RE: Pimp mein Blut

#16 von phil (edubily) , 06.11.2014 20:41

danke für die Erläuterung. finde ich interessant, hab das so noch nie gehört. trinken ist eine sehr spannende sache, weil es eigentlich garnicht so spannend ist wie es oft gemacht wird. ich möchte nicht von deinen blutwerten ablenken aber weißt du wie das naturvölker handhaben?


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: Pimp mein Blut

#17 von Simu , 07.11.2014 13:45

Über Naturvölker habe ich mir in dem Zusammenhang noch keine Gedanken gemacht. Sowieso ist jeder Mensch verschieden, eventuell haben nicht alle am morgen Früh Natrium nötig. Ein weiterer Hinweis für mich war aber auch, dass als ich noch gefrühstückt habe, hatte ich als erstes immer Lust auf Salziges!

Ernährung gestern

12h
1dl Granatapfelsaft
3 Eier
1/2 Apfel
2 Frühlingszwiebeln
Currybuttermayonasie
Da gekauft Mayo mit Sonnenblumenöl Schrott ist, habe ich für mich eine gesunde Mayo entwickelt, die sogar noch besser als das Original schmeckt. Man nimmt 1 ganzes Ei, 1 Spritzer Zitronensaft, etwas Senf und flüssige Bratbutter und verarbeitet das mit dem Stabiler zu einer Mayo. Wer Interesse hat, ich habe ein Youtubevideo von der Mayoherstellug gemacht. Dazu kräftig Currymadras scharf und man hat eine gesunde Mayo.

15h
1/2 Tafel Schokolade 90%
50g Bergkäse aus Rohmilch

19h
300g Rindsgeschnetzeltes an Paprika/Rahmsauce
100 Karotte geraffelt mit Essig, Olivenöl und Gewürzen
300g Süsskartoffel, etwas Butter Zimt
500g Kartoffel, etwas Butter und Kräutersalz

20h
50g Haferflocken
50g Apfelmus
Zimt

21h
3 Eier
1dl Rohmilch
7g Vaniellezucker
20g Traubenzucker
Kurkuma, Chili und Pfeffer alles zusammen gemixt


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Pimp mein Blut

#18 von Bernd , 07.11.2014 16:08

Hallo Simu,

insgesamt ein schöner Essensplan, aber mal Interesse halber gefragt, weshalb treibst Du in den beiden von Dir geposteten Esssensplänen um 21 Uhr, wahrscheinlich kurz vor der Nachtruhe, zumindest aber ohne dann noch zu erfolgende körperliche Aktivität, den Insulinspiegel nochmal ausgerechnet mit doch recht großen Portionen an Vanille-und und Traubenzucker so hoch? Hat das ein System oder ist das einfach Lust auf etwas Bestimmtes oder Süßes?

Was soll der Körper in der Nacht mit diesen schnellen KH anfangen, wenn er sie praktisch nicht sinnvoll verbrennen kann? Na gut, ich kenne Deine familiäres und sonstiges Nachtleben natürlich nicht...! Aber mal im Ernst, speziell in den von Dir genannten und auch von mir regelmäßig gelesenen und hochgeschätzen BB-und Kraftsportforen wird doch eher immer dazu geraten den Abend mit etwas gesunden Fetten (Mandeln, Magerquark usw.), idealerweise in Verbindung mit langsamverdaulichen Eiweißen, wie Casein oder Molkeprodukten, ausklingen zu lassen und mit diesen Nährmitteln das Thema ruhige Regeneration während der Nachtruhe ablaufen zu lassen.

Du schreibst weiter im "Willkommensthread", daß Du seit dem 14. Lj trainierst, ich nehme mal an, wenn Du Teamandro oder Christian Zippels Forum und das Aesirforum anführst, sicher auch Kraftsport. Du verwendest aber offensichtlich keine Eiweißprodukte, wie Whey oder Molkeprotein etc. zum Muskelaufbau bzw. Regeneration oder?

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: Pimp mein Blut

#19 von Simu , 07.11.2014 17:03

Zuerst vielleicht meine Daten, damit du verstehst, wieso ich gut mit viel Carbs zurecht komme:

174cm
80kg
KF 10-12%

3 x Ganzkörpertraining mit Grundübungen
2-3 Tabatas
1-2 Sprinttraining
Hohe Alltagsbewegung, ich trage einen Schrittzähler und faule Tage heissen so um die 10'000 Schritte, normalerweise sinds 13'000-20'000. Dazu zwei Kinder 1 und 3 Jahre alt, die halten mich zusätzlich in Bewegung! Dazu faste ich meist bis mittags, einmal die Woche sogar bis Abends und grössere Mengen KH gibt es immer erst am Abend. Abgesehen von seltenen Ladetagen.

Ich habe ein Blutzuckermessgerät und habe schon X verschiedene Szenarien damit gemessen. Am Abend bin ich KH-Tolerant ohne Ende. 0.5kg Pommes, 300g Fleisch mit Rahmsauce und zwei Snickers kann ich Abends um 19h problemlos tolerieren. Start Blutzucker war bei dem Experiment 4.5, 1h nach der Mahlzeit 6.4, 2h nach der Mahlzeit 6.0, 3h nach der Mahlzeit 5.8.
Anderes Experiment, Glukosetoleranztest Abends um 18h, Start 4.5, 1h 6.2, 2h 4.9...

Zum Vergleich, am Morgen erwache ich meist mit 5.9-6.0, ohne zu essen sinkt der Wert bis mittags auf meist 5.5. Ich habe am Abend Test mit bis zu 300g KH gemacht, ich war immer nach 3h schon wieder auf so tiefen Werten wie ich früh am Morgen nüchtern habe!

Zum Vergleich, was passiert wenn ich am Morgen 130g Haferflocken mit Milch, 1 Glas Fruchtsaft und einen Wheyshake getrunken habe, Start 6.0, 1h 8.4, 2h 6.8, 3h 6.6...

Jetzt zum Ei-Shake am Abend mit etwas Vanillezucker und Traubenzucker. Ich habe schon 1h nach so einem Shake wieder Werte unter 5.5 am Abend, bis dahin hatte das Fett von den Eiern und Milch noch nicht die Gelegenheit gross ins Blut zu gelangen. Das Insulin ist also schon wieder am fallen, wenn das Fett verdaut wird. Da aber zu dieser Zeit die Leberspeicher von der Abendmahlzeit gefüllt sind und nur noch meine Muskeln KH gebrauchen können, wähle ich Traubenzucker und nicht normalen Zucker. Dritter Grund, es schmeckt unglaublich geil:-)

Ach ins Bett gehe ich meist so um 23h, ich kann also gut um 20h noch grosse Mengen KH essen und um 21h noch kleine Mengen und geh um 23h mit tiefem BZ ins Bett!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 07.11.2014 | Top

RE: Pimp mein Blut

#20 von Bernd , 07.11.2014 17:38

Hallo Simu,

danke für die Antwort. Das man abends, gerade mit IF, auch eine ordentliche Portion KH zuführen kann und auch sollte ist schon klar, insbesondere auch an langkettigen wie Gemüse &. Co. Genauso wie es natürlich durchaus unterschiedliche "Insulintypen" gibt und Du da anscheinend auf der Seite der glücklichen Insulin-Schnellverwerter bist und dazu noch einen großen Tagesumsatz hast. Ich denke aber dennoch, auch angesichts des sich im Leben und mit dem Alter verändernden Stoffwechsels etc., daß solche Spitzen mit 30g Vanille-und Traubenzucker erährungsphysiologisch und gesundheitlich nicht recht Sinn machen. Deine Glukogenspeicher für Leber UND Muskelatur könntest Du sicher mit einer ordentlichen Portion KH von Gemüse, Kartoffeln etc. während der Abendmahlzeit füllen. Aber wie Du schon richtig signierst, jeder Mensch isst anders und so soll das ja auch sein.

Danke nochmal für Deine Erläuterung, nun ist das klarer für mich. Ich möchte mich weder in Deine Essgewohnheiten einmischen noch ungewünschte "Ratschläge" anbringen. Mich hat das einfach mal interessiert, weil ich es für etwas ungewöhnlich halte.

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: Pimp mein Blut

#21 von naklar! , 07.11.2014 20:00

Ob ernährungsphysiologisch sinnvoll, oder nicht:

Es gibt durchaus auch Ansätze, bei denen abends langkettig angefangen und kurzkettig geendet wird - dahinter steckt die Denke, daß man zum Schluß nochmal einen Peak setzen möchte, der dann aber auch schnell wieder abfällt...

...aber wie ich Simu einschätze, macht er das sowieso nicht so kopfgesteuert.


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Pimp mein Blut

#22 von Bernd , 07.11.2014 23:47

Zitat von naklar! im Beitrag #21
Ob ernährungsphysiologisch sinnvoll, oder nicht:

Es gibt durchaus auch Ansätze, bei denen abends langkettig angefangen und kurzkettig geendet wird - dahinter steckt die Denke, daß man zum Schluß nochmal einen Peak setzen möchte, der dann aber auch schnell wieder abfällt...


Hallo naklar,

das mag schon sein, nur funktioniert das sicher nur bei recht wenigen Leuten. Das und weshalb es bei Simu funktioniert hat er ja nun geschrieben und konnte man so als Außenstehender natürlich nicht wissen. Aber wie gesagt, bei vielen wird das nicht klappen um einen KFA von 10% zu bekommen oder zu erreichen, selbst erfahrene BB mit einem hohen Trainingsvolumen und einer hohen täglichen Stoffwechselquote fahren diese Variante nicht mal in der Aufbauphase, geschweige denn in einer Diät, weil selbst sie davon offensichtlich eher zunehmen würden, von der Belastung der Bauchspeicheldrüse etc. mal abgesehen und lassen den Tag eher mit Eiweiß und Fett ausklingen als sich kurz vor der Nachtruhe noch einmal eine nicht kleine Portion "Zucker" zu geben. Wie auch schon gesagt, ein paar Beeren in Magerquark machen ja noch einige, aber 30g Traubenzucker ist schon eine Wucht, finde ich.

Aber egal, wenn es bei Simu funktioniert ist es ja ok und Lebensfreude und Genuß sollten beim Essen ja nun wirklich nicht zu kurz kommen. Finde ich zumindest.

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: Pimp mein Blut

#23 von Simu , 08.11.2014 00:17

Sorry, aber am Abend spielt es keine grosse Rolle ob ich Lang oder Lurzkettig esse. Das spielt nur eine Rolle bei kleinen Mahlzeiten. Der Grund ist ganz einfach, der Darm kann nicht schneller als 1g/min Glukose ins Blut abgeben. Wenn ich also 200g Carbs aus komplexe Quellen esse, dann ist der Körper dennoch in der Lage min 1g/min zu verdauen. Bei grossen Mahlzeiten hat man als einen maximalen Glukosestrom ins Blut. Ganz egal ob da jetzt a Schluss noch 20g Dextrose gegessen werden oder nicht. Dort kommt es dann darauf an, wie Insulinsensitiv man ist und wie stark Insulinunabhänig so Sachen wie Glut4 aktiviert wurden.


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Pimp mein Blut

#24 von H_D , 08.11.2014 09:22

Zitat von Bernd im Beitrag #22
Zitat von naklar! im Beitrag #21
Ob ernährungsphysiologisch sinnvoll, oder nicht:

Es gibt durchaus auch Ansätze, bei denen abends langkettig angefangen und kurzkettig geendet wird - dahinter steckt die Denke, daß man zum Schluß nochmal einen Peak setzen möchte, der dann aber auch schnell wieder abfällt...


Hallo naklar,

das mag schon sein, nur funktioniert das sicher nur bei recht wenigen Leuten. Das und weshalb es bei Simu funktioniert hat er ja nun geschrieben und konnte man so als Außenstehender natürlich nicht wissen. Aber wie gesagt, bei vielen wird das nicht klappen um einen KFA von 10% zu bekommen oder zu erreichen, selbst erfahrene BB mit einem hohen Trainingsvolumen und einer hohen täglichen Stoffwechselquote fahren diese Variante nicht mal in der Aufbauphase, geschweige denn in einer Diät, weil selbst sie davon offensichtlich eher zunehmen würden, von der Belastung der Bauchspeicheldrüse etc. mal abgesehen und lassen den Tag eher mit Eiweiß und Fett ausklingen als sich kurz vor der Nachtruhe noch einmal eine nicht kleine Portion "Zucker" zu geben. Wie auch schon gesagt, ein paar Beeren in Magerquark machen ja noch einige, aber 30g Traubenzucker ist schon eine Wucht, finde ich.

Aber egal, wenn es bei Simu funktioniert ist es ja ok und Lebensfreude und Genuß sollten beim Essen ja nun wirklich nicht zu kurz kommen. Finde ich zumindest.

Gruß Bernd


Wobei das aber auch häufig daran liegt, weil "es schon immer so gemacht wurde" und nie anders getestet wurde.
Ich war im März bei einem "Ernährungs"seminar eines ehemaligen Profibodybuilders und genau so wurde dort argumentiert - vollkommen egal was die Wissenschaft sagt. Genau wie die alle 2-3h Mahlzeiten etc, aber versuch das mal Jemandem mit >70cm Oberschenkel zu erklären...


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Pimp mein Blut

#25 von Chris (edubily) , 08.11.2014 09:27

Zitat von Bernd im Beitrag #22
das mag schon sein, nur funktioniert das sicher nur bei recht wenigen Leuten. Das und weshalb es bei Simu funktioniert hat er ja nun geschrieben und konnte man so als Außenstehender natürlich nicht wissen. Aber wie gesagt, bei vielen wird das nicht klappen um einen KFA von 10% zu bekommen oder zu erreichen, selbst erfahrene BB mit einem hohen Trainingsvolumen und einer hohen täglichen Stoffwechselquote fahren diese Variante nicht mal in der Aufbauphase, geschweige denn in einer Diät, weil selbst sie davon offensichtlich eher zunehmen würden, von der Belastung der Bauchspeicheldrüse etc. mal abgesehen und lassen den Tag eher mit Eiweiß und Fett ausklingen als sich kurz vor der Nachtruhe noch einmal eine nicht kleine Portion "Zucker" zu geben. Wie auch schon gesagt, ein paar Beeren in Magerquark machen ja noch einige, aber 30g Traubenzucker ist schon eine Wucht, finde ich.



Bernd, was ist los? Du bist doch sonst eher derjenige, der nicht so empfindlich ist bezogen auf Zucker, Fett etc. 30g Traubenzucker sind 120 Kalorien. Wenn der Körper sensitiv ist, dann kommt womöglich überhaupt kein Insulin ins Blut deswegen. So ist das jedenfalls bei mir.
Wieso denn eigentlich auch "Belastung der Bauchspeicheldrüse"? Dafür ist so doch gemacht. Belasten tut man die Bauchspeicheldrüse vor allem mit chronisch hohen Blutzucker-Werten und zu viel freien Fettsäuren (= ß-Zell Apoptose) a la Insulinresistenz. Hat mit carb-Konsum per se sehr wenig zu tun.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Pimp mein Blut

#26 von Simu , 08.11.2014 12:45

Essen gestern

12h
250g Kalbsteaks mit wenig Bratbutter und Paprika
1 Ei mit Kräutersalz
1dl Granatapfelsaft
Saft 1 Zitrone
20g Dunkle Schokolade 90%


18h
2dl Fruchsaft
250g Hackplätzchen
300g Brokkoli
1kg Kartoffeln mit wenig Butter

20h
1 Snickers

21h
3 Eier
1dl Rohmilch
25g Whey Withe Chocolate
Kurkuma


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 08.11.2014 | Top

RE: Pimp mein Blut

#27 von H_D , 08.11.2014 14:52

Hey Simu,

wie machst du die Hackplätzchen?

Wie findest du Whey White Chocolate?

Du hast ja eigentlich wenig Gemüse - hat das einen besonderen Grund (zuviel Ballaststoffe etc)?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Pimp mein Blut

#28 von Simu , 10.11.2014 14:33

Hackplätzchen habe ich beim Metzger gekauft;-)

Whey withe chocolate schmeckt mir sehr, allerdings schmeckt es nicht unbedingt wie weisse Schoko. Aber ich war al Kind immer auf dem Bauernhof und naschte dort immer vom Kalbermästpulver. Ungefähr so schmeckt auch das Whey;-)

Ich esse doch nicht wenig Gemüse. Ich zähle halt Kartoffeln auch zum Gemüse! Aber ja, meine Hauptlieferanten für Vitalstoffe sind schon täglich 200-500g Fleisch, täglich Rohmilch und täglich Eier. Gemüse halte ich für wichtig, aber muss nicht jeden Tag Kiloweise sein.

Ernährung gestern

12h
200 Karotten geraffelt
Currybuttermayo
50g Speckwürfel gebraten
200g Hüttenkäse
1 Chilischote

2 Eier
2dl Schafmilch
10g Kakaopulver
Zimt, Kurkuma, Pfeffer und Süssstoff


18-21h
150g Hackplätzchen
200g Blumenkohl
300g Rehsteaks
ca 200g Teigwaren, Trüffelbutter, 50g Reibkäse
1 Becher Schokoeis
Wir waren eingeladen, darum Teigwaren und den restlichen Scheiss...

Zuhause dann noch 3 Eier, 1dl Rohmilch, 10g Ahorsirup + 10g Traubenzucker


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Pimp mein Blut

#29 von Simu , 10.11.2014 14:38

Jetzt nach der ersten Woche mit all den NEM's kann ich schon sagen, dass es mir deutlich besser geht als zuvor. Ich denke vor allem das Citrullin und Acetylcarnitin sind spürbar. Die bessere Durchblutung vom Citrullin ist deutlich spürbar. Und auch sonst komme ich mir vor, als hätte ich Amphetamine geschluckt, ohne den psychischen Antrieb derselben.
Nicht so das ich psychisch gepuscht wäre, aber sobald ich eine Treppe raufrenne und die Beine bewege, dann kommt da ein Schub. Auch wenn ich mit Training loslege, dann fühle ich mich sehr viel vitaler als noch vor einer Woche. Ebenso bin ich viel entspannter und weniger schnell genervt als auch schon!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Pimp mein Blut

#30 von Chris (edubily) , 10.11.2014 18:20

Citrullin ist auf jeden Fall eines der sinnigsten und besten NEM, die man nehmen kann. Bezogen auf Leistungsfähigkeit, als auch auf Gesundheit. Freut mich, dass du da eine Wirkung verspürst. Bei mir dreht alles massiv auf, wenn ich's ordentlich nehme.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


   

Kupferspeicherkrankheit?
Wie lang hat Fleischkonsum Einfluss auf Kreatinin?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen