RE: Nicacin in Hochdosen macht insulinresistent ???

#16 von alternativ , 04.11.2016 18:42

"Hat keiner eine Idee wie ich meinen HDL-Spiegel etwas pushen könnte?"

bau regelmässig etwas natives Kokosöl in deine Ernährung ein !

mfG Manfred

 
alternativ
Beiträge: 86
Registriert am: 21.08.2016


RE: Nicacin in Hochdosen macht insulinresistent ???

#17 von Nathan , 06.12.2016 00:11

Servus,

da ich auch in intervallen Niacin 1 - 1,25 g einnehme und vor der Überlegung stand, dass Ganze permanent zu machen, bin ich auf Studiensuche gegangen und habe folgendes gefunden.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC528844/

2,5 g Niacin täglich, führten in der erstgenannten Studie zu keiner Veränderung.

1,5 g extended release Niacin, machte eine geringfügige Änderung notwendig.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24473440

Nur eine Mausstudie, bei der Niacin eine Resistenz induzierte, wobei nicht beschrieben wurde ob extended release oder mit Flush verabreicht wurde, (wie sieht eine Maus aus, die einen Niacin Flush hat :-) ? ).

Leberprobleme scheinen ebenfalls nur bei extended release Niacin aufzutauchen, ich mache daher weiter mit 1,25 Gramm und überwache einfach alle 8-12 Wochen eine Werte.

Gruss

Nathan

 
Nathan
Beiträge: 4
Registriert am: 28.10.2016


RE: Nicacin in Hochdosen macht insulinresistent ???

#18 von Chris (edubily) , 06.12.2016 06:52

Bist du dir sicher, dass die von "extended release" sprechen? Oder meinst du "long-term"? Long-term wäre "dauerhaft".


Chris Michalk

 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.379
Registriert am: 27.05.2014


RE: Nicacin in Hochdosen macht insulinresistent ???

#19 von Nathan , 06.12.2016 18:25

Hi,

ganz sicher extended Release

 
Nathan
Beiträge: 4
Registriert am: 28.10.2016


   

Variation der Stoffwechselleistung
Wie der Name verrät

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen