Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#1 von Patti83 , 23.01.2017 19:30

Hallo Leute,
ich habe aufgrund zahlreicher Gesundheitlicher Beschwerden ein Blutbild machen lassen. Probleme habe ich schon seit ca. 10 Jahre immer mal mehr mal weniger! Organisch wurde im Laufe der Zeit alles abgeklärt (Darm, Magen, Schilddrüse, diverse Laktose-Fruktosetests und viele Blutbilder) Probleme habe ich seit 2 Monaten mit starken Harndrang, Unterleibsverspannungen und mal wieder Probleme mit derSchilddrüse (seit ca 3 Jahren Unterfunktion festgestellt, teils mit L Thyroxin therapiert , habe aber nach 6 Monaten abgesetzt)

Hier noch mal der Ultraschallbericht vor 3 Jahren:
Keine Organvergröserung homogenes echonormales Binnenmuster ohne Nachweiss von fokalen Läsionen,normale Perfusion. Rechter Lappen 4.3 ml Linker Lappen 4.6 ml Gesamt 8.9 ml
Normale Schilddrüsensonographie
Beurteilung Hypotheryse bei beiden Blutabnahmen bestätigt.
Angefangen hat es eben vor 2 Monaten, als ich mitr eine Auszeit vom Job genommen habe (Geburt des Sohnes im Sommer) und vermehrt Sport gemacht in Kombi mit NO CARB (5-6 Einheiten die Woche) und sofort habe ich wieder starken Harndrang Muskuläre Beschwerden Verspannungen Atembeschwerden Müdigkeit usw bekommen!
Ich vermute auch aufgrund Low Carb/No Carb und Sport und einen Mangel an Mineralien Vitaminen usw!

Hier die aktuellen Befunde

Supplememtieren tueich aktuell:
150-180 gr Eiweiss,150-250 gr Kohlenhydrateund ca. 80 gr Fett
Magnesium 400-600 m
Kalium 1 gr
Calcium 500- 700 mg
Selen 200-600 yg
Vitamin C 1-3 gr
1-2 el Kartoffelmehl
20 gr Glutamin
10 gr Kollagen
20-50 gr Proteinpulver
5 gr Citrullin
5 gr Tyrosin
5 gr L-Leucin

1.Ich möchte mit dem Jodprotokoll beginnen und gleichzeitig Vitamin D und Calcium auffüllen.
2. Kennt jemand das Problem mit dem verspannten Unterbauch/Beckenboden in der Unterfunktion??

mfg Patti83




|addpics|d93-3-3733.jpg-invaddpicsinvv,d93-4-43a8.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|



Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017

zuletzt bearbeitet 23.01.2017 | Top

RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#2 von Sven , 23.01.2017 20:33

Fliegt Dir bei der Kombi nicht die Kloschüssel um die Ohren?

Fährst ja gleich ne Kavalarie auf ;) ,da einzig bedenkswerte ist doch Calcium?

Calcium: Eierschalenpulver kann man kaufen oder selbst pulverisieren (1 Schale ca. 700mg Calcium), oder halt Johurt ect.
Schilddrüse: 1El Algen, 4 Paranüsse, 200g Leber (Woche) + als Boost Kokosnussöl besser MCT, Honig/Obst

Geduld.

Schmeckt und ist darmfreundlich ;)

PS: Bist die Tage schon die 2. die sich mit Brechstange verschlanken will/wollte.
Will garnicht wissen, wieviele heiße Nächte und Ehen (Libido Adios, Miesepeter hallo) schon wegen dem Blödsinn draufgegangen sind?

Du hast jetzt ein Kind, also gehe es bitte locker an.

Alles Gute!


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 23.01.2017 | Top

RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#3 von Tommy , 23.01.2017 21:24

5 Gramm Tyrosin? Das ist aber schon ordentlich viel


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.144
Registriert am: 16.06.2015


RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#4 von Patti83 , 23.01.2017 22:03

Nein nein aktuell funktioniert die Verdauung sehr gut!
Das genannte nehme ich schon üner den Tag verteilt!
Ja das mit dem verschlanken war ein grosser Fehler den ich voll eingesehen habe!! Natürlich wäre mir lieber gewesen Chris Buch vorher gelesen zu haben!
Aber aus Fehlern wird man klug


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#5 von Patti83 , 03.02.2017 16:28

Weitere Blutwerte von Routineblutspenden-Check


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#6 von Ashton , 21.02.2017 14:13

Hallo Patti,

ich hatte ganz ähnliche Schilddrüsenwerte: TSH fast 5, T4 aber noch viel weniger und habe deshalb im Juli letzten Jahres angefangen, mit Jod zu ergänzen (Lugol).
Ich hab langsam angefangen mit 6mg alle 2 Tage, und bin dann innerhalb eines Monats auf 36mg / Tag an 5 Tagen/Woche gegangen. Nach 4 Monaten hatte
sich ein bißchen was getan, mein TSH war auf 3,9 zurückgegangen, aber mit meinem T4-Wert bin ich immer noch bei 0,9 rumgekrebst. Außerdem hatte ich auch
einen ziemlich schlechten Ferritin-Wert. Ich habe eine Weile gegrübelt, warum der so schlecht ist, obwohl meiner Meinung nach in meiner Ernährung genug Eisen
enthalten war und bin dann auf ein Kupfermangelproblem gestoßen. Mein Cu-Wert war so schlecht wie dein Wert. Nun ist dein Ferritin nicht schlecht (ich hatte nur 60),
aber wie ich später gelernt habe, ist Kupfer auch für die Hormonproduktion der Schilddrüse sehr wichtig. Ich habe 4mg / Tag an 5 Tagen / Woche genommen
(als Kupferglycinat) und nach 2,5 Monaten Kupfer- und 7 Monaten Jod-Ergänzung ist nun mein TSH auf 1,6 gefallen bei gleichzeitigem Anstieg von T4 auf immerhin
erst mal 1,1 (+20%). Ob es schneller gegangen wäre, wenn ich schon früher mit Kupfer angefangen hätte, kann man natürlich nicht sagen, aber ich würde an Deiner
Stelle auf jeden Fall auch Kupfer anheben (mein Ferritin hat sich inzwischen fast verdoppelt (118), ohne Eisen-NEMs einzunehmen). Ich werde Anfang März wieder
einen Bluttest machen und mir diesmal auch Brom und Jod im Serum anschauen, was mein Labor neuerdings ins Angebot aufgenommen hat. T3 hat sich bisher
bei mir nicht groß verändert und liegt so bei 2,5.

Viele Grüße
Ashton



Ashton  
Ashton
Beiträge: 2
Registriert am: 20.02.2017

zuletzt bearbeitet 21.02.2017 | Top

RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#7 von Patti83 , 24.02.2017 09:45

Hallo Ashton danke für deinen Input! Ich habe gesehen dass ich kein Kupfer supplementiere da ich das two per day nehme,keine Leber konsumiere und schon längere Zeit zwischen 50-75 mg Zink nehme!
Habee mir mal ein Kupfer bestellt!
Zurzeit bin ich bei 8 Tropfen LL, 600-800 mycg Selen, 1 gr Vitamin B3, 300 mg Vitamin B2 nach 2 Monaten und ich merke schon dass ich etwas fitter bin und schneller regeneriert habe nah dem Krafttraining! Aber bin schon noch eher müde über den Tag besonders am Nachmittag!
Hat wer eine Idee zum Verbessern?
Bezüglich Harndrang kam es leicht zu einer Verbesserung allerdings habe ich wiedrr mit dem Laufen begonnen und dann schnell mal 10 km grlaufen was meinen Leisten gar nicht gut tat und ich jetzt wieder starke Probleme habe! Ich hoffe das wird mal wieder besser !
Mfg


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem

#8 von Ashton , 25.02.2017 17:14

Hallo Patti,

50 -75mg Zink ist schon ziemlich viel für eine Tagesdosis. Da Kupfer und Zink um den gleichen Transportmechanismus konkurrieren,
wäre es sinnvoll Zink und Kupfer abwechselnd zu nehmen, zum Beispiel erst mal 2 Wochen mit Zink aussetzen und dafür Kupfer nehmen,
danach vielleicht dann abwechselnd eine Woche Zink / eine Woche Kupfer usw. oder andere abwechselnde Perioden.

Alles Gute.
Ashton


Ashton  
Ashton
Beiträge: 2
Registriert am: 20.02.2017


RE: Blutwerte bekommen/Schilddrüsenproblem/ Neu Stuhlbefund

#9 von Patti83 , 28.03.2017 09:05

Habe einen Florabefund gemacht : rausgekommen ist mittelgradige Disbiose:
Ph Wert mit 7 zu hoch
Escherichia coli stark erhöht
Enteroccocus species erhöht
Clostridium species stark erhöht
Clostridium difficile positiv
Candida Tropicaliss erhöht
Der Rest war gut in der Norm
Kenne mich da nicht so gut aus was kann ich dagegen unternehmen?
Habe einen Monat Primal Defense und Mutaflot hinter mir und ich muss sagen dass sich mein Stuhl sehr gebessert hat von breiig im wechsel mit leichten Durchfälle hin zu fest geformt und nicht mehr übelriechend! Warum dann doch dieses eher schlechte Ergebniss??


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017

zuletzt bearbeitet 28.03.2017 | Top

NEU BLUTBEFUND

#10 von Patti83 , 13.04.2017 08:10

So habe einen gesamtceck- up der Organe inkl. Blutbild und LeistungsEkg gemacht!! Bin super Happy über dieneuen Schilddrüsenwerte! Aber seht selbst

Angefügte Bilder:
20170413_072701_2.jpg   20170413_072647.jpg   20170413_072633.jpg   20170413_072519.jpg  

Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: NEU BLUTBEFUND

#11 von kempi , 03.05.2017 18:49

Freut mich zu lesen! :-)

Wichtigste Frage: Wie fühlst du dich nun?


 
kempi
Beiträge: 327
Registriert am: 21.12.2014


RE: NEU BLUTBEFUND

#12 von Patti83 , 04.05.2017 10:55

Also mir geht es viel bessrer! Bin etwas ausgeruhter trotz unterbrochenen Schlaf(sohn 10 monate) bei der Arbeit (Koch 9-11 stunden Hitze Stress Arbeit ohne Ende) bin ich viel konzentrierter und fitter, nachmittags geht wieder mehr Sport plus Sohnemannu uterhalten und Abends bin ich zwar sehr müde aber nicht total fertig und schlafe ohne Probleme innerhalb 10 min. Ein!!
Ich merke schon das es noch nixht 100% wie früher vor der Unterfunktion ist( bin da teilweise in der Zimmerstunde ( pause von 2-5) 10- 15 km gelaufen und das 4-6 x die Woche) aber der Trend von Leistungsfähigkeit und pers. Zufriefenheit zeigt nach oben!
Weiters binn ich längst nicht mehr so depressiv und negativ wie vor 3 Jahre habe gute Ideen, was sich besonders bei der Arbeit als Patissier(Nachspeisenkoch) zeigt.

Also verbessert hat sich:
-schlaf
-ausdauer
-regeneration
-hautbild
-positive gedanken/psyche
Verdauung

Was ich noch verbessern will:
-muskelaufbau
-fett reduzieren
-atmung in den griff bekommen ( probleme genug luft zu bekommen
-leiche Probleme mit meinenSchleumhäuten im Hals Rachen, sind seit einer Bronchitis etwas gereizt und trocken


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: NEU BLUTBEFUND

#13 von kempi , 09.05.2017 10:38

Na, wenn das mal kein Fortschritt ist :-) Sehr schön 👍

Hat sich was geändert bei deinen NEM?


 
kempi
Beiträge: 327
Registriert am: 21.12.2014


RE: NEU BLUTBEFUND

#14 von Patti83 , 09.05.2017 14:47

Nems pro Tag:
7000 IE Vitamin D
1x Vitamin B Komplex
1× kupfer 2 mg
1x 200 mcg Selen
2x 500 mg Olivenblattexract
3-5 Tropfen LL

2-3x die Woche 25.000 IE Vitamin A
Jeden Tag 1 Glas selbstgemachten Kefir und 2 Tabletten Ultra Defense


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: NEU BLUTBEFUND

#15 von Patti83 , 09.06.2017 11:57

Hallo Leute ich habe seit ca 3 monaten nach der besagten Bronchitis immer noch ein Jucken im Mund und Gaumen und etwas gerötete Gaumenbögen! War 2 x beim HNO, immer mit leicht geröteten Stimmbönder sonst slles ok!habe auch Antibiotika und Entzündungshemmende Sachen genommen widurch es leicht besser wurde! Weiss jetzt nicht ob das noch Entgiftungssymptome sind(so lange???) oder ob es eine Allergie ist!! Wäre un jeder Meinung dankbar!


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


   

Abgeschlagenheit --> Schilddrüse?
Blutwerte: Interpretation & wie verbessern?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen