Was tut ihr bei einer Erkältung?

#1 von Don90 , 11.09.2016 13:16

Der Threadname beschreibt schon alles :)

Ich gehe für gewöhnlich zum Arzt und lass mich krank schreiben, je nachdem wie mies es mir geht.

Ist die Erkätung gerade erst im kommen, dann nehme ich Abends ein heisses Erkältungsbad und danach einen Tee mit Zitrone und einen Schuss rum und versuche daraufhin viel zu schlafen.
Zu essen gibt es immer eine Gemüsesuppe mit allem was mir gerade in die Hände fällt.

Ist die Erkältung richtig heftig und ich fühle mich total mies, nehme ich auch die Medikamente vom Arzt.

Was mich aber am meisten interessiert:
Nehmt ihr die Medikamente die euch der Arzt verschreibt oder lasst ihr euren Körper das selbst machen?

Ich glaube nämlich, dass es oft nur darum geht Medikamente zu verschreiben und zu verkaufen und gar nicht so sehr darum, dass man schnell gesund wird.

LG


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#2 von Tommy , 11.09.2016 13:39

Die Frage ist, was verschreibt dir der Arzt? Antibiotika? Helfen nur bei bakteriellen Infekten, wobei schätzungsweise zumindest am Anfang 80-90% aller Erkältungen viral sind. AB würde ich nur im absoluten Notfall nehmen wie zB Lungenentzündung etc. ansonsten verschreibt/empfiehlt Dir der Arzt abschwellende Nasensprays, sinupret, grippistadt etc. alles nur symptombehandlung. Schneller fit wirste dadurch nicht


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#3 von terrarianer , 11.09.2016 13:43

Da ich seit 3 Jahren nicht mehr krank war kann ich dir sagen was ich mache wenn ich das Gefühl bekomme da kommt was(kratzen im Hals/verschleimt..)
Ich nehme stündlich an die 1gr Vitamin c und am Tag 150mg Zink.
Hat bisher immer alles im Kein erstickt:)


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#4 von Don90 , 11.09.2016 13:49

Die 150g Zink nimmst du ohne Kupfer auf?
Mich würde auch interessieren wie lange man eine so hohe Dosis Zink nehmen kann, ohne Probleme zu bekommen. Natürlich ist das ziemlich individuell, das ist mir klar. Aber kann man so eine hohe Dosis auch mal für ca 1 Monat nehmen?

Chris hat ja empfohlen pro 30mg Zink 2mg Kupfer zu nehmen, beachtest du das?

Antibiotika habe ich bei meiner letzten Erkältung bekommen, ob es nun bakteriell oder viral war kann ich nicht sagen.
Ich hatte aber bei den Schleimlösenden Mitteln schon das Gefühl, dass es dadurch deutlich schneller ging.

Mir wurde mal gesagt, dass durch die ganzen Medikamente der Körper "verlernt" zu fiebern. Ist da etwas dran?


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#5 von terrarianer , 11.09.2016 13:53

Die hohen Zinkmengen nehme ich nur 3Tage ein. Meistens ist dann alles schon vorbei oder besser gesagt, die Erkältung kommt nicht heraus. Keine Ahnung ob mein Körper etwas verlernt. Habe eher das Gefühl mein Immunsystem arbeitet sehr effektiv.


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#6 von van helspi , 11.09.2016 13:57

Ich versuche zu unterscheiden: Grippe oder "normale Erkältung". Ich hatte mal die richtige Grippe. Du merkst den Unterschied, glaubt mir...

Bei Grippe: ab ins Bett und abwarten, was gegen Fieber und Schmerzen. Kein Training, würde auch gar nicht funktionieren und ist zu gefährlich. Nach abklingen noch mindestens eine Woche Pause. Ich hab dann beim Hausarzt kurz die Pumpe checken lassen und erst dann wieder mit dem Training angefangen.

Normale Erkältung:
Kein Training, nach Bedarf Nasenspray, Aspirin...
Training erst wieder wenn das Fieber weg ist und ich mich gut fühle.

Einen Arzt brauche ich ansonsten weder bei Grippe noch bei Erkältung, außer zum Krankschreiben.

Aspirin, Ibo und Nasenspray kriegst du auch so in der Apotheke. Den Rest erledigt der Körper selbst.


van helspi  
van helspi
Beiträge: 16
Registriert am: 27.04.2015


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#7 von Don90 , 11.09.2016 14:08

Ok also nutzt du auch Medikamente, ich bin nämlich nicht der komplette Feind von Medikamenten so wie vermutlich ein paar Leute hier ;)

Aber ich weiß nicht wann ich Antibiotika brauche und wann nicht.

Eine richtige Grippe hatte ich schon ewig nicht (glaube ich) es waren immer nur Erkältungen. Oft habe ich dabei aber auch Hitze- oder Kälteanfälle und schmerzende Gliedmaßen, das weißt du auch auf einen grippalen Infekt hin, oder?
Zumindest kann ich den Unterschied zwischen Grippe und Erkältung nicht nennen.


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#8 von carpi_flexor_radialis , 11.09.2016 14:09

Zitat von Don90 im Beitrag #1
Was mich aber am meisten interessiert:
Nehmt ihr die Medikamente die euch der Arzt verschreibt oder lasst ihr euren Körper das selbst machen?


Grundsätzlich nehme ich nur im äussersten Notfall Medikamente. Ich wäge nach gutdünken ab, ob es für den Körper mehr Stress bedeutet, die Krankheit alleine austragen zu müssen oder die negativen Nebenwirkungen einer Tablette abzubauen.
Alle Beschwerden in Nähe des Kopfes empfinde ich als sehr unangenehm (Kopfschmerzen, Ohrenentzündungen, Zahnweh, usw). Da würde ich eher zur Tablette greifen.

Bin fast nie krank. Bei Erkältungen nehme ich Glutamin, Zink und genügend Proteine. Wenn festes wie Fleisch nicht geht, in Form von Shakes.

edit: Ausreichend Wasser / Tee und Schlaf! Das ist nie verkehrt! :-)



 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014

zuletzt bearbeitet 11.09.2016 | Top

RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#9 von saian , 11.09.2016 16:58

Sobald ich ein negatives Vorzeichen erhalte, das heißt Halskratzen, Schluckbeschwerden, Husten etc. gehe ich in vollkommene Isolation, ich schließe mich zuhause ein und vermeide Menschenmassen, vermeide jegliche mentale und körperliche Belastung und mache Spaziergänge an der frischen Luft.

Das kommt 1-2mal pro Jahr vor und ist nach 1-2 Tagen dann wieder erledigt. Richtig krank mit grippalem Effekt war ich damals beim Tsunami (2005?), erinnere mich noch an die Berichterstattung.


saian  
saian
Beiträge: 162
Registriert am: 13.11.2014


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#10 von alternativ , 11.09.2016 17:36

hoch dosiert Vit.D (mit SuperK) bei den ersten Anzeichen, das hat bisher immer funktioniert, zusätzlich verwende ich noch natives Kokosöl dazu (für Hals, Nase, Ohrbereich)

mfG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#11 von Tommy , 11.09.2016 18:47

Quercetin soll auch gut wirken.
Ebenso wie Sternanis.
Fasten kann sich wohl auch positiv auf die Erkältungszeit auswirken.

Vit C hochdosiert bis 30 Gramm/Tag hat mir leider nie geholfen. Werde mal mit Zink experimentieren das nächste mal


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 11.09.2016 | Top

RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#12 von Dogmeat , 11.09.2016 21:12

Wenn ich merke, dass sich was anbahnt:

Kalt duschen + mehr Gemüse + bewusst Stress vermeiden = win

Fahre damit sehr erfolgreich.

Spezielle Supps bei Erkältung: keine


 
Dogmeat
Beiträge: 51
Registriert am: 06.11.2014


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#13 von bio mind , 11.09.2016 22:00

Was war das nochmal?
Kenn ich seit Jahren (GsD!) nur von den anderen.

Ich ne(h)m tgl. Vit C, die Bs, Anti-Ox., Lysin
und 1 Tag/Woche 3x10 Tropfen meines Selbstbau-Anti-Parasitikums in Honig-Melasse-Wasser.
(= Wodka-Tinktur aus gem. Grapefruitkernen, Cat's Claw, Lapacho, Nelken, Beifuß, Bärlauch, Ingwer - igitt)
Und nicht erst, wenn es mich doch einmal erwischen sollte.


biologisches alter ist keine wachstumsgrenze - gut(gemeint)e ratschläge entbinden nicht von der eigenverantwortung!


 
bio mind
Beiträge: 113
Registriert am: 02.05.2015


RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#14 von ChristineH , 11.09.2016 22:15

Zitat von Don90 im Beitrag #4
Mir wurde mal gesagt, dass durch die ganzen Medikamente der Körper "verlernt" zu fiebern. Ist da etwas dran?


Ich erinnere mich, im Fernsehen mal einen Beitrag über künstliches Fieber als Krebstherapie gesehen zu haben, wo ein Onkologe sagte, seine Krebspatienten hätten alle seit mindestens 10 Jahren kein Fieber mehr gehabt. Was da jetzt Korrelation oder Kausalität ist, weiß ich nicht. Will sagen: Wenn Du Fieber hast, wehrt sich Dein Körper, das ist gut, das muss man nicht unterdrücken.

Ich selbst war schon lange nicht mehr richtig erkältet und das, obwohl ich bis vor Kurzem überhaupt keine NEM genommen habe. Und trotz eines starken Zinkmangels, wie ich seit Freitag (meine erste Blutanalyse) weiß. Seit meiner Umstellung auf Paleo vor 4 Jahren ist auch meine jährliche Bronchitis verschwunden.

Manchmal kratzt es etwas im Hals und ich denke "Mist, da ist was im Anmarsch". Aber mehr passiert nicht, mein Immunsystem drückt das dann einfach weg. Wenn ich früher mal "echt" erkältet war, bin ich nie zum Arzt und hab auch nie was genommen, nach dem Prinzip "eine Erkältung dauert ohne Arzt 1 Woche und mit Arzt 7 Tage". Wenn ich 'nen Wattekopf hatte, hab ich mich ins Bett gelegt und viel Tee getrunken, an den anderen Tagen (nur Schnupfen oder Halsweh oder Husten) hab ich gearbeitet.

PS: Jetzt fällt mir noch ein, ich hab damals doch was gemacht: Mit Bronchoforton inhaliert.



 
ChristineH
Beiträge: 805
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 11.09.2016 | Top

RE: Was tut ihr bei einer Erkältung?

#15 von bio mind , 11.09.2016 22:55

Ansteigende "Überwärmungsbäder" mit Salz kenn ich noch - wurden mir mal von einem Naturheilkundler u. a. als Krebsprophylaxe empfohlen - war mir dann zu umständlich.

Fieber bis zu rund 38,5° ist durchaus eine Selbstheilungsreaktion, wenn's aber drüber geht, braucht der Körper Hilfe. Das merkt man aber eh!


biologisches alter ist keine wachstumsgrenze - gut(gemeint)e ratschläge entbinden nicht von der eigenverantwortung!


 
bio mind
Beiträge: 113
Registriert am: 02.05.2015


   

übermäßiges Schwitzen
Langes Fasten = schlecht für Schilddrüse !

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen