RE: Testo-Booster :-)

#166 von wmuees , 23.11.2016 09:58

Die offizielle Vorgehensweise bei Nebido ist:
- eine Spritze setzen
- 6 Wochen warten
- zweite Spritze setzen
- nach 6 Wochen messen, und dann den Abstand so zwischen 8 und 12 Wochen justieren,
dass normale Werte während des gesamten Zyklus erreicht werden.

Dies bedeutet normalerweise, dass es recht große Schwankungen im Testosteronwert gibt,
weil auch die Verweildauer davon abhängig ist, wie schnell das Testosteron an der Spritz-Stelle sich verteilt.

Die Einstellung auf vernünftige Werte kann sehr lange dauern, deswegen wird heutzutage in der Regel das Gel verwendet,
was eine sehr viel schnellere und feinere Einstellung erlaubt. Außerdem kann die Spritze recht schmerzhaft sein.

Um auszuschließen, dass Deine Probleme vom Testosteronmangel herkommen, ist es sinnvoll, mindestens ein Mal einen Testosteronspiegel zu erreichen, der im oberen Drittel liegt, und dann das Befinden zu vergleichen. Am Tag der Messung sollte man vorher KEIN Gel schmieren: man will ja nicht den Spitzenwert messen, sondern den mittleren Wert. Und wie ich schon sagte, hast Du im Moment viel zu wenig davon. Typischerweise hat man am Ende seiner Lebensspanne solche Werte....

Bodybuilder verwenden weder Nebido noch Gel, weil man mit beiden die erforderlichen Mengen an Testosteron nicht bekommt, die für ein Doping notwendig sind. Aber ein solches Vorgehen steht ja auch nicht zur Diskussion. Zum richtigen Testosteron-Doping gehört noch viel mehr als nur Testosteron - man muss auch die Nebenwirkungen in Schach halten.


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Testo-Booster :-)

#167 von H_D , 23.11.2016 15:33

Ja, aber mein Arzt ging von der anderen Seite heran:
- Spritzen
- 12 Wochen warten und messen
- Spritzen
- 10 Wochen warten und messen
usw.

das man sich aber halt die letzten Wochen einfach Scheiße fühlt interessiert ihn leider nicht. Daher bin ich auch wieder zum Gel zurück.
Was für Nebenwirkungen meinst du - eben Aromatase?

Was wäre denn dein Vorschlag? Einfach mal höher dosieren über einen längeren Zeitraum?
Das Problem bei mir liegt ja in der Hypophyse und wohl nicht in den Hoden


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#168 von apmulapmu , 23.11.2016 18:14

War das bei dir mit dem Gefühl beim Gel auch so, dass man ein "Gewöhnungsgefühl" hat? Also am Anfang merklicher Unterschied bzgl Wohlbefinden und danach normalisiert sich das (wobei es ja eigentlich "klar" ist, warum. eher die Frage, ob du auch die selben Erfahrungen gemacht hast) ?
Wird bei dir bezüglich Hypophyse noch weiter gesucht, oder hast du auch den Stempel "idiopathisch" bekommen ?


apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 158
Registriert am: 28.07.2016


RE: Testo-Booster :-)

#169 von H_D , 23.11.2016 18:38

ja war beim Gel auch so, aber nicht so extrem.

naja hab zwei MRTs hinter mir und war jetzt ein Jahr bei einem anderen Endo und bin demnächst wieder bei der vorherigen. Glaube aber langsam nicht mehr, dass man die wirkliche Ursache finden wird


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#170 von apmulapmu , 23.11.2016 18:43

Ok, danke. Dann stehe ich mit dem Gefühl ja nicht alleine da :D Was anderes habe ich noch nicht testen müssen/dürfen oder wie auich immer


Hoffen wir, dass man vielleicht was lösbares findet (auch wenn es absurd ist, sich/einem nen Fund zu wünschen). Ich war mir da am Anfang auch nicht so sicher


apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 158
Registriert am: 28.07.2016


RE: Testo-Booster :-)

#171 von wmuees , 23.11.2016 21:47

Die Nebenwirkungen von viel Testosteron sind Aromatase, ein Zuviel an DHT und eine Einstellung der körpereigenen Produktion.
Für alle diese Nebenwirkungen muss man Medikamente nehmen. D.h. man muss schon _genau_ wissen, was man tut.

Und dann kommen noch so die kleinen Randerscheinungen wie zu dickes Blut...

Bei mir hat man übrigens an der Hirnanhangdrüse auch nix sichtbares gefunden, es gibt aber Anzeichen dafür, dass es eine überschießende Immunantwort war.

Es ist übrigens sinnvoll, sich einen jungen Endokrinologen zu suchen, dessen Wissensstand nicht von vorgestern ist...


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Testo-Booster :-)

#172 von H_D , 23.11.2016 22:04

bei mir ist Choleserin gestiegen ja, aber HDL ist noch recht hoch


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#173 von H_D , 25.11.2016 07:03

Zitat von wmuees im Beitrag #171


Es ist übrigens sinnvoll, sich einen jungen Endokrinologen zu suchen, dessen Wissensstand nicht von vorgestern ist...



War gestern bei meinem Hausarzt (habe seit Wochen nach Mahlzeiten einen extremen Blähbauch ohne dass ich es mit der Nahrung in Verbindung bringen konnte. Dazu seit Samstag teilweise heftige Magenkrämpfe und am Sonntag noch Schweißausbrüche und Fieber). In der Praxis ist ein neuer junger Arzt, Typ Nerd und geschätzt 2-3 Jahre aus dem Studium.
Hab ihm natürlich vom Gel erzählt, da wollte er wissen wie das überhaupt angewendet wird.
Dann hat er ein Ultraschall vom Bauch gemacht und als ich mich ausgezogen habe fragte er mich, ob die Muskulatur vom Testogel kommt (Dosis 50mg!!!).

Meine "Stamm-Endokrinologin" ist etwas älter, Chefärztin der Endokrinologie im KH und arbeitet mit der Uni Würzburg und einem französischen Unternehmen an einer Cortisol-Spritze.

Hat also absolut nichts mit dem Alter zu tun, sondern wie so oft: personenabhängig

Bei Facebook hat einer von Dr. Bieger 50mg Pregnenolon täglich verschrieben bekommen um Magenprobleme in den Griff zu bekommen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#174 von simple , 25.11.2016 09:59

Tja,

wenn man sich den Aufbau des Medizinstudiums (u.a) anschaut wundert mich das nicht. Bulimielernen vom feinsten.
Wer besonders gut auswendig lernen kann steht nichts im Wege.
Traurige Entwicklung des Bildungssystems.


simple  
simple
Beiträge: 88
Registriert am: 22.04.2016


RE: Testo-Booster :-)

#175 von takko456 , 25.11.2016 14:57

Was haltet ihr eigentlich von Zwiebelsaft als Testo-Booster? Hat das jemand mal ausprobiert?

Es wird bei Ratten teilweise von einer Verdreifachung des Testosteronspiegels berichtet.



 
takko456
Beiträge: 128
Registriert am: 26.05.2015

zuletzt bearbeitet 25.11.2016 | Top

RE: Testo-Booster :-)

#176 von H_D , 25.11.2016 15:55

schau mal bei Aesir.

Gehört übrigens nicht in meinen Thread, ich esse schon Zwiebeln ;-)


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#177 von H_D , 02.12.2016 23:11

Auf Grund heftiger Magenprobleme mal wieder ein Blutbild - Termin für die Magenspiegelung steht auch


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#178 von H_D , 13.01.2017 18:00

Die Magenspiegelung brachte folgende Diagnose:

Histomorphologisch vollständig unauffällige Duodenaimukosa ohne Hinweis für lambliasis, Sprue oder Morbus Whipple, antrummukosa mit mäßiggrad ausgeprägter chronischer reaktiver Antrumgastritis vom Typ einer C-Gastritis, Hp negativ, in den Zytospinpräparaten des Magenkorpus finden sich einzelne Lymphozyten und vor allem oberflächliche Epithelien ohne zytologische Atypien ohne Hinweis für Malignität.

Ich habe also, bedingt durch die Einnahme von Medikamenten (L-Thyroxin, Plenadren, HC) eine chronische Magenschleimhautentzündung zugezogen.

Super - was verschreibt der Hausarzt? Ein weiteres Medikament (Pantoprezol) um die Nebenwirkungen der anderen zu bekämpfen...

Was schreibt das Internet: Ruhe und Stress vermeiden - was für ein Tipp für jemanden mit Morbus Addison....

Hat einer von euch Tipps für mich was ich dagegen machen kann?

Herzlichen Dank vorab!!


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Testo-Booster :-)

#179 von Stockinger , 13.01.2017 19:41

Hallo H_D.

Protonenpumpenhemmer (Pantoprazol) sind nicht ohne.
Das grundsätzliche Problem könnte nämlich durchaus in einem Zu-Wenig an Magensäure liegen.

Siehe z.B. hier:
https://de.sott.net/article/18073-Ein-we...as-man-tun-kann

Vielschichtiges Thema

LG,
Thorsten


-----------------------------------------------
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


RE: Testo-Booster :-)

#180 von H_D , 13.01.2017 21:57

Hallo Thorsten,

Danke für den Link!

Ja, via Facebook hat man mich von dem Prep. auch gewarnt. Möchte auch nicht noch mehr Medis nehmen - ist ja quasi wie den Teufel mit dem Beltzebub austreiben..

Was hältst du denn von Iberogast?

Hätte bei der Magenspiegelung nicht ein zu wenig an Magensäure entdeckt werden müssen?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


   

Kaputter Stoffwechsel - low TSH, LH
Fehlende Periode - welche Blutwerte testen / Tipps?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen