RE: Resistente Stärke

#211 von Cluhtu , 01.04.2015 16:49

Hey, das war bei mir anfangs auch so. Erst letztens habe ich mich dann getraut resistente Stärke, Grapefruit und Granatapfel über ein paar Tage zu essen. Ich hatte jahrelang allein bei dem Gedanken essen zu müssen ein sehr flaues Gefühl im Bauch. Das Ausprobieren hat mich knapp eine Woche Urlaub gekostet, mit extremen Symptomen und Blähungen. Vielleicht hilft dir das ja auch?

Und ja, Flohsamenschalen nehme ich auch und habe dadurch keinen Durchfall mehr. Blähungen bekomme ich darauf nicht, hatte aber anfangs das Gefühl, dass ich dadurch pupsen muss.

Citrullin, Carnitin, Magnesium, Glycin, Kreatin und resistente Stärke nehme ich mit rote Beete Saft und Flohsamenschalen ein, weil der Geschmack vom Saft so intensiv ist und ich dann mit einem Mal alles herunten hab. :)

Und falls das du dir das nicht zutraust, dann probiere auf jeden Fall Serrapeptase mit allem drum und dran.



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 01.04.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#212 von Gravity81 , 01.04.2015 22:24

Cluhtu, mir ist noch eingefallen das du evtl auch non-responder sein könntest. Bedeutet das die bakterien kein H2 produzieren, dafür aber methan. Das lässt sich über den Atemtest nicht feststellen. Was ich mir aber in den letzten jahren erlesen konnte, ist das der H2 test als positiv zu werten ist, wenn Symptome vorhanden sind. Da die Messwerte nicht auf stärke der symptome schließen lassen, werten einige Ärzte auch Ergebnisse unter 20 als Nachweis einer FM. Gruß


Gravity81  
Gravity81
Beiträge: 30
Registriert am: 06.11.2014


RE: Resistente Stärke

#213 von Cluhtu , 01.04.2015 22:32

Ich hatte nur beim Fructosetest Symptome und da ist der Wert auf 18 gestiegen. Bei Glukose und Lactose ist der Wert nicht gestiegen und ich hatte keine Symptome. Auf was deutet das jetzt hin?


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#214 von Gravity81 , 01.04.2015 22:46

Meiner bescheidenden Meinung nach geht es bei dir nur um FM. Höre auf dein Bauchgefühl, das recht eindeutig ist. Viele FMler haben große Probleme mit Khs, ballaststoffen und von Zuckeralkoholen wie sorbit und pro\präbiotika (inulin etc.) wollen wir garnicht erst reden. Schonmal eine richtige Fruktose Diät gemacht? Oder folge mal den tips hier, evtl wirst du die symptome los. Ich kann aber auch nicht bestimmt sagen das keine sbio vorliegt. Evtl hat sich diese durch eine Fm im laufe der Jahre entwickelt. Hast du noch die exakten Ergebnisse deines H2 Tests, mit zeit + wert?


Gravity81  
Gravity81
Beiträge: 30
Registriert am: 06.11.2014


RE: Resistente Stärke

#215 von Gravity81 , 01.04.2015 22:48

Wie waren deine Nüchternwerte bei den tests und wie lange wurde getestet?


Gravity81  
Gravity81
Beiträge: 30
Registriert am: 06.11.2014


RE: Resistente Stärke

#216 von Gery68 , 02.04.2015 15:32

Kurz Frage
was ist SIBO und wie sind die Symptome?

Bei mir ist es so, das ich zeitweise Durchfälle habe und dann sind die von jetzt auf gleich verschwunden.


 
Gery68
Beiträge: 16
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#217 von Cluhtu , 02.04.2015 16:51

SIBO = Small Intestinal Bacterial Overgrowth auf deutsch Dünndarmfehlbesiedelung.

http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCnndarmfehlbesiedlung

Wann hast du denn Durchfälle? Bei welchen Lebensmittel? Hast du Stress und damit einhergehende Verdauungsprobleme? Hast du Probleme mit Lactose, Fructose, Histamin oder sonst irgendwelche Allergien?

2x täglich Flohsamenschalen helfen mir gegen meine Durchfälle.



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 02.04.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#218 von Gery68 , 02.04.2015 18:48

Danke für die Erklärung Cluthu

Flohsamen habe ich schon seit einiger Zeit in der Lebensmittelliste und nutze die auch ausgibig.


Stress ja zum Teil, auch psychischen, habe die Arbeitsstelle gewechselt und bin daher in der Probezeit.
Naja und dann 3 Schichten auf einer geriatrischen Frühreha Station!
Allergien, ja ich gehe davon aus das ich eine Verzögerte Weizenunverträglichkeit habe.

Als ich auf Paleo Umgestellt habe, war er für einige Zeit weg und plötzlich ging es wieder los.
An Lactose und Fructose dürfte es nicht liegen, da ich nicht durchgängig Durchfall habe.
Ernähre mich inzwischen nach den Tipps aus dem Buch von Chris außer eben das ich mich von Weizen fern halte und wenn ich den Esse, dann ist mir klar das es ca. nach 2 Tagen wieder Probleme gibt
Selbst hochdosiertes Eisen bringt da keine Verstopfung

iwie wollte ich seit langem schon mal eine Darmfloraaufbaukur machen aber bisher ist es beim wollen geblieben


 
Gery68
Beiträge: 16
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#219 von Cluhtu , 02.04.2015 18:56

Magst du mal einen eigenen Thread aufmachen?
Kopier einfach einen Teil des Textes und erstell z. B. unter dem Thema Blutwerte einen neuen.
Einen Link zu deinem Thread kannst du dann hier posten, falls sich jemand mit ähnlichen Symptomen angesprochen fühlt.
Dann kann das alles explizit besprochen werden. :)



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 02.04.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#220 von Cluhtu , 12.04.2015 16:51

Hey,

ich vertrag die resistente Stärke inzwischen recht gut und nehm inzwischen schon einen Esslöffel pro Tag. Manchmal auch mehr. Jetz hab ich mir am Freitag mal grüne Bananen gekauft und die gestern probiert. Ist da die Zusammensetzung der Stärke anders? Auf die Bananen hab ich nämlich wieder ziemliche Blähungen bekommen? Hat jemand eine Idee?


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Resistente Stärke

#221 von Pong , 12.04.2015 19:52

Ja, die Zuckerzusammensetzung von grünen und reifen Bananen ist unterschiedlich. Je reifer die Banane um so mehr Fructose wird in Glucose umgewandelt.

Kennst du die SCD DIÄT
Aber falls du auch ein Histamin Problem hast, lass die Finger von diesem Joghurt. Erst recht wenn er abgetropft ist.


LG
Corina


Pong  
Pong
Beiträge: 106
Registriert am: 29.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#222 von Gyges , 13.04.2015 15:45

Hallo Markus,
ich hätte noch ein paar Fragen an Dich:
Beseitigt die Serrapeptase alleine die Bakterien/Pilze im Dünndarm oder nur den Biofilm?
Sollte ich dann gleichzeitig mit der Serrapeptase Oreganoöl, Knoblauch(Extrakt), Laurinsäure, etc. einnehmen?
Zerstört die Serrapeptase nicht auch den Biofilm von gesunden Darmbakterien?
Mache ich damit unter Umständen mehr kaputt als dass ich repariere?

Sollte ich, solange ich Serrapeptase nehme, mit Pro- und Prebiotika pausieren?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Merci und beste Grüsse
Gyges


 
Gyges
Beiträge: 58
Registriert am: 06.01.2015


RE: Resistente Stärke

#223 von Markus , 14.04.2015 07:05

Hallo Gyges,

"Beseitigt die Serrapeptase alleine die Bakterien/Pilze im Dünndarm oder nur den Biofilm?"

Das ist kein Antibiotikum sondern ein Enzym, das den Biofilm, unter dem die Bakterien sich auf der Darmschleimhaut sitzend schützen, auflöst.

"Sollte ich dann gleichzeitig mit der Serrapeptase Oreganoöl, Knoblauch(Extrakt), Laurinsäure, etc. einnehmen?"

kurz danach wäre ideal, so eine halbe Stunde. Und Serrpeptase bitte nüchtern und in magensaftresistenter Form einnehmen!

"Zerstört die Serrapeptase nicht auch den Biofilm von gesunden Darmbakterien?"

Welche gesunde Bakzterien existieren denn im Dünndarm? Bis zum Dickdarm ist die Serrapeptase schon praktisch komplett im Blut.

"Sollte ich, solange ich Serrapeptase nehme, mit Pro- und Prebiotika pausieren?"

Solange du pflanzliche AB wie Oreganaöl oder Laurinsäure nimmst wäre das rausgeschmissenes Geld, also ja! Zuerst den Biofilm und die Bakterien im Dünndarm über mehrere Wochen nehmen und danach wieder aufbauen. Was du während der AB-Phase optional bereits nehmen kannst ist Saccharomyces boulardii, ein gutartiger Hefepilz.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#224 von Gyges , 14.04.2015 08:33

Super. Herzlichen Dank, Markus!


 
Gyges
Beiträge: 58
Registriert am: 06.01.2015


RE: Resistente Stärke

#225 von Tobi75 , 16.04.2015 08:07

Hey Leute...Frage an die Flohsamen-Nutzer unter euch.

Nehmt ihr die "Schalen" oder den Flohsamen als Ganzes? Die Schalen werden in Verbindung mit Wasser ja extrem schnell so gallertartig, dass man sie kaum runter bekommt!
Macht es Sinn in Bezug auf die präventive Darmgesundheit Flohsamen (-schalen) regelmässig bzw. täglich zu nehmen oder mehrheitlich dann, wenn Probleme (Durchfälle, Blähungen etc) vorliegen?
Bisher nehme ich morgens und abends hauptsächlich Kartoffelstärke mit je einer Kapsel "Primal Defense"! Danke für eure Erfahrungen!


 
Tobi75
Beiträge: 26
Registriert am: 25.02.2015


   

Eier - Oxidiertes Cholesterin
Milch / Käse?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen