RE: Allgemeine Fragen Thread

#166 von terrarianer , 09.06.2016 16:08

Peil doch mal 1,5-2gr pro Kilo Körpergewicht an.


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Allgemeine Fragen Thread

#167 von Markus , 09.06.2016 16:16

"Peil doch mal 1,5-2gr pro Kilo Körpergewicht an."

Was für Mikki knapp ein Kilo Fisch und Fleisch am Tag bedeuten würde...

@Tonno
"6Stück alle 3 Stunden ist schlecht machbar, genau wie die 10% der Kalorien. "

wieso denn nicht? Zwei in den Mund legen, einen Schluck Wasser hinterher. Dreimal gemacht. Fertig. Ok, die Kosten....alle zwei Wochen eine 500er Dose, die rechnerisch aber ja bereits 1 kg Proteinpulver ersetzt. Bzw. 5 kg Fleisch, hier in Form von Leber aus argentinischer Weidehaltung


"Probleme, die geleugnet werden, müssen auch nicht gelöst werden. Offiziell nennt man das dann "political corrrectness"...
(Hendryk M. Broder)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#168 von terrarianer , 09.06.2016 16:17

Könnte ja auch EW shakes nehmen.


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Allgemeine Fragen Thread

#169 von Markus , 09.06.2016 16:32

Die Prämisse war doch

"Gibt es eine "empfohlene" oder "Mindestmenge" an Protein, das aus tierischen Produkten wie Fisch, Pute, Rind etc. stammen "sollte" um sich gesund zu ernähren?"

Rennen bei dir Eiweißshakes freilaufend im Wald herum?


"Probleme, die geleugnet werden, müssen auch nicht gelöst werden. Offiziell nennt man das dann "political corrrectness"...
(Hendryk M. Broder)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#170 von Mikki- , 09.06.2016 17:16

Genau Markus. Es geht mir darum, ob eine bestimmte Menge des Proteins ausschließlich aus Fleisch bezogen werden sollte, Stichwort biologische Wertigkeit.



Mikki-  
Mikki-
Beiträge: 121
Registriert am: 13.04.2015

zuletzt bearbeitet 09.06.2016 | Top

RE: Allgemeine Fragen Thread

#171 von phil , 09.06.2016 17:51

Vor und nach dem Training eignen sich Shakes glaube ich am ehesten.
Den Rest dann mit Fleisch/Fisch/Eier/Milchprodukte auffüllen.

Hauptsächlich zweitere Quellen klingt auf jeden Fall gesünder. Natürlich bio etc...

Ich hab aber auch arge Probleme auf ~180g EW am Tag zu kommen.

Pflanzliches Eiweiß ist eigentlich egal oder zählt man das auch? Habe gerade nur im Hinterkopf das es nicht gut vom Körper verarbeitet wird.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Allgemeine Fragen Thread

#172 von Tommy , 09.06.2016 18:01

Kann man hier pflanzliches Eiweiß verallgemeinern? Könnte mir schon vorstellen, dass es einen Unterschied macht ob es aus Soja, Reis, Erbsen etc besteht. Und auch wenn es schlechter aufgenommen werden sollte, ist es m.E zumindest in die tägliche Gesamtmenge mit einzurechnen oder?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Allgemeine Fragen Thread

#173 von Tonno90 , 09.06.2016 18:12

@Markus : ah jetzt verstehe ich. 6 Stück insgesamt. Also 3 x 2 Tabs. Das ist machbar :) Dann halten die 500 ja aber auch eine Ewigkeit


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#174 von CaptainHungerhaken , 09.06.2016 18:16

Ne, da hast du ihn nicht verstanden.


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#175 von Tonno90 , 09.06.2016 18:19

ja habe es gerade nochmal angeschaut.

6 Tabletten, alle 3 Stunden.

500er Packung alle 2 Wochen.

Wären dann täglich ca. 36 Tabletten.

Da ich allerdings meist erst um 12Uhr meine erste Mahlzeit nehme, mach ich dann einfach 4 mal 8-10 Tabletten.

GRüße


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#176 von lamsen , 14.06.2016 13:46

gibt es einen Unterschied in der Fettsäurenverteilung zwischen den einzelnen Kokosprodukten (-raspeln, -chips, -mus, -öl) ?

Beziehe mich dabei speziell auf die MCT Fette, kann man also sagen, dass alle Produkte ~60% ihrer Fette in Form von MCT besitzen?


lamsen  
lamsen
Beiträge: 132
Registriert am: 29.12.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#177 von phil , 14.06.2016 16:31

habe gerade mal kurz etwas dazu recherchiert.
59% scheint der Optimalfall zu sein und je nach Anbaugebiet oder Erntezeitpunkt kann dieser Gehalt schwanken. Ansonsten scheinen Kokosprodukte generell einen MCT-Anteil zu liefern und ich wüsste auch nicht warum der %-Anteil schwanken sollte. In Kokosmilch ist natürlich im Vergleich zu Kokosöl insgesamt weniger Fett-Anteil, also auch insgesamt weniger MCTs, aber ~50-60% Anteil sollte durch die Bank hinkommen, es sei denn es werden noch andere Fette zugesetzt.
Etwas handfestes konnte ich auf die schnelle leider auch nicht finden.



 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 14.06.2016 | Top

RE: Allgemeine Fragen Thread

#178 von lamsen , 15.06.2016 11:46

Zitat von phil im Beitrag #177
Ansonsten scheinen Kokosprodukte generell einen MCT-Anteil zu liefern und ich wüsste auch nicht warum der %-Anteil schwanken sollte

das war auch mein Gedankengang, allerdings sagen die Einträge Naehrwertrechner.de was anderes?

Das einzige was ich mir erklären könnte, das eventuell beim Pressen/Kochen irgendwelche Verbindungen entstehen/zerstört werden....


lamsen  
lamsen
Beiträge: 132
Registriert am: 29.12.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#179 von H_D , 24.06.2016 06:20

Nutzt hier jemand Betain?

BETAIN - Interessante Ergänzung?
Bei Betain handelt es sich um ein Derivat der Aminosäure Glycin. Betain wird aus Cholin endogen synthetisiert, kommt aber auch in mehreren Lebensmitteln vor. Wir nehmen täglich etwa 100 - 800 mg davon auf ohne zu supplementieren.
Betain kümmert sich um die Zellhydration und schaltet sich in den Homocysteinstoffwechsel ein. Daneben unterstützt es die Biosynthese von Creatin und Carnitin, was es in der Theorie interessant für Kraft- aber auch Ausdauersportler macht.
Wissenschaftler sehen in der proteinreichen Ernährung von Sportlern und insbesondere von Bodybuilding die Gefahr einer hohen Bildung von Homocysteinthiolacton welches dafür bekannt ist die Muskelproteinsynthese zu hemmen.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15691882
Hieraus begründet sich ein weiterer theoretischer Gedanke der für eine Betain-Ergänzung sprechen würde.
Najib et al untersuchten 2005 den Effekt von 2,5g Betain pro Tag über 6 Wochen an Freizeitbodybuildern. Die Ergebnisse sind mindestens bemerkenswert. Verglichen mit einer Placebogruppe verhalf Betain den Sportlern zu signifikant weniger Körperfett und ebenso signifikant mehr fettfreier Masse. Parallel dazu dank das aufkommen an Homocysteinthiolacton bereits nach kurzer Zeit der Einnahme, was die Forscher aber nicht als alleinigen Effektgeber ansehen. Lediglich bei Kraftwerten konnte Beatin in dieser Studie nicht punkten.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23967897
Eine weitere Studie sieht Vorteile ebenfalls eher in punkto Kraftausdauer nicht aber in einem Anstieg der Maximalkraft
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19250531
Letztlich bringt eine aktuelle Studie ein höheres Aufkommen an Betain mit mehr Magermasse im mittleren und hohen Alter in Verbindung
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27079329
Fazit
Betain ist wie es scheint einen Versuch Wert, nicht für den typischen Kraftdreikämpfen aber für Bodybuilder oder diejenigen die an einer verbesserten Kraftausdauerleistung interessiert sind. Zu hoffen bleibt, dass künftig weiter mit Betain geforscht wird!


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Allgemeine Fragen Thread

#180 von terrarianer , 24.06.2016 06:31

Habe es benutzt um mein Sodbrennen in den Griff zu bekommen. Hat zusammen mit Paleo auch funktioniert. Jetzt nehme ich es nur wenn ich merke mein Magen braucht mehr Säure.


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


   

Eis/Eispack auf den Nacken oder den Bauch - Braunes Fettgewebe
Schwermetallausleitung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen