8,000 Years Ago, 17 Women Reproduced for Every One Man

#1 von Markus , 14.12.2016 09:01

Zur Abwechslung mal ein genetisches bzw. soziologisches Fundstück zur Anthropologie, genauer: zur Bildung der ersten seßhaften Menschen.

8,000 Years Ago, 17 Women Reproduced for Every One Man

Once upon a time, 4,000 to 8,000 years after humanity invented agriculture, something very strange happened to human reproduction. Across the globe, for every 17 women who were reproducing, passing on genes that are still around today — only one man did the same.
“It wasn’t like there was a mass death of males. They were there, so what were they doing?”


https://psmag.com/8-000-years-ago-17-wom...e73d#.y985al4a9


"Die größte Krankheit der Menschen ist aus der Bekämpfung ihrer Krankheiten entstanden, und die anscheinenden Heilmittel haben auf die Dauer Schlimmeres erzeugt, als Das war, was mit ihnen beseitigt werden sollte. Aus Unkenntnis hielt man die augenblicklich wirkenden, betäubenden und berauschenden Mittel, die sogenannten Tröstungen, für die eigentlichen Heilkräfte, ja, man merkte es nicht einmal, daß man diese sofortigen Erleichterungen oft mit der allgemeinen und tiefen Verschlechterung des Leidens bezahlte.“
(Friedrich Nietzsche)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: 8,000 Years Ago, 17 Women Reproduced for Every One Man

#2 von Picasso , 16.12.2016 13:53

es gab einen könig der "erwählt" war von den göttern. der hat allen anderen männern verboten sich fortzupflanzen und hat dann alle frauen für sich beansprucht. dasselbe haben dann ein paar andere männer getan, wodurch wiederum irgendeine komische religion entstanden ist die das ganze spiel für ein paar jahrhunderte aufrechterhalten hat.

oder krieg bei dem alle männer gestorben sind oder eine agressive infek.tionskrankheit die sich ausschließlich auf den männlichen pe is beschränkt


member-data.php#


Picasso  
Picasso
Beiträge: 20
Registriert am: 14.02.2016


RE: 8,000 Years Ago, 17 Women Reproduced for Every One Man

#3 von ginandjuice , 29.12.2016 19:35

wow - wie ich solchen anthropologischen stuff liebe (ohne es nun hinsichtlich der quelle inhaltlich interpretiert zu haben)....bei zeiten fress ich die info....danke markus, es ist immer faszinierend wieviel du hier tust in dieser wichtigen forensektion


“Before you study Nutrition, food is food and drink is drink; while you are studying nutrition, food is no longer food and drink is no longer drink; but once you have had enlightenment, food is once again food and drink is again drink.” - Brad Pilon


 
ginandjuice
Beiträge: 461
Registriert am: 09.10.2014


   

Excess sugar linked to cancer
Common food additive promotes colon cancer in mice

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen