RE: Resistente Stärke

#61 von Herr Glücklich , 31.01.2015 16:20

Danke für den Hinweis, ich finde es nämlich bedeutend einfacher auf RS2 als auf RS3 zu kommen.
Darauf genehmige ich mir jetzt erstmal zwei rohe Kartoffeln. ;)



Herr Glücklich  
Herr Glücklich
Beiträge: 93
Registriert am: 17.09.2014


RE: Resistente Stärke

#62 von MaXopA , 31.01.2015 16:58

@Markus: Ich möchte jetzt keine voreiligen Schlüsse ziehen, doch ich kann durchaus sagen, dass ich in den letzten zwei Tagen, also seitdem ich Kartoffelstärke zu mir nehme, nicht nur geträumt habe sondern ich mich am Morgen sogar daran erinnern kann.

In den vorherigen 6 Monaten hatte ich wie bereits erwähnt keinen einzigen Traum mehr gehabt. Das Produkt von Real scheint also tatsächlich native Stärke zu sein. Ich werde es weiterhin beobachten.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 31.01.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#63 von goodoo , 31.01.2015 17:15

Wenn auf der Packung darauf hingewiesen wird, dass man die Kartoffelstärke aufkochen soll (z.B. Soßenbinder), könnte es sein, dass es sich um rohe Kartoffelstäke handelt, also einen hohen RS-Anteil hat.


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Resistente Stärke

#64 von Karsten , 31.01.2015 19:16

Woher rührt eigentlich der Zusammenhang zwischen RS und Träumen?

Ich nehme RS in Form von Kartoffelstärke seit ein paar Tagen (aktuell 1 EL), habe aber keine Veränderung meiner Träume beobachtet. Generell träume ich ohnehin sehr intensiv. Weniger wäre mir lieber, für einen ausgeruhteren Schlaf. Hat jemand einen Tipp? ;-)


 
Karsten
Beiträge: 177
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resistente Stärke

#65 von sandman , 31.01.2015 22:03

Reishi-Pulver und/oder Neurexan-Tabs..dazu 200-300mg Magnesium:-)


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Resistente Stärke

#66 von MaXopA , 04.02.2015 19:32

Falls es jemanden interessiert, poste ich für euch die Antwort auf meine Frage bezüglich der Kartoffelstärke von REAL,-

Zitat
Bei unserem Kartoffelmehl handelt es sich um eine native Stärke, d.h. die Stärke wird rein physikalisch aus der Kartoffel gewonnen. Nach der Reinigung der Kartoffel wird diese zerrieben, mit Hilfe von Wasser wird die Stärke von anderen Bestandteilen wie Fasern oder Eiweiß getrennt und über einen Vakuumdrehfilter mit anschließender Trocknung getrocknet.
Die maximale Temperatur der Stärke wird während der Trocknung nicht genau gemessen, jedoch liegt diese ca. bei 40-50° C. Ab einer Temperatur von 62° würde die Stärke bereits verkleistern.



Was denkt ihr, ist die Erhitzung auf 40-50 °C bereits zu viel für die resistente Stärke?


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Resistente Stärke

#67 von goodoo , 04.02.2015 20:20

Soweit ich weiß, liegt RS2 (der Typ der in rohen Kartoffeln enthalten ist) in Form von Stärkekörnchen vor, die bei ca. 70 Grad platzen, sollte also ok sein.


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Resistente Stärke

#68 von H_D , 26.02.2015 21:11


H_D  
H_D
Beiträge: 1.133
Registriert am: 26.09.2014


RE: Resistente Stärke

#69 von naklar! , 26.02.2015 21:18

Verlese ich mich, oder schreiben die immer wieder von RS Typ 2 und 3, um dann doch wieder nur Typ 3 zu empfehlen?


 
naklar!
Beiträge: 1.381
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resistente Stärke

#70 von Marcel , 26.02.2015 21:22

Muss man die Kartoffelstärke roh essen oder kann ich auch Pudding draus machen?


Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: Resistente Stärke

#71 von Markus , 26.02.2015 21:49

Kartoffelstärke roh =90% RS. (Form: RS Typ 2)

Kartoffelstärke in heißem Pudding: 0%RS

Kartoffelstärke in heißen Pudding, diesen über Nacht in den Kühlschrank gestellt, ggf. kurz wieder aufgewärmt: 20% RS (Form: RS Typ 3)



Die Werte sind dabei immer bezogen auf den KH-Anteil in der Kartoffelstärke.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.556
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#72 von naklar! , 26.02.2015 22:01

Aber gerade Typ 2 kommt doch in HDs link gar nicht so gut weg, bzw. die drücken sich etwas schwammig aus...oder verstehe ich da was falsch?

Danke, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.381
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resistente Stärke

#73 von Markus , 27.02.2015 06:41

Du meinst, die Selektion der Referenzen der Autorin beschränkt sich auf Typ 3. Ich bin zu faul, die Referenzen abzuklappern aber es könnte was mit der Compliance zu tun haben: eine kalte, gekochte Kartoffel wird eher gegessen werden als eine rohe oder rohes Kartoffelmehl oder eine rohe Kochbanane.

Die Wirkung auf dein Biom ist jedenfalls identisch bei Typ 2 und 3.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.556
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#74 von Westley , 27.02.2015 09:48

Ich muss hier leider widersprechen. Die Wirkung von RS2 und RS3 auf das Mikrobiom und die Darmgesundheit ist höchst unterschiedlich. Man kann zwar auch etwas RS2 zu sich nehmen, dies als ausschließliche präbiotische Quelle zu nutzen, halte ich allerdings für höchst bedenklich, da das Mikrobiom damit nicht ausgeglichen gefüttert wird. Hier http://drbganimalpharm.blogspot.de/2014/...s3-are-not.html werden die Studien dazu diskutiert und auch verlinkt.
Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand ist RS3 die einzige Form der resistenten Stärke, die ich nehmen würde.


 
Westley
Beiträge: 4
Registriert am: 20.01.2015


RE: Resistente Stärke

#75 von Markus , 27.02.2015 09:56

na, wenn du meinst...dann darfst du aber auch keine Kartoffelstärke nehmen. Und keine leichtgrünen Bananen mehr essen.

Im Gesamtkontext meiner Ernhährung komme ich auch auf RS 3, RS 2 supplementiere ich eher.

Der hochvehrliche (ernsthaft gemeint!) Tim Stelee schreibt doch selber in seinem Blog:

"Therefore, we feel it prudent to not seek total intake of prebiotic, fermentable fiber from isolated RS2 sources. A diet supplying very little fiber, regardless of total carb count, and supplemented only with a refined RS2 (such as Bob’s Red Mill potato starch or Hi-Maize corn starch) will not be nearly as healthful as it could be if the RS2 was augmented with an array of other fibers. "


PS: Glucomannan und Insulin suppe ich eh schon.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.556
Registriert am: 28.05.2014


   

Coimbra Protokoll Autoimmunkrankheiten
Milch / Käse?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen