Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#1 von gago , 11.03.2017 13:09

Hallo,

ich habe vermutlich schon länger zu hohen Blutdruck, festgestellt wurde es allerdings im Dezember 2016. 170/90 damals und Langzeitmessung im Schnitt 160/80, zu Hause meist 140-150/80, nachts 100/60. Ich wiege 100 kg nüchtern auf 190 cm.

Laut Cronometer komme ich täglich auf 11 g Kalium über die Nahrung. 2015 waren es sogar noch 14 bis 18 g, weil ich da vermehrt Bananen und Datteln gegessen habe und kein zusätzliches Salz.

Mein Spiegel im Vollblut lag im Februar bei 3,9 mmol/l. Natrium lag bei 137 mmol/l. Zusätzliches Salz habe ich im Januar wieder rausgestrichen. Magnesium lag bei 0,77 mmol/l.

Ich habe jetzt zwei Dosen Kalinor aufgebraucht. Bisher hat sich nichts verbessert, täglich 1 Tablette bringt es scheinbar nicht.

Darum wollte ich täglich 20 g reines Kaliumcitrat (7,4 g Kalium) zuführen.

Kann ich mir das ins Essen rühren? Sind 4 Gaben zu je 5 g geeignet? Kann ich eine Gabe vor dem Taining nehmen oder beeinträchtigt das?
Ist dieses Produkt geeignet? Kaliumcitrat 2,5kg Monohydrat - min 99%, Pharmaqualität E332 https://www.amazon.de/dp/B00STNLWF2/ref=...i_AD-WybJY57C8R

Habt ihr noch ganz andere Tipps? Magnesium nehme ich täglich >1 g zu mir.

Danke schon mal!

Sandro


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#2 von wmuees , 11.03.2017 14:31

Zu viel Kalium kann zu Herzrhythmusstörungen führen. Ich würde davon abraten, mehr als 1g Kalium pro Tag zu mir zu nehmen.

Du hast erhöhten systolischen Blutdruck. Das weist darauf hin, dass Deine Arterien zu steif sind.

Hast Du Arterienverkalkung? Hast Du genug NO-Produktion? Citrullin?


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#3 von gago , 11.03.2017 15:19

Je 3 g Arginin nehme ich morgens und abends. 227 mcmol/l hatte ich davon im Blut, Referenzbereich 110-180. Lipoprotein a ist erhöht.

Angefügte Bilder:
IMG_0154.JPG   IMG_0162.JPG  

 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016

zuletzt bearbeitet 11.03.2017 | Top

RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#4 von gago , 12.03.2017 15:50

Ich nehme seit 2015 wieder täglich 5 g Creatin. Das hält ja Wasser im Körper und wird daher wie Natrium mit erhöhtem Blutdruck in Verbindung gebracht. Es gab seitdem auch keine längere Pause, wo ich es nicht genommen habe.


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#5 von Markus , 12.03.2017 17:19

Du hast trotz allem einenMagnesiummangel. Welche Form nimmst du ein? Irgendwelche Medis dazu, Diuretika o.ä.?


»Jeder weiß, was gemeint ist, aber niemand darf es laut sagen. Erinnert mich sehr an die letzten Jahre der DDR."


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#6 von gago , 12.03.2017 17:41

Ich habe seit August im letztem Jahr Trimagnesiumdicitrat von Syglabs genommen. Seit Ende Februar nehme ich morgens und abends, 1 g Trimagnesiumdicitrat, 1 Tablette Magnesiumcarbonat+oxid von dm und 1 g Sangomeereskoralle, vormittags und nachmittags gibt es jeweils 1 Beutel Diasporal direkt. Medikamente etc. nehme ich nicht. Danke schon mal für Tipps!


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#7 von Tommy , 12.03.2017 20:42

Dann ist der Mg Wert aber sehr tief für die Menge der Substitution


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#8 von gago , 13.03.2017 06:49

Die Kombination an Verbindungen nehme ich erst seit Februar. Davor waren es immer abends 3 g Trimagnesiumdicitrat und morgens eine Zeit lang 2 g zusätzlich.


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#9 von gago , 13.03.2017 09:27

Welche Kombination und Menge würdet ihr an Magnesium ergänzen und wie würdet ihr über den Tag aufteilen?

Ich wollte nach Aufbrauchen meiner bisherigen Sachen auf folgendes Magnesium umsteigen: https://www.amazon.de/Life-Extension-Mag.../dp/B000PC2ZJ2/
Laut Bewertungen hat es bei den meisten nur nichts gebracht?


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#10 von Sven , 13.03.2017 13:57

Im LEF Produkt ist zu ~90% Oxid drin - der Restbestandteil klingt gut fürs Marketing
Preisleistung leider schlecht.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#11 von gago , 13.03.2017 14:00

Also würde es auch genügen, wenn ich 3 von den Magnesiumtabletten von dm Hausmarke nehme? Die bestehen aus Carbonat und Oxid.


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016

zuletzt bearbeitet 13.03.2017 | Top

RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#12 von Sven , 13.03.2017 14:41

Würde bei Bluthochdruck erstmal das Kreatin absetzen.(Ist zumindest kontrovers diskutiert)
Hast sonst noch Stimulanzien, wie Coffein ect. im Programm?

LG


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#13 von gago , 13.03.2017 14:46

Das Creatin habe ich auch schon im Hinterkopf. Ich versuche es jetzt erst mal mit 3x2 Tabletten Weißdorn von Rossmann. Das hat mir einer im Studio empfohlen und wird wohl von allen Stoffern genommen, um den Blutdruck zu senken.

Stimulantien nehme ich überhaupt nicht zu mir, wirklich nie.


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#14 von Sven , 13.03.2017 14:52

Weißdorn ist super!
Hatte damals das Apothekenprodukt: https://www.medpex.de/testbericht/herz-k...450mg-p6894719/


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Bluthochdruck und Kalium in Nahrung

#15 von gago , 14.03.2017 21:05

Gerade eine Antwort von dm erhalten:

vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben.

Bei den Magnesium Tabletten von DAS gesunde PLUS werden dem Körper 175 mg Magnesium aus Magnesiumcarbonat und 200 mg Magnesium aus Magnesiumoxid je 2 Tabletten zur Verfügung gestellt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr dm-ServiceCenter


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


   

Wie lange wirkt Koffein?
Riboflavin / Vit. B2

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen