RE: Kalte Hände und Füße

#16 von phil , 18.01.2017 15:34

Ich glaube es gibt verschiedene Herangehensweisen und es kommt darauf an wie man mit dem entstehenden Stress umgehen kann. Für mich wurden ständige für mein Verhältnis intensivere Kältereize kombiniert mit Lowcarb und härterem Training auf Dauer zu viel. Deshalb habe ich im Dezember erstmal einige Gänge herunter geschaltet.
Ich denke da muss jeder seinen Weg finden. Das kalt sein nach der CT ist glaube ich nicht so problematisch wie die Gefühlslage die möglicherweise dadurch entsteht. Mich hat es ehrlich gesagt genervt ständig kalt zu sein.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Kalte Hände und Füße

#17 von MadRichie , 19.01.2017 15:17

Hab das noch nicht derart analysiert bzw mache WHM immer morgens. Hab tendenzeill auch eher kalte Hände aber mach mir da nicht so viele Gedanken, Füße sind warm und Hände eben oftmals an der kalten Luft. Finde es eher kurios wenn nach "PC-Arbeit" die Maushand immer kalt ist aber die andere nicht :D


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Kalte Hände und Füße

#18 von phil , 23.01.2017 16:36

Das mit der Maushand hab ich auch!
Ich meine Jack Kruse empfiehlt eine Kugelmaus zu verwenden. Werde ich auch noch mal testen... das hinge dann irgendwie mit nnEMF zusammen.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Kalte Hände und Füße

#19 von MadRichie , 23.01.2017 18:13

Zitat von phil im Beitrag #18
Das mit der Maushand hab ich auch!
Ich meine Jack Kruse empfiehlt eine Kugelmaus zu verwenden. Werde ich auch noch mal testen... das hinge dann irgendwie mit nnEMF zusammen.

Kannst mich dann ja mal informieren ob das wirkt. Das wäre ja nochmal nen krasser Überdenker für mich wenn sowas simples wie die Strahlung der Maus zu kalten Händen führen würde...


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Kalte Hände und Füße

#20 von Sven , 23.01.2017 19:26

Zitat von MadRichie im Beitrag #19
Zitat von phil im Beitrag #18
Das mit der Maushand hab ich auch!
Ich meine Jack Kruse empfiehlt eine Kugelmaus zu verwenden. Werde ich auch noch mal testen... das hinge dann irgendwie mit nnEMF zusammen.

Kannst mich dann ja mal informieren ob das wirkt. Das wäre ja nochmal nen krasser Überdenker für mich wenn sowas simples wie die Strahlung der Maus zu kalten Händen führen würde...


"Erstaunlich", sobald ich meine rechte Hand für längere Zeit nahezu regungslos auf die Tischplatte lege wird diese auch kalt
Während die linke Hand ab und zu noch den Kaffeebecher heben darf und auch sonst etwas mehr Freigang hat, komischerweise ist die jetzt warm?


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016


RE: Kalte Hände und Füße

#21 von Tommy , 23.01.2017 21:23

Bei mir sind es im Büro immer beide Hände die kalt sind.

Es nervt schon. Vormittags eiskalt, mittags so la la und abends richtig schön warm. Aber ich komme echt nicht drauf was hier der Auslöser ist :-(


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.144
Registriert am: 16.06.2015


RE: Kalte Hände und Füße

#22 von Sven , 25.01.2017 11:56

Füße von Freundin erstmals wärmer als Außentemperatur

http://www.der-postillon.com/2017/01/eiskalt.html?m=1


"Free your mind and your ass will follow!"


Cluhtu hat sich bedankt!
 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016


RE: Kalte Hände und Füße

#23 von simple , 26.01.2017 11:45

@ Tommy,

betreibst du IF? Vielleicht fehlt deinem Körper Brennstoff bis Abends. Dann gibts Futter und die Temperatur geht hoch?
Kann das sein?


simple  
simple
Beiträge: 88
Registriert am: 22.04.2016


RE: Kalte Hände und Füße

#24 von Tommy , 26.01.2017 16:00

Ja mache IF. 16/8. aber die Probleme habe ich schon immer. Dachte auch ob das sein könnte. Hatte mal 2 Wochen unterbrochen aber keinen Unterschied gemerkt leider


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.144
Registriert am: 16.06.2015


RE: Kalte Hände und Füße

#25 von Bert1 , 27.01.2017 05:06

Vielleicht mal die Eisenwerte testen lassen. Ich hatte das Problem, dass mir selbst bei angenehmen Temperaturen richtig kalt war. Stellte sich als Eisenmangel heraus.


Bert1  
Bert1
Beiträge: 12
Registriert am: 30.06.2016


RE: Kalte Hände und Füße

#26 von Sven , 27.01.2017 11:17

Mache seit Anfang des Jahres fast täglich IM bis Mittags.
Was mir dabei sehr hilft, ist eine "Variante" des Bullet-Proof-Teeee-Speziale.

>5 Scheiben Ingwer
>6 TL MCT
>1 TL Honig
>1 TL Gelatine
Bei Bedarf >1 TL Mate Tee
Bei Bedarf >1g Taigawurzel

Macht warm, satt und die Birne hell


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 554
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 27.01.2017 | Top

RE: Kalte Hände und Füße

#27 von Humilitas , 29.01.2017 13:51

Toxine können unabhängig von den von dir genannten Faktoren zu kalten Extremitäten führen. Mir ist bekannt, dass sie die Wirkung von T3 an den Rezeptoren blockieren können.

Evtl. Schimmel am Arbeitsplatz?

Schon mal Methylfolat ausprobiert? 200-400 mcg zum Frühstück



 
Humilitas
Beiträge: 28
Registriert am: 11.12.2015

zuletzt bearbeitet 29.01.2017 | Top

RE: Kalte Hände und Füße

#28 von Tommy , 30.01.2017 06:51

Da ich das ja schon seit eh und je habe und nicht immer den gleichen Arbeitsplatz schließe ich das aus. In der FB Gruppe von Better Body bettter Brain meinte jemand es könnte aus TCM Sicht mit dem Meridian "3-Fach-Erwärmer" zusammenhängen weil dieser mitunter die Thermogenese regelt. Stärkste Aktivität ab ca. 21-23 Uhr und niedrigste 9-11 Uhr. Das würde erklären warum ich abends immer schön warm bin und morgens/mittags eben nicht.

Kann hierzu jemand was sagen? TAEK?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.144
Registriert am: 16.06.2015


RE: Kalte Hände und Füße

#29 von Markus , 30.01.2017 07:38

Hallo,

wurdest du schon mal auf Raynaud untersucht?

Curcumin und vor allem Piracetam wären mir einen Versuch wert!


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.733
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kalte Hände und Füße

#30 von upgrade ( gelöscht ) , 30.01.2017 08:54

Bei einem Bekannten hat Magnesium hochdosiert geholfen (1000mg) aber vorsichtig rantasten und langsam steigern (und gegebenenfalls mit der Mag-Form rumspielen welche man auch verträgt)!


Es sind nicht die Dinge selbst, die uns bewegen, sondern die Ansichten, die wir von Ihnen haben.


upgrade

   

Pigmentstörung Haare?
akute Achillessehnenentzündung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen