RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#16 von Gast ( Gast ) , 05.11.2014 12:03

Ferritin = Beleg dafür, daß es ein Eisenmangel ist = fühlst du sch ko, ausgelaugt, erschöpft, kommst morgens nicht aus dem Bett?

Homocystein = indirekt auch B12-Mangel - dein Vater und Großvater haben Herzprobleme gehabt? Vorsicht, kommt in die Akte!

fT3 = das ist der wichtigste Schilddrüsenwert - du hast am Hals ein komisches Gefühl, Druck?


Also, das kostet alles nicht die Welt.
Ja, auch für Studenten …


Aber wenn dein Arzt es nicht machen will

- zahl es selbst (Igel) und wenn die Werte im Keller sind, soll es die Kasse übernehmen
- wechseln
- hart verhandeln - fragen, wann im Quartal du wiederkommen sollst


Gast

RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#17 von riddler , 05.11.2014 22:32

Also erstaunlicherweise macht sie ferritin, b12 und auch ft3 direkt alles umsonst . Allerdings habe ich beim b12 etwas gepennt und weiß nicht welchen Wert sie da bestimmen lassen will, wären denn andere Indikatoren als homocystein nicht zu gebrauchen ?


riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014


RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#18 von Gast ( Gast ) , 07.11.2014 12:42

Ja, Homocystein, für B12 - das habe ich oben aufgelistet.

Bin gespannt auf die Werte!


Gast

RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#19 von riddler , 10.11.2014 15:54

So hier nun die Werte, wobei nochmal Blut abgenommen wurde um die Thrombozyten erneut zu bestimmen. Da es wohl bei manchen Patienten nur mit Citrat nicht zu Verklumpungen kommt. EKG und Ultraschall waren wohl vollkommen okay, B12 und Schulddrüse soll auch okay sein ?! Nur der Eisenwert eben kritisch . Jetzt Überweisung zum Gastroenterologen und einen Stuhltest.
Was meint ihr ?


riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014


RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#20 von Markus , 10.11.2014 16:04

Hallo riddler,

Ferritin passt. B12 ist aber eine echte Baustelle, du kratzt am untersten Ende der Normal-Skala! Da in die Referenzwerte aber auch die Blutwerte vo Veganern, Senioren (können B12 nur noch schwer aufnehmen) u.a. miteinfliessen ist der Referenzbereich unten eigentlich bereits als defizitär einzuordnen.


Hier ist noch ein Artikel über Labor-Referenzwerte udn B12-Mangel allgemein:
http://chriskresser.com/b12-deficiency-a...us-consequences

Also hol dir B12! Vorschlag:

http://www.amazon.de/Vitamin-B12-ratioph.../dp/B00EME3N22/ (Vom Arzt oder Heilpraktiker verabreichen laasen)
http://www.amazon.de/Jarrow-Methyl-Lutsc.../dp/B002FJW3ZY/
(3x Tag)

Du kannst dazu noch TwoPerDay oder als Kur reines Folat nehmen:
http://www.amazon.de/Folate-400-veg-Kaps...U/dp/B0063X0J86

hier wird erklärt wieso: http://www.vitaminb12.de/folsaeure/


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.11.2014 | Top

RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#21 von riddler , 10.11.2014 16:56

Super danke :), soll ich die Darm-/Magenspiegelung trotzdem machen ? Und warum sagt die Ärztin dann schon wieder, dass das b12 ok sei und verschreibt mir stattdessen Ferro Sanol? Was soll ich jetzt zu ihr sagen ? Und wie soll ich bis auf die NEMS fortfahren ? Immerhin muss ich ja Iwie auch die Ursache bekämpfen ?!


riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014


RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#22 von Markus , 10.11.2014 17:30

Weil deinie Ärztin sich auf das labor verlässtt- und ich habe ja bereits beschrieben wie sich so ein Referenzwert verhält: das ist kein Mangel sondern er zeigt oftmals nur die Verteilung an (Zwei sigma), also 5% der Leute sind über nzw. unter diesem Referenzband. Dumm halt wenn der zugrundliegende Meßwert zum Beispiel bei 20% der Menschen Defizite auftreten, dann liegen ein Großteil der Menschen mit Defizin INNERHALB des Bandes....

Chris Kresser hat es auch nochmal gut zusammengefasst:


Why is B12 deficiency so under-diagnosed?

B12 deficiency is often missed for two reasons. First, it’s not routinely tested by most physicians. Second, the low end of the laboratory reference range is too low. This is why most studies underestimate true levels of deficiency. Many B12 deficient people have so-called “normal” levels of B12.

Yet it is well-established in the scientific literature that people with B12 levels between 200 pg/mL and 350 pg/mL – levels considered “normal” in the U.S. – have clear B12 deficiency symptoms. Experts who specialize in the diagnosis and treatment of B12 deficiency, like Sally Pacholok R.N. and Jeffery Stewart D.O., suggest treating all patients that are symptomatic and have B12 levels less than 450 pg/mL. They also recommend treating patients with normal B12, but elevated urinary methylmalonic acid (MMA), homocysteine and/or holotranscobalamin (other markers of B12 deficiency).

In Japan and Europe, the lower limit for B12 is between 500-550 pg/mL, the level associated with psychological and behavioral manifestations such as cognitive decline, dementia and memory loss. Some experts have speculated that the acceptance of higher levels as normal in Japan and the willingness to treat levels considered “normal” in the U.S. explain the low rates of Alzheimer’s and dementia in that country.


Methylmalonsäure und Homocystein sind genauere Meßwerte bei B12-Mangel- und wie erklärt deine Ärztin denn bitte deinen grottenshclechten Hamoglobinwert? B12 ist billig, ungiftig und schnell zu probieren. Zwei, drei Spritzen oder eine Woche lang einige Lutschtabletten und dann nochmal Hämoglobin gemesen wäre MEINE Präferenz. Was die NEM angeht: B12, Folat und evt. B6 sind jetzt deine Freunde. Und zwar in eine recht massiven Dosis!

Was eineMagenspiegelung angeht, habe ich keinen Plan, sorry. Rede nochmals mit deiner Ärztin und bitte Sie um eine B12-Spritze und evt. vorher MMS und Homocystein zu messen. Wenn Sie dich ignoriert hol dir die Lutschtablettten...


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#23 von Simu , 10.11.2014 20:02

Du könntest eventuell dazu auch noch Jod und Selen auffüllen. Die fT3 Werte liegen zwar im Referenzbereich, aber auch hier ziemlich weit unten. Alles unter 4 würde ich zu verbessern versuchen!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#24 von Gast , 10.11.2014 22:36

1. fT3, mit Jod + Selen hochbringen.

2. Eisen nehmen.

3. B12 hochschieben.

4. Keine Spiegelung - erstmal. Ist ein aktuell unnötiger Eingriff.

5. Start aufschreiben, ebenso wann du absetzt und nochmal kontrollieren lässt. Dann mit Homocystein bitte, zusätzlich zu B12 (einfach, um zu vergleichen).



RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#25 von Chris (edubily) , 10.11.2014 22:54

TSH niedrig, T3 niedrig. Übertrainiert? low/no carb Ernährung? Exzessive Entzündungen?


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#26 von riddler , 11.11.2014 06:37

Danke für die ganzen Antworten

Zitat von edubily im Beitrag #25
TSH niedrig, T3 niedrig. Übertrainiert? low/no carb Ernährung? Exzessive Entzündungen?


Ehm puh, 4 mal die Woche Training nach antagonistischem GK-Plan war auch schon wesentlich hochvolumiger, Low/no Carb wie gesagt nach Carb Backloading nur an Nichttrainingstagen und exzessive Entzündungen, ka woran ich das merke ?!

Fortfahren würde ich jetzt wie folgt,
- erstmal keine Darmspiegelung
- Abends täglich 400mcg Selen
- Abends täglich einen Tropfen lugolsche Lösung
- Ferro Sanol nehmen, abends? welche Dosis?
- Vitamin B12 ratiopharm N Ampullen 60 stk--> Fragen ob meine Ärztin mir das verabreicht
- Jarrow Methyl B12 1000 µg 100 Lutschtabletten -->3 mal täglich eine
- Folate 400 90 veg. Kapseln PEU --> jeweils zum oben genannten 3 mal täglich

kann man da guten Gewissens einfach diese Kombi kaufen?

http://www.ebay.de/itm/Vitamin-B12-180-v...=item23308ee55a

Eine Frage noch, wie verfahre ich bezüglich des TSH und T3 Wertes, irgendwie scheine ich ja obwohl ich dachte "gesund" zu leben schlechtere Blutwerte als so mancher Durchschnittsburger zu haben ?! Das ist momentan echt niederschmetternd!



riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014

zuletzt bearbeitet 11.11.2014 | Top

RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#27 von Gast ( Gast ) , 11.11.2014 10:32

Lugolsche Lösung - einen Tropfen? Echt? nur?

Selen - Chris hat auch zwischendurch 800 genommen.

B12 kannst du dir selbst spritzen - kannst du alles in der Apotheke kaufen und dir einmal dort zeigen lassen.

Eisen - am besten nüchtern mit Vitamin C/Saft - evtl. eine halbe/Stunde nach der L-Lösung?
Stuhl wird dunkel, nicht erschrecken.

Wann ist die nächste Untersuchung geplant?
In den Kalender eintragen!


Gast

RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#28 von riddler , 11.11.2014 10:48

Zitat von Gast im Beitrag #27
Lugolsche Lösung - einen Tropfen? Echt? nur?

Selen - Chris hat auch zwischendurch 800 genommen.

B12 kannst du dir selbst spritzen - kannst du alles in der Apotheke kaufen und dir einmal dort zeigen lassen.

Eisen - am besten nüchtern mit Vitamin C/Saft - evtl. eine halbe/Stunde nach der L-Lösung?
Stuhl wird dunkel, nicht erschrecken.

Wann ist die nächste Untersuchung geplant?
In den Kalender eintragen!


Also ich habe jetzt morgen mal einen weiteren Termin gemacht um all das hier besprochene mal anzusprechen, bezüglich der Dosierungen frage ich euch, da ich es halt nicht besser weiß.
Also 800mcg Selen am Tag?
und wie viel lugolsche Lösung?
wann wäre es dann sinnvoll das nächste Blutbild zu machen?


riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014


RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#29 von Chris (edubily) , 11.11.2014 11:07

Dein signifikant niedriger T3-Wert bei niedrigem TSH kann man sich auch erklären durch low/no carb. 1-2 Wochen refeed und auch mal "ordentlich" essen, nicht - wie so viele - immer chronisch zu wenig.

Ansonsten wären die angesprochenen Interventionen eine Möglichkeit.



 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 11.11.2014 | Top

RE: Bitte um Hilfe/Bewertung

#30 von riddler , 11.11.2014 11:16

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #29
Dein signifikant niedriger T3-Wert bei niedrigem TSH kann man sich auch erklären durch low/no carb. 1-2 Wochen refeed und auch mal "ordentlich" essen, nicht - wie so viele - immer chronisch zu wenig.

Ansonsten wären die angesprochenen Interventionen eine Möglichkeit.


In der Regel esse ich immer um die 2500 kcal, denke nicht dass das zu wenig ist?!
An Nichtrainingstagen eben unter 30g Carbs und an Trainingstagen um die 400-450g
Gibt es für ordentlich eine Definition, ausser dass die Ernährung auf Protein aufbauen sollte und moderat Fett etnhalten sollte , wie viel Carbs?wie viel Fett?
Kannst du etwas zur Selen und Joddosierung sagen?



riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014

zuletzt bearbeitet 11.11.2014 | Top

   

Blutuntersuchung - fühle mich überfordert
wann Blutzucker messen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen