Gesundheitliche Probleme über Jahre

#1 von Patti83 , 03.01.2017 18:43

Hallo liebe Forumgemeinde,
ich bin neu hier und möchte mich mal vorstellen!
Bin 33 Jahre und betreibe seit ca 10 Jahren Kraftsport mal mehr mal weniger! Ich habe aber leider auch seit ca 8 Jahren mit starken Gesundheitlichen Problemen.
Angefangen hat alles mit meinen Beckenschiefstand wegen Beinlängendifferenz von ca 1,5 cm die nie behandelt wurde und ich somit massive Verspannungen im Schulter-Rückenbereich hatte mit starken Kopfschmerzen!
Ich bekam Einlagen und es ging besser!
1 Jahr später hatte ich nach einen Magen-Darmvirus plötzlich einen Reizdarm und dann fing die Odyssee an Arztbesuchen, Diäten usw an. Natürlich steigert man sich da auch etwas rein, ich muss zugeben ich bin ein wenig Hypochondrisch veranlagt.
Dann kamen Symptome wie Atemprobleme (nicht ganz durchatmen zu können mit viel Gähnen), Ekzeme, Müdigkeit, Antriebsschwäche, Allergien usw dazu.
Ich wurde zeitweise sogar Veganer aber mit dieser Aktion schoss ich mir ins Knie da ich fast kein Eiweiss zu mir nahm 1 Jahr mit dem Sport aussetzte und am Boden zerstört war! Darauf wurde meine Schilddrüse untersucht und man fand eine latente UF raus.
Eigentlich ging ich wegen Starken Harndrang und Bläbauchbeschwerden zum Doc (wurde auch vom Urologen abgeklärt und alles ok)
Hier mal die Werte vor 3 Jahren
Ft4 1.08(0.70-2.00)
ft3 3.15 (2.0-4.6)
Danach 2 Monate später nochmal
tsh 7.00
ft4 1.13
ft3 3.05
Anti Thryreoperoxidase <10 IU/ ml
Anti Thyreoglobulin <20 IU/ ml

Mein Hausarzt verwies mich ins Krankenhaus dort wurde Ultraschall gemacht:
Keine Organvergröserung homogenes echonormales Binnenmuster ohne Nachweiss von fokalen Läsionen,normale Perfusion. Rechter Lappen 4.3 ml Linker Lappen 4.6 ml Gesamt 8.9 ml
Normale Schilddrüsensonographie
Beurteilung Hypotherzse bei beiden Blutabnahmen bestätigt
PROCEDERE: SUBSTITUTIONSTHERAPHIE mit Eutirox 25 yg und Kontrolle der werte!
Habe ich gemacht nach 2 Monaten Eutyrox und keinerlei Verbesserung
Tsh 3.93
FT4 9.50 PG/ML (7-15)
FT3 2.7 PG/ML (2.2-4.4)
Ich habe alles abgesetzt mein HeilPraktiker hat gesagt alles ok wenn ich mehr Paranüsse esse und auf 3 x die Woche Fisch achte!

Nun es wurdenetwas besser im Laufe der 3 Jahre, Werte habe ich aber nie mehr gemessen aber den Harndrang wurde ich los ich konnte etwas mehr Sport (Kraftsport und Laufen) machen. Als Koch war ich immer unter Stress und deshalb war ich auch immernoh müden und hatte immer Muskelbeschwerden und lange Muskelkater!
Vor 2 Monaten habe ich mir familiär bedingt (Geburt des Sohnes im Sommer) eine Auszeit genommen und vermehrt Sport gemacht in Kombi mit NO CARB (5-6 Einheiten die Woche) und sofort habe ich wieder starken Harndrang Muskuläre Beschwerden Verspannungen Atembeschwerden Müdigkeit usw bekommen!
Ich vermute auch aufgrund Low Carb/No Carb und Sport und einen Mangel an Mineralien Vitaminen usw!
Danach kam ich auf dieses Forum und setzte mich mehr mit dem Thema auseinander kaufte das Buch von Chris Edubily.

Supplememtieren tueich aktuell:
Eweissreiche,kohlenhydrat moderate Ernährung mit ca 80-100 gr Fett
Magnesium 400-600 m
Kalium 1 gr
Calcium 500- 700 mg
Selen 200-600 yg
Vitamin C 1-3 gr
Shake aus 1 el Kartoffelmehl, 20 gr Glutamin, 10 gr Kollagen und 20 gr Proteinpulver

Nun möchte ich wieder meine Schilddrüse abchecken lassen und gleich ein grosses Blutbild machen lassen.
Daher die Frage dazu: Welche Werte soll ich bestimmen lassen?
Kennt jemand das Problem mit dem verspannten Unterbauch/Beckenboden in der Unterfunktion??

mfg Patti83


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#2 von Don90 , 03.01.2017 18:56

Zum Thema Beckenschiefstand kann ich dir raten einen Osteopathen aufzusuchen, habe sehr gute Erfahrungen damit.
Wo wohnst du? Evtl kann ich dir da jemanden empfehlen.

Der Rest ist leider nicht mein Spezialgebiet!


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#3 von Patti83 , 03.01.2017 19:00

Hallo ich komme aus Südtirol! Ich war schon bei diversen Osteopathen und bin da schon gut eingestellt! Das Training habe ich auch angepasst und die Übungen welche Probleme bereiten gekickt!
Muss halt oft spezielle Dehnübungen machen damit mein unterer Rücken von dem ständigen stehen in der Küche nicht blockt.


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#4 von Taek , 03.01.2017 21:36

Hallo,

wenn du eine Klimmzugstange hast lass dich hängen so lange wie du kannst. Max. 7Min natürlich nicht am Stück . So wie es halt geht. Das ganze kannst du mal ein Monat durchziehen. Mach Planks was auch sehr gut für den unteren Rücken ist. Nicht zu sehr gas geben, langsam aufbauen.
Ernährungstechnisch:

Milchprodukte weglassen, warm frühstücken und sonst auch warme Mahlzeiten zu dir nehmen...


 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#5 von Don90 , 04.01.2017 10:49

Die Frage ist immer woher dieser Beckenschiefstand kommt.
Viele Beckenschiefstände sind korrigierbar, auch ohne Einlagen!
Das kann ein guter Osteopath machen.

Ich glaube aber dem Threadersteller geht es mehr um die anderen Werte, darum klinke ich mich hier jetzt aus, da es nicht mein Fachgebiet ist.


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#6 von Marny , 05.01.2017 10:49

Wäre es nicht sinnvoller, das alles dem Arzt zu berichten, damit der dann entscheiden kann, welche Werte interessant sein könnten? Alles andere wäre hier doch nur Spekulation.


Die meisten sind es nicht wert, sich über sie aufzuregen. Ärger ist verschwendete Energie an andere


 
Marny
Beiträge: 24
Registriert am: 04.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#7 von Patti83 , 05.01.2017 12:26

danke für die Antworten! War beim HP und in ein paar Tagen habe ich die Blutergebnisse inkl. Therapie! Beim Hausarzt brauche ich solche sachen nie erwähnen, stempelt mich eh als Psycho ab!

Zitat von Marny im Beitrag #6
Wäre es nicht sinnvoller, das alles dem Arzt zu berichten, damit der dann entscheiden kann, welche Werte interessant sein könnten? Alles andere wäre hier doch nur Spekulation.
Ich frage deshalb im Forum da ich bis jetzt mehr positive Erfahrungen durch Gleichgesinnte hatte als bei Ärzten! Bei Ärzten bin ich nie weiter als Euytirox gekommen, weder ein Verweis auf Jod, Selen, Eisen usw anpasssen!


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#8 von Marny , 06.01.2017 10:21

Tut mir leid, ich wollte dich damit nicht angreifen, vielleicht habe ich die Frage auch nur falsch verstanden. Bei mir ist es so, egal was ich habe (auch wenn es psychische Sachen sind) kann ich darüber sehr gut mit meinem Hausarzt sprechen und auch bei bestimmten Symptomen habe ich schon direkt gefragt, ob das auf einen Mangel zurückzuführen ist, bzw. welcher Mangel damit zusammenhängen könnte. Bisher habe ich immer sehr ausführliche und hilfreiche Antworten bekommen und es wurden dann auch die Werte genommen, die damit in Zusammenhang stehen könnten.
Deshalb wär das bei mir persönlich jetzt die erste Anlaufstelle, wenn es um Werte und bestimmte Beschwerden geht.

Aber es gibt natürlich auch viele Ärzte mit denen man über sowas nicht sprechen kann... Ist wohl immer auch ein Glücksspiel.


Die meisten sind es nicht wert, sich über sie aufzuregen. Ärger ist verschwendete Energie an andere


 
Marny
Beiträge: 24
Registriert am: 04.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#9 von Patti83 , 06.01.2017 17:00

Kein Problem fühle mich nicht angegriffen! Bei mir ist es so dass ich zum Heilpraktiker gehen muss, der leider sehr teuer ist, um halbwegs eine Diagnose zu bekommen! Er ist sehr gut, halt arbeitet viel mit TCM und Basischen Sachen was mir als Kraftsportler halt nicht so liegt, aber zumindest bekomme ich alle Blutproben über BIOVIS das ist schonmal super!!
Der Hausarzt hat sogar bei meinen miserablen Schilddrüsenwerte gemeint alles ok!!! Die sind ja gut hat er gesagt! Sie waren zu dieser Zeit bei 29%(ft3) und 33 % (ft4)! Das sagt alles


Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#10 von Patti83 , 23.01.2017 10:51

Hallo habe meine Blutwerte bekommen, kann mal jemand drüberschauen?? Wie gedacht ist es ein leichte SD UF die ich jetzt mit Hilfe des Jod Protokolls in den Griff bekommen möchte!

Angefügte Bilder:
20170123_104638.jpg   20170123_104600.jpg  

Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017

zuletzt bearbeitet 23.01.2017 | Top

RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#11 von Patti83 , 13.04.2017 10:04

Hallo ich habe jetzt Komplett ceckkup gemacht mit Organultraschall Abdomen Schilddrüse war alles ok Schilddrüse insgesamt ca 14 ml ( sie sagt für einen Mann leicht verkleinert) homogen echonormal und ohne Knoten! Werte sind nach 4 Monate LL auch besser trotz Kind stressigen Job(Koch) und 4x die woche Sport!! Aber seht selbst

Angefügte Bilder:
20170413_072701.jpg   20170413_072647.jpg   20170413_072633.jpg   20170413_072519.jpg  

Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#12 von Patti83 , 04.08.2017 07:24

Wieder neues Blutbild! Was mich irritiert sind das sich das differentialblutbild verändert hat, also normsl hatte ich immer so 45%/45/8/1/1 jetzt sindd die Eosinophile doch eher hoch! Meines Wissens spricht das für eine Allergie oder liege ich da falsch?

Angefügte Bilder:
Screenshot_20170803-170758.png  

Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017


RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#13 von Patti83 , 08.08.2017 15:06

Neues Blubild

Angefügte Bilder:
20170808_145457.jpg   FB_IMG_1502196859381.jpg  

Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017

zuletzt bearbeitet 08.08.2017 | Top

RE: Gesundheitliche Probleme über Jahre

#14 von Patti83 , 28.09.2017 08:02

Ich habe aufgrund meines Berufes Koch ( starkes Schwitzen über Stunden, Stress, Druck usw) und leider wieder vermehrten Einheiten auf dem Heimrad zum Abbauen von Stress, wieder mein Verspannungsproblem bekommen( Blähbauch, Ziehen am Damm, Harndrang 24/7).
Mir fällt dazu im Moment nur ein dass es ein Magnesiummangel sein könnte oder aber ich wieder in einer Unterfunktion sein könnte??
Anbei habe ich mir einen Florastatus machen lassen und einen HPU Test gemacht ds ich seit 1-2 Jahren immer einen leichten Zinkmangel habe!
Wie bekämpfe ich eine seit 2 Jahren bestehende Fählnissflora??kann mir jemand da Tipps geben?
Ernährung ist leider Berufsbedingt nicht ganz clean und unregelmäsig auser Morgens und Abends( 10 gr Glutamin 6 gr Darmflorakomplex Edubily, jeden 2ten Tag 500-600 ml selbstgemachter Kefir und vor dem Schlafengehen Jogurth mit Leinsamenschrot Kartoffelstärke und Paar Nüsse)!
Über Beiträge würde ich mich freuen

Angefügte Bilder:
20170928_080154.jpg   20170928_075114.png   20170928_075048.png  

Patti83  
Patti83
Beiträge: 30
Registriert am: 03.01.2017

zuletzt bearbeitet 28.09.2017 | Top

   

Kaffee reduzieren
Schwere Kniearthrose

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen