RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#16 von Salamander , 03.04.2017 21:10

Habe leider die Links nicht mehr. Es gab zwei Richtungen (von Professoren). Der eine meinte täglich der andere maximal woechentlich..also eher selten! Die Argumentation bei wöchentlich war, das sich der Körper sonst auf das Zeolith einstellt und die Wirkung verblasst. Also ähnliche Argumentation wie bei anderen Produkten.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#17 von marcolino , 03.04.2017 21:28

Er hat es für eine Patientin bestellt, sie hat es zwar bezahlt, aber nicht abgeholt.
Mir hat er es gegeben, weil ihm meine antioxidative Kapazität IMAnOx (zu niedrig) und Lipidperoxidation (zu hoch) bei der letzten Messung, nicht gepasst haben.


marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#18 von Salamander , 03.04.2017 21:35

Aha. Du kannst dich ja gerne über Zeolithvergleich weiter informieren. Leider habe ich nicht mehr alle Links zusammen, denn es gab auch Stimmen die gesagt haben Zeolith aus der Apotheke meiden! Aber ab da kommt man mit Lebens-Philosophien in Kontakt! Deshalb jeder so wie er ge-eicht wurde. Das ist so ähnlich wie mit Bananen. Du bekommst sie heute mit "Banderole" und ohne:-)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 03.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#19 von Salamander , 04.04.2017 10:36

Im Internet kursieren auch schnell Wundermeldungen. Und ich kann zumindest eine Beobachtung die ich selber gemacht habe bestätigen. Ich habe meinem Nachbarn exakt die selbe Menge w. O. bereits geschrieben gegeben. Innerhalb eines Tages waren alle Krampfadern am Bein wie weggeblasen! Der hatte aber nicht 1 oder 100 sondern 10000 Krampfadern! Hatte so etwas noch nie vorher gesehen...hätte auch so etwas nie vermutet. Und die Krampfadern waren alle weg!!


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#20 von upgrade ( gelöscht ) , 04.04.2017 15:58

Wieso wirkt das Zeug auf Krampfadern???


Wer kann mir hier kurz die Unterschiede von Heilerde/Zeolith/Bentonit erklären + Vor/Nachteile?

Geht mir hier um die innere Anwendung! Danke schonmal ;)

LG


Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.


upgrade
zuletzt bearbeitet 04.04.2017 16:12 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#21 von Salamander , 04.04.2017 19:33

Habe mir gerade nach langer Zeit mal wieder einen Trunk für morgenfrueh angesetzt. Mal sehen ob ich diesmal mit dem Energieschub klar komme oder wieder "abhebe":-)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#22 von marcolino , 04.04.2017 20:35

Habe gestern Abend 20g in 300ml Wasser gegeben und mehrmals mit dem Plastiklöffel umgerührt und heute früh getrunken.
Einen Energieschub habe ich nicht verspürt!!!



marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016

zuletzt bearbeitet 04.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#23 von Salamander , 04.04.2017 20:41

Echt nicht? Versuchs nochmal. Ich klinke mich auch noch mal in das Experiment wieder ein. Ich habe damals nicht soviel Wasser genommen! Gerade mal ne halbe Tasse Wasser.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#24 von Salamander , 04.04.2017 20:47

Ich muss auch noch dazu sagen dass ich nicht "extra mehr" Fluessigkeit auf den Tag hinzugenommen habe. Denn wäre die "Saugwirkung" wirklich so stark wie viele im Netz behaupten dann wäre doch der Wasserstand mit dem Zeolith am nächsten Morgen weniger?! Das ist es es aber nicht und deshalb hatte ich nicht mehr Flüssigkeit aufgenommen wie sonst auch.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#25 von Tommy , 04.04.2017 20:49

Warum am Tag vorher ansetzen? Ich habe es immer direkt getrunken. Was ist der Unterschied?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.011
Registriert am: 16.06.2015


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#26 von Salamander , 04.04.2017 21:04

Ich erinnere mich das ich es zuerst am selben Tag ohne Nachteinwirkung genommen hatte und überhaupt nicht gemerkt hatte! Dann hatte ich es einige Wochen beiseite gelegt und nochmal recherchiert. Es gab die Meinung, dass es vorteilhaft sei wenn man Zeolith über die Nacht im Wasser einwirken liesse. Gesagt getan und dss Zeolith zeigte dann auch seine Wirkung.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 04.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#27 von marcolino , 04.04.2017 21:06

Ok, ich probiere es nochmals aus. Habe es soeben angesetzt...


marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#28 von Salamander , 04.04.2017 21:06

Wieso , Weshalb und Warum kann glaube ich aktuell keiner beantworten. Es geht nur um best practice zur Zeit. Auch hier muss jeder seine Dosis für sich finden.

Nimm vielleicht nochmal 10g mehr marcolino?!


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 04.04.2017 | Top

RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#29 von marcolino , 04.04.2017 21:28

Sollte ich morgen nichts mit 20g verspüren, probiere ich es mit 30g!


marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016


RE: Zeolith, wer kennt sich damit aus?

#30 von Salamander , 04.04.2017 21:31

Hier habe ich noch ein wichtiges Bruchstück gefunden!! Man muss das Pulver vorher schütteln!! Das hatte ich auch gemacht. .vielleicht etwas zuviel damals?:-)
http://www.bewusstseins-erweiterungen.de...eolith-einnahme


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


   

ITPP und Ausdauerleistung
PQQ & Q10

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen