RE: Resistente Stärke

#136 von Markus , 16.03.2015 11:10

Hydraulik? Du meinst, du hast deine "peristaltische Säule" nach unten geschoben? OMG, da wäre ich aber auch aus dem Studio geflüchtet...

Wobei bei pneumatisch fast immer nur Gas kommt, selten und wenn, dann nur Teile der Säule.... das würde ich bevorzugen.

SCNR, ich bin auch schon weg.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#137 von sVensationell , 17.03.2015 01:40

Jetzt hört doch auf zu übertreiben, immer diese Schadensfreude. Menschen denken bekanntlich in Bilder und so dramatisch war es nun auch nicht.

Aber hey, ich finde es dennoch interessant wie schnell sich der Körper anpasst, gegenwärtig habe ich 4 Esslöffel zu mir genommen und nicht mal n Anzeichen von Peristaltik mehr.



sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 169
Registriert am: 16.12.2014

zuletzt bearbeitet 17.03.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#138 von Cluhtu , 17.03.2015 08:24

Vier Esslöffel? Respekt.. Ich kann bei nem halben Teelöffel fliegen.. :D
Kann mir jemand erklären, wieso ich da so krass drauf reagiere und extreme Bauchschmerzen bekomm? Und wieso stellt sich nach einer gewissen Einnahmezeit bei vielen eine Besserung ein? Was genau passiert da?


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#139 von Markus , 17.03.2015 08:33

Hallo,

ab etwa 3 EL stellt sich bei den meisten kein zusätzlicher Nutzen mehr ein, das ist dann auch egal.

Wenn du aber mit einem halben TL schon Probleme haben solltest, dann scheint deine Darmflora nicht so optimal zu sein (vorsichtig ausgedrückt). Diese befindet sich aber immer in einem dynamischen Gleichgewicht. D. h. du kannst sie auch relativ schnell wieder ändern. Dazu brauchst du Probiotika (also die richtigen Bakterienarten) und Präbiotika (also die Nahrung, von denen sich diese ernähren können).


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#140 von Cluhtu , 17.03.2015 09:26

Was meinst du mit vorsichtig ausgedrückt? Heißt das denn mit Sicherheit, dass meine Darmflora nicht optimal ist oder gibts auch andere Möglichkeiten? Wie z.B. DDFB?

Okay. Was ich jetzt aber nicht nachvollziehen kann, ist, wieso man nach einer gewissen Zeit weniger Blähungen auf die resistente Stärke bekommt. Die guten Bakterien vermehren sich ja dadurch, aber das ist doch noch nicht die Erklärung für weniger Blähungen oder?


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#141 von atribecalledfresh , 17.03.2015 09:59

Sorry, falls ich damit nerve aber ich muss nochmals nachhaken weil ich irgendwie zu beschränkt bin darauf eine antwort zu finden :
welchen vorteil bringt denn jetzt z.b kartoffelstärke / kartoffelmehl gegenüber (beispielsweise) diesem produkt :

http://www.optimavita.de/epages/62804907...7/Products/0206

Dazu noch die Frage wie sich der Konsum denn bei einer Fastenphase von 20 Stunden verhält ... Bringt es denn was wenn es nur "einmalig" verzehrt werden kann, statt 3 x am Tag ?!

Liebe Grüße


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Resistente Stärke

#142 von Gyges , 17.03.2015 09:59

Doch, wenn es mehr gute Bakterien gibt, wird mehr Stärke verarbeitet. D.h. es bleibt weniger Stärke übrig, die für Blähungen sorgen kann.
Oder etwa nicht?


 
Gyges
Beiträge: 58
Registriert am: 06.01.2015


RE: Resistente Stärke

#143 von Markus , 17.03.2015 10:15

Hallo Cluhtu,

DDFB/SIBO wäre defnitiv auch eine Möglichkeit. Oder eben eine unvorteilhafte Zusammensetzung der Flora im Dickdarm, siehe weiter unten.


Hallo Atribe,

Maisstärke geht prinzipiell auch, ich selber habe keine Erfahrungen damit. Beachte bei der Dosierung bitte, dass dort "nur" 60% RS enthalten sind.

Hallo Gyges,

stimmt prinzipiell auch. Die Bakerien leben im Idealfall in Symbiose untereinander, d.h. die Abfallprodukte des einen sind die Nährstoffe des anderen. Etwa bei Methan: Die einen produzieren Methan (Archaea), die anderen leben von dessen Reduzierung (vor allem Firmicuten). Sollten letzere fehlen oder erstere zu dominant sein gibt es halt stinkende Gase- und dazu tendenziell eher Verstopfung, BTW. Deswegen sind es aber nicht "DIE guten" oder "DIE schlechten", es kommt fast immer nur auf das Verhältnis untereinander an. Und das Verhältnis wird bei Anwesenheit aller relevanten Stämme vor allem durch die Anwesenheit und die Menge der relevanten Nahrung "eingestellt": die Ballaststoffe sowie einige Nahrungsreste (vor allem Polyphenole). Aber auch durch den Status des Dickdarms, also der Epithelialzellen.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#144 von atribecalledfresh , 17.03.2015 10:29

Wie sollte denn die Dosierung sein wenn ich es nur einmal am Tag konsumiere ?
( Abgesehen von Mais oder Kartoffelstärke ... )
Danke für deine Antwort Markus.


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Resistente Stärke

#145 von Gyges , 17.03.2015 11:11

Sehr interessant. Vielen Dank, Markus!
Gibt es ein Prebiotika-Produkt, das resistente Stärke, Inulin, Polyphenole, usw. kombiniert?
Kennst Du im Zusammenhang mit dem Epithelialstatus des Dickdarms Huminsäure?

Beste Grüsse
Gyges


 
Gyges
Beiträge: 58
Registriert am: 06.01.2015


RE: Resistente Stärke

#146 von Cluhtu , 17.03.2015 11:16

Heißt das also, dass ich mir die resistente Stärke mal einen Monat antun muss und dann wirds eventuell besser? Gibts noch andere Sachen, die mir gegen die Blähungen helfen? Markus, wäre nett, wenn du mal in meinen Thread schauen könntest. Den findest du unter Blutwerte -> meine Blutwerte und Symptome. Danke. :)


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#147 von Markus , 17.03.2015 12:17

Hallo Gyges,

ja, das gibt es. Das was unsere Großmütter schon immer zu sagen pflegten: "Iss dein Gemüse, Junge!"

Hallo Cluhtu,

ja, fang langsam mit der RS an steigere vorsichtig. 1/2 TL kann schon ausreichen. Hast du schon probeweise Gluten weggelassen? Tutto kompletti, ohne Wenn und Aber, für mind. 4 Wochen!

Wegen SIBO: ich hatte hier schon mal ein Protokoll veröffentlicht, meiner Freundin hat es bei ihren Problemen mit Fruktosemalabsorbtion geholfen. In Kürze: Low-FODMAP-Diät (googlen!). Probiotika wie Prescript Assist und Primal Defense. Pflanzliche Antibiotika wie Oregano-Öl, VCO, Grapefruchtexztrakt. Colostrum. Und Candida Clear von Now Foods.

Wenn du Q10 einnehmen möchtests, achte darauf, daß es sich um die Ubiquinol-Form handelt. Etwa von Life Extension oder Now Foods.


Und laß mal einen Neurotransmitter-Check machen!


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#148 von Cluhtu , 17.03.2015 12:27

Ich antworte mal in meinem Thread. :)


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#149 von Axel , 19.03.2015 12:52

Moin!

Ich widme mich jetzt auch wieder dem Thema RS. Seit zwei Tagen durch je eine rohe Kartoffel zum Abendessen. Die Stärke, die ich vor Wochen mal besorgt habe, ist dummerweise Maisstärke, keine Kartoffelstärke.

Dass ich Kartoffeln esse, darf ich keinem erzählen, dem ich damit in den Ohren lag, dass die "nicht als Nahrung für Homo Sapiens geeignet" seien. Und dann auch noch roh... Wobei ich mich schon frage, was denn zum Beispiel von Loren Cordains Aufsatz über u.a. Saponide zu halten ist: http://thepaleodiet.com/are-potatoes-paleo/

Interessanterweise merke ich von den rohen Kartoffeln genau garnichts. Dosiere ich zu niedrig? Ist meine Darmflora schon gut drauf?

Gestern habe ich mir noch eine Portion naturbelassenes Sauerkraut im Hofladen besorgt. Das gibt's jetzt noch obendrauf. Mal schaun...


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Resistente Stärke

#150 von Markus , 19.03.2015 13:52

Hallo Axel,

das mit Sauerkraut kling gut, es lebt also noch.

Und wegen den Kartoffeln, das klingt ja lustig ;o) Du kannst dir auch Kochbananen (Plantains, ,schwächere Alternative sind ganz grüne Bananen) holen gehen oder gleich das Mehl nehmen:

http://www.eichenhain.com/product_info.php?products_id=198

Merkst du denn eine gesteigerte Traumtätigkeit?


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


   

Eier - Oxidiertes Cholesterin
Milch / Käse?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen