RE: Resistente Stärke

#31 von MaXopA , 18.01.2015 19:11

Zitat von Markus im Beitrag #30
Hallo,

mir ist beim Reis kein besonderer Unterschied bekannt. Das heisst aber nicht, dass es nicht evt. einen gäbe. Ich nehme selber gerne Parboiled Rice, weil hier die Antinährstoffe größtenteils entfernt sind, im Gegensatz zu weißem Reis aber noch einige Nährstoffe enthalten sind.

Eine weitere bequeme RS-Quelle sind übrigens Plantains, Kochbananen. Gibt es etwa im Edeka oder als unbehandeltes Mehl hier online:
http://www.eichenhain.com/product_info.php?products_id=198


Hallo Markus,

vielen Dank für deinen Tipp, denn dieses Detail zum variierbaren Anteil an Antinährstoffen im Reis war mir noch nicht bekannt. Werde mir definitiv den Parboiled besorgen, zumal ein paar zusätzliche Nährstoffe nicht schaden werden, auch wenn es im Reis wirklich nur "ein paar" sind.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 18.01.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#32 von Karsten , 19.01.2015 14:49

Ich habe mir im Reformhaus ein Päckcken Kartoffelstärke besorgt, um mal auszuprobieren wie sich tägliche Gaben auf das Allgemeinbefinden auswirken.

Habe verstanden daß man mit kleinen Mengen (1/2 TL) beginnen und schauen sollte wie es einem dabei geht.

Wie verleibt ihr Euch das Zeug denn ein?
Reinrühren in Joghurt oder EW-Shake?

Gibt's irgendwelche Randbedingungen zu beachten was die Einnahme angeht (nüchtern, mit Mahlzeit etc.)


 
Karsten
Beiträge: 177
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resistente Stärke

#33 von Simu , 19.01.2015 14:58

1-2 gehäufte Kaffelöffel bemerkt man praktisch nicht im Proteinshake, so nehm ich das am liebsten.


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resistente Stärke

#34 von Chris (edubily) , 19.01.2015 17:42

Anfänglich hätte ich einen Gas-Tank füllen können :-)

Das bessert sich aber.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.571
Registriert am: 27.05.2014


RE: Resistente Stärke

#35 von Herr Glücklich , 19.01.2015 18:22

Ich hab jetzt gelesen, dass die Kartoffelstärke aus rohen Kartoffeln zu etwa 70% aus RS besteht.
Pulver aus Kartoffelstärke wird demnach wahrscheinlich auch zu 70% aus RS bestehen.

Ich esse zwei rohe Kartoffeln am Tag (~200g). Das müssten ca. 20g RS sein.
Hatte damit "gastechnisch" keinerlei Probleme.

Vllt erhöhe ich jetzt mal auf 300g rohe Kartoffeln, um auf 30g RS zu kommen.

Rohe Kartoffeln dürften sich auch gut eigenen, um sie mit Fett zu kombinieren, da die Carbs ja hauptsächlich aus RS vorliegen.
Oder auch als Snack zwischendurch während Undereating- bzw. (Pseudo)IF-Phasen.

Der Dickdarm "ernährt" sich ja quasi von der RS bzw. zieht Energie heraus, wenn ich das richtig verstanden habe. Ich glaube, dass daher auch die Kcal nicht so gerechnet werden können, wie bei zubereiteten Kartoffeln.

Genrell vermute ich, dass es auch gut ist, sie vor Mahlzeiten zu verzehren, um den Blutspiegel weniger stark ansteigen zu lassen?!
Bzw. in der ersten Tageshälfte, Stichwort: second-meal effect.
Die Mineralien-Aufnahme soll sich ja evtl. auch durch RS verbessern, weswegen es vielleicht gut ist, sie vor Mahlzeiten einzunehmen.
Vielleicht ist der Zeitpunkt aber auch egal.

Nur mal ein paar laienhafte Gedanken dazu.



Herr Glücklich  
Herr Glücklich
Beiträge: 93
Registriert am: 17.09.2014

zuletzt bearbeitet 19.01.2015 | Top

Welche Kartoffelstärke?

#36 von Westley , 20.01.2015 16:52

Welche Kartoffelstärke habt Ihr verwendet?
In diesem Artikel http://www.marksdailyapple.com/the-defin.../#axzz3PNGBpWcW ist ein link zu einem PDF (freetheanimal.com/wp-content/uploads/2013/08/Resistant-Starch-in-Foods.pdf), wo nahezu alle relevanten Lebensmittel mit ihrem Gehalt an resistenter Stärke angegeben sind.
Dort steht, dass pro 100 g Produkt folgender Mengen an resistenter Stärke enthalten sind:
Potato Flour (Kartoffelmehl): 1,7 g
Potato Starch (Kartoffelstärke): 66,7 - 79,3 g

Im deutschen Sprachgebrauch wird wohl zwischen Kartoffelmehl und Kartoffelstärke nicht unterschieden (http://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffelst%C3%A4rke).
Daraus ergibt sich die Frage: Welche Produkte enthalten Potato Starch (Kartoffelstärke) mit ca. 70-80% resistenter Stärke?

Übrigens hat auch nach dieser Tabelle kein natürliches Lebensmittel mehr resistente Stärke als Kartoffelstärke.


 
Westley
Beiträge: 4
Registriert am: 20.01.2015


RE: Welche Kartoffelstärke?

#37 von Markus , 20.01.2015 17:00

Ich verwende das hier:

http://www.amazon.de/Bauckhof-Kartoffelm...0/dp/B00H7D765K

Das ist RS, das deutsche Analogon zu Bob's Red Mill potato starch: Es darf beim Verarbeiten schlicht nicht erhitzt worden sein- also: Rohe Kartoffeln schälen, in Scheiben geschnitten und dann trocknen lassen und zerreiben. That's it! Das kannst du so genauso mit Kochbananen machen, je grüner desto besser. Einen Link für Kochbananenmehl hatte ich erst gebracht.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.584
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 20.01.2015 | Top

Rezeptidee: Lezithin-Gewürz-Stärke

#38 von Joe , 20.01.2015 23:02

Hi,

eigentlich wollte ich unter der Woche nicht mehr frühstücken. Aber nachdem Chris das Thema RS in seinem Buch bei mir wieder geweckt hatte, war das Problem zu lösen, wie ich 20g Kartoffelstärke (Bauck) in den tgl. Ablauf einbauen kann.

Ich habe folgende Komponenten jetzt zu einem recht wohlschmeckenden Mix zusammengestellt:
- 10g Sonnenblumenlecithin
- 20g RS
- 3g Zimt (Blutzucker senken)
- 2-3g Kakao (Blutfett optimieren)
- 5g Erythrit


Viele Grüße

Jörn



Joe  
Joe
Beiträge: 42
Registriert am: 19.06.2014

zuletzt bearbeitet 20.01.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#39 von Volker , 21.01.2015 13:45

Hallo,

hat jemand Erfahrungswerte wann oder ob sich der Bauch wieder entspannt bei Einnahme der RS?
Nehmt ihr RS kontinuierlich als Ergänzung oder nur hin und wieder, oder als zeitlich begrenzte Kur?
Ich nehme das jetzt seit etwa 7 Tagen etwa Teelöffelmenge und fühle mich wie Presswurst...
nicht gerade angenehm.
Im Buch S.272 schreibt Chris, '3-4 Esslöffel werden es richten'
Soll das die Tagesration sein oder die Gesamtmenge?
Ich glaube wenn ich 3-4 Esslöffel auf einmal nehme, kann ich fliegen ;-)

Gruß
Volker


Volker  
Volker
Beiträge: 4
Registriert am: 17.01.2015


RE: Resistente Stärke

#40 von Volker , 26.01.2015 14:52

Hallo,

falls jemand ebenso Probleme mit Völlegefühl oder Blähungen hat bei Einnahme von RS.
Kümmel könnte helfen, mit jeder Portion RS 5-10 Körnchen Kümmel zerkauen und mit schlucken.
Es wird viel angenehmer :-) Eine Portion RS ist augenblicklich so 1-2 TL bei mir.

Grüße
Volker


Volker  
Volker
Beiträge: 4
Registriert am: 17.01.2015


RE: Resistente Stärke

#41 von H_D , 26.01.2015 20:20


H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


RE: Resistente Stärke

#42 von Gelöschtes Mitglied , 27.01.2015 07:06

@Markus

Wo ist denn der Unterschied zwischen Kochbananenmehl und Kartoffelmehl?

Gibt es da eine Empfehlung bzgl. Wirkung / Verträglichkeit / Geschmack?

LG, Sven



zuletzt bearbeitet 27.01.2015 07:06 | Top

RE: Resistente Stärke

#43 von Markus , 27.01.2015 09:15

Na, das eine ist halt getrocknete Kartoffel, das andere getrocknete Kochbanane.

Beide enthalten RS vom Typ 2. Kartoffelmehl hat einen höheren Gehalt an RS, alles weitere ist Geschmackssache. Plantain oder Kochbananenmehl passt zum Beispiel gut in einen Proteinshake. Oder du machst Pfannekuchen mit und läßt sie über Nacht im Kühlschrank und haust sie morgens zum Aufwärmen nochmals kurz in die Pfanne. Gutem Appetit!


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.584
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#44 von MaXopA , 27.01.2015 20:50

Kurze Frage an die RS-Experten:

- Stimmt es wirklich, dass der Anteil an resistenter Stärke durch das Erwärmen von bereits gekochten UND abgekühlten Lebensmitteln erhöht wird?

- Und was geschieht wenn man das Nahrungsmittel nach dem Wiedererwärmen erneut abkühlen lässt?

Ich habe nämlich Bedenken, dass diese Vorgehensweise sogar zu einem "Verlust" der RS führen könnte.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 27.01.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#45 von Vlad , 28.01.2015 16:08

Ich nehme ab und an Flohsamen in Joghurt oder Quark rein. Ein gehäufter Teelöflel lässt sich gut unterrühren und man schmeckt den gar nicht raus. Laut diesem Artikel beinhalten Flohsamen ebenfalls RS3: http://blog.foodlinx.de/resistente-staer...-fuer-den-darm/


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 216
Registriert am: 01.01.2015


   

Eier - Oxidiertes Cholesterin
Milch / Käse?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen