Verrotzt und verschleimt

#1 von gago , 13.12.2016 11:26

Hallo,

dieses Jahr bin ich nun schon zum zweiten oder dritten Mal verrotzt und verschleimt. Es geht immer ganz langsam los über mehrere Wochen: Die Nase läuft zuerst ständig, dann kribbelt es mal bisschen im Hals, dann werde ich unkonzentriert und ich fühle mich etwas müde. Letztlich merke ich Schleim im Hals und in den Nebenhöhlen/Stirn. Das fühlt sich insgesamt an wie eine Allergie, darum kann ich immer schlecht zwischen Erkältung und Allergie unterscheiden. Im Sommer war es schon genauso. Dann habe ich die Haferflocken dafür verantwortlich gemacht und durch Reisflocken ersetzt, weil ich auf die Haferblüte sehr allergisch reagiere. Ob man das miteinander überhaupt gleichsetzen kann, weiß ich nicht. Mitte November hat sich dann wieder was ganz langsam angebahnt.

Ich war die ganzen drei Jahre davor nicht mehr krank. Trainingspensum habe ich seit diesem Jahr von 3 auf 4 Einheiten pro Woche erhöht. Doch nur daran kann es doch nicht liegen.

Vitamin C nehme ich 3 bis 4 g am Tag zu mir,
Arginin 6 g (insgesamt mit dem aus der Nahrung 19,6 g).
Magnesium 620 mg und 1800 mg aus der Nahrung.
Glutamin bekomme ich 36 g aus der Nahrung.
Cystein 2,5 g aus der Nahrung.
Vitamin D 25-OH ist für den ganzen Winter abgedeckt.

So richtig übertrieben krank und schlapp, wie ich es von früheren Erkältungen kenne, fühle ich mich auch nicht. Kennt das jemand? Darum ist es immer schwer für mich zu unterscheiden, was ist Normalzustand und was wirklich krank.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps? Bekomme ich mit zusätzlichem Cystein auch die Nebenhöhlen/Stirn frei? Die Unkonzentriertheit und das Verschleimte sind am schlimmsten.

Viele Grüße
Sandro



 
gago
Beiträge: 362
Registriert am: 18.09.2016

zuletzt bearbeitet 13.12.2016 | Top

RE: Verrotzt und verschleimt

#2 von takko456 , 13.12.2016 13:56

Und wie sieht's aus mit Vitamin A (nicht Beta-Carotin)? Wichtig für die Schleimhäute.
Außerdem ist Zink essentiell für das Immunsystem :)


Sagt der Arzt zum Patienten: "Da sind Sie ja gerade noch rechtzeitig hergekommen. Morgen wäre es von allein geheilt."


 
takko456
Beiträge: 128
Registriert am: 26.05.2015

zuletzt bearbeitet 13.12.2016 | Top

RE: Verrotzt und verschleimt

#3 von gago , 13.12.2016 14:03

Vitamin A nehme ich seit 23.11.2016 täglich 25000 Einheiten (Retinylpalmitat) von Fairvital. Im Dunkeln sehe ich auf jeden Fall besser. Zink lag bei der letzten Messung bei 1,15 mg/l. Da nehme ich nun schon die 4. Woche täglich 100 mg, um mal auf über 1,3 mg/l zu kommen.



 
gago
Beiträge: 362
Registriert am: 18.09.2016

zuletzt bearbeitet 13.12.2016 | Top

RE: Verrotzt und verschleimt

#4 von gago , 14.12.2016 19:00

Ich habe übrigens noch mal in Cronometer nachgeschaut. Ich komme auf 2,5 g Cystin aus der Nahrung. Cystein ist in Cronometer nicht ersichtlich.


 
gago
Beiträge: 362
Registriert am: 18.09.2016


RE: Verrotzt und verschleimt

#5 von Marianne , 07.01.2017 11:14

Hallo Gago,
bei mir war Milcheiweiß der Auslöser für solche Symptome. Seit ich Milcheiweiß größtenteils meide habe ich diese Probleme nicht mehr. Damit ist auch Eiweißpulver gemeint, welches Milcheiweiß enthält. Whey funktioniert.
Schöne Grüße
Marianne


Marianne  
Marianne
Beiträge: 43
Registriert am: 29.07.2014


   

Thema: Psyche/ Lifestylehacks und ähnliches
Lebensstil

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen