Problem: Zucker vs. Stärke (Energie, Hautbild und Verdauung)

#1 von howtnted , 26.09.2016 22:12

Huhu ihr Lieben,
ich habe sowohl das Handbuch als auch das Stoffwechsel eBook gelesen und dennoch würde ich gerne noch einmal das Thema Zucker vs. Stärke genauer betrachten.

- Zucker (gemeint der Haushaltszucker) eine Kombination aus Glukose und Fruktose
- Stärke nur Glukose, aber in einer langen Kette

Also ist auf dem ersten Blick der einzige Unterschied die Fructose, oder übersehe ich hier etwas?

Ich würde gerne einen Apfel mit einer Kartoffel vergleichen. Der Kohlenhydratanteil bei dem Apfel besteht aus Zucker und in der Kartoffel besteht er aus Stärke. Angenommen man würde sich ausschließlich von dem einen oder anderen ernähren. Was für ein Unterschied gäbe es?

-----
Kurzer Background zu mir:

Vor 3 Jahren habe ich begonnen mich für Ernährung zu interessieren, um in meinem Sport (Klettern) meine Leistung zu steigern. Mithilfe von Kalorien zählen und LowCarb hab ich es geschafft auf 6% Körperfett zu diäten. Mein Gewicht ging von ca. 71kg auf 62kg bei 175cm. Ich war plötzlich leicht =). Das war leider auch alles. Denn so richtig Bums hatte ich nicht mehr in den Armen. Im folgenden kam es dann immer wieder zu On/Off Diäten. Dabei versuchte ich alles über LowCarb über High(er)Carb (als ich das Handbuch gelesen hatte) über Ketogene Diät und kürzlich (auch übers Forum) zu Ray Peat. Und mein Gewicht schwankte ständig zwischen diesen 70 und 60kg.
Folgendes habe ich an mir beobachten können :
- Bei jeder LowCarb Diät schwand meine Energie
- Bei jeder LowCarb Diät verbesserte sich mein Hautbild

- Bei jeder High(er)Carb Diät nahm ich Körperfett zu (vermutlich wegen gemachter Insulinresistenz durch LC)
- Bei jeder High(er)Carb Diät wurde ich Leistungsfähiger
- Bei jeder High(er)Carb Diät verschlechterte sich mein Hautbild

Vor zwei Monaten hatte ich mit Ray Peat begonnen. Ich war so erstaunt, wie viel Energie ich wieder hatte (wie gesagt zuvor LC und Ketogene Diät). Ich fühlte mich Leistungsfähig wie lange nicht mehr. ABER: ich bekam vermehrt Pickel, mein Fußpilz kehrte zurück (war nach 2 Jahren LC wie verschwunden), Kopfhaut- und Afterjucken war wieder da....
Alles ziemlich unangenehme Begleiterscheinungen, auch wenn ich die Energie wieder genieße.
Also habe ich vor 1 Woche ein neues Experiment gewagt...
Jegliche Zucker (außer Milchzucker) wurde wieder gestrichen und durch Stärke ersetzt. Auch Getreide erhielt wieder Einzug in meine Ernährung.
Auch wenn jetzt nur eine Kurzzeitbeobachtung möglich ist, aber ich habe das Gefühl, dass sich das Hautbild leicht gebessert hat. Ich habe wieder weniger Mitesser und auch der Fußpilz blüht nicht mehr so.

---------

Jetzt meine Fragen:

Habt ihr auch solche Beobachtungen gemacht? Was ist denn nun wirklich der Unterschied zwischen Zucker und Stärke? Könnte die Fruktose in meiner Ernährung der Auslöser für meine Probleme sein? Oder der erhöhte KH Konsum im allgemeinen?

Ich bedanke mich schon mal fürs lesen und hoffe ihr habt ein paar Ideen für mich.

LG, Philipp


howtnted  
howtnted
Beiträge: 12
Registriert am: 21.09.2016


RE: Problem: Zucker vs. Stärke (Energie, Hautbild und Verdauung)

#2 von phil (edubily) , 27.09.2016 12:24

Hi Philipp,
ein (Haushalts-) Zucker Detox ist sicher ein guter Ansatz. Oft ist der hohe Zuckerkonsum einer von vielen Faktoren. Generell sollte hoher KH-Konsum kein Problem darstellen. Der größter Unterschied ist wohl der, dass Fruktose den Umweg über die Leber nehmen muss.


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: Problem: Zucker vs. Stärke (Energie, Hautbild und Verdauung)

#3 von howtnted , 27.09.2016 13:19

Zitat von phil (edubily) im Beitrag #2
Der größter Unterschied ist wohl der, dass Fruktose den Umweg über die Leber nehmen muss.


Aber bewirkt das die oben stehende Symptome? (Pickel, Pilz, etc.?)

Wenn wir keine Fruktose essen, sondern nur Glukose in Form von Stärke, dann wird doch trotzdem Glukose in Form von Glykogen in der Leber gespeichert oder?

Vielen Dank für deine Antwort.

Lg, Hotte


howtnted  
howtnted
Beiträge: 12
Registriert am: 21.09.2016


RE: Problem: Zucker vs. Stärke (Energie, Hautbild und Verdauung)

#4 von Chris (edubily) , 27.09.2016 14:04

Zitat
Wenn wir keine Fruktose essen, sondern nur Glukose in Form von Stärke, dann wird doch trotzdem Glukose in Form von Glykogen in der Leber gespeichert oder?



Es geht nicht nur um Glykogenspeicherung oder nicht, sondern um die metabolischen Effekte in der Leber, die durch das jeweilige Substrat (also Fruktose bzw. Glukose) entstehen. Die verschiedenen metabolischen Effekte in der Leber, sorgen wiederum für andere systemische Effekte.

Ein Beispiel wäre: Fruktose induziert Harnsäure-Anstieg, Glukose nicht. Harnsäure wiederum kann im ganzen Körper Verschiedenes bewirken.

Wichtig ist, dass das eben nur ein Beispiel ist, so gibt es sicher eine Reihe an Effekten.

Neulich habe ich z. B. eine Arbeit gelesen, die aufzeigte, dass die Mediatoren, die in der Leber nach dem Konsum des jeweiligen Substrats entstehen, selbst ganz profund anders den Muskelstoffwechsel regulieren und ganz andere Signalwege anspriingen lassen.

Insgesamt bedeutet das leider auch, dass dir sicher niemand einwandfrei und en detail erklären kann, wie systemische Effekte entstehen.

Es wäre z. B. denkbar, dass Fruktose eben anders das Immunsystem reguliert, gewisse Stoffe verbraucht (z. B. Vitamin A) o. Ä.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.740
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 27.09.2016 | Top

RE: Problem: Zucker vs. Stärke (Energie, Hautbild und Verdauung)

#5 von howtnted , 27.09.2016 14:15

Danke dir Chris,

gleich ein neues Feld aufgemacht um da noch mal nach zu forschen =)

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #4

Ein Beispiel wäre: Fruktose induziert Harnsäure-Anstieg, Glukose nicht. Harnsäure wiederum kann im ganzen Körper Verschiedenes bewirken.



Aber auch viele andere Lebensmittel fördern den Harnsäureanstieg. Tierische Proteine etc. Oder liege ich da falsch?
Werden diese eventuell anders Metabolisiert?

Lg, hotte


howtnted  
howtnted
Beiträge: 12
Registriert am: 21.09.2016


RE: Problem: Zucker vs. Stärke (Energie, Hautbild und Verdauung)

#6 von Chris (edubily) , 27.09.2016 14:48

Nee, du hast vollkommen recht.

Harnsäure wird auch von anderen Nahrungsmitteln "reguliert".

Wie gesagt, das war nur ein Beispiel, um zu verdeutlichen, dass:

Fruktose/Glukose/usw. ==> Leber ==> Mediator (z. B. Harnsäure/Hormone/Zytokine/etc.) ==> Systemische Effekte

Das heißt: Auch wenn Fruktose und Glukose vermeintlich ähnlich sind (z. B. chemischer Aufbau), so kann durch die Kaskade eine enorme Potenz entstehen, mit komplett anderen Folgen.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.740
Registriert am: 27.05.2014


   

Diabetes Typ I ein paar Gedanken und Fragen
Pregnenolon - Anti/Well Aging

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen