RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#196 von Marie , 29.09.2017 12:03

Hab ich drauf geantwortet! Als Nachtrag, bzw. Änderung.
Vielleicht hast Du das übersehen, weil schon vorher gelesen.

Auch die letzten Sätze habe ich noch später eingefügt.

Gucke Dir auch mal den HPU- Link an.


julesg88 hat sich bedankt!
 
Marie
Beiträge: 406
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#197 von Bamboochaa , 29.09.2017 16:42

Hallo Marie,

Nachfolgend noch die Werte die du haben wolltest und die, die laut Befund nicht okay sind.

GOT: 31U/l. <50
GPT: 29U/l. <50
GGT: 26U/l. <50
Harnsäure: 7,5mg/dl. 3,5-7,2
Lipoprotein(a) im serum. 73mg/dl. <30
GesamtIgE im serum 240IU/ml. <87
Ft3 2,4pg/ml. 1,7-3,7
Ft4 1,07ng/dl. 0.7-1,48
TSH 0,88 uIE/ml. 0,35-4,94

Diaminooxidase 8,1 U/ml. >10, Histamin im vollblut aber im Normbereich
Zink 1,98 mg/l. 0,7-1,3 (eventuell meiner supplementierung geschuldet)
Homocystein 11,1umol/l. <10,0
eGFR 81ml/min/1,73. >=90
Ferritin im Serum 166ug/l. 22-322
Kreatinin um Serum 1.22 mg/d. <1.26

Alles andere soweit okay. Spurenelemente und mineralien habe ich über die Haare messen lassen: siehe
Mineralstoffanalyse // Bitte um Unterstützung

Mehr hab ich derzeit noch nicht vorliegen.

Da ist einiges durcheinander :(


Bamboochaa  
Bamboochaa
Beiträge: 43
Registriert am: 31.05.2016

zuletzt bearbeitet 29.09.2017 | Top

RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#198 von hans , 29.09.2017 17:42

Zitat von julesg88 im Beitrag #195
Soweit ich gelesen habe, ist es schwer per Bluttest Nahrungsmittelspezifische IgEs zuverlässig zu identifizieren.


Meine Schwester hat so etwas gemacht - und die geben dann eine sehr, sehr dedizierte Liste heraus - hatte bei der Firma nachgeschaut und es ist mir unklar wie die das seriös machen wollen... Ich würde mit einer klassischen Eliminationsdiät (u.a. Getreide, Milchprodukte, Nachtschattengewächse, etc.) anfangen und dann wenn alles im Lot ist Dinge zum Testen dazu nehmen. Hatte letztens einen Link auf das Buch von Gundry (Plant-Paradox) hier verlinkt - da sind dann auch die Yes & No-Listen (in Bezug auf Lektine) dabei.

Zitat von julesg88 im Beitrag #195
Mein aktueller Plan ist mal Milchprodukte wegzulassen und dann nach 2-3 Wochen nochmal neu auf Gesamt-IgE zu testen.


Mal was anderes.... Was ich gesehen habe ist das bei Dir Calcium sehr niedrig ist - upps... eigentlich kann das kaum sein - weil soweit ich es gelesen habeder Spiegel durch Mobilisation von Knochencalcium konstant gehalten wird. Nimmst Du größere Dosen/Mengen an D3 und/oder K2? Wenn ja, was und wie viel?

Würde auf jeden Fall min. 500 mg Calciumcarbonat integrieren - ggf. 1g wenn Du Milchprodukte weg lässt (was gut ist). Dazu noch ggf. 3-10 mg Bor - um die Calciumausscheidung zu verringern. Erhöht auch Testo... bzw. soll es. Edubily hat einen Blogeintrag dazu bzw. hier mit einem Video das ganz interessant ist.

LG
Hans


julesg88 hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#199 von Tommy , 29.09.2017 17:46

Hans wo war nochmal die do. and don't Liste bzgl Lektine?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.06.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#200 von julesg88 , 29.09.2017 19:04

Zitat von hans im Beitrag #198
Mal was anderes.... Was ich gesehen habe ist das bei Dir Calcium sehr niedrig ist - upps... eigentlich kann das kaum sein - weil soweit ich es gelesen habeder Spiegel durch Mobilisation von Knochencalcium konstant gehalten wird. Nimmst Du größere Dosen/Mengen an D3 und/oder K2? Wenn ja, was und wie viel?


Da habe ich auch überlegt woran das liegen könnte. Das einzige was mir einfällt: Edubily D3/K2 Tropfen.
Habe allerdings nicht viel davon genommen - geschätzt in den 8 Wochen vor dem test vielleicht 5-10 Tropfen pro Woche im Durchschnitt.

Hat jemand mit Vit K2 ähnliche Erfahrungen gemacht? Muss man wenn man das nimmt Calcium stark fokussieren?
Überrascht mich bei mir eigentlich, da ich pro Tag eigentlich 500ml Milchkefir + ggf. andere Milchprodukte gegessen habe in den Wochen vor dem Test.

Edit: Wie ist das denn, wird Calcium nur im Serum eng reguliert? Bei mir wurde im Vollblut gemessen. Macht das einen Unterschied?



julesg88  
julesg88
Beiträge: 88
Registriert am: 06.05.2016

zuletzt bearbeitet 29.09.2017 | Top

RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#201 von hans , 29.09.2017 19:37

Zitat von Tommy im Beitrag #199
Hans wo war nochmal die do. and don't Liste bzgl Lektine?


Nutze gleich diesen Link. Ist ne komplette & ausführliche Buchzusammenfassung in Deutsch inkl. den übersetzten Listen in den Links am Artikelende.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#202 von hans , 29.09.2017 19:48

Zitat von julesg88 im Beitrag #200
]Hat jemand mit Vit K2 ähnliche Erfahrungen gemacht? Muss man wenn man das nimmt Calcium stark fokussieren?


Soweit ich weiß eigentlich nur bei höheren D3-Doslierungen >5000 I.E. / Tag. Ich schütte zur Sicherheit ein bisschen Calciumcarbonat und Mg in mein Osmosewasser wenn ich D3 nehme. Habe ich jedoch den ganzen Sommer nicht gemacht, weil "Oben-Ohne-D3" getankt

Zitat von julesg88 im Beitrag #200
Überrascht mich bei mir eigentlich, da ich pro Tag eigentlich 500ml Milchkefir + ggf. andere Milchprodukte gegessen habe in den Wochen vor dem Test.


Milchprodukte sollen nicht unbedingt eine gute Quelle für Ca sein - weil die wohl auch übersäuern. Zudem gibts überall da wo Milch konsumiert wird auch die Osteoporoseprobleme. Obs nun an der wenigen Sonne in der Nordhalbkugel liegt, an der Milch die dort konsumiert wird... oder beidem wer weiß. Soweit ichs mal gelesen habe brauchts wieder Basen (z.B. Mg/Ca) um die Übersäuerung durch die Milchprodukte zu kompensieren.

Zitat von julesg88 im Beitrag #200
Edit: Wie ist das denn, wird Calcium nur im Serum eng reguliert? Bei mir wurde im Vollblut gemessen. Macht das einen Unterschied?


Keine Ahnung.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#203 von Marie , 30.09.2017 08:58

Moin!

Ich schreibe Dir unten dazwischen:


Zitat von Bamboochaa im Beitrag #197
Hallo Marie,

Nachfolgend noch die Werte die du haben wolltest und die, die laut Befund nicht okay sind.

GOT: 31U/l. <50
GPT: 29U/l. <50
GGT: 26U/l. <50
Sieht schulmedizinisch ok aus, da alles im Normbereich.
Finde aber, für Dein Alter doch relativ hoch.

Hattest Du mal Pfeiffersche Drüsenfieber?
Oder irgendwelche Stoffe, die Du dauernd entgiften musst?


Harnsäure: 7,5mg/dl. 3,5-7,2
Lipoprotein(a) im serum. 73mg/dl. <30
Mit den Werten bin ich nicht so firm und schreibe nix dazu

GesamtIgE im serum 240IU/ml. <87
Zeigt, dass allergische Reaktionen vorliegen.
Was, weiß man nicht. Muss sich nicht auf die Ernährung beziehen.


Ft3 2,4pg/ml. 1,7-3,7
Ft4 1,07ng/dl. 0.7-1,48
TSH 0,88 uIE/ml. 0,35-4,94
Diese Werte sind aus meiner Sicht indiskutabel schlecht!
Da stimmt was nicht mit der SD und das niedrige TSH läßt darauf schließen, dass die Nebenniere überlastet ist.
Bestätigt also den Verdacht einer NN-Schwäche.

Die Umwandlung von T4 in T3 scheint auch nur sehr schlecht zu klappen.
Meistens liegt da Selenmangel vor. (bitte aber im Vollblut messen lassen!!!!)

Da würde ich mal auf einer Sonographie der SD bestehen, damit man weiß, wie das Organ drauf ist.
Die Werte zeigen, dass dein Stoffwechsel läuft, wie ein Auto, das mit angezogener Handbremse gefahren wird!

Bitte nicht einfach SD-Hormon einwerfen, sondern erst die NN aufbauen.
Falls die SD nämlich gesund ist, wird sie dann ihre Produktion wieder selbst übernehmen.

Wenn sie zu klein ist oder sogar zerstörtes Gewebe hat, dann ebenfalls erst NN aufbauen, dann Hormon (L-Thyroxin) nehmen.

Aufbau der NN könnte folgendes enthalten:
DHEA als Tablette
Hydrocortison als Creme
Schlafhygiene!!!!!
Allergien herausbekommen
Darm sanieren!!!!!
Adrenal support Tropfen
stress relief Tropfen
Peptide für die NN
HPU Test

Was davon als Einnahme zum Einsatz kommt, muss man natürlich abklären!
Darm, Schlaf, Lebensstil und HPU Test sowie Steroidhormone messen stehen da für mich im Vordergrund.

Darauf baut man dann eine sinnvolle Therapie auf.


Diaminooxidase 8,1 U/ml. >10, Histamin im vollblut aber im Normbereich
Regelt sich meistens sowieso von selbst, wenn die organischen Problemfelder sortiert sind.

Zink 1,98 mg/l. 0,7-1,3 (eventuell meiner supplementierung geschuldet)

Homocystein 11,1umol/l. <10,0
Zu hoch! Sollte bei höchstens 8 liegen, besser bis 6
Da fehlen B-Vitamine und Folsäure.

Wenn sich der Wert nach Einnahme/Injektion nicht reduziert, dann liegt sehr oft ein Schwermetallproblem zu Grunde.
Hast Du Tatoos?


eGFR 81ml/min/1,73. >=90
Ferritin im Serum 166ug/l. 22-322
Kreatinin um Serum 1.22 mg/d. <1.26

Alles andere soweit okay. Spurenelemente und mineralien habe ich über die Haare messen lassen: siehe
Mineralstoffanalyse // Bitte um Unterstützung

Mehr hab ich derzeit noch nicht vorliegen.

Da ist einiges durcheinander :(


Insgesamt würde ich die Schilddrüse abklären, den Darm sanieren und mich um die NN kümmern.
Dann alles wieder checken und weiter schauen.


 
Marie
Beiträge: 406
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#204 von Bamboochaa , 02.10.2017 18:44

Hallo Marie,

Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich habe in zwei Wochen einen Folgetermin bei meiner Ärztin, die einen Großteil der Tests angeordnet hat. Sie hatte die Schilddrüsenwerte schon für okay befunden. Werde es erneut ansprechen.

Tattoos habe ich übrigens keine. Laut laborbefund konnte man bei mir den Ebv nachweisen, allerdings soll er inaktiv sein. Da gibt es jedoch auch kontroverse Meinungen zu. Habe mal länger Shisha geraucht, aber das ist schon was her. Alkoholkonsum ist auch stark zurückgegangen. Früher jedoch regelmäßig am Wochenende. Wird auch zu meiner heutigen Situation beigetragen haben. Anscheinend bin ich auch kein guter entgifter.
Laut Haaranalyse besteht keine stärkere Belastung mit Quecksilber etc. Nickel ist etwas erhöht.

Werde mich nach dem Arzttermin wieder melden. Werde mich spätestens dann um meine NN, SD und den Darm kümmern.


Bamboochaa  
Bamboochaa
Beiträge: 43
Registriert am: 31.05.2016


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#205 von Marie , 02.10.2017 20:13

Ich denke, die Ärztin hat da nur auf das TSH geschaut, was Deine Schilddrüse betrifft.

Im Übrigen frage mal nach, welches Testkid für die Hormone verwendet wurde.
die Normwerte lassen entweder darauf schließen, dass es ein Krankenhauslabor ist oder aber der Abbott-test.
Beides wäre Mist, da man sich nicht auf die Normwerte stützen kann!!!

Krankenhaus: dort wird der Durchschnitt von Blutproben der Kranken als Maßstab genommen
Abbott Testverfahren: nicht sehr verlässlich

EBV hat man immer, wenn einmal erkrankt gewesen.
Die Viren hängen meistens in der Leber und belasten diese.
Ist oft mit ein Grund für SD-Probleme, da die Leber der Haupt-Umschlagplatz für die SD-Hormone ist.
Dort wird der größte Teil der Umwandlung des T4 in das aktivere Hormon T3 erledigt.

In wieweit Shisharauchen Schwermetalle enthält, weiß ich nicht.
Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.
Aber schonmal gut, dass Du keine Tates hast

Viel Glück bei Deiner Ärztin und lasse Dich nicht abwimmeln!!!

LGM


 
Marie
Beiträge: 406
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#206 von Bamboochaa , 02.10.2017 20:49

Tests wurden bei medivere durchgeführt.


Bamboochaa  
Bamboochaa
Beiträge: 43
Registriert am: 31.05.2016


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#207 von Marie , 02.10.2017 20:53

Dann haben die wohl das Abbott Kit zum testen.

Somit kann man sich da nicht an den Normwerten orientieren!

Die Normen liegen normalerweise bei
fT3: 2,3 - 4,2/4,4 teilweise sogar bis 5 pg/ml
fT4: 0,89/0,9 - 1,8/1,9 ng/dl


 
Marie
Beiträge: 406
Registriert am: 27.04.2015


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#208 von Bamboochaa , 16.10.2017 16:06

Ich war nun erneut bei meiner Ärztin. Sie hat aufgrund der Testergebnisse eine Nebennierenschwäche + SD Unterfunktion diagnostiziert. Des Weiteren geht Sie von einem löchrigen Darm aus, der neben der NN als erstes saniert werden soll. Ein HPU/KPU Test folgt. Musste 3-4 Wochen warten und alle NEMs absetzen. Sie vermutet, dass hier auch was vorliegt. Aktuell hat Sie mir u.a. folgendes verordnet, bis zum nächsten Termin in ca. 4 Wochen.

Stress so gut es geht vermeiden (Werde versuchen auf eine 30Std. Woche zu reduzieren. Aber wer weiß, wie schnell mein Arbeitgeber da reagiert. Habe jedenfalls ein Attest dafür erhalten.)
Histaminarm und glutenarm essen sowie nach Möglichkeit Milch und Zucker weitestgehend vermeiden. Keine anstrengenden (sportlichen) Tätigkeiten mehr. Maximal etwas Fahrradfahren, Spazieren gehen etc.
Toxaprevent (für den Darm)
RMS Tropfen (rechtsdrehende Milchsäure für den Darm)
Life prevent Stress Guard (für die NN)
Life prevent Burnout Gurad (für die NN)
Phyto C Tropfen (für die NN)

Schilddrüse soll zum guten Schluss mit leichten Schweinehormonen?! behandelt werden. Kenne mich da absolut nicht aus. Eine mögliche HPU/KPU soll dazu beitragen, dass die Umwandlung T3/T4 blockiert wird.

Die Life prevent Produkte kenne ich nicht. Der Stress Guard soll u.a. Vitamin B6 (Pyridoxal-5 Phosphat), Niacin, Folat, Calcium, L-Tyrosin, Rhodiola Wurzelextrakt, Catuaba Rindenextrakt und Yams Wurzelextrakt enthalten. Der Burnout Guard speziell P5P, Folat, Kupfer und Griffonia Extrakt (5HTP).

Sind diese doch relativ teuren Produkte notwendig oder kann ich hier lieber was einzeln zusammenstellen? Zu Beginn des Threads war ja noch die Rede von Vitamin B5 bzw. ein B-Mix sowie Vitamin C. Kann ich hier mit einem erheblichen Mehrwert rechnen, wenn ich die Produkte von Life prevent nutze?

Liebe Marie, auch über deine Einschätzung wäre ich erneut sehr dankbar ☺

Grüße


Bamboochaa  
Bamboochaa
Beiträge: 43
Registriert am: 31.05.2016


RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#209 von Tommy , 16.10.2017 16:56

Was heißt sie geht von einem Leaky Gut aus? Hast Du oder nicht? Wäre schon wichtig zu wissen. Stuhlprobe gemacht und dort Alpha 1 Antitrypsin bestimmt? Oder Zonulin? Und was ist Glutenarm? Nur 1 Semmel pro Tag? Spaß bei Seite. Hast Du LG solltest Du m.E ein paar Wochen alles konsequent meiden was den Darm reizt und Entzündungen provoziert. Da gehört Gluten auch dazu! M.E hat es sich damit aber nicht getan sondern der zeitweise Verzicht trifft alle Getreidesorten inkl Pseudogetreide. Max etwas weißer Reis... ich selbst habe mit Paleo in Sachen Darm die besten Erfahrungen gemacht. Zumindest kurzfristig mal strikt und zu 100%.

Und schau Dir neben Phyto C auch mal das Phytocortal N von Steierl Pharma an. Würde ich kombinieren. Hat mir sehr gut geholfen die typischen Energielöcher bei einer NNS (vor allem früher Abend bei mir) abzupuffern.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 16.10.2017 | Top

RE: Cortisol & Nebennierenschwäche

#210 von Bamboochaa , 16.10.2017 17:24

Hi,

Ja wurde getestet. War im oberen Normbereich. Siehe Mineralstoffanalyse // Bitte um Unterstützung

Gefühlt vertrage ich gluten in maßen. Aber esse auch nicht viel glutenhaltiges. Brot, Brötchen oder pasta gibt es bei mir nicht. Vielleicht einmal im Monat pizza. Da ich versuche möglichst frisch zu kochen, dürften auch nicht viel versteckte Sachen dabei sein.

Beim normalen Paleo ist mir der Fleischkonsum einfach zu hoch. Gefühlt bekommt mir das weniger gut. Blähungen etc. Eventuell muss ich Paleo mit einem Fleischkonsum von max 1-2 die woche einführen.


Bamboochaa  
Bamboochaa
Beiträge: 43
Registriert am: 31.05.2016

zuletzt bearbeitet 16.10.2017 | Top

   

Maßnahmen gegen Entzündungen, wie Rheuma, Arthrose. ..
Reiskocher?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 15
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen