DNA/Genom Testung - Was bringts?

#1 von Sven , 20.03.2017 09:36

Hallo zusammen,

die neueste Möglichkeit mehr über sein Potential zu lernen ist ja DNA Testung.
Habt ihr dazu schon Erfahrungen oder Infos gesammelt - kann man damit valide etwas anfangen?

PS:
Bluttests finde ich nachwievor eher verwirrend (Serum, Vollblut, Haarmineral, Urin) - mit teils diametralen Aussagen...und nur weil Stoff A leer ist bedeutet das nicht zwangsläufig das Stoff A auch zugeführt werden sollte (kann schnell schiefgehen).


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 | Top

RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#2 von Markus , 21.03.2017 15:46

Hallo Sven,

ich habe letztes Jahr den test bei 23&me gemacht. Kurz zusammengefasst: viel bringt's!

Da kannst du dir damit viel Rätselraten und Dogmen sparen.

Ich habe jetzt hier zum Beispiel für mich Schwarz auf Weiß folgendes vorlliegen. Gehen wir es mal gemeinsam durch?

Hier zum Thema tier./pflanzliches (Pro)Vitamin A:

BCMO1 rs7501331(C;T) rs12934922(A;T) ~32% reduced conversion of beta-carotene into retinal BCMO1, or beta-carotene 15,15'-monooxygenase, is involved in the metabolism of beta-carotene into...

BCMO1 rs12934922(A;T) rs7501331(C;T) reduction in ability to convert beta-carotene into retinal BCMO1, or beta-carotene 15,15'-monooxygenase, is involved in the metabolism of beta-carotene into...

BCMO1 rs12934922(A;T) rs7501331(C;T) ~69% reduced conversion of beta-carotene into retinal BCMO1, or beta-carotene 15,15'-monooxygenase, is involved in the metabolism of beta-carotene into...


D.h. in Summe brauche ich 10x soviel Betacarotin wie die DGE mir empfiehlt um auf meinen Vitamin-A-Wert zu kommen! 1 Pfund Süßkartoffeln oder 1 Kg Karotten müsste ich somit dafür essen, jeden einzelnen Tag!


Cholin ist auch eine Schwachstelle, hier benötige ich tendenziell mehr


FADS1 rs174548(G;G) associated with low phosphatidylcholine levels
This polymorphism in the fatty acid desaturase FADS1 gene affects phosphatidylcholine levels. The genotype rs174548(G;G) is associated with having lower phosphatidylcholine levels than either the intermediate (C;G) or the high (C;C) genotypes.


Und tierische O3-Quellen:

ADS2 rs1535(G;G) ~58.2% poorer conversion of ALA into omega-3 EPA
This is a common polymorphisms in the delta(6) desaturase gene FADS2. FADS2 is responsible for elongating polyunsaturated fatty acids like alpha­linolenic acid (ALA) and converting it into eicosapentenoic acid (EPA). The rs1535(G;G) genotype is associated with a roughly 58.2% decrease in the efficiency at which ALA is able to be converted into EPA relative to the most efficient genotype, which is rs1535(A;A). Since ALA is found in plants and EPA is found in fish, having one of the genotypes associated with a reduced efficiency of FADS2 may influence how much fish or algae you choose to consume.

This polymorphism may also be particularly relevant to vegetarians or vegans, since many may rely predominantly on ALA (from flaxseed or chia seed, for example) as their source of EPA and DHA, instead of fish or fish oil, which contains both EPA & DHA, and circumvents the need for conversion. Another option, microalgae oil, may be an alternative source that could be attractive to vegetarians or vegans since it has EPA & DHA. Interestingly, curcumin has been demonstrated to increase the level of FADS2 enzyme, leading to an increase in brain DHA content.


Vitamin D verwerte ich schlechter

CYP2R1 rs12794714(A;A) genetic risk for vitamin D deficiency
There are common polymorphisms in the CYP2R1 gene (called vitamin D 25-hydroxylase) that that converts vitamin D3 into 25-hydroxyvitamin D, the major circulating form of vitamin D that gets converted into the active steroid hormone. This polymorphism can lower the conversion of D3 into 25-hydroxyvitamin D and, thus, is associated with lower circulating levels of 25-OHD and this has been associated with reduced longevity and higher all-cause mortality. In addition, people with a genetic predisposition to low vitamin D levels (such as this genotype) have been shown to have a 2-fold increase risk of multiple sclerosis as a consequence of low 25-hydroxyvitamin D levels.

It is known that supplementing with 1,000 IU of vitamin D3 per day generally raises serum 25-hydroxy vitamin D levels by 5 ng/ml. This may not be the case for people with these polymorphisms and individuals with this genotype may require higher vitamin D supplementation doses to achieve the same serum levels as individuals without these polymorphisms.

vitamin D binding protein rs2282679(A;C) possible genetic risk for vitamin D deficiency
This gene encodes for the vitamin D binding protein which affects the delivery of 25-hydroxyvitamin D (precursor to vitamin D hormone) and activated vitamin D (1,25-dihydroxyvitamin D) to target organs, as well as clearance of vitamin D metabolites from the circulation.

This genotype, rs2282679(A;C), is associated with an increased risk of vitamin D deficiency.


Folat/Folsäure

MTHFR rs1801133(C;T) 1 copy of C677T allele of MTHFR = 60% efficiency in processing folic acid = could have somewhat elevated homocysteine and low B12 and folate levels It is found in approximately * 48% of Hispanic Americans * 45% of Caucasian Americans * 45% of Japanese * 37% of Germans * 29% of Asians * 24% of African Americans * 12% of Sub-Saharan Africans



Also in Summe: eine vegane Diät würde mich ohne NEM auf alle Fälle mit einem Vitamin-A und O3-Mangel belegen. Das ist so, da brauche und werde ich mich nicht mehr auf eine Diskussion einlassen. Punkt.

Auf Cholin und Folsäure sollte ich besonderen Wert legen und Vitamin D eher höher supplementieren bzw. öfters mal messen lassen. Es gibt noch viele andere Punkte, die man aus solchen Reports herausholen kann, aber das sind ernährungstechnisch für mich die wichtigsten.

23&me bietet keine Gesundheitsreport wie die obenstehenden mehr an (dies wurde ihnen von der FDA verboten), es gibt aber einige 3rd-Party-Anbieter, die dir diesen Service anbieten. Was nett ist (und was mich angefixt hat) ist noch der Ancestry-Service bei 23&me- ich habe mein Wissen um meinen Familienstammbaum damit gewaltig erweitert bzw. Spaß an der Erforschung gefunden.


„Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten."(Karl Kraus)


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.03.2017 | Top

RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#3 von Sven , 21.03.2017 16:05

Hi Markus, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Woher nehmen die denn Ihre Annahmen zu den Empfehlungen? Ist das unumstößlich?
Was kostet der Spaß und wo bekommt man ab jetzt die Empfehlungen her?


Merci!


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#4 von Tommy , 21.03.2017 16:07

Hast du namentliche Anbieter f diese Tests parat Markus/Sven?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.142
Registriert am: 16.06.2015


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#5 von Markus , 21.03.2017 16:27

ich habe den Report bei Promethease machen lassen.

Solche Punktmutationen werden aus wissenschaftlichen Arbeiten (etwa epidemologisch oder Laboruntersuchungen. Mal ausführlich untersucht, etwa das Apolipoprotein Apo E3/E4-Allel, mal weniger gut) gesammelt und etwa hier veröffentlicht:
https://www.snpedia.com/index.php/SNPedia


Daraus bedient sich dann wieder Promethease als Wissensbasis, vergleicht deine 23&me-Daten damit und stellt den Report zusammen. Kostet um die 10 USD.

Weitere Anbieter für solche Analysen sind hier gelistet
http://www.23andyou.com/3rdparty

SelfDecode soll auch recht gut sein
https://www.selfdecode.com/

Und die hier:
https://metabolichealing.com/23andme-test-interpretation/

Der 23&me-Test selbst kostet übrigens 190 USD all inc, das war für mich gut angelegtes Geld. Du bezahlts mit Kreditkarte, bekommst nach einer Woche eine Sendung mit Spuckrührchen und Verpackung, füllst selbiges idealerweise vor deiner nächsten FedEX-Niederlassung und gibst es im vorfrankierten Umschlag ab. Nach circa 4 Wochen kannst du dir deine Daten herunterladen und in die 3rd-Party-Tools laden bzw. mit diesen deinen 23andme-Account sharen.


„Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten."(Karl Kraus)


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.03.2017 | Top

RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#6 von H_D , 22.03.2017 06:48

@Markus
Wie waren denn deine angesprochenen Werte vorher und wie haben sie sich auf Grund deiner Ergebnisse und Umstellungen geändert?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.354
Registriert am: 26.09.2014


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#7 von Markus , 22.03.2017 08:27

"Wie waren denn deine angesprochenen Werte vorher"

Bitte wie?

Vorher wie nachher natürlich identisch. Dat is DNA, da ändert sich genau nüschts! Das ist sowas wie eine nicht-flashbare Firmware...kannst du dir das besser vorstellen?


„Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten."(Karl Kraus)


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.03.2017 | Top

RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#8 von Mikki- , 22.03.2017 11:15

Also da würd ich mir auch Gedanken machen bei der Veränderung von DNA :D

Ich glaube eher, er spielt auf deine Werte von Cholin, Vitamin D/A, etc an


Mikki-  
Mikki-
Beiträge: 121
Registriert am: 13.04.2015


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#9 von H_D , 22.03.2017 16:28

Zitat von Markus im Beitrag #2
Auf Cholin und Folsäure sollte ich besonderen Wert legen und Vitamin D eher höher supplementieren bzw. öfters mal messen lassen.

dachte du hast die Einnahme auf Grund deiner Analyse geändert und eben mehr davon genommen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.354
Registriert am: 26.09.2014


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#10 von apmulapmu , 23.03.2017 17:14

Jup, fände ich auch interessant, in wiefern du diese Erkenntnisse dann auch praktisch umgesetzt hast und/oder ob da viele, für die "Praxis" interessante Analysepunkte dabei waren, oder ob der Großteil eher unter die Kategorie "Interessant, aber bringt mir nicht wirklich was" fällt :)


apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 158
Registriert am: 28.07.2016


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#11 von Sven , 29.03.2017 08:38

Hallo Markus,

mich würden auch die Schlussfolgerungen im Detail interessieren.
Finde die Testung sehr interessant - bin mir aber nach wie vor unschlüssig, ob ich danach schlauer bin bzgl. der "richtigen Maßnahmen"
Mal ganz unbedarft gedacht: Wenn eine "Aufnahmestörung" für z. B. Vitamin D ect... vorliegt, KÖNNTE das ja auch heißen, dass der Körper mit Vitamin D eben nicht so gut umgehen kann und die Dosis eher niedriger sein sollte???


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#12 von Sven , 31.03.2017 19:19

Nutrahacker.com - was ist davon zu halten? Gibt exakte NEM Tipps.
https://s3-us-west-2.amazonaws.com/repor...omer_SAMPLE.pdf


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#13 von Flaubert , 22.06.2017 11:06

Hi!

Ich wollte da kurz nachfragen zum besseren Verständnis: Ich habe ebenfalls vor, einen Test bei 23andme zu machen und habe gesehen, daß der "health"-Test für Deutschland und Österreich nicht verfügbar ist, sondern lediglich der "ancestry"-Test mit folgendem Hinweis: "I understand that the 23andMe service available in my country currently provides access to ancestry reports and uninterpreted raw genetic data only, and that I will not receive any reports about my health." -- Verstehe ich das richtig, daß sich die "uninterpreted raw genetic data" aber eh auf Gesundheit beziehen und ich diese Daten dann halt zusätzlich von einem 3rd-Anbieter "auswerten" lassen muß?



Flaubert  
Flaubert
Beiträge: 29
Registriert am: 04.07.2016

zuletzt bearbeitet 22.06.2017 | Top

RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#14 von ChristineH , 22.06.2017 11:49

Zitat von Flaubert im Beitrag #13
Verstehe ich das richtig, daß sich die "uninterpreted raw genetic data" aber eh auf Gesundheit beziehen und ich diese Daten dann halt zusätzlich von einem 3rd-Anbieter "auswerten" lassen muß?


Hallo Flaubert, hast Du die vorhergehenden Beiträge in diesem Thread gelesen? Da steht genau das drin ...


Zitat von Markus im Beitrag #2

23&me bietet keine Gesundheitsreport wie die obenstehenden mehr an (dies wurde ihnen von der FDA verboten), es gibt aber einige 3rd-Party-Anbieter, die dir diesen Service anbieten. Was nett ist (und was mich angefixt hat) ist noch der Ancestry-Service bei 23&me- ich habe mein Wissen um meinen Familienstammbaum damit gewaltig erweitert bzw. Spaß an der Erforschung gefunden.



Zitat von Markus im Beitrag #5
Nach circa 4 Wochen kannst du dir deine Daten herunterladen und in die 3rd-Party-Tools laden


 
ChristineH
Beiträge: 823
Registriert am: 31.01.2016


RE: DNA/Genom Testung - Was bringts?

#15 von Eskel , 23.06.2017 15:18

So ganz versteh ich das ehrlich gesagt auch nicht. Auf der Seite von 23and me steht doch, dass die Testkits in der EU nur in Niederlande, UK etc. verkauft werden. Wie funktioniert das?


Eskel  
Eskel
Beiträge: 71
Registriert am: 28.01.2016


   

Vegane Mythen
Verdauungsprobleme / Schmerzen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen