Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#1 von Waldmops , 15.01.2017 17:45

Hallo zusammen,
meine Mutter (73 Jahre, 73 Kilogramm schwer) nimmt seit einem Jahr ca. einem 4000 Einheiten Vitamin D3 zu sich und bekommt so gut wie keine Sonne mehr ab. Bei meinem letzten Besuch habe ich einen Vitamin D3 Test von Cerascreen mitgebracht, und ihn an ihr angewendet. Zwei Tage später habe ich den gleichen Test auch bei mir angewendet. Ich habe bei einem Sonderangebot zugeschlagen und vier Test-Sets auf Vorrat bestellt.

Folgendes Ergebnis:

Meine Mutter: 115 ng/ml
Ich: 118 ng/ml



Wie kann das möglich sein? Das ist viel, viel zu hoch!! Ich wiege 83 kg und nehme 6000 Einheiten täglich. Egal welchen Vitamin D3 Rechner ich benutze: Man kann mit 6000 Einheiten täglich, bei 83 kg Gewicht niemals einen so hohen Wert erreichen.

Ich habe mir darauf hin den Vitamin D Test von Vimeda bestellt und heute abgeschickt. Ich bin gespannt, ob mein Wert auch mit diesem Test so hoch ist.

Wer hat Erfahrung mit diesen Heimtests? Sind sie wirklich so genau wie beim Hausarzt?

Philipp


 
Waldmops
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#2 von Huppat , 15.01.2017 23:19

Sicher das es ng/ml sind und nicht nmol/mg?


Huppat  
Huppat
Beiträge: 83
Registriert am: 29.12.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#3 von Waldmops , 15.01.2017 23:25

Leider nein. Auszug aus dem Testergebnis:

"Für die Vitamin D-Konzentration (25-OH Vit D) wurde aus Ihrer Blutprobe eine Konzentration von 115,6 ng/ml ermittelt. Damit ergibt sich entsprechend folgender Tabelle, dass Ihre aktuelle Versorgung nach Ansicht der Orthomolekularen Medizin übermässig erhöht ist. "


 
Waldmops
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#4 von alternativ , 16.01.2017 11:55

Hallo

Es gab div. Berichte dass es erhebliche Abweichungen bei den Test gibt (bis zu 38% Unterschiede) , weiteres gibt es individuell erhebliche Unterschiede
siehe Link (z.B. bei 4000 IE Einnahme geht es von 20-120 ng/ml)
und noch dazu gibt es erhebliche Abweichungen bei den Präparaten (Topfen deutlich besser, Quelle)

das gibt in Summe sehr viel Spielraum !

mfG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#5 von phil (edubily) , 16.01.2017 11:58

Melde dich deshalb am besten bei Cerascreen direkt. Messfehler kommen leider immer mal wieder vor. Wenn sie kulant sind, sollten sie dir einen neuen Test zuschicken.


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#6 von Waldmops , 16.01.2017 14:32

Ich werde erst mal mein Vimeda Testergebnis abwarten. Sollte es ähnlich hoch sein, gehe ich davon aus, das das Resultat stimmt.

@alternativ:
Die Grafiken sind ziemlich interessant! Anscheinend gibt es wirklich Unterschiede darin wie die unterschiedlichen Darreichungsform aufgenommen werden.

Umso wichtiger ist es deswegen, seinen eigenen Vitamin D Spiegel regelmäßig zu messen.

Ich werde zum Wochenende berichten, wie hoch mein D3 Wert beim Vimeda Test war!


 
Waldmops
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#7 von alternativ , 17.01.2017 11:53

ja, wäre interessant wie hier die Abweichungen dann sind

wenn ich mit meinem Rechner mit niedrigem Verlustfaktor rechne , bin ich trotzdem bei beden Ergebnissen noch weit unterhalb der gemessen Werte !

mfG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#8 von Waldmops , 17.01.2017 13:26

Dir Manfred an dieser Stelle auch von mir ein Großes Dankeschön für Deinen Excel-Rechner!!
Er war mir eine große Hilfe beim Durchspielen verschiedener Szenarios.


 
Waldmops
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#9 von alternativ , 17.01.2017 22:11

Hallo Waldmops,

gern geschehen

mfG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#10 von Yeti , 24.01.2017 14:13

Hallo @Waldmops,

hast du schon das Vergleichsergebnis von Vimeda?

Feine Grüße
Yeti


 
Yeti
Beiträge: 105
Registriert am: 22.10.2015


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#11 von Waldmops , 24.01.2017 17:20

Nee, ich warte immer noch. Habe es vor 9 Tagen eingeschickt

Ich habe gestern auch nochmal einen Test von Medivere eingeschickt. Die sind relativ fix. Man braucht aber ziemlich viel Blut (500 Microliter), das ist dann immer eine ziemliche Sauerrei beim Befüllen des Teströhrchens.

Gruß
Philipp


 
Waldmops
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#12 von ToddyKra , 25.01.2017 13:20

Hi Philipp,

dein Ergebnis ist nicht absurd.

Zunächst nehme ich mal die 10% Messungenauigkeit. Dann gute 100iE pro 1 ng/ml je kg und gute Verlustrate von Halbierung in 60 Tagen (0,83%).
Dann reden wir von etwas über 7.000iE zum Erhalt eines Wertes knapp über 100.

Deshalb: Nicht abwegig.


 
ToddyKra
Beiträge: 82
Registriert am: 09.11.2016


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#13 von Waldmops , 26.01.2017 10:20

Hi zusammen,

ich warte immer noch auf das Vimeda Ergebnis. Vor einer Woche habe ich von denen eine Email bekommen mit dem Hinweis, das die Probe eingegangen ist. Ich werde dort mal nachfragen...

ABER!!!!
Heute morgen konnte ich mein Medivere Ergebnis abrufen: 210 mmol/L, das entspricht 85 ng/ml. Und dieses Ergebnis kann ich schon eher nachvollziehen!
Auf alle Fälle gehe ich mit meiner Dosierung von Vitamin D3 auf 5000 Einheiten runter.

Gruß
Philipp


 
Waldmops
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2014


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#14 von ToddyKra , 26.01.2017 10:23

wieviel Tage sind zwischen den beiden Messungen? Ohne Substituierung in der Zeit?


 
ToddyKra
Beiträge: 82
Registriert am: 09.11.2016


RE: Absurdes Cerascreen Vitamin D Ergebnis?

#15 von ToddyKra , 26.01.2017 10:33

Aus der Chronologie der Beiträge lässt sich schließen: Ca 12 Tage Differenz.
Damit können 10 bis 15ng/ml Absinken einhergehen.
Dazu die jeweiligen Fehlerintervalle auf den Messwert.

Beide Messungen valide.

Die Angabe des Messwertes auf eine Dezimale täuscht eine Genauigkeit vor, die im Messverfahren nicht gegeben ist. Dr. Raimund von Helden schreibt in seinem Buch etwas von 10% Messfehler.
Wenn mir Cerascreen eine 119,7 schickt, heißt das für mich 110 bis 130. Da die Werte eh mit nichts hinterlegt sind außer grobe Themen wie über 40, unter 100, über 100, unter 200,
... ist das auch wurscht.

just my2ct ;-)
Thorsten



 
ToddyKra
Beiträge: 82
Registriert am: 09.11.2016

zuletzt bearbeitet 26.01.2017 | Top

   

Erste Blutuntersuchung, Meinung erbeten
Verlangsamter Stoffwechsel

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen