RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#31 von Salamander , 04.04.2017 21:58

Also das war mein Experimentierfeld:(jetzt habe ich wieder alles zusammen)..wie gesagt das Energiewachstum war so gigantisch das ich sofort damit aufhörte. ..so gross war mein Respekt!

+ Halbe (kleine) Tasse Wasser
+ Keramikloeffel (Plastikloeffel geht wohl auch)
+ 20g zeolith
+ über Nacht einwirken lasen
+ das Zeolith vorher in einem nicht-metallischen Container schuetteln

Ich gebe zu mehr als 5 -6 mal geschüttelt zu haben:-)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#32 von MariKa , 04.04.2017 21:59

Ich hatte nie einen krassen Energieschub.
Finde die Internetrecherche ist auch mehr eso als iwie wirklich fundiert oder?
Mir half es gegen Durchfall und Kopfschmerzen und gab mir über den Tag viel Energie. Ich hab meist Abends einen Teelöffel in Wasser gelöst..
Ist übrigens ein super Kater-Mittel


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#33 von Salamander , 04.04.2017 22:02

Hatte ich zuerst auch gedacht von wegen esoterisch etc...aber ich probiere und entwickle fuer mein Leben schon ganz gerne:-) und damals war ich tod krank..das ganze Spektrum soll sich bei Zeolith über die Physik ausloesen und demnach passt das mit dem Schuetteln schon ganz gut - und deshalb hatte ich es auch interessant gefunden und durchprobiert. Und weil es sich bei Zeolith eben über die Physik abspielt ist es eigentlich ein Unding dies irgendwie medizinisch zu legitimieren.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 04.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#34 von Tommy , 05.04.2017 06:00

Wie lange hielt dein Schub an?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 927
Registriert am: 16.06.2015


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#35 von naklar! , 05.04.2017 08:09

Auch Medizin ist Physik.


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.381
Registriert am: 15.10.2014


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#36 von Salamander , 05.04.2017 08:50

Also habe das Zeolith heute früh neu abgemischt. Ca. 25 g...jetzt nur 20 mal geschuettelt....noch nicht mal ne halbe Tasse Wasser drauf..nochmal mit dem Keramikloeffel umgeruehrt und dann über die Mundschleimhaut aufgenommen..also schon im Mund gespielt / gespuelt. Dann merkt man aufjedenfall den Eigengeschmack. Während ich sonst morgens eine halbe Stunde unwach durch die Gegend schlurfe, war ich heute nach 10 Min. sofort auf 100%!! Ich setze mir zum Vergleich heute Abend noch mal eine Nachtdosis für morgenfrueh auf.

Damals hielt der Schub ca. 10 Std an.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 05.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#37 von marcolino , 05.04.2017 09:01

Habe meines gestern Abend um kurz nach 22:00 Uhr, nochmals neu gemacht.
10 mal geschüttelt im

https://www.emsa.com/produkte/frische-ga...close-rund-05l/

bester Protein Shaker meiner Meinung nach, dann mit 100ml Wasser in einer Tasse verrührt und heute morgen um 06:00 Uhr getrunken.
Bisher verspüre ich keine Wirkung!



marcolino  
marcolino
Beiträge: 476
Registriert am: 06.02.2016

zuletzt bearbeitet 05.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#38 von saian , 05.04.2017 09:05


saian  
saian
Beiträge: 158
Registriert am: 13.11.2014


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#39 von Salamander , 05.04.2017 09:13

Keine Ahnung Morcelino..vielleicht wirkt sich das bei dir anders aus als bei mir. Wie hat es sich denn aufs Abhusten ausgewirkt?


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#40 von Tommy , 05.04.2017 09:50

Salamander schüttelst du nur das Pulver oder schon mit Wasser vermischt? Ich habe heute morgen 5 Gramm Zeobent ultrafein (Mischung Zeolith und Bentonit) genommen. 50% zeolith und 50% Bentonit enthalten. Tagesdosis normal 1,5 Gramm. Da ultrafein deutlich weniger notwendig. Keine direkte Wirkung gespürt. Probiere mal mit höherer Dosis morgen


Tommy  
Tommy
Beiträge: 927
Registriert am: 16.06.2015


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#41 von marcolino , 05.04.2017 09:50

Danke saian.

Seit Sonntag hat es sich nicht mehr verbessert mit der Bronchialverschleimung.
Aber immerhin ist es ja zu ca. 50% besser geworden. Evtl. würde mir ein Weihrauchextrakt noch weiterhelfen. Soll ja in geringem Maße wie Cortison wirken.
Nur welcher Weihrauchextrakt auf dem Markt taugt auch was, bzw. hält was er verspricht bzgl. der angegebenen Inhaltsstoffe???


marcolino  
marcolino
Beiträge: 476
Registriert am: 06.02.2016


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#42 von MariKa , 05.04.2017 10:01

Marcolino, hast Du es mal mit NAC versucht??


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#43 von Salamander , 05.04.2017 10:23

@tommy, ich habe auch das ultrafeine sprich "puderqualitaet". Ich schüttel es vor der Wasserzugabe. Also ich setze meins heute Abend mit ganz wenig Wasser mal an..also in "semiger" Qualität. Ich denke es hat viel mit der Mundschleimhaut zu tun. Bei der Einahme von Vitamin D Öl mache ich auch so.

Bei Zeobent muss du ja sowieso verdoppeln weil ja nur 50% Zeolithanteil.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 05.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#44 von upgrade ( gelöscht ) , 05.04.2017 10:25


Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.


upgrade

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#45 von Salamander , 05.04.2017 10:30

@upgrade, die anderen geposteten Links waren zumindest vom Informationsgehalt aufschlussreicher....


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


   

ITPP und Ausdauerleistung
PQQ & Q10

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen