RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#31 von jfi , 06.02.2018 09:08

Zitat von ChristineH im Beitrag #28
Jens, woher hast Du diese Info?"Vitamin K is only slightly sensitive to heat, but is extremely sensitive to light." (https://chrismasterjohnphd.com/2016/12/0...in-k2-resource/)


Hoppla, da hab ich wohl was falsch interpretiert...bei den Werten hatten ja rohe Eier deutlich mehr als gekochte, daher der Gedanke.

@JayJay: Zum allerletzten mal: An der DGE stört mich dass dort geistig zurückgebliebene und völlig umnachtete Anfänger die zu blöd sind zum Studien lesen, Empfehlungen raushauen die Nachweislich das auftreten von Übergewicht, Diabetes etc begünstigen und nur der Industrie dienen mehr Geld zu verdienen.
Und ich würde es WIRKLICH schätzen wenn du aufhören würdest, uns mit diesen (mit Verlaub) saublöden Fragen zu nerven!
Das hier ist ein Forum für gesundheitsbewusste Menschen die sich konstruktiv austauschen wollen und wenn du das nicht auf die Reihe kriegst und deine Spitzfindigkeiten sowie deinen maßlos übertriebenen Sarkasmus für dich behalten kannst dann bist du hier an der komplett falschen Adresse.

Sowas wird vllt in einem Veganer-Kreuzzugs-Forum oder bei No-Carb-Fanatikern geschätzt aber sicherlich nicht hier.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 601
Registriert am: 08.03.2017


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#32 von JayJay , 06.02.2018 19:01

Jens du hast zuviel Testosteron :)
Naja dann lebe weiter in optimaler Gesundheit!
Ist hier echt nichts für mich zu viel Agresivität und Dogmatismus..also geschafft Bye


JayJay  
JayJay
Beiträge: 82
Registriert am: 24.05.2017


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#33 von hans , 06.02.2018 20:10

Zitat von jfi im Beitrag #31
@JayJay: Zum allerletzten mal: An der DGE stört mich dass dort geistig zurückgebliebene und völlig umnachtete Anfänger die zu blöd sind zum Studien lesen, Empfehlungen raushauen die Nachweislich das auftreten von Übergewicht, Diabetes etc begünstigen und nur der Industrie dienen mehr Geld zu verdienen.


Die DGE gibt nicht die 'besten' Empfehlungen (was auch immer das dann sein sollte) heraus dei "denkbar" wären, sondern Empfehlungen von denen die denken das sie für möglichst viele Menschen die auf das 'deutsche' Standardessen konditioniert sind 'theoretisch' -->>> Umsetzbar <---- sind. Und selbst das bekommen die meisten Menschen nicht hin.. nicht mal die die paar hundert Gramm Gemüse am Tag und die 2-3 Stück Obst.

Ich gehe klar davon aus, das wenn die Deutschen das essen würden was die DGE empfiehlt (als Grundlage) - dann würde es sehr, sehr vielen Menschen deutlich besser gehen. Alleine mit den DGE-Empfehlungen haben die Menschen in meinem Umfeld schon Probleme.. die mögen nicht so viel Gemüse, wollen jeden Tag 1-3 Fleischmahlzeiten haben, viel Fett, Zucker und Weismehl (Kekse, Kuchen, Pasta, Fertig-Pizza, billige Brötchen aus Weissmehl). Alles soll schnell gehen - also meist hoch verarbeitet, etc. pp.

Es ist doch nun mal so, das bis zu 80% der Deutschen nicht mal die mickrigen DGE-Empfehlungen an Zufuhr von Folat erreichen - bei Jod, Selen, etc. pp. siehts doch auch nicht besser aus. Und das liegt definitiv nicht an irgendwelchen komplett verpeilten Empfehlungen.... Das die DGE Milchprodukte zulässt - ist ebenfalls der Klientel geschuldet. Milch, Käse & Co. macht so süchtig das Menschen zwar Fleisch aufgeben (Vegetarier), nicht jedoch Kuh-Milchprodukte, welche zumindest meines erachtens deutlich schädlicher sind.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 509
Registriert am: 17.05.2017


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#34 von Cluhtu , 07.02.2018 08:09

Offtopic @hans: Warum erachtest du Milchprodukte als viel schädlicher?


Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#35 von hans , 07.02.2018 08:54

Zitat von Cluhtu im Beitrag #34
Offtopic @hans: Warum erachtest du Milchprodukte als viel schädlicher?


Meine eigene Erfahrung welche zu allem passt was ich gelesen habe. Hier habe ich einiges dazu zusammengefasst.

Wo ich bei Fleisch, Ei & Co. immer noch viele positive Aspekte Finde (Vit. A, Cholin, Kreatin, Carnitin, etc. pp) - sehe ich diese bei Milch in keiner Weise. Bei Milch und deren Auswirkungen sind sich auch mal Veganer, Paleo, viele Docs (Gundry, Cordain, Barnard, Campbel, Essestyn, McDougal, etc. pp) einig. Wenn man eine Erkältung hat sagen einem sogar die Standard-Docs: Keine Milch(produkte) Trinken/Essen -> "Verschleimt". Was für mich letztendlich nur die Autoimunreaktion ist.... aber wenn man "Gesund" Ist soll dann Milch auf einmal "Gut" sein? Komische Logik.

Das ist bei mir auch DER Kernkritikpunkt an der DGE. Also die Empfehlung in Bezug auf Milchprodukte, insb. für Calcium.

Hoffe das erklärt (ohne es zu lang zu machen) meine Position zu Milch(produkten).

LG
Hans


Cluhtu hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 509
Registriert am: 17.05.2017


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#36 von ChristineH , 07.02.2018 09:12

Ich sehe es nicht so extrem, sondern finde, dass es kein Problem wäre, Rohmilchkäse und echten Kefir/Joghurt zu konsumieren. Das würde uns quasi das Natto und andere fermentierte Produkte ersetzen, das die Asiaten (keine Milchkonsumenten) auf dem Zettel haben.

Wobei ich zustimme ist, dass in der deutschen Standardernährung Milch/produkte einen viel zu großen Stellenwert haben (wenn man mal im Supermarkt die Fläche anschaut, weiß man Bescheid), dafür Gemüse viel zu kurz kommt und die Qualität der Milch/produkte mittlerweile jämmerlich ist.


 
ChristineH
Beiträge: 621
Registriert am: 31.01.2016


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#37 von hans , 07.02.2018 11:22

Zitat von ChristineH im Beitrag #36
Wobei ich zustimme ist, dass in der deutschen Standardernährung Milch/produkte einen viel zu großen Stellenwert haben (wenn man mal im Supermarkt die Fläche anschaut, weiß man Bescheid), dafür Gemüse viel zu kurz kommt und die Qualität der Milch/produkte mittlerweile jämmerlich ist.


Darin sehe ich auch definitiv das Kernproblem!

Die Deutschen essen ca. 6-8 mal mehr Milchprodukte also vor ca. 100 Jahren. Und die Qualität, ja - bei den Turbokühen und dem oft unnatürlichen Mastfutter kann da nicht mehr viel übrig bleiben... sage da immer: Scheisse rein -> Scheisse raus. Mit Schaf- und Ziege habe ich dann auch weniger Probleme -> kein A1 Casein sowie eine andere Zusammensetzung. Jedoch ist das für mich eher ein Genussmittel als ein Nahrungsmittel.

Ganz Wichtig: Milchprodukte sind in DE meist in Plaste verpackt - und nichts löst die hormonaktiven Substanzen aus der Plaste zu gut raus wie Fett. Die (hoch flexiblen) Melkschläuche und Plasteleitungen sollte man nicht vergessen! Zudem sammelt sich im Fett (der Milch) auch noch der ganze Chemiekrams sehr schön an. 90% der PCBs und Dioxine werden (nach Studien) über Tierprodukte zugeführt.

LG
Hans



Cluhtu hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 509
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 07.02.2018 | Top

RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#38 von Dominik , 07.02.2018 12:14

hans, ich finde es enorm respektabel, wie viel Wissen du angesammelt und in deinem Blog niedergeschrieben hast.

Aber als gesundheitsbewusster Mensch klingt das alles für mich wirklich sehr besorgniserregend.

Überall lauern versteckte Fallen... nicht nur bei der Ernährung (processed/red meat, Milchprodukte, BPA/Plastik, Pestizide), sondern auch in anderen Lebensbereichen (Blaulicht, Elektromagnetische Felder, Zahnpasta).

Da scheint es mir beinahe unmöglich, in allen Bereichen "das Richtige" für seine Gesundheit zu tun.

Ich denke, du bist eine besondere (und positive) Ausnahme mit deinem Blog und deinem Wissen.

Doch mal ernsthaft... 99% der deutschen Bevölkerung werden niemals dieses ganze Wissen akkumulieren können. Mich eingeschlossen.

Ich bin sportlich zwar fit (4x die Woche intensives Krafttraining + LISS-Cardio) und achte auf einen gesunden Körperfettanteil (pendele zwischen 10-15%) sowie auf meine Ernährung und kontrolliere halbjährlich die für mich wichtigsten Blutmarker (Blutzucker, Blutfette, Leberwerte, Nierenwerte, Schilddrüsenwerte sowie ein paar weitere)... aber das ist ja erst die Spitze des Eisbergs.

Denn in vielen anderen Bereichen habe ich sicherlich noch viel Optimierungspotenzial: Seien es die Risiken im Bereich künstliches Licht (insb. Blaulicht), EMF, Plastik, Zahnpasta etc. Immerhin habe ich schon angefangen, mit Software zur Blaulichtfilterung zu arbeiten: D.h. ab Sonnenuntergang schalten sich bei mir am Computer f.lux ein und am Handy Twilight.

Wie soll ein Normalsterblicher dies alles wissen und umsetzen können, wenn selbst belesene, interessierte und gesundheitsbewusste Menschen wie ein Großteil der edubily-Community (mich eingeschlossen) schon Schwierigkeiten damit haben?

Wie gesagt, das soll meine Anerkennung für dein Wissen und deinen Blog nicht mindern, aber auf mich wirken die ganzen Gefahren, Risiken und Gifte eher beunruhigend als motivierend...



Brynhildr und Cluhtu haben sich bedankt!
 
Dominik
Beiträge: 255
Registriert am: 18.08.2017

zuletzt bearbeitet 07.02.2018 | Top

RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#39 von Cluhtu , 07.02.2018 12:25

Danke für die Rückmeldung :) Kann allen (leider) nur zustimmen.


Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#40 von hans , 07.02.2018 12:46

Zitat von Dominik im Beitrag #38
Wie soll ein Normalsterblicher dies alles wissen und umsetzen können, wenn selbst belesene, interessierte und gesundheitsbewusste Menschen wie ein Großteil der edubily-Community (mich eingeschlossen) schon Schwierigkeiten damit haben?


Danke erst einmal für die positiven Wort zu meinem Blog. In Bezug auf eine Umsetzung: Das ist ein Projekt über viele, viel Jahre... und letztendlich schreibe ich es in meinem Blog nieder, damit ich selber den 'Überblick' und die jeweiligen Quellen nicht verliere.

Zitat von Dominik im Beitrag #38
Wie gesagt, das soll meine Anerkennung für dein Wissen und deinen Blog nicht mindern, aber auf mich wirken die ganzen Gefahren, Risiken und Gifte eher beunruhigend als motivierend...


Alles ist (für mich) ein kann - nichts ein muss. Nur kann ich (für mich) mit dem Wissen bewusst Entscheidungen treffen - wenn ich es mag, die Kraft und Zeit dafür habe. Vorher habe ich es ja auch gemacht - und wenn ich es ggf. ändere dann verbessere ich etwas. Mir gibt das ganze sehr viel Motivation - weil ich dadurch sehr viele Kaufentscheidungen einfach werden: In Plaste verpackte Fette oder Flüssigkeiten? Kaufe ich nicht. Und wenn doch einmal: Scheiß drauf.. 80/20 Regel .

Wenn einem viele Aspekte jedoch klar sind.. dann kann man diese bei der Kaufentscheidung oder Wohnungssuche z.B. berücksichtigen. Einmal eine neue Zahnpastasorte..... beim Umzug mal EMF Belastung messen... fertig... (fast) nie wieder drüber nachdenken.

Ggf. greife ich das mal in einem Blogartikel auf... also die ganze Thematik positiv zu sehen und nicht in Richtung Besorgnis. Für die wirklichen Sorgenthemen habe ich dann auch noch ein anderes Blog bzw. schreibe ich Gastartikel... wobei diese Themen bei mir recht durch sind und wirklich Energie ziehen. Wo ich bei den 'globalen Themen' seklber faktisch handlungsunfähig bin - geben mit die Gesundheits- & Co. Themen Energie - denn hier bin ich voll handlungsfähig für mich selber und kann positiv wirken!

Ich hoffe das hilft etwas (zumindest) meine Perspektive zu verstehen. Sieh es einfach als Angebot - nicht als muss. Alles was ich so zusammenschreibe basiert ja letztendlich auf Wissen was es schon gibt + einige eigene Erfahrungen dazu.

LG
Hans



Dominik hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 509
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 07.02.2018 | Top

RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#41 von Tommy , 08.02.2018 06:44

OT: Hans ein Danke auch bin mir für deine Arbeit. Was nutzt du denn für Zahnpasta? Ohne Fluorid ist klar scheint ja aber nicht zu reichen. Habe in der FB Jodgruppe schon gefühlt tausend genannte Produkte gesehen aber irgendwie hatten die meisten davon halt andere bedenkliche Stoffe drin. Aktuell nutze ich Ajona von Dr Liebig. Da ist meine ich aber zb Natriumlaurylsulfat nicht so gut.

Hast du daher Tipps?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 962
Registriert am: 16.06.2015


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#42 von Cluhtu , 08.02.2018 22:20

Ich nutze bspw. gar keine Zahnpasta. Dafür aber Holzkohle und Kurkuma als Pulver. Reicht völlig und die Zähne sind strahlend weiß, wie nach einer Zahnreinigung.


Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#43 von hans , 09.02.2018 07:24

Zitat von Tommy im Beitrag #41
Hast du daher Tipps?


Aktuell brauche ich noch meinen Bestand an Lavera Basic Sensitive (ohne Fluor) auf. Habe auch mal Sante B12 (ohne Fluor) verwendet. Ajona ist für mich gut für Reisen - weil sehr konzentriert und klein/leicht.

Ansonsten nutze ich heutzutage meist eine Mischung aus Natron/Calciumcarbonat/Xylit/Lavendel und ggf. Kokosfett zum Zähneputzen/spülen. Wichtig ist mir insb. nach Obst den Fruchtsäuren entgegenzuwirken.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 509
Registriert am: 17.05.2017


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#44 von jfi , 09.02.2018 08:52

Zitat von Cluhtu im Beitrag #42
Ich nutze bspw. gar keine Zahnpasta. Dafür aber Holzkohle und Kurkuma als Pulver. Reicht völlig und die Zähne sind strahlend weiß, wie nach einer Zahnreinigung.


Wie machst du das genau? Hast du einfach die beiden Pulver zusammengemischt?


Ich selbst nutze Schlämmkreide gemischt mit 20% Salz seit einem Jahr ungefähr und meinen Zähnen gehts bestens, auch bestätigt vom Zahnarzt ;-)

Viel wichtiger als Zähneputzen ist für die Zahngesundheit sowieso Calcium, Vit D, Vit A, Magnesium und mit am wichtigsten Vit K. Wer damit gut versorgt ist hat buchstäblich Zähne wie aus Stahl.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


Cluhtu hat sich bedankt!
 
jfi
Beiträge: 601
Registriert am: 08.03.2017


RE: Vitamin D auffüllen mit edubily-Vitamin D3+K2

#45 von Cluhtu , 09.02.2018 11:18

Ich hab beide Pulver gemischt in einem kleinen Glasgefäß, mach die Zahnbürste nass und streu dann was drüber. Theoretisch kann man auch noch Kokosöl dazumischen, dann ist die Konsistenz Zahnpasta zumindest ähnlicher :D


Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015


   

Citrullin plus wieviel kcal
Kunden-Support? Anfragen per E-Mail zu gekauften Produkten werden nicht beantwortet

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen