Hintergrundbericht über MyProtein

#1 von Wirbelwind , 09.12.2016 18:35

Ganz interessanter Bericht über die Firma MyProtein bzw. den Hype um "Muskelaufbau":
http://www.zeit.de/2016/49/muskelaufbau-...ng-social-media


"Das Wissen von heute ist der Irrtum von Morgen"


Wirbelwind  
Wirbelwind
Beiträge: 261
Registriert am: 22.12.2014


RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#2 von phil (edubily) , 09.12.2016 20:16

Schwacher Text, der mehr über den Autor selbst aussagt als etwas über den Markt, diese "Whey" oder das gefährliche Hormon Creatin.



 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014

zuletzt bearbeitet 09.12.2016 | Top

RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#3 von Helme Haffax , 10.12.2016 16:10

Bei solchen Artikeln frage ich mich immer, ob Artikel, bei denen man sich nicht so gut auskennt wie hier, ähnlich schlecht recherchiert sind?


Helme Haffax  
Helme Haffax
Beiträge: 29
Registriert am: 09.03.2015


RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#4 von EHST , 10.12.2016 20:07

Davon kannst Du ausgehen. Selbst das billige Argument mit dem Abfall bei der Käseherstellung darf nicht fehlen. Da sind die Sportbewussten schon nachhaltig und pfeifen sich den Abfall rein (und haben auch noch in Nutzen davon), werden sie niedergemacht. Wie man es auch macht...


EHST  
EHST
Beiträge: 237
Registriert am: 30.12.2014


RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#5 von Helme Haffax , 10.12.2016 20:23

Gelatine ist ja auch nur billiger Abfall.... ihhhh :D


Helme Haffax  
Helme Haffax
Beiträge: 29
Registriert am: 09.03.2015


RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#6 von Markus , 10.12.2016 20:40

tja, Lückenpresse par excellence...glaubt ihr ernsthaft, andere Berichte in diesem und ähnlich gelagertem Medien wären besser recherchiert oder weniger tendenziös? Pffft....


"Die größte Krankheit der Menschen ist aus der Bekämpfung ihrer Krankheiten entstanden, und die anscheinenden Heilmittel haben auf die Dauer Schlimmeres erzeugt, als Das war, was mit ihnen beseitigt werden sollte. Aus Unkenntnis hielt man die augenblicklich wirkenden, betäubenden und berauschenden Mittel, die sogenannten Tröstungen, für die eigentlichen Heilkräfte, ja, man merkte es nicht einmal, daß man diese sofortigen Erleichterungen oft mit der allgemeinen und tiefen Verschlechterung des Leidens bezahlte.“
(Friedrich Nietzsche)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#7 von Steffen , 13.12.2016 09:14

Hallo Leute,

ich bin selbst Abonnent der Zeit und lese sie regelmäßig, den irgendwoher muss man seine Informationen ja beziehen, aber selbst nachzudenken bleibt einem natürlich bei keiner Informationsquelle erspart. Als ich die Überschrift las war ich schon gespannt auf die "Enthüllungen" denn ich bin selbst schon jahrelanger Myprotein Kunde. Aber wie entspanndend und beruhigend dann der Inhalt des Artikels. Tendenziöse Polemik par Excellence ohne auch nur einen konkreten negativen Aspekt zu Myprotein (Was Molke ist wusste ich vorher schon). Ich vermute einen Redakteur der wahrscheinlich lustlos einem Thema nachgegangen ist und das kleine 1x1 des Sensationsjournalismus angewendet hat ohne auch nur einmal eine Hantel in der Hand gehabt zu haben. Letzlich hat mich das ganze dann doch eher belustigt.

Grüße Steffen


Steffen  
Steffen
Beiträge: 126
Registriert am: 28.05.2014


RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#8 von Stockinger , 13.12.2016 10:31

Neuer Lebensmittelskandal bei deutschem Bier:
Einst war es Diethylenglykol in österreichischem Wein. Jetzt hat man, nach unbestätigten Agenturmeldungen, in deutschem Bier größere Verunreinigungen durch Ethylalkohol nachgewiesen.
Ethylalkohol ist ein Stoffwechselendprodukt bestimmter Pilze (sozusagen Pilz/Pils - Pisse), fällt aber auch in der Petrochemie bei verschiedenen Produktionsschritten als Abfall an.
Aus diesen Gründen kann vor dem Verzehr von deutschem Bier nur eindringlich gewarnt werden!!


-----------------------------------------------
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


RE: Hintergrundbericht über MyProtein

#9 von Yeti , 13.12.2016 12:21

Der Text ist schlecht, keine Frage. Aber den unkritischen Konsum von Nahrungsergänzungen sollte man ruhig mal thematisieren. Erst recht, wenn es nicht nur um Proteinpulver geht, sondern um potente Substanzen, die im falschen Kontext wirklich schaden können. Die Devise "viel hilft viel" ist sicherlich weiter verbreitet, als sich der edubily-Leser das vorstellen mag.

Ephedrin steht übrigens auf der Liste der verbotenen Substanzen. Das nur nebenbei, falls hier jemand organisierten Sport betreibt.


 
Yeti
Beiträge: 105
Registriert am: 22.10.2015


   

Beasts By Nature
Doku " Der Mythos vom gesunden Schlaf"

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen