L-Carnitin vs. Acetyl-L-Carnitin

#1 von gago , 14.02.2017 08:24

Hallo,

welche der beiden Formen ist besser geeignet, um Fett zu verbrennen und einen Testosteronabfall zu verhindern? Laut examine ist das L-Carnitin für die körperlichen Vorgänge besser geeignet und das Acetyl-L-Carnitin für die neurologischen. Wie sind da eure Erfahrungen?

Danke für eure Hilfe!

Sandro


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: L-Carnitin vs. Acetyl-L-Carnitin

#2 von Markus , 14.02.2017 08:33

Naja, N-A-Carnitin geht halt auch durch die Bluthirnschranke, bereitwilliger in die Mtochondrien bzw. shuttelt somit Fettsäuren besser durch die mitochondriale Menbran und dient so nebenbei auch noch als Spender einer Acetylgruppe für Cholin. Dazu hat es alle Vorteile von "normalem "Carnitin.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15591009

Ich nehme N-A-Cartinin- zu bedenken ist nur, dass etwa 2/3 des Gewichts auf das Carnitin selbst entfällt, somit also bei einem Wechsel von L-Carnitin die Dosis entsprechend erhöht werden sollte.


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 14.02.2017 | Top

RE: L-Carnitin vs. Acetyl-L-Carnitin

#3 von gago , 14.02.2017 10:06

Danke dir! Dann teste ich mal das ALCAR. Wenn 2/3 davon L-Carnitin sind, dann ist genauso wie bei Carnitin Tartrat/Carnipure.

Ich hatte noch diesen Artikel
http://main.poliquingroup.com/ArticlesMu...en.aspx?lang=DE
und diese Studie
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12930169
gefunden. Da wurde immer nur auf das Tartrat bezüglich Körper eingegangen.



 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016

zuletzt bearbeitet 14.02.2017 | Top

RE: L-Carnitin vs. Acetyl-L-Carnitin

#4 von gago , 14.02.2017 10:42

Ich habe noch eine Frage: Wieso wird das N vor Acetyl manchmal angegeben und manchmal nicht? Beträgt der Proteinanteil bei acetylierten Aminosäuren grundsätzlich 2/3?



 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016

zuletzt bearbeitet 14.02.2017 | Top

RE: L-Carnitin vs. Acetyl-L-Carnitin

#5 von Markus , 14.02.2017 13:08

Nein,

du hast zwei Acetylgruppen mit 43,1 g/mol und ein Carnitin-Molekül mit 161,2 g/mol.

Also Acetyl-Carnitin hat somit 2x43,1+161,2 g/mol = 247,4 g/mol. Davon 161,2 g/mol / 247,4 g/mol = 0,654 Carntiin = 65,4% Carnitin

Nehmen wir etwa Tryptophan, dieses hat 204,225 g/mol. Acetyl-Tryptophan hat somit 70,3% Tryptophan usw usf.


PS: Carnitin ist übrigens ein Dipeptid aus den beiden Aminosäuren Methionin und Lysin.

Und das mit dem "N"? Puh. ich glaube, das ist das Kettenende, welches über eine ungebundene Aminogruppe verfügt, dieses wird N-terminales Ende bezeichnet- und dort ist das Acetyl verbunden. Und eben gerade nicht an der ungebundenen Carboxylgruppe (C-Terminales Ende). Ich lasse mich aber auch gerne korrigieren...


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 14.02.2017 | Top

RE: L-Carnitin vs. Acetyl-L-Carnitin

#6 von simple , 14.02.2017 13:48



simple  
simple
Beiträge: 88
Registriert am: 22.04.2016

zuletzt bearbeitet 14.02.2017 | Top

   

Tyrosin und keine grauen Haare mehr
Cystein vs. Cystin

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen