RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#16 von alternativ , 31.08.2016 10:14

Zitat von H_D im Beitrag #13
Gibt auch eine Studie die besagt Weintrinker leben sind gesünder als Biertrinker.


Ich kenne das als "Französisches Paradoxon"

hochwertiger Käse, guter Rotwein und frisch zubereitete vielfältige Speisen

der Rotwein fungiert da als eine Art Antioxidantie (wie OPC bzw. Traubenkernextrakt in konzentrierter Form) welche viele schädliche Einflüsse eliminiert (z.B. bei Raucher)

mfG Manfred

PS: ihr diskutiert da auf extrem hohen Niveau , das geht ja schon in Richtung Zelltuning



 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016

zuletzt bearbeitet 31.08.2016 | Top

RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#17 von Break.? , 31.08.2016 10:23

Quebec overfeeding study

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3041450

http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJ...22101#t=article

gibt da noch einiges mehr, hab aber kein Zugriff drauf :(


Break.?  
Break.?
Beiträge: 89
Registriert am: 16.11.2014


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#18 von Markus , 31.08.2016 15:06

bitte sehr....


"Wer sich stets viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung. Gelobt sei, was hart macht.“"
(Friedrich Nietzsche)

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
paper.pdf

 
Markus
Beiträge: 2.609
Registriert am: 28.05.2014


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#19 von naklar! , 01.09.2016 20:58

Zitat von naklar! im Beitrag #15
Hm, du hast natürlich recht - auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, wie all diese Parameter im Tagesablauf synchronisiert gehören. Würde dann heißen

Zunächst bewegen - mit etwas sozialen Kontakten,
dann Nahrung - mit etwas mehr sozialen Kontakten und
zuletzt kein künstliches ( vor allem blaues ) Licht mehr, sobald es dunkel wird ?


Ich stelle das mal so in den Raum, damit es zumindest was zum Annähern gibt, vielleicht korrigierst/ erklärst du es ja noch.


Als berufstätiger, Sport treibender 3 facher Familienvater gibt es aber sehr, sehr viele Kompromisse, die ich einfach eingehen muß :-)





Hey Sascha, ich hoffe du verstehst das nicht als ironisch gemeint...
...mich würde wirklich interessieren, wie ein Tagesablauf deiner Meinung nach aussehen sollte, damit der Rhytmus paßt.

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.431
Registriert am: 15.10.2014


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#20 von sfast , 02.09.2016 08:08

Zu individuell und zu viele Komponenten. Was für den einen Stress ist, ist für den anderen Erholung. Manche brauchen Frühstück, manche nicht (Leptin Rx), manche brauchen morgens Ausdauer, manche Kraft. Manche können morgens Sex machen, manche nicht. Und es gibt mehr als nur den biologischen circadianen Rhythmus. Ich esse Sonntag manchmal schon um halb fünf After Eight. Sogar mit gutem Grund.


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#21 von naklar! , 02.09.2016 11:54

Ok, dann verstehe ich deine Logik aber wirklich nicht...

Zum Einen schreibst du mir:

"Aber dein circadianer Rhythmus ist nicht harmonisch. Du willst Lichtsignale, Nahrung, Soziales, Bewegung und all die anderen Zeitgeber synchronisieren. Wenn die nicht synchronisiert sind, passiert das gleiche, als würde ein Orchester nicht synchronisiert spielen: Klingt scheiße."

Und wenn ich dich frage, wie er denn deiner Meinung nach sein sollte:

"Zu individuell und zu viele Komponenten. Was für den einen Stress ist, ist für den anderen Erholung. Manche brauchen Frühstück, manche nicht (Leptin Rx), manche brauchen morgens Ausdauer, manche Kraft. Manche können morgens Sex machen, manche nicht. Und es gibt mehr als nur den biologischen circadianen Rhythmus. Ich esse Sonntag manchmal schon um halb fünf After Eight. Sogar mit gutem Grund."

Wenn also deine erste Aussage auch nur irgendwie Sinn machen soll, dann müßtest du mich doch wenigstens ( sogar sehr gut! ) kennen, oder !?


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.431
Registriert am: 15.10.2014


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#22 von sfast , 02.09.2016 17:42

Es gibt ein paar recht zuverlässige Regeln. Zum Beispiel das späte Essen. Das ist das, worauf ich mich bezogen habe und nur beziehen konnte, weil es das EEs gibt ein paar recht zuverlässige Regeln. Zum Beispiel das späte Essen. Das ist das, worauf ich mich bezogen habe und nur beziehen konnte, weil es das Einzige ist, was du geschrieben hast. Ich kenne dich also in einem Punkt super gut: Du isst spät und das ist schlecht.

Ich gebe ein klares und einfaches Prinzip wieder. Aber ein kompletter Lebenstag basiert auf vielen Prinzipien. Bist du eher extrovertiert? Dann morgens Menschen. Bist du introvertiert? Dann morgens eher weniger oder bestimmte soziale Interaktionen. Bist du energetisch und reagiert deine Stressantwort schnell aber stabil? Morgens Training. Reagiert deine Stressantwort langsam aber stabil, wahrscheinlich später Training. Reagiert deine Stressantwort langsam aber stabil, aber dein Lebenswandel erfordert eine schnelle Stressantwort? Dann Morgens Training mit bestimmten Vorübungen (mentale).


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#23 von naklar! , 02.09.2016 20:12

Alles klar, danke - was genau ist aber dann am späten Essen schädlich? Schlechterer Schlaf? Und was ist spät?

Ich bin - sofern möglich - immer gerne bereit nachzujustieren, deshalb die Nachfragen.

Die anderen Parameter leuchten mir ein - nur hier ist es mir nicht möglich irgendwas zu ändern :-)
Wie gesagt, ich hab` drei Kinder und gehe arbeiten.

Ersteres bestimmt, wann ich Menschen sehe ( die mir wirklich ab halb sieben schon ein Kotelett ans Ohr quatschen, zumindest die 13 jährige :-) , letzteres, wann ich trainieren kann.

Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.431
Registriert am: 15.10.2014


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#24 von sfast , 03.09.2016 11:39

Essen aktiviert bestimmte Clock-Gene. Die hast du in jeder Zelle, jedem Organ und SCN (Zentrale Uhr) so etwas wie Ticker, Uhren, Metronome oder irgendwas in der Art (die Metaphern haben so ihre Schwächen). Manchmal ist es gut eine hohe Insulinsensitivität zu haben und manchmal eben auch nicht. Manchmal willst du in verschiedenen Geweben auch unterschiedliche Insulinsensitivitäten haben. (Beispiel: Partitionierung von Glucose --> Fasten, Laktazides Training, angemessen viele Kohlenhydrate)

Ultimativ bestimmt aber Licht über den Rhythmus. Du kannst den Rhythmus nicht brechen. Spätes Essen ist IMMER gegen die zentrale Uhr. Es sei denn, die ist verstellt, aber dann gehst du kaputt, weil alles kaputt geht. (Guck dir die Astronauten an)


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#25 von naklar! , 03.09.2016 15:30

Alles klar, danke erstmal für deine Geduld. Letztendlich ist es ja auch eine Frage der Abwägung.
Und dann entscheidet man sich eben:

Ich möchte nicht auf IF, sowie Training im Fastenzustand verzichten - das funktioniert die letzten Jahre zu gut.
Das heißt aber auch, daß ich im allerbesten Fall von 18 - 20 Uhr essen kann - Wenn der Tag/Kinder/kochen wirklich wie am Schnürchen läuft.

Wären dann ( nach dem zukünftigen Schema ) 2h bis zum Schlafengehen um 22.00 - werde bald wieder um 6.00 aufstehen.

Eric

Ps. Und 22/2, Was bestimmt auch wieder nicht so toll ist :-)


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.431
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 03.09.2016 | Top

RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#26 von H_D , 03.09.2016 15:58

Iss doch mittag eine Kleinigkeit, dann bist du bis zum Training auch "nüchtern" und presst danach nicht alles rein (was gesundheitlich auch nicht gut ist)


H_D  
H_D
Beiträge: 1.155
Registriert am: 26.09.2014


RE: Thematik Overfeeding-Experimente

#27 von apmulapmu , 07.12.2017 16:27

Passt hier vermutlich am besten rein:

http://sci-fit.net/2017/overfeeding-stud...s_overfeeding_5

Kleine Übersicht über ein paar Studien von Sci-Fit


Berglöwe hat sich bedankt!
apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 116
Registriert am: 28.07.2016


   

Molybdän
Stoffwechsel und Körpertemperatur

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen