übermäßiges Schwitzen

#1 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 02.09.2016 18:25

Hi Leute,

Ich schwitze übermäßig stark. Früher wars nochmal deutlich krasser, aber ist immer noch sehr viel mehr als bei Anderen.

Hätte 2 Fragen:

1.) Können Mängel durch übermäßiges Schwitzen entstehen? Dass man einen Magnesium-Mangel bekommen kann, weiß ich bisher, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das nicht nur Magnesium betrifft.
Wüsste gern, ob ich vielleicht sicherheitshalber etwas testen sollte.

2.) Woran kann das liegen, dass man übermäßig viel schwitzt? Ärzte stellen einen da schnell mal einfach als Psycho hin, aber da die Problematik genauso meine beiden Brüder betrifft, bezweifel ich das mal. Klar, das ist ein Teufelskreis; wenn einem das in der Öffentlichkeit unangenehm ist, schwitzt man noch mehr, von daher wird es auch ein psychisches Problem.

Danke schonmal.

Schönes Wochenende wünsch ich euch.


Zwiebeljunge

RE: übermäßiges Schwitzen

#2 von Alpha , 05.09.2016 16:08

An welchen Körperstellen schwitzt du?
Wenn ich z.B. Kaffee trinke, bekomme ich sehr nasse Hände. Das hält dann den ganzen Tag.


Alpha  
Alpha
Beiträge: 24
Registriert am: 21.08.2016


RE: übermäßiges Schwitzen

#3 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 05.09.2016 18:05

Unter den Armen.

Kaffee weglassen bringt bei mir kaum was. Hatte schon Zeiten, da hab ich keinen Alk getrunken, mal Low Carb gemacht, mal High Carb gemacht - hat alles keinen Unterschied gemacht, zumindest keinen nennenswerten. Ist aber auch schon besser geworden, weil ich die psychische Komponente mehr im Griff habe - aber halt trotzdem noch ätzend. Und ich mach mir halt Gedanken darüber, welche Auswirkungen es gesundheitlich haben könnte.


Zwiebeljunge

RE: übermäßiges Schwitzen

#4 von Taek , 05.09.2016 19:53

Hallo,

musst alles hitzende meiden wie z.B:

Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Kaffee, schwarzer Tee, scharfes Essen.

Mehr Salate, Gurken, Tomaten usw essen.

Stehst du unter Stress?


 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016


RE: übermäßiges Schwitzen

#5 von Yeti , 06.09.2016 13:03

Hallo Zwiebeljunge,

ich habe leider keine Lösung, bin aber selbst davon betroffen. Ich schwitze sehr schnell bei jeglicher körperlicher Anstrengung, selbst im Winter. Meine Abnahme von 15kg im letzten Jahr hat daran genauso wenig geändert, wie unterschiedliche Ernährungsformen, die ich seitdem ausprobiert habe. Immerhin haben sich die Hautunreinheiten mit der bewussteren Ernährung deutlich verbessert.

Vor Jahren war ich deswegen schon mal beim Arzt und der hat zunächst eine Schilddrüsenüberfunktion vermutet. Allerdings gab es weder damals noch heute Hinweise darauf, dass darin die Ursache liegt. Damals ging es einfach damit aus, dass mir gesagt wurde, dass es halt Menschen gibt, die schneller und mehr schwitzen als andere und dass ich mich damit abfinden müsse.

Wenn jemand eine Idee hat, an welcher Stelle man weiter nach möglichen Ursachen suchen könnte, bin ich für Hinweise dankbar. Ansonsten finde ich mich einfach weiterhin damit ab

Feine Grüße
Yeti


 
Yeti
Beiträge: 105
Registriert am: 22.10.2015


RE: übermäßiges Schwitzen

#6 von ChristineH , 06.09.2016 18:04

Hab mal den ersten Link meiner Suchmaschine gewählt: http://ethianum-klinik-heidelberg.de/sch...perhidrose.html (operativ oder auch mit Botox)



 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 06.09.2016 | Top

RE: übermäßiges Schwitzen

#7 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 07.09.2016 10:05

Das Ding ist, dass das Entfernen von Schweißdrüsen wohl in vielen Fällen dazu führt, dass sich das Schwitzen auf eine andere Körperstelle verlagert. Daher wärs mir lieber, wenn ich sie Ursache finden würde (soferns eine gibt).

Hat denn irgendjemand noch Infos, ob Mangelzustände durch einen hohen Schweißverlust entstehen?


Zwiebeljunge

RE: übermäßiges Schwitzen

#8 von naklar! , 07.09.2016 10:35

Hey, warst du das nicht mit Kratom?
Ich trete dir jetzt mal ganz vorsichtig auf die Füße:

Du nimmst ( täglich/mehrmals wöchentlich ) eine Droge zu dir und fragst dich, woher das übermäßige Schwitzen herkommt?

Ich trete dir jetzt mal direkt auf die Füße:

Laß den Scheiß endlich weg - hör auf, von heute auf morgen. Du bist stark genug.

Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: übermäßiges Schwitzen

#9 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 07.09.2016 21:09

Hi naklar,

Ich kann deinen Kommentar schon verstehen.

Durch den Kratom ist es besser geworden, da ich gechillter bin dadurch. Will es damit nicht beschönigen, aber mit der Problematik hat es nichts zu tun.

Edit: Noch ein kurze Anmerkung. Ich weiß, dass das nicht gut ist, dass ich eine Droge nehme, um zu entspannen. Ich mache aktuell eine Psychotherapie und das alles geschieht in Aufsicht meines Psychologen. Er empfiehlt mit den Kratom keineswegs, aber er würde mir ansonsten zu einem chemischen Beruhigungsmittel raten und schließt nicht komplett aus, dass der Kratom da seinen Job auch ganz gut macht. Und ich habe irgendwie einfach ein schlechteres Gefühl, etwas chemisches einzunehmen (vielleicht ist das auch Quatsch).
Für mich ist das auf jeden Fall keine Dauerlösung.



Zwiebeljunge
zuletzt bearbeitet 07.09.2016 21:17 | Top

RE: übermäßiges Schwitzen

#10 von naklar! , 08.09.2016 11:42

Heyhallo,

ich laube schon, daß es etwas damit zu tun hat - der Körper versucht das zugeführte Gift mit dem Schweiß loszuwerden.
Ich habe selbst 20 Jahre Suchtproblematik hinter mir. Das auffällig viele Schwitzen hat erst 5 Jahre nach dem Absetzen nachgelassen. Mich wundert, daß dein Therapeut überhaupt eine Therapie mit dir macht, obwohl du etwas nimmst - normalerweise ist das ein Ausschlußkriterium. Es sei denn, du lügst ihn an und sags, du wärst sauber - den Therapeuten anzulügen führt alerdings die Therapie ad Absurdum :-)

Was die Chemie betrifft - gut, es ist Chemie. Dafür sauber und von immer gleicher Qualität. Wer sich irgendeinen "Mist" reinpfeift, den er sich ( leider ) über abwegige Quellen besorgen muß, sollte dieser Option nicht allzu skeptisch gegenüber stehen.
Auch wenn das viele hier sicher nicht so sehen:
Psychopharmaka können als unterstützender Teil einer Therapie durchaus ihre Berechtigung haben. Dann werden sie kontrolliert ausgeschlichen.
Wenn du weiterhin deinen alten Gewohnheiten frönst, schleifst du zukünftig ungewollte Verhaltensmuster nur noch tiefer ein.

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 08.09.2016 | Top

RE: übermäßiges Schwitzen

#11 von Yeti , 08.09.2016 13:23

Zitat von ChristineH im Beitrag #6
Hab mal den ersten Link meiner Suchmaschine gewählt: http://ethianum-klinik-heidelberg.de/sch...perhidrose.html (operativ oder auch mit Botox)

Vielen Dank für den Link. Die dort beschriebenen Symptome treffen auf mich so nicht zu und so schlimm, dass ich über solcherlei Maßnahmen nachdenken würde, ist es nicht. Ich schwitze einfach schneller und mehr als andere und Drogen nehme ich auch nicht.


 
Yeti
Beiträge: 105
Registriert am: 22.10.2015


RE: übermäßiges Schwitzen

#12 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 08.09.2016 13:50

Hi Eric,

Ich denke, dass du zum Großteil recht hast.
Meinem Therapeuten gegenüber bin ich absolut ehrlich, da zu lügen wäre auch verschwendete Zeit. Ich denke, dass ich gute Fortschritte (auf ganzer Linie) in der Therapie mache, daher macht er die Therapie auch unter diesen Umständen mit mir.

Aber mit dem Schwitzen hat das nichts zu tun, da bin ich mir 100%ig sicher, da die Problematik wie gesagt viel weniger geworden ist. Ich kann nachvollziehen, dass du da einen Zusammenhang siehst, gerade wenn bei dir durch Suchtmittel ein starkes Schwitzen aufgetreten ist.

Übrigens bekommt man Kratom nicht auf der Straße (von wegen gestreckt, etc.), sondern ganz legal im Internet.

Ich hoffe, das kommt jetzt nicht so rüber, als würde ich irgendwen dazu animieren wollen, eine Droge zu nehmen! Wenn ihr so klarkommt, lasst die Finger davon. Und selbst wenn nicht, dann gibt es sicher bessere Wege, wieder klarzukommen.
Für mich funktioniert es so halt gerade und ich mache Fortschritte.


Zwiebeljunge

RE: übermäßiges Schwitzen

#13 von Kallisto , 08.09.2016 14:09

Eine Problematik kann auch durch mehrere Ursachen hervorgerufen werden, dein Körper ist schließlich ein System. Ein Ansatzpunkt wäre dass du mal aufschreibst in welcher Situation du zu schwitzen anfängst, was du vorher gegessen/genommen hast oder eben auch nicht und du dadurch irgendwann einen Auslöser erkennst.

Die Thematik warum und wieso du das konsumierst lass ich mal außen vor, aber generell sollte man etwas nicht ausschließen wenn man es nicht probiert hat. Ich weiß nicht wie Kratom wirkt aber wenn ich von beruhigender Wirkung hier lese, dann kommt mir als erster Gedanke dass du dadurch eben nicht zu schwitzen anfängst weil sich der Körper entspannt. Vielleicht hilft es dir für den Moment, aber der Körper ist doch immer um einen Ausgleich bemüht...


Kallisto  
Kallisto
Beiträge: 58
Registriert am: 18.01.2015


RE: übermäßiges Schwitzen

#14 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 08.09.2016 14:25

@Kallisto:
Naja, es ist definitiv eine (nicht zu unterschätzende) Droge, die auch abhängig macht.
Ich denke, dass Eric meint, dass man nicht unmittelbar nach der Einnahme schwitzt, sondern eher als Langzeitnebenwirkung, da der Körper die Giftstoffe loswerden will. Inwieweit das bei Kratom zutrifft? Keine Ahnung.

Ich schwitze immer stärker als üblich. Wie bei den meisten Leuten, schwitze ich bei körperlicher Anstrengung oder psychischem Stress mehr als normalerweise. Also einfach insgesamt stärker.
Wenn man stark schwitzt, dann kommt es halt immer schnell zu einem Teufelskreis. Genauso wie dass jemand, der wegen irgendetwas zittert, umso mehr zittert, wenn jemand ihm auf die Finger guckt.

Ich glaube, mein System arbeitet irgendwie ziemlich auf Hochtouren. Ich habe einen guten Stoffwechsel, esse aber trotzdem so viel, dass ich nicht besonders dünn bin. Zu Bluthochdruck neige ich auch. Hängt bestimmt irgendwie alles zusammen.


Zwiebeljunge

RE: übermäßiges Schwitzen

#15 von naklar! , 08.09.2016 20:18

Hey, letztendlich wirst du das natürlich selbst am besten einschätzen können - ich halte Entgitung definitv für einen Mitgrund fürs ( vor allem nächtliche ) Schwitzen.
Bitte vergiß einfach nicht, was dein langfristiges Ziel sein sollte:

Giftfrei zu leben.

Ich wünsche dir viel Glück dabei.


Eric

Ps. Es fühlt sich ( immer noch ) toll an :-)


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


   

Hirschquelle trotz Uran?
Was tut ihr bei einer Erkältung?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen