RE: Testo-Booster :-)

#76 von H_D , 29.11.2014 11:12

Hey Chris,

auf Kupfer ist bisher noch niemand eingegangen. Hatte eigentlich gehofft die Endokrinologin testet es mit. Genau wie Jod. Da hat sie ja betont in was für einem Mangelgebiet wir in (Süd-)Deutschland sind. Ich hoffe, da kommt noch ein Test oder ich mach doch den Mineralientest und zahle dann eben selbst.

Hey Luna,

ja, die Henne-Ei-Frage stell ich mir schon lange. Vor allem wenn man berücksichtigt, dass der Hämatologe sagt er sagt auf die Schnelle keinen Zusammenhang zwischen dem Abbau der roten Blutkörperchen und dem Testomangel. Schließlich ist das alles ja ein System, allerdings fehlen mir da auch die biochemischen Hintergründe.

Mal mein Versuch es zu erklären, vielleicht könnt ihr was dazu sagen:

Ich gehe davon aus, dass ich wie oben erwähnt eine Hämolytische Anämie habe. Und zwar die vererbbare Variante. Mütterlicherseits kommt ein häufiger Eisenmangel vor, dem nur nie jemand nachgegangen ist. Passen würde dazu auch
"Eine hämolytische Anämie kann durch eine chronische, also ständig bestehende Blutarmut Beschwerden wie leichte Ermüdbarkeit, Schwäche sowie eine Atemnot bei Anstrengung verursachen. In schweren Fällen können Beschwerden bis hin zu Schwindel und Konzentrationsstörungen entstehen. Vor allem bei erblichen, also angeborenen Störungen entsteht die Blutarmut langsam, so dass sich der Körper an diese Umstände anpassen kann, weshalb die Symptome zum Beispiel bei der Sphärozytose erst im Erwachsenenalter auftreten."

Wenn ich jetzt die o.g. Symptome wie Ermüdbarkeit etc mit meinem Sportpensum kombiniere und vor allem mit meinen Versuchen, dass böse Cortisol möglichst niedrig zu halten, dann würde auch das passen
"Bei schwachen Nebennieren werden zu wenig Nebennierenrinden-Hormone ausgeschüttet, besonders das Stresshormon Cortisol. Da das Cortisol bei anhaltendem Stress in hoher Menge benötigt wird, werden auch die Vorstufen des Cortisol, das Pregnenolon und das Progesteron vermehrt für die Cortisolproduktion abgezweigt. Diese haben jedoch eigene, wichtige Aufgaben im Körper, die dann vernachlässigt werden. So kann zum Beispiel eine NN-Schwäche einen Progesteronmange zur Folge haben und bei Frauen daraus folgend wiederum eine sogenannte Östrogen-Dominanz entstehen. Typisches Beschwerdebild hierbei ist das prämenstruelle Syndrom (PMS).Für Hashimoto-Patienten mit anhaltenden Beschwerden trotz ausreichender SD-Hormonsubstitution können die nachstehenden Informationen sehr hilfreich sein, da es ebenfalls zu einer Kombination aus diesen beiden Krankheiten kommen kann. Cortisolmangel kann Betroffene anfällig für Autoimmunerkrankungen machen und auch die Wirksamkeit der SD-Hormone beeinträchtigen."

Würde auch erklären, warum ich seit ein paar Jahren Heuschnupfen habe und jetzt auch Äpfel kaum mehr essen kann. Die Nebennierenschwäche würde dann auch die SD-Probleme und den niedrigen Testomangel erklären.

Der geringe Zink und Vit-D-Spiegel usw. haben dann wahrscheinlich noch ihr übriges dazu getan.
Alles natürlich unter der Bedingung, dass keine grundsätzliche Fehlfunktion der Hypophyse vorliegt.

Meint ihr der Speichel-Cortisoltest wäre im Nachgang noch sinnvoll? Die Endokrinologin zeigte sich dazu wenig begeistert.

Was man aber auch wieder sieht:
Ernährung ist zwar wichtig, aber nur weil man "ausreichend" einen Stoff über die Nahrung zuführt, heißt das noch lange nicht wieviel im Körper ankommt. Ich tracke seit über 5 Jahren meine Mikros und Makros, habe aber trotzdem einige Mängel. Auch wieder bezogen auf die Peat'sche Ernährung und der Verzicht auf Supps


H_D  
H_D
Beiträge: 1.305
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#77 von Luna , 29.11.2014 11:42

Hallo H_D
Was machst Du an Sport? Falls Du viel läufst, wäre das auch eine mögliche Ursache für einen erhöhten Zerfall von Blutkörperchen, da diese dann wirklich unter der Fußsohle "zertreten" werden. Seit ewigen Zeiten bekannt als Soldatenanämie.
Es gibt aber auch andere Sportarten, wo man diesen Effekt nicht vermuten würde. Mir sind Schwimmer bekannt. Die Theorie geht daher in die Richtung, dass man sagt, dass ältere Blutzellen, die starrer und damit leichter zerstörbar sind, durch die arbeitende Muskulatur regelrecht zerdrückt/zerrissen werden. Das hat dann letztlich die Wirkung, dass mehr Blutzellen verloren gehen, als das normalerweise, also beim typischen heutigen Zivilisationsmenschen mit Bewegungsmangel, von dem die Ärzte aber ausgehen, der Fall wäre.
Ich hatte genau diesen Effekt auch, so lange ich mit den SD-Werten zu niedrig war. Zum Ferrtinmangel kam ein erhöhtes Serumeisen, allerdings immer nur bei Blutabnahmen am Morgen. Die Erklärung war letztlich, dass ich wie fast jeden Tag am Abend davor gelaufen war, wodurch rote Blutkörperchen zerstört worden waren, aus denen der Körper das Eisen bis zu einem gewissen Grad recycelte, sodass es zu dem hohen Serumeisenwert kam, der teilweisee sogar über der Norm lag, bei gleichzeitiger leichter Anämie.
Wurde Blut am Nachmittag abgenommen, war der Serumeisenwert deutlich niedriger, meist sogar sehr niedrig. Der Arzt wusste damit nichts anzufangen.
Da der Stoffwechsel durch die latente UF verlangsamt war und eh ich kaum Fleisch esse, kam der Körper mit der Neubildung einfach nicht nach. Ein leichter Vit. B12 Mangel, der übrigens in Verbindung mit SD-Problemen auch sehr häufig ist, kam noch dazu. Dabei war der normale B12-Blutwert noch im unteren Normbereich, weshalb der HA meinte, dass das nicht die Ursache sein könnte. Erst als ich vom Gyn. eine Reihe Medivitanspritzen erhalten hatte, konnte ich aus dem substituierten Eisen auch entsprechend neue rote Blutkörperchen bilden.
Vielleicht kannst Du für Dich aus meinen Erfahrungen einiges für Deine Probleme ableiten.
Viel Erfolg! Es ist ein Stöbern im Heuhaufen. Aber bleib dran, es lohnt sich.
Luna


 
Luna
Beiträge: 616
Registriert am: 28.05.2014


RE: Testo-Booster :-)

#78 von Gelöschtes Mitglied , 29.11.2014 11:43

Hallo HD,

Wenn man die anderen Werte so sieht, hast Du erstmal genug andere Baustellen.
Den Cortisoltest kannst Du dir ziemlich sicher erstmal sparen.
Würde nicht an zu vielen Ecken auf einmal rumschrauben.
LG
Sven



zuletzt bearbeitet 29.11.2014 11:43 | Top

RE: Testo-Booster :-)

#79 von H_D , 29.11.2014 13:02

Hey Luna,

laufen (joggen) geh ich zwar ab und zu, aber ist glaub ich nicht der Rede wert. Allerdings mache ich häufig längere Touren mit dem Hund (spazierengehen). Das könnte sich vl. auswirken. Schwimmen geh ich im Normalfall 1x pro Woche 2000m. Ist jetzt aber nicht soooviel denke ich. Sonste eher Kraftsport und Crossfit. Da kann man sich ja ziemlich das ZNS zerschießen und ist öfter mal "müde", daher hab ich das nie als ein Symptom angesehen.

Meine Eisenwerte und alles was davon beeinflußt wird sind ja aber schon seit langer Zeit zu niedrig. Zudem wurden die ganzen Bluttests früh gemacht. Aber werde ich im Hinterkopf behalten!

Hey Sven,

du hast wohl (leider) Recht mit den Baustellen. Würde nur endlich gerne wissen woran es denn hakt um, falls möglich, was dagegen machen zu können.


H_D  
H_D
Beiträge: 1.305
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#80 von phil (edubily) , 29.11.2014 14:11

Ich argumentiere immer so, dass es garnicht so entscheidend ist, was man in der Stunde Sport macht, sondern in den restlichen 23 Stundes des Tages (in Bezug auf Stress/Übertraining etc).

Der Spaziergang mit dem Hund kann aber nur gut tun :-)


 
phil (edubily)
Beiträge: 395
Registriert am: 21.06.2014


RE: Testo-Booster :-)

#81 von saian , 30.11.2014 12:27

Zitat von philus im Beitrag #80
Ich argumentiere immer so, dass es garnicht so entscheidend ist, was man in der Stunde Sport macht, sondern in den restlichen 23 Stundes des Tages (in Bezug auf Stress/Übertraining etc).

Der Spaziergang mit dem Hund kann aber nur gut tun :-)


Ich stimme dir zu.

Da wird darüber diskutiert, ob man nicht lieber heute nur 30 anstatt 60min trainiert, damit das ZNS nicht überreizt wird, sitzt aber gleichzeitig tagsüber 90min im Auto (kognitive Höchstleistung), arbeitet 8h am PC, während Telefon, Mitarbeiter und Kunden einen beanspruchen und schläft nur 6h.


saian  
saian
Beiträge: 162
Registriert am: 13.11.2014


RE: Testo-Booster :-)

#82 von H_D , 30.11.2014 12:46

Naja, wenn ich da an den ersten Arztbesuch im Juli denke:
"Ist doch gut wenn Sie Sport machen. Ich gehe ja auch öfter mal laufen."

Hm, bei der Bundeswehr bin ich auch leicht und locker über 20km gejoggt und kann sagen, dass man sich mit Krafttraining und lauter unnötigen Reduktionssätzen usw. doch ganz ganz erheblich anders be- und auslastet


H_D  
H_D
Beiträge: 1.305
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#83 von saian , 30.11.2014 13:57

Gefühlte Anstrengung in diesem Moment ist eben nicht gleich wirklicher ZNS-Anstrengung.

Nach 1h Kraftsport und 2h Volleyball bin ich geschafft, aber nicht unglaublich müde.
Bin ich mal 2h mit dem Auto auf der Autobahn unterwegs, könnte ich danach sofort schlafen.
3h am PC und ich schlafe fast ein.


saian  
saian
Beiträge: 162
Registriert am: 13.11.2014


RE: Testo-Booster :-)

#84 von Chris (edubily) , 30.11.2014 14:30

Es sind definitiv zwei verschiedene Arten von körperlicher Belastung, das stimmt definitiv.

Das mit dem Auto geht mir genau so. Da hilft dann auch nur noch der Kaffee :-)


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.728
Registriert am: 27.05.2014


RE: Testo-Booster :-)

#85 von H_D , 08.12.2014 16:38

So, komm gerade vom Besuch bei der Endokrinologin. Bin etwas schockiert..

Anbei mal die beim Hypophysenfunktionstest gemachten Bluttests.

STH - passt
ACTH - (hier wurden die Werte falsch eingetragen. Ausgangswert: 27, Wert nach der 3. Messung: 45,20) die Werte sollten eigentlich stärker ansteigen
Cortisol - Ausgangswert zwar hoch, würde sich aber mit der Aufregung vorher noch erklären lassen. Allerdings hat sich der Wert Null verändert
FSH - keine Reaktion, sollte sich aber stark ändern
LH - passt

Die Ursache ist also weiterhin unklar. Die Diagnose vom Hämatologen steht noch aus, aber da meine roten Blutkörperchen zu schnell zerstört werden hält die Endokrinologin folgende Ursachen für möglich:

- versteckte Tuberkulose > so bald wie möglich Stempeltest beim Hausarzt
- Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose) > dafür wäre ich wohl noch zu jung, aber um es auszuschließen wurde jetzt noch mal die Transferrinsättigung gemessen
- Doping > kann ich (bewusst) ausschließen, auch wenn die Ärztin darauf hingewiesen hat, dass Supplemente häufig verunreinigt sein können
- eine starke Autoimmunerkrankung, die sich durch Entzündungen an mehreren endokrinologischen Drüsen zeigt

Ich habe jetzt einen Notfallausweis bekommen, weil mein Körper mit großem Streß nicht umgehen kann und es durchaus passieren kann, dass ich in großen Stresssituationen bewusstlos werden kann.

Dazu soll ich tgl. früh 5mg Hydrocortison nehmen und 30min vor großen Stresssituationen nochmal und das immer am Mann tragen für den Notfall.

Dann soll ich für eine Woche 50ug L-Thyroxin nehmen und die Werte dann vom Hausarzt prüfen lassen.

Dazu auch noch 50mg Testogel tgl.

In vier Wochen werden dann die Werte nochmal kontrolliert.

Weiß nicht so recht was ich davon halten soll.. Es scheint eine sehr ungewöhnliche und seltsame Konstellation zu sein.

Leider wurden verschiedene Vitamine und Mineralien wieder nicht gemessen, mein Vit-D wäre ja mit 32,6 i.O. (Ref.-bereich beginnt bei 30).

Meint ihr eine Vitamin-/Mineralien-Haaranalyse wäre jetzt nochmal sinnvoll?

Angefügte Bilder:
20141128_Kumulativbefund_DrMerger.PNG   HypophysenfunktionstestI_20141128.PNG   HypophysenfunktionstestII_20141128.PNG   Immunzytologischer Befund_20141129.PNG  

H_D  
H_D
Beiträge: 1.305
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#86 von Kean ( Gast ) , 09.12.2014 10:55

Auf die Schnelle …

1. SD-Protokoll machen.
Warum willst du den Umweg über L-Thyroxin machen?!

2. Zink zu niedrig.

3. D3 zu niedrig

Was sind deine Symptome?
Bitte kurz zusammenfassen.


Kean

RE: Testo-Booster :-)

#87 von H_D , 09.12.2014 13:10

Sorry Kean,

hast du Seite 1 oder den Test überhaupt angesehen?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.305
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#88 von sandman , 10.12.2014 13:13

Hallo H_D,

ich habe so ziemlich EXAKT die gleiche Prozedur durch wie du. Habe jetzt leider keine Zeit das alles ausführlich niederzuschreiben(werde ich aber bei Gelegenheit noch nachholen).

Was mich interessieren würde->hast du schon mal dein Wohlbefinden bei strikter 4-8wöchiger Trainingspause und dazu Nebennierentlastung(Phosphatidylserin, Cordyceps, etc..dazu 8-10Std.Schlaf,Meditation etc..) getestet. Samt Libido, Antrieb und alles was so beeinträchtigt ist??

Wie sieht dein Training aus? Immer MV und immer am Limit? Auch ein Faktor, denn man nicht vernachlässigen sollte...

Cortisol-Speicheltest würde ich auch alle Fälle mal machen..kostet wirklich keine Unsummen und wird dich evtl. ein Stückchen weiterbringen

Viele Grüße



sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014

zuletzt bearbeitet 10.12.2014 | Top

RE: Testo-Booster :-)

#89 von H_D , 10.12.2014 13:52

Hi sandman,

würde mich freuen, wenn du noch was dazu schreiben kannst.

Training ist schon sehr intensiv (gewesen). Inklusive der gängigen Übertrainingserscheinungen.

Speicheltest wollte ich grad im Moment bestellen.

Welchen kannst du denn empfehlen:
Cortisol 5x + DHEA
http://www.medivere.de/shop/Mann/Stress-...rofil-plus.html

Östradiol, Progesteron, Testosteron, Cortisolprofil und DHEA
http://www.hormonstress.de/hormontest/balance-stress-test/

drei Cortisol-Messungen im Tagesverlauf, sowie DHEA am Abend, Serotonin, Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin im zweiten Morgenurin
http://www.hormonstress.de/hormontest/stress-achse/

nur Cortisol 5x
http://www.fairvital.com/product_info.php?products_id=777

2x Cortisol (morgens und abends), DHEA, Testosteron, Progesteron, Östradiol
http://www.swisshealthmed.de/index.php/h...one_testen.html

hast du damit Erfahrungen?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.305
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#90 von sandman , 10.12.2014 14:12

Hi,

ich hatte erst genannten..den 5xTages + DHEA (und enorm hohe DHEA-Werte)

Im Nachhinein betrachtet, würde ich aber zu diesem hier greifen:

drei Cortisol-Messungen im Tagesverlauf, sowie DHEA am Abend, Serotonin, Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin im zweiten Morgenurin
http://www.hormonstress.de/hormontest/stress-achse/

Wie ist denn dein Training momentan?

Libido noch ausreichend vorhanden?


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


   

ADHS, ggf. Testo-Mangel, AIT
Jod-Sättigungs & Belastungstest... ACHTUNG!

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen