Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#1 von Flexa , 07.11.2016 13:30

Hallo.

Von Anfang bis Mitte Oktober hatte ich in Steigerung 2 bis 6 Tropfen Lugolsche Lösung genommen. (Plus alle begleitenden NEMs nach Dr David Brownstein, B2, B3, B6, Vitamin C...)

Aber ich bekam Probleme, die Schilddrüse zwickte immer mehr und vergrößerte sich schließlich.

Obwohl ich mit Lugol aufhörte, dauerten die Probleme an, auch wenn die Schilddrüse heute nur noch leicht vergrößert ist und ich sie nur wenig spüre.

Am Freitag ließ ich mir Blut abnehmen und plötzlich habe ich MAK Antikörper, die ich vorher nie gehabt hatte. :-(

Sie liegen noch knapp im Referenzbereich, aber ich trete mich schon in den Hintern, dass ich überhaupt mit dem Jod rumgespielt habe. :-(
Mein Hausarzt tut so, als wäre alles ok. Aber von 0 MAK auf 58 in nicht mal vier Monaten finde ich schon alarmierend. :-(

Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll. Scheint, als würde ich durch das Jod ausgelöst gerade Hashimoto entwickeln.
Kann man das noch irgendwie aufhalten?

T3 (2,22), T4 (11,8) und TSH (0,35) waren alle im Referenzbereich. Den Referenzbereich kann ich leider nicht absolut angeben, da ich die schriftlichen Unterlagen noch nicht habe.

Sch...ße.

Flexa


Flexa  
Flexa
Beiträge: 57
Registriert am: 23.09.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#2 von Cluhtu , 07.11.2016 13:51

Wie sieht denn dein Selenstatus aus?

Wenn der niedrig ist oder du kein Selen eingenommen hast, dann aber schnell 😊

Hier, recht interessant: http://www.immunendokrinologie.de/html/t..._und_selen.html


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 07.11.2016 | Top

RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#3 von Flexa , 07.11.2016 16:04

Hallo,

doch Selen hab ich auch genommen und zwar täglich im Wechsel Selenmenthionin 200 mcg und Selenite 50 µg.

Ok, von dem Selenit sollte ich mehr nehmen. Danke!


Flexa  
Flexa
Beiträge: 57
Registriert am: 23.09.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#4 von Cluhtu , 07.11.2016 16:38

Gluten, neu5gc, Goitrogene und Stress hast du im Auge? Die können das alles ebenfalls verschlimmern.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#5 von Flexa , 07.11.2016 16:55

Gluten nehm ich gar nicht zu mir. Rotes Fleisch allerdings schon regelmäßig.

Sind Goitrogene in meiner Situation negativ oder vorteilhaft, weil sie verhindern, dass Jod in die Schilddrüse gelangt?
Hab ich vielleicht noch zu viel Jod im Körper, das eingebaut wird?


Flexa  
Flexa
Beiträge: 57
Registriert am: 23.09.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#6 von saian , 07.11.2016 17:11

Welche Konzentration hat deine Lugolsche Lösung bzw wieviel Jod hat ein Tropfen?


saian  
saian
Beiträge: 162
Registriert am: 13.11.2014


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#7 von Cluhtu , 07.11.2016 17:14

Arzt wechseln, der mehr abcheckt. Und Ultraschall reicht eventuell nicht. Szintigrafie is da vermutlich sinnvoller.

Reinstressen würd ich mich da jetzt nicht, das machts eh nur schlimmer.

Naja, es is ja nicht nur die Schilddrüse, die Jod benötigt. Dein ganzer Körper is auf Jod angewiesen.

Goitrogene hemmen den Einbau von Jod ins Tyrosin.

Also Soja, rotes Fleisch und Gluten (alles Getreide) komplett streichen und Kohl am besten fermentiert oder totgekocht. Das ziehst du n paar Monate durch und lässt nochmal messen.

Die lugolsche Lösung würd ich erstmal streichen und durch Algen wie Wakame ersetzen. So 10g täglich.

Kyra Hoffmann ist wohl die beste Anlaufstelle im Bezug auf Jod und Schilddrüsenprobleme.

Achja: Chlor, Fluorid, Brom sind auch kontraindiziert. Also Zahnpasta und Leitungswasser checken und entsorgen oder wechseln.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 07.11.2016 | Top

RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#8 von Flexa , 07.11.2016 17:27

Meine Lugolsche Lösung hat 2%. (Ich hab das Buch "Jod Schlüssel zur Gesundheit".)

Goitrogene hemmen den Einbau von Jod ins Tyrosin. Ist das in meiner Situation gut oder schlecht? Also schlecht, weil die Schilddrüse über Tyrosin Jod wieder los wird?

Ich nehme zur Zeit nicht mal mehr meine Kelp-Tabletten, weil ich schon darauf sehr empfindlich reagiere. :-( War vorher nicht so. :-(

Auf Fleisch und Kohl kann ich ganz schlecht verzichten, das gehört zu meinem Ernährungsprotokoll wegen Immunerkrankung. :-(
Totkochen des Kohls ist kein Problem.

Am besten putze ich Zähne erst mal mit Flaschenwasser.

Danke für den Tipp mit Kyra Hoffmann. Leider ist das viel zu weit weg von mir.
Und hier kenne ich keinen guten Arzt für die Schilddrüse, das ist ja das Problem.
Sonst hätte ich so etwas nicht auf eigene Faust versucht, was ich jetzt bitter bereue.

Nach Szintigrafie werde ich aber fragen, danke.

Flexa


Flexa  
Flexa
Beiträge: 57
Registriert am: 23.09.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#9 von Cluhtu , 07.11.2016 17:37

Fleisch würd ich mit Fisch ersetzen. Neu5gc is speziell bei Autoimmunerkrankungen problematisch. Zur Not halt Protein über Eier (geht das) und alle möglichen Meeresbewohner.

Naja, sofern du kein Soja und kiloweise Kohl isst, sollte das nicht allzu stark ins Gewicht fallen. In deinem Fall wären zu viele Goitrogene aber kontraindiziert.

Zahnpasta raus is schon mal gut. Sonnenlicht oder UV- bzw. Infrarotlicht wär auch noch eine Option fürs Immunsystem.

Vitamin D, B12, etc. sind in Ordnung.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#10 von Flexa , 07.11.2016 21:02

Eier gehen leider nicht.

Fisch esse ich schon schon dauernd.

Meinen Vitamin D Spiegel erfahre ich wahrscheinlich am Mittwoch. Evtl. erhöhe ich das Supplement.

Danke für eure Hilfe.

Ich bin wirklich total geschockt. :-(


Flexa  
Flexa
Beiträge: 57
Registriert am: 23.09.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#11 von nick , 08.11.2016 19:06

Hallo Flexa,

hattest du die "begleitenden NEMs nach Dr David Brownstein" schon vor der Lugolschen Lösung genommen, um deine Spiegel (z.B. Selen) vorbereitend anzuheben oder hast du erst zeitgleich mit Lugol mit den NEM begonnen? Hast du vorab mal irgendwelche Blutwerte checken lassen?

Da du anscheinend sowieso viel Fisch isst und auch Kelp nimmst, was war denn dein Ziel? L-Thyroxin loswerden? Kinderwunsch? ...

Gruß,
nick


nick  
nick
Beiträge: 25
Registriert am: 01.07.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#12 von Flexa , 08.11.2016 21:40

Hallo Nick,

die NEMs hab ich erst zeitgleich genommen. (Hatte halt auch nirgends gelesen, dass man die NEMs vorher schon nehmen soll.) Viele Blutwerte hatte ich, aber sehr wenig Vitame oder Mineralstoffe. Vitamin D hab ich schon paar Jahre supplementiert.
Aber vorher schon einen Monat Ernährung umgestellt auf Nährstoff-reich, also sehr viel Gemüse, Kokosöl, Olivenöl, Fisch, Leber.
ich hatte auch eine deutliche gesundheitliche Verbesserung und Stabilisierung erreicht.

Und ja, ich wär gern L-Thyroxin losgeworden und hätte mit dem Jod auch gern meine Kinderwunsch-Organe getuned.
Meine Mutter hatte Brustkrebs, und da wird Jodmangel ja auch diskutiert.

Und jetzt ist das Resultat, dass mein Körper MAKs bildet, die er vorher gar nicht kannte. :-(
Selbst wenn ich die weider drücken kann, es wird nie mehr so sein wie vorher.
Frauen mit MAKs haben wenigere erfolgreiche Schwangerschaften... :-(

Gruß

Flexa


Flexa  
Flexa
Beiträge: 57
Registriert am: 23.09.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#13 von Cluhtu , 08.11.2016 22:25

Naja, eine Problematik mit der Schilddrüse hattest du ja anscheinend schon vorher. Die TPO-AK geben jetzt nur Gewissheit, dass mit der Schilddrüse wirklich etwas nicht stimmt. Auch ohne Antikörper kann man nämlich eine Autoimmunerkrankung haben.

Wir sind hier ein Selbsthilfeforum in der westlichen Welt. Ich wage sehr zu bezweifeln, dass 99,9℅ der Menschen auf dieser Welt wissen, was eine Autoimmunerkrankung ist und was Antikörper sind. Diese Menschen bekommen aber auch Kinder, obwohl sie vermutlich alle irgendwie unerkannte Erkrankungen mit sich rumschleppen und sich nicht annähernd so gut um ihren Körper kümmern.

Selbstverständlich ist Vorsicht geboten bei Schwangerschaften, aber, wie gesagt, ab zum Spezialisten. Zur Not fährst du halt durch halb Deutschland. Is doch völlig egal, wo das ist, wenn es dir wichtig ist. Und weniger erfolgreich ist auch nicht gleich nicht erfolgreich. 😊

Jod ist auf jeden Fall für die Brust, Eierstöcke, usw. sinnvoll.

Was hast du denn im Allgemeinen für Symptome?
Wie bekommt dir der Fisch? Merkst du da was vom Jod? L-Thyroxin enthält übrigens auch Jod.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 08.11.2016 | Top

RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#14 von Flexa , 09.11.2016 07:46

Moin.

Na ja, wenn die MAKs vorher sehr niedrig gewesen wären, würd ich ja nichts sagen.
Aber die waren mehrmals 0. Sonographie ergab vorher keine Hinweise auf Hashimoto. Da glaub ich nicht, dass vorher schon latent Hashimoto bestand. Da hatten wohl schon die Stimmen recht, die sagen, mit hohen Jodgaben könne Hashimoto ausgelöst werden.

Ist schon schwierig, durch halb Deutschland zu fahren. Ich muss alles Essbare vorbereiten und transportfähig machen und neige dazu, bei Stress schnell wieder abzunehmen.
Außerdem hab ich keinen Urlaub mehr dieses Jahr und neben dem ganzen Gekümmer um meine Gesundheit schon Probleme, Beruf und Alltag überhaupt noch unterzubekommen.
Grad jetzt im Winter ist das Fahren bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kein Pappenstil für mich.
Mal abgesehen davon, dass ich einen guten Schilddrüsenspezialisten wieder aus eigener Tasche bezahlen muss.

Also ich möchte nicht sinnlos jammern, aber man sollte das schon mal in einem realistischen Licht sehen, was man alles für die Gesundheit machen "kann".
Meine Ressourcen sind schon bis zum Limit ausgereizt.

Bei Fischverzehr merk ich eigentlich nichts, aber wenn ich jetzt Kelp nehme, wenn auch nur wenig, hab ich den Eindruck, dass es schlimmer wird.
Die Symptome sind hauptsächlich leichte Schmerzen in der Schilddrüse sowie deren Vergrößerung

L-Thyroxin enthält Jod? Das muss ich halt nehmen, grad jetzt, um die Schilddrüse zu entlasten.

Sollte ich vielleicht jetzt zeitweise Selen erhöhen, mehr als 200 mcg?

Gruße

Flexa


Flexa  
Flexa
Beiträge: 57
Registriert am: 23.09.2016


RE: Durch Lugolsche Lösung MAK provoziert?

#15 von nick , 09.11.2016 17:22

Hallo Flexa!

Weshalb möchtest du gleich wieder an einer NEM-Schraube drehen? Lass den Körper nach deinem Jod-Ausflug doch erst mal wieder in die Bahnen kommen. Ein paar Blutwerte, um überhaupt zu wissen, wo du stehst, wären sicher nicht verkehrt und sollten bezahlbar sein. Vor allem, da du schon eine immunologische Krankheit hast, wäre nach der letzten Erfahrung doch ein wenig Vorsicht angesagt, oder?

Hier schreiben viele, die gesund sind und Feintuning an ihrem Körper betreiben. Mit einer gewissen "Grundlast" an Vorerkrankungen muss man das ggfs. etwas differenzierter betrachten und eigene (passende) Wege suchen - und finden natürlich. Mit Ernährungsumstellung scheinst du doch schon weit gekommen zu sein und das ging sicher auch nicht von heute auf morgen. Vielleicht machst du dir noch mal bewusst, wo du gestartet bist?

Gruß,
nick

p.s.: Kinder großziehen ist üblicherweise schwieriger, als einen Arzttermin am anderen Ende Deutschlands zu organisieren. Also mach dir nicht so viel Druck, wenn das deiner Gesundheit schadet.


nick  
nick
Beiträge: 25
Registriert am: 01.07.2016


   

Speicheltest Testosteron/Estradiol/Progestoron/Cortisol
Niacin Mangel trotz B-Komplex?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen