrer Einstellung leben (ohne es gleich als Ideologie hinzustellen) denn wer hier wirklich wenig Toleranz zeigt sind nicht die Veganer sondern meistens die Fleischesser. Ich habe noch NIE versucht andere zu bekehren.. aber ständig versucht man das bei mir. Bin aber im Gegensatz zu den anderen Menschen um mich herum in einer top Form und gesünder als früher! Mir geht es also gut und wenn es euch auch gut geht dann super! ;)Bin zwar sicher, dass hier trotzdem noch ein paar Leute lustig sein müssen und zu dem Thema ihren Senf abgeben müssen (weil es das eigene Ego nicht aushält) aber ich für meinen Teil hab hier meine Meinung nun dargestellt und lasse es jetzt auch gut sein.. ist ja auch Energieverschwendung von beiden Seiten weil hier sowieso niemand seine Meinung ändern wird!! Peece Leute!


Also eigentlich wollte ich ja nicht mehr antworten, aber das lässt mir jetzt doch keine Ruhe.
Ich kann zumindest für mich sprechen, dass ich mich in keinster Weise angegriffen fühle von solchen Aussagen, aber ich halte mich im Gegensatz zu dir an biochemische und epidemiologisch belegte Fakten.
Eine solche Muskulatur und Kraft komplett vegan auf zu bauen ist nach heutigem Stand einfach nicht möglich.
Klar, dass du dich als Veganer dadurch angegriffen fühlst und die üblichen Ethik- und Moralargumente in die Diskussion einbringen musst, aber sämtliche Fakten komplett ignorierst.

Suche doch einen Veganer, der komplett Vegan eine ähnliche Muskulatur oder Kraft aufgebaut hat und zeig uns den - das wirst du aber leider nicht können.
Wenn doch, dann belehre uns bitte eines Besseren!
Und das war genau das was ich am Anfang geschrieben habe, bevor unsere Diskussion etwas ausgeartet ist.

Zu der 2. Markierung: SUPER, wenn du noch keinen bekehren wolltest! Dann bist du der eine aus 1.000.000 Veganern, der nicht andauernd alle um sich rum nervt mit den Bekehrungsversuchen.
Und wenn deine Ernährung für dich funktioniert, super, weitermachen! Aber ganz ehrlich...diskutiere nicht in einem Forum, in dem jeder auf seine Ernährung und Gesundheit achtet mit moralischen und ethischen Argumenten im Bezug auf Massentierhaltung...da bist du beim hier versammelten Publikum einfach sowas von an der falschen Adresse.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Der Kraft- und Muskelkoloss isst vegan

#60 von Wirbelwind , 20.04.2017 11:00

"Eine solche Muskulatur und Kraft komplett vegan auf zu bauen ist nach heutigem Stand einfach nicht möglich."

Doch.
Den Aminosäuren ist es nun mal egal aus welcher Quelle sie stammen.
Das heißt nicht, dass es eine sinnvolle (im Sinne von schnellem Aufbau von Muskulatur bzw. Wachstum) Maßnahme für Kraftsportler wäre. Aber trotzdem bleibt das Argument, dass es sehr wohl möglich ist, wenn man diesen Weg - aus welchem Grund auch immer - beschreiten will.


"Das Wissen von heute ist der Irrtum von Morgen"


Wirbelwind  
Wirbelwind
Beiträge: 261
Registriert am: 22.12.2014


   

Saturated fat does not clog the arteries: coronary heart disease is a chronic inflammatory condition, the risk of which can be e
Skorbut auf dem Vormarsch

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen