RE: Das "BESTE" Multivitamin

#46 von hans , 05.04.2018 10:29

Zitat von DocMo im Beitrag #44
Wenn man all das hinzurechnet was man eigentlich noch zusätzlich benötigt um zumindest das Minimum abzudecken vom Tagesbedarf von:

Magnesium
Calcium
Kupfer
Vitamin K

bin ich mir nicht mehr so sicher ob die Two-per-Day wirklich der Preis-Leistungssieger bleiben.


Die Frage die ich mir stelle ist: Wie viel benötigt es um das >>defizit<< aufzufüllen. Und dann: Verstehen wir das ganze überhaupt korrekt in seinen Interaktionen?

Gago hatte vor Monaten mal ein Video von Dr. Stasha Gominak zu B- und D-Vitaminen und Gut Health gepostet. Wer sich das Teil ansieht, der wird die relative Hochdosierung aller B-Vitamine in den TPD und anderen in Zukunft sicher deutlich kritischer betrachten.

Ich denke das mit den Multis, den Hochdosierungen, dem ganzen Supp-Krams (wenn undifferenziert, ohne Diagnose, ohne Blutwerte und synergistischem Wissen, etc. pp.) auch viel Schaden oder Verschlimmbesserungen angerichtet werden können. Gerade bei den Multis können die Verhältnisse und Dreingaben nicht individuell angepasst werden. Insofern macht es sehr viel Sinn, das in der TPD kein Mg, Ca, Cu und K drin ist! Ca wird ja sehr kritisch in Bezug auf Supps betrachtet. Ku ist dann noch bei zu viel ein Pro-Oxidant (man lese mal Barnards Buch über Gehirngesundheit) und bei K ist ja die Interaktion mit den Blutverdünnern (Rattengift & Co.). Ordentlich Mg würde dann die ganze Tablette zu groß machen. Und Mg als Carbonat ins Wasser oder den Tee gegeben - kostet fast nix - wenn im Kiloeimer gekauft.

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 581
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 05.04.2018 | Top

RE: Das "BESTE" Multivitamin

#47 von Markus , 05.04.2018 10:40

Zitat
Gerade bei den Multis können die Verhältnisse und Dreingaben nicht individuell angepasst werden. Insofern macht es sehr viel Sinn, das in der TPD kein Mg, Ca, Cu und K drin ist! Ist Ca wird ja sehr, sehr kritisch in Bezug auf Supps betrachtet. Ku ist dann noch bei zu viel ein Pro-Oxidant (man lese mal Barnards Buch über Gehirngesundheit) und bei K ist ja die Interaktion mit den Blutverdünnern (Rattengift & Co.). Ordentlich Mg würde dann die ganze Tablette zu groß machen. Und Mg als Carbonat ins Wasser oder den Tee gegeben - kostet fast nix - wenn im Kiloeimer gekauft.



Ganz genau! Bei Mg mache ich es mir recht einfach und habe mir in das Gewürzfach in der Küche ein Gläschen Tri-Magnesium-Dicitrat zusamen mit einem Meßlöffel gestellt. Da kommt dann einfach immer wieder was in den Shake oder ins Essen rein. Wer mag, kann sich ja auch noch Kaliumcitrat hinzuschütten. Prädikat: empfehlenswert!

Kannst du das zu Cu näher ausführen? Cu ist in Form von SOD1 und SOD3 ja ein sehr wichtiges endogenes Antioxidanz...


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#48 von hans , 05.04.2018 10:49

Zitat von Markus im Beitrag #47
[quote]Kannst du das zu Cu näher ausführen? Cu ist in Form von SOD1 und SOD3 ja ein sehr wichtiges endogenes Antioxidanz...



Leider nicht, Barnards Buch (Powerfood for the Brain) geht nur allgemein auf Cu, Zn, Fe ein - welche wohl in vielen Studien als Ablagerungen im Gehirn gefunden wurden. Zu viel ist hier wohl nicht hilfreich - insb. in Bezug auf Fe und Cu. Das ist ja das Kreuz mit den ganzen Studien... jeder schaut immer nur auf einen Aspekt...

Mein persönliches Fazit ist deswegen ja alles über die Nahrung reinzuschaufeln bzw. diese anzupassen wenn es einen potentiellen Mangel oder ein zu viel geben sollte. Supps sehe ich in diesem Kontext nach 3-4 Jahren Beschäftigung mit diesem Thema immer kritischer...

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 581
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 05.04.2018 | Top

RE: Das "BESTE" Multivitamin

#49 von Zopiclon , 05.04.2018 12:12

Ein zu viel ist nicht nur hier, sondern nie gut.


Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 358
Registriert am: 19.01.2016


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#50 von Chris (edubily) , 05.04.2018 15:07

Also wenn man sich mal mit der Datenlage befasst, wird man feststellen, dass wir eher zu wenig als zu viel Kupfer aufnehmen. Und das Problem mit Metallen im Gehirn ist nicht per se, dass man davon zu viel isst, sondern dass die sich da aufgrund des Ausfalls von regulatorischen Systemen anhäufen und dann natürlich via Fenton/Haber-Weiss-Reaktion zB OxStress machen oder verstärken. Wohlgemerkt: Das gilt für alle Metalle! Egal ob Eisen, Kupfer, Zink, Mangan ... Letzteres scheint aber in quasi jeder Situation eher antioxidativ zu sein, auch als freies Ion. Für mich sind das alles Sekundärerscheinungen. Ich gehe davon aus, dass Primärprozesse dafür sorgen, dass sich solche Fehler einschleichen, die die Pathogenese dann begünstigen.


Chris Michalk


Zopiclon, Don90 und Pilki haben sich bedankt!
 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.621
Registriert am: 27.05.2014


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#51 von Don90 , 29.04.2018 07:22

Kann jemand noch etwas zum ziemlich hohen Wert der B-Vitamine in den 2PD sagen?
Ich bin da nicht sonderlich gut eingelesen in die Thematik aber der neongelbe Urin nach Konsum der 2PD lässt mich immer noch etwas beunruhigt :D

B-Vitamine sollten doch vom Körper ausgeschieden werden wenn sie nicht gebraucht werden. Kann deshalb eine Überdosierung trotzdem auftreten?

Ich hab auch noch ein älteres Präparat von den 2PD, da war Folsäure noch als Folat (ich glaube aus Zitronen oder ähnlichem enthalten). In den neuen ist ja bereits Methylfolat enthalten.
Die kritischen Meinungen beziehen sich ja eher auf Folsäure (Folic Acid) und nicht auf Folat oder?
Kann ich demnach meine alten 2PD noch problemlos nehmen?

Auf Grund der B-Vitamine nehme ich nur 4 Tabletten pro Woche von den 2PD, möchte aber gerne wieder täglich zumindest eine Tablette nehmen. Allerdings nur wenn es eine Entwarnung bzgl der B-Vitamine gibt.

Kann mir das wer erläutern?


 
Don90
Beiträge: 962
Registriert am: 26.12.2014


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#52 von hans , 29.04.2018 07:42

Hallo Don,

schau Dir mal dieses Video an: Vitamin D, Deep sleep & Gut Bacteria w/ Dr. Stasha Gominak - https://www.youtube.com/watch?v=74F22bjBmqE

Die Ärztin macht darauf aufmerksam, das auch die B's eine sehr unterschiedliche Rolle spielen und individuell (sowie dosisbasiert) das Mikrobiom beeinflussen. Was 3 Monate funktionieren mag, tuts irgendwann nicht mehr, etc. pp. Sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Ihren Patienten in Bezug auf B's. Sehr spannend.

Nach dem Vortrag finde ich diese Hau-Drauf Dosen der 2PD indiskutabel. Viel mehr sollte man wohl auch diese Breitband-B Supps überdenken und wirklich schauen wofür man genau wann (und die lange) und in welcher Dosis welches B einsetzt. Bei Folat und B12 mag das allgemeiner bekannt sein - beim Rest ist es mit auch nicht mehr so bewusst was die genau alles machen, wie es mit der durchschnittlichen Versorgung steht, etc. pp.

Insofern ist Dein 4 pro Woche Modell schon mal recht gut. Ich würde die 2PD nur für eine kurze Zeit und für Menschen in betracht ziehen, bei denen wirklich alles im Popo ist, die nötige Verbesserungen aktuell nicht umsetzten können/wollen und wo man gar nicht weiß wo man anfangen sollte - weil so stark im Mangel von sehr vielem an Vits und Mineralien.

Ich habe hier mal meine durchschnittliche Aufnahme an B's & Co. (Cronometer) in Bezug auf die DGE Werte grafisch dargestellt: https://hcfricke.com/2017/01/11/mischkos...-ein-vergleich/ (am Ende des Artikels). Bei einer halbwegs sinnvollen Ernährung übertreffe ich die DGE Werte in der Regel um das 2 fache (oder mehr). Wozu also ein Multi? Und warum nicht dediziert supplementieren?

LG
H.C.



Yeti hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 581
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 29.04.2018 | Top

RE: Das "BESTE" Multivitamin

#53 von naklar! , 29.04.2018 10:29

Vorausgesetzt du nimmst alles auf, was der Chronometer so ausspuckt. Und
Vorausgesetzt, in den von dir konsumiertren Lebensmitteln ist auch genau so viel drin, wie der Chronometer annimmt.

Nährwerte und Näherungswerte - hört sich recht ähnlich an :-)

Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.437
Registriert am: 15.10.2014


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#54 von hans , 29.04.2018 11:18

Zitat von naklar! im Beitrag #53
Vorausgesetzt du nimmst alles auf, was der Chronometer so ausspuckt.


Hi Eric,

klar - alles sind nur Schätzwerte - und darauf geht (zumindest) der verlinkte Artikel auch kurz ein.... es ist ein erster Anhaltspunkt.

Nur möchte ich nicht bei jedem Beitrag hier 10 Seiten Hinweise und kleingedrucktes schreiben... weil wir dann auch über die ganzen Referenzwerte diskutieren müssten . Das, was ich geschrieben habe, sollte jedoch auch im Kontext des verlinkten Videos betrachtet werden - und mir hat das einiges zu denken gegeben. Und genau solche Denkimpulse finde ich immer wichtig - deswegen bin ich auch hier im Forum aktiv, weil viele hier viel anders machen als ich. Ich möchte mich und das was ich mache immer wieder kritisch hinterfragen.

Falls es Dich interessiert: Hier noch was zu dem Zustandekommen der Referenzwerte, etc. (weiter unten) und hier noch was zu den ggf. großen Schwankungen der Vitamine & Mineralien in den Pflanzen & Co. Und selbst diese beiden Artikel kratzen sicher nur an der Oberfläche. Gerade beim Mirobiom im Boden und der Vermittlung der Nährstoffe zw. Mikroorganismen und Pflanzen habe ich noch einiges an Büchern die ich gerne irgendwann mal lesen möchte im Schrank.

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 581
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 29.04.2018 | Top

RE: Das "BESTE" Multivitamin

#55 von Don90 , 03.06.2018 17:11

Im neuen Newsletter schreibt Chris auch, dass er 2 per Day nicht mehr empfiehlt auf Grund der hohen Dosierungen.
Trifft das darauf zu, dass man nicht 2 pro Tag davon nehmen soll oder generell?
Ich dosiere dieses Produkt nml mit 3 Tabletten pro Woche, da ich die hohen Dosierungen auch immer schon für fragwürdig gehalten habe.

Gibt es evtl ein anderes Produkt welches zu empfehlen ist?

LG


 
Don90
Beiträge: 962
Registriert am: 26.12.2014


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#56 von Zopiclon , 03.06.2018 19:33

dieses evtl: http://www.controlledlabs.com/product/or...rious-athletes/
denn die Tagesportion ist auf 6 Tabletten aufgeteilt......

Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 358
Registriert am: 19.01.2016


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#57 von bruno , 04.06.2018 10:36

Ich nehme auch nur 1/2 2PD ca 3-4 mal pro Woche....und warte auf das Produkt von Edubily


bruno  
bruno
Beiträge: 146
Registriert am: 22.12.2014


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#58 von Markus , 04.06.2018 10:45

Also eine Tagesdosis (2 Tabletten) je Woche. Damit sind die B-Vitamine bis auf Folat als RDA in etwa erfüllt.


Die fettlöslichen Vitamine nimmt man eh extra- aber Stoffe wie Chrom, Jod, Selen, Mangan, Molybdän und Zink kommen in "voller Dosis" eh mit nur 100 bis 200% der RDA vor, sind dann also eindeutig unterrepräsentiert. Dies kann man machen- sollte aber wissen , dass man dann in erster Linie nur noch einen "B-Komplex" (wenn auch mit fast fehlendem Folat) zusammen mit etwas Vitamin C zu sich nimmt..


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


Don90 hat sich bedankt!
 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 04.06.2018 | Top

RE: Das "BESTE" Multivitamin

#59 von Dominik , 04.06.2018 10:51

Zitat von bruno im Beitrag #57
Ich nehme auch nur 1/2 2PD ca 3-4 mal pro Woche....und warte auf das Produkt von Edubily

Habe ich irgendetwas verpasst? Bringt Edubily tatsächlich ein eigenes Multivitaminprodukt auf dem Markt? Davon hatte ich bislang noch nichts gehört, würde mich aber durchaus interessieren!


 
Dominik
Beiträge: 295
Registriert am: 18.08.2017


RE: Das "BESTE" Multivitamin

#60 von Don90 , 04.06.2018 10:53

Was würdest du denn sonst empfehlen Markus?


 
Don90
Beiträge: 962
Registriert am: 26.12.2014


   

Eurovital
Nicotinamid (Vitamin B3)

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen