RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#31 von H_D , 13.09.2016 06:42

Zitat


Brad Schoenfeld mit Alan Aragon.

Interesting new study: In a cohort of obese women, higher carb intake resulted in a greater weight loss compared to a lower carb over a one-year period. Now important to note that the "lower carb" group consumed 45% of calories from carbs, so certainly not a keto diet. But the more relevant take home here, IMO, is that those who are insulin sensitive or insulin resistance can eat carbs and still lose substantial body fat and improve health markers. And perhaps most importantly, the authors point out:

"These findings suggest that weight loss itself, rather than diet composition, may be the most critical factor for reducing the chronic inflammation that has been suggested to be a key factor in promoting insulin resistance."

http://www.metabolismjournal.com/article...0072-5/abstract


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#32 von Zimti , 13.09.2016 09:25

Zitat von H_D im Beitrag #30
Generell sind zu dem thema die PDFs von Tim sehr zu empfehlen:

http://www.team-andro.com/phpBB3/taimes-...dy-t280496.html



Muss man sich anmelden, um die PDF's öffnen zu können oder wieso klappt das bei mir nicht ?


Zimti  
Zimti
Beiträge: 29
Registriert am: 10.09.2016


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#33 von Chris (edubily) , 13.09.2016 09:48

@Zimti: Ja, kurz im Andro-Forum registrieren.

@HD: Er bringt oft gute Studien.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#34 von ChristineH , 13.09.2016 10:10

Zitat von H_D im Beitrag #31
"These findings suggest that weight loss itself, rather than diet composition, may be the most critical factor for reducing the chronic inflammation that has been suggested to be a key factor in promoting insulin resistance."


Als jemand, der schon Jahrzehnte übergewichtig ist und alles mögliche versucht, um abzunehmen, muss ich sagen: Das frustriert mich. :-(
"Nehmt ab, dann werdet Ihr auch gesund" - so klingt das jedenfalls für mich. Dass ich nicht abnehmen kann, *weil* ich nicht gesund bin, kann sich wahrscheinlich kein schlanker Mensch vorstellen.



 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 13.09.2016 | Top

RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#35 von Chris (edubily) , 13.09.2016 10:12

Gibt ja nicht nur "krankes" Fettgewebe, sondern auch solches, das schützen kann. Subkutan-Fettgewebe, z. B., halte ich eher für protektiv, statt schadend, vor allem mit Blick auf Entzündungen. Auch heute noch gar nicht im Fokus, das "beige" Fettgewebe, das sich im ganzen Körper findet und im Grunde eine Mischung aus braun und weiß ist.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 13.09.2016 | Top

RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#36 von Tommy , 13.09.2016 10:39

Christine du schreibt immer gute statements zum Thema Darm in Ernährung. Aber wie schaut's bei dir persönlich mit Sport und Bewegung aus? Was tust Du hier konkret um die Gewichtsabnahme voranzutreiben?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#37 von ChristineH , 13.09.2016 10:54

Zitat von Tommy im Beitrag #36
Christine du schreibt immer gute statements zum Thema Darm in Ernährung. Aber wie schaut's bei dir persönlich mit Sport und Bewegung aus? Was tust Du hier konkret um die Gewichtsabnahme voranzutreiben?


Ich mache seit 4 Monaten gar nichts, weil ich üble Rückenprobleme (eingeklemmter Ischias) habe und nicht stehen und gehen kann. Davor: Nur Spaziergänge. Ich hatte nie den Bewegungsdrang, den man angeblich bekommt :-( Sport ist Qual für mich.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#38 von Chris (edubily) , 13.09.2016 11:05

Zitat
Sport ist Qual für mich.



Ist es für jeden. ;-)


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#39 von Tommy , 13.09.2016 11:06

Ok Rücken schränkt natürlich sehr ein. Mal probiert ob die Schmerzen durch faszientraining (blackroll) besser werden? Und was ist mit schwimmen? Und ja ich denke manchmal muss man sich halt auch quälen um zum Erfolg zu kommen. Insofern der Schmerz es einigermaßen zulässt natürlich


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#40 von Chris (edubily) , 13.09.2016 11:14

Klar, bei Schmerz zu trainieren ist natürlich doof. Aber grundsätzlich muss man sich damit anfreunden, dass Sport nicht immer Spaß macht und der "ausbleibende Bewegungsdrang" nicht dafür sorgen darf, dass man sich nicht bewegt.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#41 von H_D , 13.09.2016 11:42

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #38

Zitat
Sport ist Qual für mich.


Ist es für jeden. ;-)


Nein - wobei es manchmal schön wäre es wäre so..

@Christine
Dann darfst du dich über mangelnde Gesundheit und fehlendem Abnehmen aber auch nicht wundern. Ich hatte selbst drei Monate einen sehr schweren, unentdeckten und unbehandelten Bandscheibenvorfall (passiert beim Sport...). Ich hatte permanent Schmerzen, 24h lang, 3 Monate lang. Die einzige Haltung die halbwegs ging war schräg im Bett liegend und das Bein leicht erhöht. So hab ich dann auch gegessen, geschlafen etc. Trotzdem hab ich mich dazu gezwungen mich zu bewegen: Spaziergänge gemacht, leichtes Schwimmen, mit der Zeit gingen Stabilisationsübungen für den Rücken usw.

Man darf nicht vergessen der Körper ist sehr auf Komfort ausgelegt und nimmt schnell Schonhaltungen an. Früher war das Ruhigstellen ja immer die Therapie bei BSVs, mittlerweile hat man gemerkt dass Bewegung viel besser ist


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#42 von ChristineH , 13.09.2016 11:53

Zitat von H_D im Beitrag #41
Dann darfst du dich über mangelnde Gesundheit und fehlendem Abnehmen aber auch nicht wundern. Ich hatte selbst drei Monate einen sehr schweren, unentdeckten und unbehandelten Bandscheibenvorfall (passiert beim Sport...). Ich hatte permanent Schmerzen, 24h lang, 3 Monate lang. Die einzige Haltung die halbwegs ging war schräg im Bett liegend und das Bein leicht erhöht. So hab ich dann auch gegessen, geschlafen etc. Trotzdem hab ich mich dazu gezwungen mich zu bewegen: Spaziergänge gemacht, leichtes Schwimmen, mit der Zeit gingen Stabilisationsübungen für den Rücken usw.


Danke für Eure Ratschläge (ich meine das nicht ironisch!).
Aber es steckt mehr hinter meinem Rückenproblem, das ich hier aber nicht öffentlich machen möchte.
Ich darf nicht stehen/gehen. Habe keine Lust, meinen Nerv vollends abzuquetschen.

Es geht aber eigentlich auch gar nicht um die letzten 4 Monate. Es geht darum, dass ich zu viel esse, diesen Drang aber nicht abstellen kann. Hormone sind was sehr mächtiges, da kann man nur eine gewisse Zeit mit Disziplin gegensteuern. Jemand, dessen Stoffwechsel mitsamt Hormonen in Ordnung ist, kann sich das vermutlich nicht vorstellen.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#43 von Tommy , 13.09.2016 12:00

Ich hoffe mal du hast Dir dann hier eine ärztliche Dritt- und Viertmeinung eingeholt. Das würde ich zumindest machen wenn mir ein Arzt sagen würde dass ich nicht stehen und gehen darf.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#44 von H_D , 13.09.2016 13:56

Zitat von ChristineH im Beitrag #42
[quote="H_D"|p30603] Jemand, dessen Stoffwechsel mitsamt Hormonen in Ordnung ist, kann sich das vermutlich nicht vorstellen.



Testo-Booster :-)

Ich hab schon alles durch

Dann fehlt dir entweder ein Micronährstoff oder schlicht die Disziplin weniger zu essen - auch wenn es banal klingt


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Insulinsensitivität: 5 unbequeme Wahrheiten

#45 von ChristineH , 13.09.2016 15:00

Zitat von H_D im Beitrag #44
oder schlicht die Disziplin weniger zu essen - auch wenn es banal klingt


Genau. Die willenlosen Dicken, die einfach wahllos alles in sich reinstopfen und wenn sie einen Funken Disziplin hätten, wären sie nicht fett.

Wir müssen aber jetzt meine Probleme nicht hier in diesem Thread bequatschen.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


   

Citrullin
Jetzt ganz einfach Blutarmut erkennen...

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen