akute Achillessehnenentzündung

#1 von Luna , 16.01.2017 18:19

Hallo
Ein Freund hat seit ca 3 Wochen immer wieder mal Schmerzen in der Achillessehne. Bisher immer nur vereinzelt nach dem Laufen. Seit einem Lauf auf Schnee nun an beiden Füßen. Es ist besonders der Sehnenkopf, keine Schwellung, aber sehr druckempfindlich.

Das Ganze hat eine Vorgeschichte: Er ist Langdistanz Triathlet und hatte vor Jahren schon mal längere Zeit Probleme mit der Achillessehne. Daher jetzt seine Sorge, dass das Ganze wieder von vorne anfängt und er über Wochen kaum trainieren kann. Seitdem auch deutlich verkürzte/verhärtete Strukturen im Bereich der unteren Hälfte des Wadenmuskels und des Schollenmuskels. Da müsste er was tun, klar. Denke an simple Dehnungsübungen und v.a. aber Exzentriktraining. Nur geht das im Augenblick mit der akuten Entzündung nicht.

Meine Frage: Was fällt euch ein, was er machen könnte, um die Entzündung möglichst rasch in den Griff zu bekommen. Er schmiert im Augenblick mit Voltaren und geht lieber schwimmen als laufen. Alter: Anfang 50 und kein Leichtgewicht (Krafttyp). Laufen ist daher nicht seine Paradedisziplin. O3 nimmt er bereits

Greif empfiehlt ja Ackerschachtelhalm. Gibt es dazu vielleicht Erfahrungen?

Danke euch!
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: akute Achillessehnenentzündung

#2 von Taek , 16.01.2017 19:13

Quarkwickel um die Entzündung zu lindern.


 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016


RE: akute Achillessehnenentzündung

#3 von Luna , 16.01.2017 19:29

Danke, gute Idee. Die einfachen Sachen vergisst man immer wieder. Heilerde wäre dann auch eine Option.


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: akute Achillessehnenentzündung

#4 von Taek , 16.01.2017 19:58

Ich würde aber noch Rhus toxicodendron N Oligoplex Tropfen ergänzen. 3x10 Tr.


 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016


RE: akute Achillessehnenentzündung

#5 von Don90 , 16.01.2017 23:03

Würde das evtl auch von einem guten Physiotherapeuten abklären lassen.


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: akute Achillessehnenentzündung

#6 von Markus , 17.01.2017 07:02

Wenn er das wirklich schon so lange hat wäre er eventuell einem Versuch mit TB-500 aufgeschlossen. Ich würd's an seiner Stelle probieren. Ansonsten die betroffenen Stellen mit Kernseife gut(!) säubern und mit auf 40% verdünntem DMSO einreiben.


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.01.2017 | Top

RE: akute Achillessehnenentzündung

#7 von Luna , 17.01.2017 14:42

Hallo
Taek, Don und Markus, vielen Danke für die weiteren Tipps. Rhus tox habe ich von meinen Hunden noch im Haus. Werde ich mal weitergeben.
DMSO habe ich auch noch. Bzgl TB-500 muss ich mich erst mal schlau machen. Das, was ich bei den Links gesehen habe, klingt es schon mal recht gut.
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: akute Achillessehnenentzündung

#8 von simple , 17.01.2017 17:03

Markus hast du denn verlässliche Quellen für TB-500?


simple  
simple
Beiträge: 88
Registriert am: 22.04.2016


RE: akute Achillessehnenentzündung

#9 von Markus , 17.01.2017 17:18

researchliquids


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: akute Achillessehnenentzündung

#10 von Taek , 17.01.2017 17:22

Welche Potenz hat dein rhus, was ich dir geschrieben habe ist ein Komplexmittel.



 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016

zuletzt bearbeitet 17.01.2017 | Top

RE: akute Achillessehnenentzündung

#11 von Stockinger , 17.01.2017 17:41

Rhus Tox als Globuli C30.
Aber mit viel zeitlichem Abstand zu Kaffee/Tee und Zahnpasta (Minze). Alle paar Stunden 3-6 Globuli unter der Zunge zergehen lassen.

Was mir sonst noch einfiele: Hat sich dein Freund kurz vorher neue Laufschuhe geleistet? Eine geänderte Laufkinematik kann auch in derlei Symptomen und Beschwerden münden.

LG,
Thorsten


-----------------------------------------------
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


RE: akute Achillessehnenentzündung

#12 von baubi , 17.01.2017 18:50

Tiefe Massagen der Wadenmuskulatur ( ist sicher verkürzt und Massage besser verträglich als Dehnungsübungen am Anfang). Detonisieren der hinteren Faszienkette möglicherweise bis über den Rücken.
Unterstützend Tapen für den Alltag, leichtes Training im Wasser!
Eher fixierendes Tapen fürs Training ( falls das schon geht) zur Schonung der Sehne.
Entsäuern an Ort und Stelle durch basische (z.b. Natron, Heilerde...) Auflagen.

LG baubi


“Yesterday is history
Tomorrow is a mystery.
But today is a gift,
That is why we call it the present!” (Eleanor Roosevelt)


baubi  
baubi
Beiträge: 23
Registriert am: 11.10.2016

zuletzt bearbeitet 17.01.2017 | Top

RE: akute Achillessehnenentzündung

#13 von Luna , 18.01.2017 06:51

Hallo baubi
Dein Ansatz klingt gut. Zum Tapen habe ich verschiedene Erfahrungen im Netz gefunden. Meist war allerdings Kinesiotaping gemeint.

Ich selbst habe gute Erfahrungen mit Tapen in Verbindung mit einer Plantar Fasciitis gemacht. Da mit Sporttape. Eine Frage habe ich daher noch zum Tapen: Meinst du in diesem Fall das Tapen mit dem Sporttape oder Kinesiotape? "Fixierend" kann nach meinem Verständnis ja eigentlich nur Sporttape sein, richtig?

Was hälst du vom Einsatz der Blackroll auf der Beinrückseite?

Wäre neben Natron und/oder Heilerde auch die lokale Anwendung von Magnesiumöl sinnvoll? Ein Versuch sollte ja zumindest nicht schaden.

Danke Dir!!
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: akute Achillessehnenentzündung

#14 von Luna , 18.01.2017 07:01

Hallo Thorsten
C30 ist sicherlich angebrachter als eine banale D-Potenz. Werde es weitergeben.

Neue Laufschuhe sind nicht im Spiel. Er wechselt seine Laufschuhe auch durch, sodass er möglichst jedes Mal mit einem anderen Schuh läuft. Interessant dabei ist, dass gut gedämpfte Schuhe eher kontraproduktiv sind und Schuhe mit sehr geringer Sprengung auch besser sind als mit mehr Sprengung. Der Wahl des Schuhs hängt aber in erster Linie auch von der Art der Strecke und der Belastung ab.
Der direkte Auslöser der aktuellen Entzündung war das Laufen auf Schnee. Es scheinen dabei die leichten Kippbewegungen auf dem unebenen Untergrund zu sein, die sich besonders negativ auswirken. Bergauflaufen macht ihm dagegen weniger aus.

Einen schönen Tag wünscht dir
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: akute Achillessehnenentzündung

#15 von baubi , 18.01.2017 07:52

Hallo Luna,

Ich kombiniere gerne.
Der Sehne oder auch dem Gelenk einen fixen Halt durch das nicht dehnbare Sporttape und dem Muskel eine Micromassage im Alltag durch ein dehnbares Kinesiotape ( d.h. auf den maximal gedehnten Muskel ohne Dehnung des Tapes! aufkleben). Das wirft dann in Normalstellung Falten und lockert dadurch die Struktur.
Wenn die große Entzündung fort ist würde ich mit “Flossing“ etwaigen Verklebungen entgegen wirken.
Blackroll eher am Oberschenkel.
Melde mich später noch mal,vielleicht habe ich ein paar Links für dich.

LG baubi


“Yesterday is history
Tomorrow is a mystery.
But today is a gift,
That is why we call it the present!” (Eleanor Roosevelt)


baubi  
baubi
Beiträge: 23
Registriert am: 11.10.2016


   

Kalte Hände und Füße
Wie bedenklich ist Schwefeldioxid in Kartoffelstärke?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen