Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#1 von theM , 16.09.2016 13:38

Hallo Allerseits,

wie in meinem "Vorstellungs-Post" erwähnt bin ich neu hier aber jetzt schon froh edubily und dieses Forum gefunden zu haben.

Kurz zu mir: 24j, mänl. 173cm, ~60kg
Warum ich diesen Thread erstelle: Ich erhoffe mir Hilfestellung von Leuten mit deutlich mehr Erfahrung auf dem Gebiet Ernährung/Essverhalten
Mein Thema: ein entgleistes Essverhalten und das damit verbundene Unwohlsein wieder in den Griff bekommen

Ich treibe 4x/Woche Kraftsport hab aber bisher wenig Erfolg was Muskel-/ und Kraftaufbau angeht.
Das liegt, wie ich selbst weiß, mitunter an meiner Ernährung. Ich war schon immer ein schlanker Typ und musste nie darauf acht geben was ich esse. Nach und nach hat mich das Thema aber immer mehr gepackt und ich probierte aus (LC, HC, IIFYM, CBL ...)
Ernährung und Essen sind mehr und mehr in den Vordergrund gerückt und nehmen mittlerweile meinen Alltag und meine Gedanken ein.
Immer wieder kommt es dazu dass ich über die Sättigung, welche sich bei mir nur schwer einstellt, hinaus esse.
Im Anschluss danach fühle ich mich körperlich und psychisch sehr unwohl und habe das Gefühl die Kontrolle zu verlieren.
Ich bin bisher damit noch an niemanden herangetreten (Ihr seid somit die ersten) weil ich es unbedingt selbst schaffen will zurück zu meinem gesunden und gut gelaunten Ich zu finden.

Fasten probiere ich schon seit längerem (Essattacken gab es aber auch in dieser Zeit) und fühle mich dadurch dennoch besser/freier.
Ich bin kaum noch damit beschäftigt Essen für die Arbeit vorzubereiten und kann Abends "freier" essen. Es sind schlicht mehr kcals offen.
Ich möchte zukünftig auch kein Essen mehr Tracken sondern nach Gefühl, Hunger und Appetit essen können, ohne die Kontrolle zu verlieren.

Die vergangenen 4 Wochen hatte ich Urlaub. Hab weniger Sport getrieben und versucht freier zu essen. Vermeiden konnte ich einige Essanfälle dadurch aber nicht. Gewillt nach meinem Urlaub wieder so richtig durchstarteten hab ich mir viele Infos durch Artikel und natürlich die Bücher geholt und nun auch NEM`s mit in meine Ernährung aufgenommen. So erhoffe ich mir auch meine Akne (die nach mehreren Behandlungen mit AkneNormin "Isotretinoin" schon sehr viel besser geworden ist aber leider immer wieder kommt) endlich loszuwerden.

Nun bin ich wieder in der ersten Arbeitswoche welche ich wie folgt gestaltet habe:

05:30 Uhr aufstehen
Kaffee schwarz auf der Arbeit
09:00 Uhr Obst, Whey, 8g Fischöl, 2 Magn.+Zink Kapseln MyProtein, 2 Alpha Men Tabletten MyProtein
~15:00 Uhr Training.
Im Anschluss: Whey + Carbs (Corny, Cornflakes ...)
18:00 Uhr Abendessen worauf ich Lust habe
Vor dem Schlafen: 2 Magn.+Zink Kapseln MyProtein


Ich achte auf wenig Fett und dafür auf die Fettquellen (Nüsse, MCT, Ölivenöl, Fisch). Klar gibts auch mal Käse, Butter oder Kochsahne.

Hier kommt nun Ihr ins Spiel. Gerne darf direkt auf alles eingegangen werden. Fragt und Sagt wenn Infos fehlen. Ich danke euch jetzt schon für eure Unterstützung und Zeit



theM  
theM
Beiträge: 17
Registriert am: 14.09.2016

zuletzt bearbeitet 16.09.2016 | Top

RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#2 von justizia , 17.09.2016 09:54

Hallo theM, also ich finde 60kg bei 173cm für einen Mann vieeeel zu wenig.
Ist doch gut, wenn Du viel isst. Kennst Du Christian Zippel? Vielleicht findest Du bei dem Anregungen zum Thema Essverhalten - Muskelaufbau. Der ist auch ein hardgainer.
Viel Erfolg,
Gruß


Nur Nullen haben keine Kanten


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#3 von theM , 17.09.2016 11:53

Danke für die Antwort.

Viel Essen ist auch ok aber zu viel eben nicht und vorallem nicht so unkontrolliert und ungewollt.
Von dieser Hardgainer usw Unterteilung halte ich nicht viel dennoch werd ich mir diesen Christian Zippel mal anschauen.

Es ist nett dass du auf mein Gewicht (halte ich auch für zu wenig aber ich will gesund zulegen und mich nicht fettfressen) eingegangen bist. In erster Linie geht es mir aber hier um mein Essverhalten das mich so unglücklich macht momentan dass es sich auf alle Lebensbereiche auswirkt.


theM  
theM
Beiträge: 17
Registriert am: 14.09.2016


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#4 von justizia , 17.09.2016 12:26

ich bin zwar eine Frau - aber meiner Meinung hängt Dein Essverhalten einfach damit zusammen, dass Du vermutlich nicht genug Kalorien aufnimmst, bzw Nährstoffe - nicht Kalorien. So meine ich das. Ich lege so ein Essverhalten auch an den Tag wenn ich eine Zeitlang zu kalorienarm gegessen habe. Ich gebe dem dann nach - es bleibt mir nix anderes übrig, da geht es mir ähnlich wie Dir, so dass ich Dir leider keine Antwort liefern kann, die Dir weiter hilft - ausser vielleicht mal bei Zippel zu gucken. .... Das neue Buch von dem ist ganz gut, dass mit den Phytohormonen , ich weiß jetzt gerade nicht wie das heißt...


Nur Nullen haben keine Kanten


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.09.2016 | Top

RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#5 von phil (edubily) , 17.09.2016 13:06

Ganz schlechte Idee.

Kein Fasten! So treibst du dich in die Magersucht statt irgendwie "aufzubauen". Und das meine ich sehr ernst.


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#6 von simple , 17.09.2016 13:26

Sehe das wie Phil. Dein Tagesplan sieht okay aus, bis auf eine Ausnahme! Wo ist das Mittagsessen? Mal ganz unwissenschaftlich an die Sache herangegangen. Du wirst mit dem Kalorienintake und 4X Kraftraining die Woche niemals aufbauen. Wie auch, dir fehlt der Baustoff. Bei 60 Kg musst du dich auch nicht zwanghaft LowCarb ernähren. Iss Mittags ein gutes stück Fleisch/Feta/Fisch mit Gemüse und einer Kohlenhydratquelle (Kartoffeln z.B). Schon klappt es mit dem Aufbau. Je nachdem wann du zu Abend isst machst du so weiterhin IF. Ich bin auch kein Frühstücksmensch. Mehl weitestgehend vermeiden, aber auch eine Pizza wird dich nicht umbringen! Ich würde da jetzt persönlich auch nicht jede Kalorie zählen um ja nicht über 200kcal + in der Woche zu kommen. Sieh zu das du in einem 3/4 Jahr auf 70 kg hochkommst, wenn du weiter trainierst wird sich das Fett in Grenzen halten. Einfach möglichst ausgewogen essen, stressfrei!


simple  
simple
Beiträge: 88
Registriert am: 22.04.2016


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#7 von Don90 , 17.09.2016 13:37

Hey!

Ich bin auch kein Frühstücksmensch und morgens trainiere ich auch gerne mal nüchtern.

Wenn ich aber am Nachmittag Traineire, esse ich auf jedenfall etwas zu MIttag!

Ich halte es meistens so, dass mein Fastenfenster von 22:00 am Vortag bis ca 12:00 Mittags hält, dann esse ich eine normale Mahlzeit und gehe dann am Nachmittag trainieren (Kampfsport oder Kraftsport).
Nach dem Training drücke ich mir auch die letzten Kalorien rein. Auch gerne mal etwas "unsauber" wenn ich viel trainiert habe.

Ich würde bei 60kg auf keinen Fall zu viel fasten. An den Tagen nachdem du Trainiert hast, würde ich auch die Vorteile eines Frühstücks nutzen.

Willst du Muskeln, musst du essen! Und bei 60kg ist noch sehr viel Potential!

Wie sieht dein Trainingsplan aus? Das ist die nächste wichtige Frage?


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#8 von carpi_flexor_radialis , 17.09.2016 13:53

Hallo,

Bei regelmäßigen Essanfällen würden bei mir die Alarmglocken schrillen!
Hier würde ich zuerst mal den Stoffwechsel 'heilen', bevor ich an die Details gehe. Ich kann mich nur den anderen anschließen: Fasten ist hier die falsche Strategie, weil es genau in diese Kerbe schlägt. Das bremst nicht nur deinen Körper bei deinem Ziel Muskeln aufzubauen aus, es bremst auch dein Training.

Meine Tipps an Dich:
Iss regelmäßig (nicht hungern). Gesunde Mischkost (Fleisch, Fisch, Eier, Fette, Gemüse, Kartoffeln, Reis, Bohnen, usw). Du kennst Dich ja aus :-)
Lass Dich nicht in die irre führen, wenn jeder etwas anderes sagt oder Du in Deinem Denken Widersprüche findest.
Zuviel Wissen/Denken ist auch nicht gut. Es kann Handlungsunfähig machen. Mit dem Wissen wächst auch der Zweifel.

Lg, Carpi


 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#9 von theM , 17.09.2016 15:56

Wow also erstmal vielen vielen Dank für euere Antworten. Ich seh schon dass Ihr das Problem fast besser beschreiben könnt als ich.
Werde das Fasten zurückfahren.
Ich hab nur nach dem Aufstehen gar keinen Hunger.
Da mein Mittagspause recht spät ist und ich 2h später direkt ins Training gehe liegt mir Essen hier eher schwer im Magen. Daher verzichte ich bisher darauf. Dafür hab ich nach dem Training dann wirklich Lust auf Essen und koch mir gerne was.

Was meint ihr wenn ich versuche mein Whey + Obst so früh wie möglich zu mir zu nehmen und in der Mittagspause nur eine Kleinigkeit esse?

Zum Training: OK/UK 4x bestehend aus GÜ's und ein paar Isos.

Kniebeugen, RDL, Beinpresse, Waden 14 Sätze
Rudern, Bank, Latzug, Trizep, Seitheben 15 Sätze
Kniebeugen, Beinbeuger, Waden, Bauch 14 Sätze
Rudern, OHP, Latzug, Dips, Bizeps 15 Sätze



theM  
theM
Beiträge: 17
Registriert am: 14.09.2016

zuletzt bearbeitet 17.09.2016 | Top

RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#10 von naklar! , 19.09.2016 13:38

Ich finde 60 kg bei 173 cm eigentlich nicht sooo wenig - vorausgesetzt dein Fettanteil liegt unter 10%.
Was kannst du denn bewegen ( Bankdrücken, Kniebeugen, Kreutzheben ) ?

Gruß, Eric

Ps. Ein bißchen was kann schon noch drauf - aber Körpergröße minus 110 geht doch in eine gute Richtung.


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.646
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 19.09.2016 | Top

RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#11 von Don90 , 19.09.2016 19:30

Ich bin ein Fan von Ganzkörperplänen, gerade wenn man Anfänger ist.
3-4 ma pro Woche sind damit gut drin, wenn du genug isst.

Ich bin auch nicht gerade der muskulöseste aber ich habe 81kg auf 178cm mit 15% KFA.

Würde gerade als Einsteiger eher mit einem Ganzkörperplan arbeiten und erst später splitten.

Ich denke damit würdest du in einem Jahr schon gut was zulegen, solange du immer weiter die Gewicht anhebst und den Reiz trainingswirksam (!!!) gestaltest.


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#12 von theM , 20.09.2016 06:31

Danke euch Beiden dass ihr nochmal reingeschaut habt.

Körperfettanteil dürfte eher so bei 12-14 liegen. Hab eine ungünstige Fettverteilung am unteren Bauch/Rücken.
Ich bin kein richtiger "Anfänger" was das Training betrifft und habe mehr Spaß an einem separaten Beintraining.
Nicht falsch verstehen ein GK wäre womöglich "besser" aber langfristig gesehen sollte man gerne ins Training gehen.

Kraftwerte 1RM
Kniebeugen 90
KH (führe aber nur noch RDL aus) 140
Bank 75

Ich sehe das Hauptproblem auch eher bei der Ernährung. Wenn´s hier stimmt sollte es auch im Train voran gehen.


theM  
theM
Beiträge: 17
Registriert am: 14.09.2016


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#13 von Zimti , 20.09.2016 09:26

Ich kenne den Kontrollverlust beim Essen selbst nur zu gut.

Bin auch der Meinung, dass du erstmal versuchen könntest, einem "normalen" Mahlzeitenrhytmus nachzugehen, sprich: Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Experimente wie CBL oder IF sind meiner Meinung nach kontraproduktiv, da sie mit weit mehr "Verboten" einhergehen hinsichtlich der Essenszeiten und zum Teil auch der Auswahl.

Und das stresst, was in deinem Fall fatal zu sein scheint! Stress ist, wie ich finde, ein wesentlicher Faktor, den du vielleicht versuchst, mit dem Überessen zu betäuben. Es ist leider sehr wirksam, Stress durch essen zu vergESSEN. Mach es dir deshalb so angenehm wie möglich und versuche, bewusst darauf zu achten, nach welcher Nahrung dein Körper zehrt, statt alles im Voraus im Kopf zu planen.

Das ist natürlich alles andere als einfach. Ich befinde mich selbst noch in diesem Prozess. Habe mir angewöhnt, nichts mehr zu planen sondern zu den Essenszeiten in den Kühlschrank zu gucken und erst dann zu entscheiden, wonach mir ist (natürlich alles im Rahmen einer naturbelassenen Auswahl an gesunden Nahrungsmitteln).

Du wirst wahrscheinlich Angst haben, du könntest dadurch zu viel essen. Du kannst ja anfangs erstmal noch tracken (Eingabe am besten nachdem du die Mahlzeit schon zubereitet und evt. schon gegessen hast) und wenn sich dein Verdacht bestätigt, kannst du am Folgetag immernoch einsparen. Am besten wäre natürlich, du vertraust auf deinen Körper und gönnst ihm das Mehr an Kcal, wenn ihm danach war. Ebenso ist es auch kein Drama, wenn man mal deutlich unter seinem Bedarf war.

Schwieriges Thema - aber Fakt ist, dass man erstmal die Grundlagen beherrschen sollte, ehe man sich an ausgeklügelten Ernährungsstrategien mit bindenden Vorgaben versucht.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.


Zimti  
Zimti
Beiträge: 29
Registriert am: 10.09.2016


RE: Fasten - endlich wieder wohl fühlen

#14 von theM , 21.09.2016 12:17

Danke nochmals auch für den letzten Beitrag,

ich merke jetzt erst nach und nach dass wohl viele Dinge dazu geführt haben dass mein Essverhalten entgleist ist. Ich würde diesen Thread gerne als kleinen Log mit hoffentlich vielen Erfolgen fortführen. Ich versuche mich jetzt Schritt für Schritt wieder an "normal Essen" gewöhnen.

Oder gibt es dazu einen besseren Bereich?

Ich bin nach wie vor dankbar und offen für Kommentare, Beiträge und Fragen.

lg M


theM  
theM
Beiträge: 17
Registriert am: 14.09.2016


   

Vater (62 J.), Bluthochdruck, Cholesterin - wahrscheinlich metabol. Syndrom
Taurin in Energy Drinks

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen