RE: Variation der Stoffwechselleistung

#16 von H_D , 10.04.2017 11:17

Schau mal bei Aesir sports zum Thema Fasten und Frauen.

Gerade als Diabetekerin sollte sie Sport machen - vielleicht einfach mal das richtige suchen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.169
Registriert am: 26.09.2014


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#17 von alternativ , 10.04.2017 11:56

danke, werde ich mir anschauen


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#18 von MariKa , 10.04.2017 11:59

Wie alt ist deine Frau? Hast aus Blutwerte von ihr?
Hat Sie sonstige Erkrankungen?
Wieviel Inositol/Cholin nimmt sie?
Sie hats halt doppelt schwer.
Ich hab mich nie damit beschäftigt, welche Maßnahmen Typ 1 Diabetes-kompatibel sind, aber eine verbesserte Insulinsensitivität würde ihr ja erstmal nicht schaden. Man müsste eben vorsichtig sein und messen, aber das tut sie ja eh.
Da könntet ihr ja nochmal gucken in wie weits möglich ist und bei Typ1 Diabetes erlaubt: Magnesium (das ja auf jeden Fall!!), Berberine, Zimt, Alpha Liponsäure, Ballaststoffe (!!), Leinsamen, Curcuma (zB https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21280528) hab grade bissl gegoogelt, da müsstest Du eigtl viel finden!
Liebe Grüße und alles Gute


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#19 von alternativ , 10.04.2017 12:15

Hallo MariKa

ich scheib am Abend mehr dazu (habe Nachmittagdienst) wir haben inzwischen schon sehr viel gemacht und erreicht, Blutwerte habe ich einige, und sie ist sonst auch gesund, nur der Speck will halt nicht weck , ich sehe den Schlüssel auch in mehr Bewegung, aber das will sie nicht so gerne hören !

LG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#20 von alternativ , 11.04.2017 00:28

Hallo MariKa

meine Frau ist 49J

es wurden Hormonuntersuchungen gemacht (sie ist nicht im Wechsel), weiteres werden regelmäßig Untersuchungen wegen Diabetes gemacht (HbA1c, Cholesterin, Nierenwerte, Augenuntersuchungen usw.) hier ist eigentlich alles lt. Arzt ok

es werden regelmässig auch Vit. D (letzter Wert 88 ng/ml) und Mg. untersucht (letzter Wert 0,93 mmol/l) und auch Calcium ist ok

tlw. auch auf eigene Rechnung haben wir auch viele andere Werte anschauen lassen
Kalium , Zink, Kupfer, alle B Vitamine, Selen, Molybdän

B3 und Selen waren an der Untergrenze, da hat sie längere Zeit hoch dosierte Präparate genommen, bei Cholin Inositol 110/250mg (auch Mangan und Jod hat sie eine Weile versucht)

da sie sich mit schlucken sehr schwer tut, und es keine Verbesserungen ergab, hat sie nach einigen Monaten nur mehr die wichtigsten Präperate genommen, Selen und B Vitamine, Q10, Alpha Liphonsäure, Taurin, Vit. A,E,C,D Omega 3, OPC, Biotin, Zink, Chrom sind alle in ihrem Diabetikermulti drinnen , zusätzlich nimmt sie Astaxanthin 12mg, und OPC hoch dosiert wegen der Augen, und Vitamin D (derzeit 10.000 IE tägl.) mit SuperK und sehr sehr viel Mg (sonst bekommt sie Krämpfe und Blutdruckschwankungen)

weiteres noch etwas Korallencalcium und sie testet schon eine Weile mit Feigenkaktuskapseln (bringt aber bisher nichts in Bezug Zuckerwerte und Fettverbrennung)

mir gehen schön langsam die Ideen aus in Bezug Fettverbrennung , und sie mag auch keine zusätzlichen NEM mehr nehmen (eher etwas von den derzeitigen Ergänzungen weg lassen, und das kann ich verstehen) , sie wird sich halt einfach mehr bewegen müßen, dann nimmt sie sicher leichter ab , sonst ist sie ja auch gesund aber das Übergewicht stört sie doch sehr (80 kg bei 1,52m)

LG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#21 von alternativ , 11.04.2017 08:27

Nachtrag

Diabetes hat sie erst seit 2013 bekommen, das wurde aber nicht behandelt, ihr ging es mehrere Monate nicht sehr gut und sie ging aber leider nie zum Arzt (obwohl ich es mehrmals angeregt habe) irgendwann hat dann der Stoffwechsel gestreikt (Totalausfall mit mehrere Tage Intensivstation mit bereits eingeschränkter Gehirnversorgung, keine Reflexe mehr usw.) erst dann wurde Diabetes behandelt, aber es war dann schon sehr viel angerichtet (keine Insulinproduktion mehr, massive Augenprobleme, Schwindel, Krämpfe, Muskelprobleme und einiges mehr)

bis auf Diabetes Typ1 sind derzeit alle Probleme behoben ,viel durch Auffüllungen (z.B. Vit.D, Mg, Jod) viele Ergänzungen (z.B. Astaxanthin, OPC, Vitaminmulti, Omega 3) und durch Ernährungsumstellung, aber der Stoffwechsel bzw. die Fettverbrennung läuft doch noch nicht so richtig (es läuft ev. auch wegen der Vorgeschichte alles im Energiesparmodus) ev. braucht es auch nur mehr Gedult und viel mehr Bewegung

LG Manfred



 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016

zuletzt bearbeitet 11.04.2017 | Top

RE: Variation der Stoffwechselleistung

#22 von Salamander , 11.04.2017 09:14

Hatte sie denn von dem Zusammenbruch schon so ein starkes Uebergewicht?


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#23 von alternativ , 11.04.2017 10:34

früher war sie nur etwas mollig, bei der 2 Schwangerschaft (vor 17J) hat ihr Gewicht stark zugenommen, da gab es auch Komplikationen (Schwangerschaftsvergiftung und Schwangerschaftsdiabetes) das wurde damals behandelt und war dann wieder alles ok, aber das Gewicht ging nicht mehr runter

das waren eigentlich alles klassische Risikofaktoren von Diabetes (frühere Schwangerschaftsdiabetes, Übergewicht, ungünstige Ernährung, Vit.D Mangel und wenig Bewegung) aber das hat ihr kein Arzt gesagt, und ich beschäftige mich erst seit dem Supergau (2013) intensiver mit der Thematik

eigentlich bin ich jetzt sehr zufrieden dass sonst wieder alles ok ist, die Insulin produzierenden Zellen funktionieren halt jetzt nicht mehr (haben hier auch einiges versucht wie Laserbestrahlung um eine Neubildung anzuregen) und der Gewichtsverlust klappt halt derzeit nur sehr träge, und das wäre bei Diabetes langfristig ein wichtiger Faktor

LG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#24 von Salamander , 11.04.2017 11:58

DIE Frage ist ob die immense Mengen die du da verabreichst überhaupt ankommen. Denn gerade Vitamin D wird ja auch ins Fettgewebe geschleust.

Wieviel gibst du ihr aktuell davon?

Habe selber mal 20 Kilo Übergewicht gehabt und zwar in den USA. Habe eigentlich gegessen wie hier in Deutschland und trotzdem massiv zugenommen. Bei so einem Übergewicht wird es schon schwer sich "aufzuraffen". Man fühlt sich immer bleiern und schwer, obwohl das bei meiner Größe gar nicht so auffiel. Wahrscheinlich wirst du mit ihr zusammen aufs Laufband gehen muessen.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 11.04.2017 | Top

RE: Variation der Stoffwechselleistung

#25 von alternativ , 11.04.2017 22:04

seit Jahresbeginn von 5000 IE auf 10.000 IE erhöht, aber das hat einen anderen Hintergrund ,versuchen ein älteres Schulterproblem auszuheilen (zus. auch mit Vit.D Kofaktoren)


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#26 von MariKa , 12.04.2017 23:05

Hey Manfred,

Wie geht es deiner Frau denn dabei?
Hat sie denn iwie Heißhunge/ andere Beschwerden? Ich finde, s klingt so, als ob ihr schon viel erreicht hättet :-)
Hat sie Probleme mit Blutzuckerschwankungen beim Sport (falls Sie welchen macht ab und zu?)
Ich kann auch verstehen, dass sie keine Lust hat, noch mehr einzunehmen. Warum habt ihr nur so wenig Inositol genommen? Bei mir wirkt das auch appetitsenkend hab ich als Nebenffekt festgestellt, ich nehm aber höhere Dosen. Berberine und Zimt wär vllt noch einenVersuch wert! Vllt kann sie dafür ein anderes Supplement weglassen-nur für kurze Zeit?
Bist Du sicher, dass es nichts gibt was deiner Frau Spaß macht? Ich mach zB derzeit fast nur anstrengendes Yoga und Spazieren gehen und werd dauernd auf meine Bauchmuskeln angesprochen gemeinsam schwimmen, Radfahren,tanzen, iwas wird's doch geben?

Liebe Grüße


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Variation der Stoffwechselleistung

#27 von alternativ , 13.04.2017 06:34

Hallo MariKa,

nein , sie hat sonst keine Beschwerden (in Bezug Diabetes) und auch keinen Heisshunger (die Zuckersucht hat sie bereits überwunden)

wegen Diabetes haben wir ja schon einiges versucht (z.B. Feigenkaktus, auch Zimt und Bestrahlungen) da die Insulin produzierenden Zellen kaputt sind (also gar nichts produzieren) funktioniert hier vermutlich auch nichts davon, es gäbe ja noch viel davon was wir noch nicht getestet haben (z.B. Bittergurke usw.) bei Typ 2 könnte man ja ev. etwas damit erreichen, aber so langsam mag sie halt langsam nicht mehr immer neue Ergänzungen dazu nehmen

derzeit nimmt sie tägl. fix Vit.D, SuperK, viel Magnesium, Ackerschachtelhalm (Silicium), OPC, Vit.A, Astaxanthin, Diabetikermulti (einiges davon ist wegen dem Versuch die alten Schulterverletzung zu verbessern, und tlw. auch einiges um Gefässe und Augen zu schützen) und dann nimmt noch immer wieder mal sporadisch Omega 3 und Jod

wegen Inositol war das ein Kombipräparat mit Cholin , und diese Dosis (250mg Inositol) stand halt als Tagesdosis angegeben

viele Probleme haben wir ja bereits erfolgreich behoben, an einer Heilung von Diab.Typ 1 glaube ich inzwischen nicht mehr, deshalb würde ich mich jetzt mehr auf den Fettstoffwechsel konzentrieren, aber das ist halt auch nicht so einfach wenn sie ein Dauerbasisinsulin bekommt und zusätzlich alles mit KH spritzen muß (Insulin)
und Insulin stoppt ja leider die Fettverbrennung

gemeinsamen Sport haben wir schon , aber Tennis geht gerade nicht da sie dieses Jahr Pause macht um die Schulterverletzung auszuheilen , wir machen häufig Touren mit dem E-Bike auf die Berge rauf (ist für sie trotz E-Bike anstrengend) aber das geht erst jetzt schön langsam los wenn es warm genug ist, und wir machen öfters Spaziergänge

aber ich habe halt nur tlw. Zeit (Schichtdienst) oder es ist Schlechtwetter, und alleine macht sie dann leider fast nichts mehr, obwohl ich eine FINNLO Kraftstation (Bio Force Extreme) und ein Kettler Ergo im Keller stehen hab (beides mag sie gar nicht)

tanzen mag ich überhaupt nicht , aber schwimmen würde auch noch gut gehen (geht auch im Winter im Hallenbad) das mögen wir eigentlich beide

von der Ernährungsseite machen wir ja auch schon viel , der Schlüssel wird halt doch bei mehr Bewegung liegen

LG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


   

Omega3 Fettsäuren, wie viel nur?
Nicacin in Hochdosen macht insulinresistent ???

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen