RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#241 von hans , 05.02.2018 19:47

Zitat von gago im Beitrag #240
@ Hans hattest du nicht auf deiner Seite einen Artikel zum Thema lektine und da stand, dass die zerstört werden im Instant Pot? Da müsste ich mir über sowas keine Gedanken machen.


Ja, einmal hier (Gundrys Plant-Paradox), dann hier (über Antinährstoffe) und hier (Instant-Pot).

Das Problem: Bei Hülsenfrüchten und anderen Dingen klappt das - bei Getreide (Weizen, Roggen & Co.) in der Regel nicht! Hirse & weisser Reis ist nach Gundry noch o.k. - alles andere jedoch eher zu vermeiden (auch Quinoa). Sollte man bei einer Darm-Restaurierung beachten.

LG
Hans


gago hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 765
Registriert am: 17.05.2017


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#242 von hisairness , 19.03.2018 16:14

Der Thread ist ja nun doch schon etwas älter und durch die rege Beteiligung wird es ja sicher den ein oder anderen Erfahrungsbericht geben.

Was hat euch denn (persönlich) am meisten geholfen, dass Cortisol bzw Stressmanagement entsprechend zu regulieren?


Cluhtu hat sich bedankt!
hisairness  
hisairness
Beiträge: 89
Registriert am: 18.12.2014


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#243 von Carina , 24.03.2018 15:02

Das fände ich auch sehr interessant, da ich glaube meine Problematik geht auch in diese Richtung.

Liebe Grüße

Carina


 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#244 von nextlevel , 26.03.2018 17:52

Bei mir: betreffs Energielevel: definitiv DHEA.
Von ultimativen "Kater-Gefühl" das zum Dauerzustand wurde auf Normalgefühl (heißt genug Energie für den Alltag, bald auch wieder für etwas Sport) binnen weniger Tage.
Bei mir als Übergangslösung in ziemlich hoher Dosierung (25 mg täglich für einige Wochen bis auf Normallevel aufgefüllt war)
Das hat mir auf meinem Tiefpunkt am meisten geholfen (+ Progesteronsalbe für die Psyche, damit ließ sich die Depression abfangen bevor sie sich breitgemacht hätte - weiß von früher wo das sonst hingeführt hätte).
Ansonsten - Stressoren abstellen so gut es geht..... bastel weiterhin noch dran und werd mir demnächst mal den "Leberzauber" genauer anschauen...

PS: Danke euch für diesen Thread, den ich sehr wertvoll finde!



 
nextlevel
Beiträge: 30
Registriert am: 29.01.2017

zuletzt bearbeitet 26.03.2018 | Top

RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#245 von Tommy , 26.03.2018 21:46

Muss/kann DHEA aufgefüllt werden? Ich nehme 4,8mg Tropfen pro Tag und komme damit in den mittleren Referenzwert. Hatte nie mehr genommen. Merken tue ich vom DHEA leider überhaupt nichts obwohl ich ohne Ergänzung deutlich im Mangel bin. Ähnlich geht es mir übrigens auch mit Pregnenolon


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#246 von nextlevel , 27.03.2018 07:03

Das weiß ich nicht, Tommy.
Ich kann nur sagen, dass es bei mir am meisten gebracht hat. Zuerst hatte ich immer zuviele Hormone im falschen Mix (PCOS), jetzt auf einmal insgesamt zu wenig... Warum eigentlich... Stress? Umweltgifte? Keine Ahnung...


 
nextlevel
Beiträge: 30
Registriert am: 29.01.2017


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#247 von Marie , 27.03.2018 07:22

DHEA ist ein altersabhängiges Hormon.
Bis ça.25 Jahren hat man seinen höchsten Stand, dann sinkt es kontinuierlich ab. (ca. 2% pro Jahr)
Dieser Vorgang scheint auch genetisch "bestimmt" zu sein.

Allerdings hängt aus meiner Beobachtung das Abfallen auch stark mit der Gesundheit der NN zusammen.
Deshalb ist die Pflege dieses wichtigen Organs von größter Bedeutung.
Höhere DHEA Spiegel scheinen mit mehr Vitalität verknüpft zu sein.

Durch Zufuhr von DHEA scheint die NN auch geschont zu werden und sich ein wenig regenerieren zu können.
Dei LEF schlägt als Gesundheitswert 250 - 380 µg/dl vor.
Ob das immer so stimmt, weiß ich natürlich nicht, nutze es aber als ungefähren Richtwert.
Frauen eher Richtung 250, Männer höher.

Aber es geht nicht, wenn man sich nur an einem Hormon orientiert!!!
Bitte immer einen kompletten Hormonstatus machen, da alle Hormone zusammenhängen!
Das Gleichgewicht muss stimmen!!!

Wie messt ihr denn euer DHEA?


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#248 von EvPow , 27.03.2018 09:09

Wie lange vor einem Hormonstatus sollte man keine externen Hormone einnehmen, um das Ergebnis nicht zu verfälschen?


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#249 von Tommy , 27.03.2018 09:26

Meistens im Speichel, aber auch schon mal DHEA-S im Blut.

Das mit der NN sehe ich ebenso. Auffällig ist, dsss bei den letzten Messungen immer Pregnenolon, DHEA und sämtliche Neurotransmitter in Dysbalance waren, allerdings der Cortisol-Tagesverlauf normal unauffällig. Der Darm passt mittlerweile. Mir fehlt noch ein bisschen die Idee was ggf die NN negativ triggert. Stress Level ist niedrig Sportpensum zurückgefahren, Kein Kaffee mehr etc.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#250 von ChristineH , 27.03.2018 10:09

Zitat von Tommy im Beitrag #249
allerdings der Cortisol-Tagesverlauf normal unauffällig.


Hast Du einen Speicheltest gemacht? Der zeigt nur das freie Cortisol, das weniger als 5 % des Gesamtcortisols ausmacht. Zwar schreibt ein Anbieter von Speicheltests, dass nur das freie Cortisol die aktive Form sei, aber ich halte mich da an Chris Kresser, der schreibt "When studies have looked at total cortisol levels in addition to free cortisol levels, they found that when people have low free cortisol, they don’t necessarily have low total cortisol. In fact, it’s more common when people have low free cortisol for them to have either normal total cortisol or even high total cortisol."

Ein Urintest, am besten einer, der den Tagesverlauf abbildet (verschiedene Proben), sei besser. Dort wird dann das verstoffwechselte Cortisol erkennbar. https://chriskresser.com/high-cortisol-and-brain-fog/

Wo es den in Deutschland gibt, müsste man einen Heilpraktiker fragen. Im Internet fand ich bislang nur Sammelurin. Und selbst da bin ich nicht sicher, ob alle Metaboliten gemessen werden oder wieder nur ein Teil.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#251 von Marie , 27.03.2018 20:17

Zitat
Zwar schreibt ein Anbieter von Speicheltests, dass nur das freie Cortisol die aktive Form sei, aber ich halte mich da an Chris Kresser, der schreibt "When studies have looked at total cortisol levels in addition to free cortisol levels, they found that when people have low free cortisol, they don’t necessarily have low total cortisol. In fact, it’s more common when people have low free cortisol for them to have either normal total cortisol or even high total cortisol."




Wo ist das Problem?
Die beiden Aussagen widersprechen sich doch nicht.
Kresser schreibt hier nichts von der Wirkung.

Ein Tagesprofil im Speichel zeigt recht genau an, wie die Lage ist.
Wenn man dazu noch DHEA, Adrenalin, Noradrenalin,Dopamin und Serotonin misst (= Neuro Balance Profil von Ganzimmun oder NeuroSpot/NeuroSpot plus), dann hat man einen super Überblick, wie die Stresslage aussieht und woran es biochemisch liegen könnte.

Nicht immer ist Cortisol das Problem!


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#252 von ChristineH , 27.03.2018 20:22

Zitat von Marie im Beitrag #251
Ein Tagesprofil im Speichel zeigt recht genau an, wie die Lage ist.


Ähm, er sieht das anders, siehe verlinkter Beitrag.

Nein, nicht immer ist Cortisol das Problem.
Ich wollte auch nur Tommy darauf hinweisen, dass seine "normal unauffällige" Speichelmessung nicht zwingend bedeuten muss, dass sein Gesamt-Cortisol auch unauffällig ist. Und dass hier eine mögliche Diskrepanz in Studien gezeigt wurde, hat Chris Kresser in seinem Beitrag dargelegt.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#253 von Marie , 27.03.2018 20:26

Ich sehe keine Diskrepanz???

Er schreibt in dem von Dir zitierten Abschnitt nichts von der Wirkung, sondern nur von den Mengenverhältnissen.


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#254 von Marie , 28.03.2018 20:05

Zitat von EvPow im Beitrag #248
Wie lange vor einem Hormonstatus sollte man keine externen Hormone einnehmen, um das Ergebnis nicht zu verfälschen?



Es kommt darauf an, was Du mit dem Test erfahren möchtest.

1. den momentanen Status mit Therapie oder Höchststand während Therapie

2. Deinen Stand ohne von außen zugeführte Hormone

zu 1. :
Hier kommt es auf das Hormon an.
Ich liste mal kurz auf, wann man das Hormon vorher anwenden muss, um den Höchststand in etwa zu messen:
DHEA: 3-5 Stunden
Testosteron: 3-5 Stunden
Östradiol großflächig aufgetragen: der Spiegel bleibt 10 - 20 Stunden relativ konstant
Progesteron: 3-5 Stunden
Pregnenolon: 3-5 Stunden
Cortisol: recht kurz, es hat eine Halbwertzeit von 90 Minuten


zu2.
Da müsste man ein paar Tage bis eine Woche ohne Zufuhr aushalten
Bei Cortisol aber nur ein paar Stunden oder besser ein Tagesprofil ohne Gabe machen.


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#255 von Carina , 07.04.2018 13:45

Hallo alle zusammen,

folgendes Ergebnis ist bei meinem Cortisol Tagesverlauf Speicheltest heraus gekommen (siehe Anhang). Die meisten Werte sind in der Norm aber nur sehr knapp.
Meine Symptomatik besteht aus extrem schnell gestresst sein obwohl ich gar keinen Stress habe, erschöpft sein und Schwäche (etwas besser seit Beginn der Kupfereinnahme) und ständigem lauten Herzklopfen sowie Kopfschmerzen. Nachts liege ich auch meistens etwas länger wach, wobei ich keine Probleme mit dem Einschlafen habe.

Meine Frage: Wie bekomme ich mein Cortisol etwas höher? Wie kann es sein dass die NN fleißig arbeitet aber ich zu wenig Cortisol bilde?

Bei einem ACHT Test und weiteren Hormonen wurden keine Auffälligkeiten gefunden. Das einzige was mir noch bekannt ist, ist mein Kupfermangel den ich zur Zeit behebe. Ist es möglich dass mir ein Stoff zur Umwandlung von einem Cortisolvorläufer zum eigentlichen Cortisol fehlt?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jmd einen Ratschlag geben könnte. Vielen Dank im Voraus :)

Liebe Grüße

Carina

Angefügte Bilder:
test_seite1.jpeg   test_seite2.jpeg  

 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


   

Maßnahmen gegen Entzündungen, wie Rheuma, Arthrose. ..
Reiskocher?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen