RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#16 von Bernd , 20.01.2017 14:07

Hallo,

mal blöd gefragt, was ist denn nun das "Entscheidende" bei diesem Thema, das tiefe Einatmen(erhöhte Sauerstoffzufuhr, damit höhere Leistungsfähigkeit, Erhöhung des Lungenvolumens usw. - gut/starke Oxidation - schlecht) oder das tiefe Ausatmen(stärkerer Gasaustausch und Ausstoß von Kohlendioxid und anderen Schadstoffen, Erhöhung des Kaliumpegels - gut/drastische Senkung des Sauerstoffpegels, evtl. Atemnot - schlecht)?

Beim Beispiel des Atmens in die Tüte ist ja wohl das Ausatmen und eine verminderte Sauerstoffzufuhr während des Tütenatmens der entscheidende und gewollte Effekt oder?

Vielleicht könnte da jemand etwas "Struktur" reinbringen. Ich bin schon ganz außer Atem vor lauter Wim Hof-Atmung, Hechelübungen und Tütenpusten!

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 695
Registriert am: 28.05.2014


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#17 von Sven , 20.01.2017 15:46

Hi Bernd,

"das Entscheidende" ist wohl die richtige Atmung zur passenden Situation UND sich über die aktuelle Atmung bewusst zu sein bzw. immer wieder zu werden UND Alternativen zu kennen bzw. für sich auszuprobieren.
Mehr Sauerstoff -> Power, Sport (z. B, WH am Morgen)
Tütenatmen -> Entspannen, loslassen (Anti-Stress)

Dazwischen gibt es noch viele Varianten und Abstufungen.
Hab mir zeitlebens NIE Gedanken darüber gemacht und so einiges an Potential verschenkt.
Einem Urvolk mag das banal vorkommen, für einen Bürotiger der Stress hat (aber eben nicht losrennen kann) eine gute Alternative den Puls/Bludruck ect. wieder in Balance zu bringen und sich seine Energie (Ressourcen) so für Familie und Sport ect. aufzuheben.

Wenn man mit WH Atmung (und leeren Lungen) mal eben mehr Liegestützen als sonst schafft ist das schon eine recht interessante Erkenntnis für jeden semi-Sportler und gibt Grund sich damit mehr zu beschäftigen. Wenn dann auch noch der Muskelkater weniger ist...

Sicher auch eine Frage von wo aus man startet. Evtl. ist bei Dir ja schon alles super im Einklang ?


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#18 von enzo.ca , 20.01.2017 16:32

@Tommy

Habe zwar kein deutsches Video gefunden, aber eine gute deutsche Anleitung über die Wim-Hof Methode

http://www.practicinglife.com/blog/die-w...ollieren-lernst


enzo.ca  
enzo.ca
Beiträge: 41
Registriert am: 11.05.2016


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#19 von Bernd , 20.01.2017 17:04

Zitat von Sven im Beitrag #17
Sicher auch eine Frage von wo aus man startet. Evtl. ist bei Dir ja schon alles super im Einklang ?


Hallo Sven, nein, mein Frage zielte schon auf die Richtung, womit anfangen, da ich ja nicht weiß ob alles im Einklang ist, das Thema interessant finde und das für mich auch gern herausfinden möchte, aus denselben Gründen wie Du sie genannt hast. Die Frage die sich mir stellt ist also, wenn man nun nicht morgen bei Wim Hof um die Wette hechelt, sondern im stillen Kämmerlein, wie und womit fängt man idealerweise an?

Ich denke als Laie mal Wim Hof ist die Champions League und die Tüte die 12.Kreisklasse. Wie gestaltet man das dazwischen, was kann man gut in den normalen Alltag einbauen ohne das einen die Leute wegen Schnappatmung gleich besorgt anschauen etc.? Du schreibst ja selbst, dazwischen gibt es viele Varianten und Abstufungen.

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 695
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#20 von Sven , 20.01.2017 17:21

Hi Bernd,

Wim Hof ist wahrscheinlich der beste Einstieg, weil leicht zu verstehen und deutlich spürbar.
Einfach mal machen - 4-8 Runden! Have Fun :)
Beim ersten mal Joggen, Schwimmen etc. hast ja auch nicht 10 Bücher und 5 Techniken gebraucht. War trotzdem eine Bereicherung, oder?


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#21 von Sven , 20.01.2017 17:35

Da immerwieder die Frage bzgl. Einstieg und die Technik kommt. Merke ich es ist schwer(er) das mit Worten zu vermitteln. Ähnlich wie wenn man jemand, der sich noch nie für Sport interessier hat, versucht die Emotionen und Möglichkeiten dabei zu verdeutlichen. Jeder von uns hat wahrscheinlich ganz simple mit Joggen und Liegestütze irgendwann man ANGEFANGEN, sicher nicht perfekt ausgeführt oder auch mal übertrainiert aber dadurch den Einstieg gefunden und ist jetzt ein ausgefuchster Triathlet Calineticsfreak oder Skiprofi... :)


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#22 von Tommy , 20.01.2017 19:24

Danke Enzo. WH kenne ich schon. Mir ging es eher um weitere Möglichkeiten und Techniken. Wie Sven schon sagt in gewissen Situationen macht das oder jenes Sinn. Was zB abends auf dem Sofa oder während der Büro/Computertätigkeit wenn Kollegen um einen sind? Dann fände ich zB WH schon Strange :-)


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.141
Registriert am: 16.06.2015


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#23 von Sven , 20.01.2017 20:25

Im Büro einfach rhythmisch und bewusst (tiefer) durch die Nase dezent in den Bauch/Zwerchfellbereich (mitte) ein- ausatmen.
Achte darauf, ob diese Bereiche angespannt sind. Versuch diese locker zumachen und "AUFzutamen" - merkt keiner.
"Pardon: Störts Sie, wenn ich atme?"

So, Jugend forscht:
Heute ist das Oximeter gekommen.
Normalwert bei mir 97% bei meinen Kids 98%.
>Nach der ersten Runde WH beim Luft anhalten recht schnell auf 74% gefallen
>Während der Einatmenübungen bis auf 100% gekommen - Evtl. sogar noch über den messbaren Bereich???
>Bei der 5. Runde - beim Luft anhalten - hat es dann im Vergleich seeehr lange gedauert bis ich wieder auf 72% gefallen bin
>War dann aber sofort nach ein paar tiefen Atemzügen wieder bei 98%

(Laut WH wird der Sauerstoff im Gewebe und sonstwo gespeichert, daher die zusätzlichen Kapazitäten. Der tiefe Wert (der einem nichts ausmacht) ist dem geschuldet, dass die Geräte NUR im Blut(Finger) messen. Eine WH Auflade-Atmung ist den Herstellern und der Medizin unbekannt ;-) )

Das bedeutet:
Als Sportler und Normalo hat man plötzlich etwas mehr Leistung und zudem ein deutlich längeres Durchhalten UND zwar auf Abruf!!!

Sidekick: Also, wenn ich mir da die gefeierten NEM-Studien so in Erinnerung rufe, wo sich Probanden wochenlang was einschmeißen und dann 2 Squats mehr schaffen. Dafür aber evtl. Durchfall, Krämpfe oder Schlafstörungen haben. Und ob Sie die 2 Squats mehr glücklich machen ist auch nicht sicher. Soso...gähn

Sorry, falls ich euch hier zutexte - kann mich kaum noch bremsen vor Freude
Das Weekend ist jetzt Sende/Internetpause.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#24 von Tommy , 20.01.2017 22:23

Aber die gesteigerte Leistung spüre ich ja immer nur in direkten Verbindung mit der Atemübung oder? Mehr Push ups kann ich bestätigen... aber wenn ich jetzt zB bei einer Krafteinheit bei jedem Satz profitieren will, dann müsste ich ja quasi vor jedem Satz WM machen oder?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.141
Registriert am: 16.06.2015


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#25 von Sven , 21.01.2017 08:26

Moin Tommy, weil Du es bist noch meine Ansicht dazu ;-)

Denkt nicht so kompliziert.
1) Wenn Du jeden Tag WH machst - wird sich dein Gesamtbefinden, Laune, Energie, Immunsystem, Erholung (z.B nach dem Sport) tendenziell verbessern
2) Du kannst z. B. zwischen einem Satz Bankdrücken doch einfach mal 10x tief und bewusst ein- und austamen und zwar in einer Intensität die Dir taugt und Du für gesellschaftlich akzeptabel hältst ;-) . Außerdem kannst Du versuchen deinen Puls anschließend/zwischen den Übungen (wieder) runterzubringen - ist auch nicht weiter auffällig. Und hey, wie manche Leute um Studio abstöhnen und brüllen... Shice drauf was andere denken!
Das bringt schon enorm viel.

Wie gesagt Laktat ist meistens der/ein Grund für das Ende eines Satzes. U. a. Laktat (sauer) schüttet der Körper aus, um zu signalisieren - jetzt ist Schluss, zu wenig Sauerstoff...

LG


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#26 von Sven , 21.01.2017 11:38

So, einer geht noch.

War gerade im Gym.

Rudern ist das perfekte Be-Atmungs-Trainings-Gerät, u. a. weil die Bewegung sehr "rund & geschmeidig ist"!

> Stellt eine moderate Intensität ein
> Vor zurück - aus ein (evtl. etwas intensiver atmen als sonst, konzentriert euch)
> Der Atmen gibt die Geschwindigkeit und das Rudern den Rhythmus vor (locker bleiben , geht nicht um die maximale Kalorienverbrennung)
> Schließt die Augen
> Viel Spass in der "Zone"

Danach bin ich aufgeladen, kribbelt auch etwas und bin fast etwas in Trance (Fokus).
Mache das selbst 5-10min jeweils vor und nach dem Training.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#27 von Tommy , 21.01.2017 19:43

Danke Sveni dass Du uns auch im "Urlaub" mit Infos versorgst :-)


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.141
Registriert am: 16.06.2015


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#28 von Sven , 22.01.2017 16:04


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#29 von phil , 26.01.2017 15:24

Ich tue es in letzter Zeit auch hin und wieder. Es ist echt faszinierend wie es irgendwie immer wieder anders ist. Vor allem die WHM-Einheiten nach einer Weile WHM-Abstinenz sind wirklich spürbar.
Merke momentan das ich im Dopamin-Bereich Fortschritte mache, wobei das auch gerade wieder in einer Phase mit weniger Medienkonsum überschneidet... alles nicht so einfach zu reflektieren :D
Es tut mir auf jeden Fall gerade wieder gut - wenn ich es tue. So richtig regelmäßig klappts noch nicht. Verstehe nicht warum :D ich arbeite dran.. !


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

#30 von Sven , 26.01.2017 15:39

hey Phil, ja cool, dass Du merkst und erlebst was passieren kann. Finde das ist eben eine super Alternative sich seine Happy-Kicks woanders (aus sich selbst) zu generieren, statt auf externe Mittel wie Kaffee, Medien etc. zu benötigen. Evtl. geht deshalb dein Medienkonsument (auch) runter???


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 552
Registriert am: 29.12.2016


   

Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung
Zähne / Zahnfleisch

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen