RE: Testo-Booster :-)

#346 von hans , 28.01.2019 15:46

Zitat von jfi im Beitrag #343
Was mir aber langsam wirklich auf den Sack geht ist, dass du meine Antworten zum Thema Cholesterin immer als nichtsnützig abtust und dir selbst die absolute Atorität bei dieser Frage verleihst. Deshalb hier nochmal zum Nachhören die Meinung von Ben Greenfield, einem der "most influential people in the world of fitness" ....: https://bengreenfieldfitness.com/podcast/nutrition-podcasts/cholesterol-clarity/


Ich habe eben nur mal ganz kurz reingeschaut - Interview mit Jimmy Moore - einem Ami-Low-Carb (Atkins) Buchautor. Über den haben sich schon andere Menschen Gedanken gemacht.... Von den Leuten schwirren so viele in der US-Scene rum... also das als Argument zu bringen ohne irgendwelche Fakten zusammenzufassen finde ich sehr schwach.

Ich habe schon einiges an Büchern gelesen und verfolge viele Dr.'s. Die ganze High-Fat Geschichte die seit Atkins in zig Verpackungen verkauft wird hat nie einer Analyse standgehalten (auch nicht von 'Dr. Kruse' & Co. - immer wurde mit Scheinfakten bzw. biochemischen Unsinn oder Fehlabbiegern argumentiert. Chris hat ja in seinen Büchern ähnliches geschrieben (also Low-Carb) und ich bin mit dem was ich recherchiert habe sehr, sehr nahe bei Chris, sehe jedoch auch noch die ganze Hormonachse als wichtigen Aspekt und praktiziere selber eine Ernährung mit ca. 20-25% Fett und habe auch mal länger weniger gemacht (Cronometer-Überprüft).

Egal. Jeder ist seines Glückes eigener Schmied. Leider hat nicht jeder die Zeit das alles so zu vertiefen wie Chris (Studium) oder auch in teilen ich (Auszeit).

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 765
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 28.01.2019 | Top

RE: Testo-Booster :-)

#347 von naklar! , 28.01.2019 20:30

Mal abgesehen von Interview und Podcast - die ich beide nicht gehört habe:

Jens selbst schrieb doch weiter oben bezüglich seiner eigenen Ernährung, daß sich KHs und Fett in etwa sie Waage halten.
Das ist ja dann wohl weit weg von irgendwelchem High Fat/ LC gedöhns..?

Gruß, Eric

Ps. Da diese Diskussion zwischen euch immerwieder aufflammt, böte sich eventuell ein eigener Thread an - was sicher auch in Holgers Sinne wäre!


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Testo-Booster :-)

#348 von H_D , 28.01.2019 21:47

Eric wenn es einen Konsens gibt wäre es ja für mich super ;-)

So, hab heute morgen die Blutwerte zum Urologen geschickt und vorhin mit ihm telefoniert.
Werte sind natürlich grottig. Da die Hypophyse-Cortisol/NN-Achse aber bei mir scheinbar wieder angesprungen ist, wäre er dafür eine längere Zeit (3,5 Monate) komplett ohne Testo einzulegen um zu schauen ob LH wieder anspringt bzw. die Hoden wieder produzieren. Er weiß dass ich mich scheiße fühlen werde und würde es ab Ende März angehen und 3x im Laufe der Zeit Testo und LH prüffen.

Darüberhinasu wäre er für Nebido oder Gel und bem Nebido wurde der Intervall zu lange gewählt (12 Wochen). Ich hatte ja dem Hausarzt erklärt wie es eingestellt wird, aber er wußte es besser.
Er hat auch einen Patienten dem er alle 7 Wochen Nebido spritzt und er könnte sich schon denken, dass ich mehr Testo brauche. Eine wöchentliche Injektion von 125mg Testo E würde er nicht machen, allerdings eher wegen dem wöchentlichen Injezieren und der möglichen Gefahren.

Wenn wir so vorgehen, dann hätte er auch danach, falls die TRT lebenslang nötig wäre, eine super Argumentation der Krankenkasse gegenüber.

Ich hab ihn auch auf SHBG angesprochen. Er könnte sich gut vorsellen dass es auch an der SD hängt und SHBG wird ja auch in der Leber gebildet. Er kennt sich aber mit der SD nicht aus.

Wenn ich aber überlege wie ich mich schon nach fühle wenn sich der Intervall von 2 Wochen dem Ende neigt, dann möchte ich mir gar nicht vorstellen wie es nach 3 Monaten wird....

Sollte ich mich erstmal auf SD / HPU konzentrieren in der Hofnung Testo wird so besser und bis dahin weiterhin bei Testo E 250mg14ed bleiben?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#349 von Zopiclon , 29.01.2019 10:34

Zitat
Chris hat ja in seinen Büchern ähnliches geschrieben (also Low-Carb) und ich bin mit dem was ich recherchiert habe sehr, sehr nahe bei Chris, sehe jedoch auch noch die ganze Hormonachse als wichtigen Aspekt und praktiziere selber eine Ernährung mit ca. 20-25% Fett und habe auch mal länger weniger gemacht (Cronometer-Überprüft).



Zitat

Jens selbst schrieb doch weiter oben bezüglich seiner eigenen Ernährung, daß sich KHs und Fett in etwa sie Waage halten.
Das ist ja dann wohl weit weg von irgendwelchem High Fat/ LC gedöhns..?



haben wir denn Konsens wo LC und HF beginnen bzw enden?


Zitat

Aus Nahrungscholesterin macht der Körper keine Steroidhormone.


@Hans: ich kann gerade keine Quelle dazu in deinen Artikeln finden, kannst du mir da kurz aushelfen?



Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 480
Registriert am: 19.01.2016


RE: Testo-Booster :-)

#350 von Luna , 29.01.2019 11:26

Hi
Bin zwar nicht Hans, aber einen guten Überblick zum Cholesterinstoffwechsel findest du bei Julia Tulipan. Da ist die von dir gesuchte Info auch drin, wenn ich mich richtig erinnere.
Alles was du über Cholesterin wissen musst

und hier:
Cholesterin Bösewicht oder Sündenbock

LG
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: Testo-Booster :-)

#351 von jfi , 29.01.2019 13:42

Zitat von Zopiclon im Beitrag #349
haben wir denn Konsens wo LC und HF beginnen bzw enden?


Nö haben wir nicht. Den wird es evtl. auch nie geben...

Aber Chris schreibt in dem aktuellsten Buch Stoffwechsel beschleunigen auch nicht unbedingt über Low-Carb oder High-Carb.
Wenn ich mich richtig erinnere "empfiehlt" er da die McDonalds-Ratio, also eine ausgewogene Ernährung mit ca. 40/30/30.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Testo-Booster :-)

#352 von H_D , 29.01.2019 14:17

In einem Podcast von Revive Stronger hiess es auch 0,8-1,2g/kg und dann lieber mehr Carbs, da mehr Fett nicht mehr Benefit bringt und dann Carbs wohl sinnvoller wären (TEF, Leptin).

Merke auch keinen Unterschied ob 50g oder 100g


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#353 von jfi , 30.01.2019 16:20

Zitat von Luna im Beitrag #350
HiBin zwar nicht Hans, aber einen guten Überblick zum Cholesterinstoffwechsel findest du bei Julia Tulipan. Da ist die von dir gesuchte Info auch drin, wenn ich mich richtig erinnere. Alles was du über Cholesterin wissen musst


Danke für den Artikle!
Der ist wirklich gut und da sind auch sämtlichen Belege und Quellen drin auf die sich Ben Greenfield immer wieder bezieht.
Dem ist meiner Meínung nach nichts mehr hinzuzufügen.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


Luna hat sich bedankt!
 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Testo-Booster :-)

#354 von H_D , 14.03.2019 20:12

Ich kopier einfach mal aus dem HPU-Thread und hoffe auf eure Rückmeldungen:

Hallo zusammen,

Ich habe heute meine HPU-Testergebnisse bekommen:

8-3-2019 Wert Referenz
Hemopyrrollacatam Komplex 0,42 <1 µMol/L
Volumen 24h Urin 2800 1100 – 2100ml
Total ausgeschiedene Menge HPL 1,18 µMol/L24 Std.

Interpretation:
0.85 - 1.40 µMol/24 Std. HPU vorhanden, leicht positiv

Laut den Therapie-Empfehlungen sollte man:
• schränken Sie den Gebrauch von Zucker ein, insbesondere Normalzucker, Fruktose (Fruchtzucker), Invertzucker oder Honig.
 Mache ich bereits
• essen Sie regelmäßig über den Tag verteilt, das heißt alle zwei Stunden etwas essen.
 Lässt sich so nicht umsetzen
• beschränken Sie die Menge an Gluten, das sind bestimmte Eiweiße aus Getreide, sowie Weizen, Roggen, Gerste und Hafer. Essen Sie deshalb, wenn Sie abends Pasta oder Nudelspeisen (Mie) essen, nicht zusätzlich noch zweimal Brot bei den restlichen zwei Mahlzeiten. Ersetzen Sie eine von diesen Mahlzeiten durch Rohkost, Quark oder dergleichen.
 Mache ich bereits
• sorgen Sie für tägliche Körperbewegung wie Schwimmen, Fahrradfahren, Wandern oder Joggen, aber vermeiden Sie Überanstrengung.
 Mache ich bereits
• Nehmen Sie bei höheren Werten nur wenig Ascorbinsäure (weniger 1000 mg oder lieber Ascorbylpalmitat), angesäuerte Milchprodukte oder Produkte die mittels Milchsäure oder anderen Säuren konserviert sind, wie Kartoffelsalat, etc.
 Mache ich bereits
• nehmen Sie keine Nahrungsergänzungsmittel mit einen hohen Gehalt an Kupfer zu sich.
 Was ist hier der Hintergrund? Weil Kupfer Zink raubt?
• nehmen Sie nicht zu viel Vitamin B6 (wohl die aktive Form Pyridoxal-5-Phosphat) zu sich.
 Hat hier jemand eine Produktempfehlung?
• nehmen Sie wenig/kein PABA oder Beta-Karotin zu sich.
 Was hat es damit auf sich?
• nehmen Sie folgende Ernährungsergänzungsmittel die bei viele verschiedene Firmen erhältlich sind, zu sich: • Zink 30 mg am Tag (bei der warmen Mahlzeit) • Mangan 5 mg am Tag (bei der warmen Mahlzeit) • Pyridoxal-5-Phosphat oder B6-Phosphat 50 mg am Tag (keine Vitamin B6 oder Pyridoxin-(HCl), die morgens einzunehmen sind.

Wie habt ihr danach weitergemacht? Habt ihr die Blutwerte (Zink, Mangan, Selen, aktives VitB6 und Chrom) gemessen und entsprechend aufgefüllt oder was habt ihr konkret gemacht?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#355 von H_D , 10.04.2019 22:51

So nach knapp 3 Monaten hab ich auf Nachfrage endlich meinen Arztbrief der Uniklinik erhalten ("Sie können froh sein, manche warten 6 Monate und länger"...).

Ergebnis wieder mal ernüchternd, da die Ärztin nichtmal die Anamnese richtig aufgenommen hat.

Ich lade mal die relevanten Bilder hoch, aber ich finde da ist nichts Brauchbares dabei.

Die relevantesten Blutwerte nochmal:

Hämatokrit 35,8% (Ref 39-51)
Hämoglobin 12,5 (13,5-17,5)
FSH 0,4 (1,3-11,8)
LH 1,1 (2,8-6,8)
Testo (ich nehme an Gesamtt) 0,3 (1,2-10,19)
TSH 6,81 (0,4-4)
FT3 1,9 (3,4-6,5)
FT4 7,5 (10-23)
Testo bioverfügbar 0,11
Freies Testo 0,005
Prolaktin 11,2 (4,1-18,4)
SHBG 43,5 (14,4-101)
EDK Beurteilung: hypogonotroper Hypogonadismus primäre Hypothyreose Kein H.a. corticotrope Insuffizienz
Kalium 5,1 (3,6-4,8)
AST / GOT 76 (<50)
Harnstoff 65 (17-43)
Hba1C 26,8 (24,6-42,1)
Volumen der Hoden reduziert
Größe der SD: 5,3ml und 5,9ml
Sonographisch unauffälige Abdomen- Schilddrüsen- und Hodensonographie

Wie schon geschrieben:
zum Zeitpunkt der Messung seit 2 Wochen kein T3, kein T4, kein Testo

Weiteres Vorgehen der Ärztin:
- 2-3 Monate Testopause und Spermiogramm
- erneute Bestimmung der Testowerte unter Injektionspause
- kein T3 mehr
- T4 auf 125ug 1x morgens
- Trinkmenge auf 2L reduzieren

Werd mich nochmal selbst über die Werte, die aus der Reihe sind informieren, und dann beim Hausarzt/im Labor nochmal die hier schon angesprochenen messen lassen und dann versuchen selbst etwas zu unternehmen.
Eine Testopause kommt für mich nicht infrage, da ich mich schon am Ende der 2. Woche wie ein Haufen Elend fühle.
Die Werte, die ich messen lassen möchte werde ich hier mal auflisten und würde mich auf Rückmeldungen freuen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#356 von Luna , 11.04.2019 06:30

Hi
Aus Zeitgründen nur eine kurze Antwort, aber die muss sein, wenn ich die Werte sehe und die Reaktion der Ärztin.
Deine Schilddrüsenwerte sind alle miteinander unterirdisch!! Für einen Mann ist deine SD auch deutlich zu klein, sodass sie nicht genügend Hormone produzieren kann.
Da alle Hormone voneinander abhängen, kranken natürlich auch die Sexualhormone. Typisch für die Unterfunktion sind auch der schlechte HB-Wert und die leicht erhöhten Leberwerte.
Du schreibst nicht wie deine SD vorher unterstützt wurde, nur, dass du T3 hattest.
Nur noch T4 zu nehmen, würde ICH an deiner Stelle nicht machen, da es dir zumindest eine Zeit lang den Energiehahn noch mehr zudreht. Und damit alles andere auch.
Da kann dir Marie sicherlich noch besser helfen.
Mir persönlich ( meine SD hat 2-3ml) reicht die Umwandlung von T4 in T3 in Leber und Muskulatur für Sport nicht aus. Die SD stellt ja selbst auch direkt T3 her. Aber nein, L T alleine reicht 🙄

LG
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: Testo-Booster :-)

#357 von Sven , 11.04.2019 09:18

@Luna

Wie groß sollte denn die SD beim Mann sein?

LG


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Testo-Booster :-)

#358 von H_D , 11.04.2019 12:15

Danke für deine Antwort Luna,

Bis Ende Dezember habe ich noch 125ug T4 und 15ug T3 genommen, aber so langsam geht mir das T3 aus und jeder Arzt sagt ich brauch es nicht...


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#359 von Marie , 11.04.2019 12:18

Zitat von Sven im Beitrag #357
@Luna

Wie groß sollte denn die SD beim Mann sein?

LG



Heiße zwar nicht Luna, aber bin so frei, trotzdem eine Antwort zu geben.
18 -25ml ist die ca. Normalgröße für einen Mann.


LG[/quote]
Zitat von Luna im Beitrag #356
Da kann dir Marie sicherlich noch besser helfen.


Luna,
da habe ich schon alles geschrieben, mehrfach!
HD muss sich wohl den gesamtenThread nochmal durchlesen und selber handeln.

Keine Ahnung, was sich Ärzte bei diesen Werten und den Ansagen denken.
Sieht ja schon wie vorsätzliche Körperverletzung aus
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!


Zitat
Bis Ende Dezember habe ich noch 125ug T4 und 15ug T3 genommen, aber so langsam geht mir das T3 aus und jeder Arzt sagt ich brauch es nicht...


HD, dann bist Du bei den falschen Ärzten!

LG Marie


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Testo-Booster :-)

#360 von H_D , 11.04.2019 12:59

Zitat von Marie im Beitrag #359
18 -25ml

Wtf?!?!?

Zitat von Marie im Beitrag #359
HD, dann bist Du bei den falschen Ärzten!

Was soll ich machen? Mir gehen so langsam die Ärzte aus

am 14.05. Termin bei einem neuen Hämatologen, am 23.05. Termin bei einem "SD-Spezialisten"

Mach mir aber nach wie vor keine große Hoffnungen. Überlege nur, ob ich vorher nochmal selbst Testowerte etc messen lasse oder das auch noch abwarte - beschissen gehts mir so und so


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


   

Kaputter Stoffwechsel - low TSH, LH
Fehlende Periode - welche Blutwerte testen / Tipps?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen