Vitamin K

#1 von EvPow , 16.08.2016 17:06

Ich finde euren Vitamin K Artikel extrem interessant und hätte dazu zwei Fragen. Dort wird u. a. Matrix-Gla genannt, das die Calcium-Ablagerung in Geweben, wie z. B. Arterien inhibiert.

Kann Vitamin K eine bereits erfolgte Calcium-Ablagerung in Geweben auch rückgängig machen und bräuchte man dafür höhere Dosen?

Wie ist die grundsätzliche Funktionsweise dieser Inhibierung/"Rückabwicklung" (Laienvorstellung: Der Körper weiß via Stammzellen, wo Calcium hingehört, also Knochen, und weiß daher, dass es überall anderswo im Körper weg muss)?


EvPow  
EvPow
Beiträge: 344
Registriert am: 23.04.2015


RE: Vitamin K

#2 von Chris (edubily) , 16.08.2016 17:32

:-) Am besten, man begnügt sich mit der Beobachtung. Denn warum Proteine funktionieren, wie sie funktionieren, ist oft eine ganz heikle Frage und ist abhängig von vielen, vielen Faktoren. Man stelle sich nur einmal eine Zelle vor: Unzählig viele Proteine müssen den Weg zum Ziel finden. Wie machen die das? Es gibt verschiedene Ansätze, aber das ist schon alles nicht mehr so einfach.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014


RE: Vitamin K

#3 von EvPow , 16.08.2016 18:00

OK, danke. Allerdings würde mich meine 1. Frage noch mehr interessieren - also ob Vitamin K Calcifizierungen von Gewebe auch wieder rückgängig machen kann?


EvPow  
EvPow
Beiträge: 344
Registriert am: 23.04.2015


RE: Vitamin K

#4 von wmuees , 16.08.2016 20:17

Es gibt eine kleine Studie mit Ratten, wo man tatsächlich mit Vitamin K Ablagerungen entfernen konnte. An Menschen gibt es noch keine verwertbaren Ergebnisse.

Meiner Meinung nach sind zum Entfernen von Ablagerungen größere Mengen von Vitamin K2 notwendig.

3 x 30mg K2-MK4 pro Tag
oder
1500ug K2-MK7 po Tag.

Mit 3 x 15mg K2-MK4 konnte ich das Wachstum meiner Ablagerungen stoppen. Jetzt probiere ich 3 x 30mg und werde im Februar erneut messen.

Schnelle Ergebnisse sind nicht zu erwarten. Das wäre mir persönlich auch zu gefährlich. Da hätte ich Angst, dass die Plaques reißen und der GAU eintritt.

Aber Arterienverkalkung im Verlauf zu stoppen hat auch schon was...


 
wmuees
Beiträge: 671
Registriert am: 17.08.2014


RE: Vitamin K

#5 von vera8555 , 17.08.2016 14:13

Wenn man Nattokinase nimmt, fließt das in die Vit.K- Berechnung mit ein?
Z.Zt. nehme ich Vit. K Complex nur mit Vit. D (im Sommer 2x wöchentlich) ein.


vera8555  
vera8555
Beiträge: 309
Registriert am: 28.05.2014


RE: Vitamin K

#6 von wmuees , 17.08.2016 14:34

Die üblicherweise erhältlichen Nattokinase-Supplemente enthalten kein Vitamin K mehr, damit man sie auch bei Menschen anwenden kann, die Vitamin-K-Antagonisten nehmen.


 
wmuees
Beiträge: 671
Registriert am: 17.08.2014


RE: Vitamin K

#7 von vera8555 , 17.08.2016 14:47

Welches Vit.K kannst du empfehlen und nimmst du tatsächlich 3x15 mg ? Ich frage nur, weil ja die Mengenangaben nur mcg sind.


vera8555  
vera8555
Beiträge: 309
Registriert am: 28.05.2014


RE: Vitamin K

#8 von Markus , 17.08.2016 15:26

Hallo Vera,

ich kenne nur zwei hochdosierte Präparate, die hier relativ leicht erhältlich sind:

Thorne, 1200 Tropfen a 1mg Mk4

https://www.amazon.co.uk/dp/B000FGWDTK (erster verkäufer, nicht aber Amazon, liefert nach D)

AOR: 90x 15mg Mk4 (10% Gutscheine suchen)

http://de.bodybuilding.com/store/aor/peakk2.html


"Wer sich stets viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung. Gelobt sei, was hart macht.“"
(Friedrich Nietzsche)


 
Markus
Beiträge: 2.652
Registriert am: 28.05.2014


RE: Vitamin K

#9 von alternativ , 22.08.2016 10:31

Zitat von Markus im Beitrag #8
ich kenne nur zwei hochdosierte Präparate, die hier relativ leicht erhältlich sind:Thorne, 1200 Tropfen a 1mg Mk4https://www.amazon.co.uk/dp/B000FGWDTK (erster verkäufer, nicht aber Amazon, liefert nach D)


die im Link angegebenen Tropfen sind aber keine reinen Vitamin K2 Tropfen (sie enthalten auch Vitamin D) deshalb sind sie für hoch dosierte Vitamin K2 Einnahmen nicht geeignet, gelesen habe ich auch schon davon dass Vitamin K2 Kalkablagerungen zumindest tlw. auflösen kann (z.B. hier)
ich kenne aber auch keine genauen Dosierungen, ist aber sehr interessant das Thema (meine Frau hat auch tlw. Kalkablagerungen in der Schulter) wir nehmen K2 aber nur mit 200mcg

mfG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Vitamin K

#10 von wmuees , 22.08.2016 11:35

Zitat von alternativ im Beitrag #9
gelesen habe ich auch schon davon dass Vitamin K2 Kalkablagerungen zumindest tlw. auflösen kann (z.B. hier)


Tja, auch hier wieder nur ein Zitat der Ratten-Studie. Ergebnisse bei Menschen kenne ich leider noch nicht.


 
wmuees
Beiträge: 671
Registriert am: 17.08.2014


RE: Vitamin K

#11 von Markus , 22.08.2016 14:47

Zitat von alternativ im Beitrag #9
Zitat von Markus im Beitrag #8
ich kenne nur zwei hochdosierte Präparate, die hier relativ leicht erhältlich sind:Thorne, 1200 Tropfen a 1mg Mk4https://www.amazon.co.uk/dp/B000FGWDTK (erster verkäufer, nicht aber Amazon, liefert nach D)


die im Link angegebenen Tropfen sind aber keine reinen Vitamin K2 Tropfen (sie enthalten auch Vitamin D)



Nein. Die mit D gibt es auch von Thorne, die sind aber in dem Link nicht enthalten.


"Wer sich stets viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung. Gelobt sei, was hart macht.“"
(Friedrich Nietzsche)


 
Markus
Beiträge: 2.652
Registriert am: 28.05.2014


RE: Vitamin K

#12 von alternativ , 22.08.2016 15:05

Zitat von Markus im Beitrag #11
Zitat von alternativ im Beitrag #9
Zitat von Markus im Beitrag #8
ich kenne nur zwei hochdosierte Präparate, die hier relativ leicht erhältlich sind:Thorne, 1200 Tropfen a 1mg Mk4https://www.amazon.co.uk/dp/B000FGWDTK (erster verkäufer, nicht aber Amazon, liefert nach D)


die im Link angegebenen Tropfen sind aber keine reinen Vitamin K2 Tropfen (sie enthalten auch Vitamin D)



Nein. Die mit D gibt es auch von Thorne, die sind aber in dem Link nicht enthalten.


sorry, hab wohl im Browser den Link mit kombinierten Vitamin D weiter unten angeklickt


mfG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Vitamin K

#13 von ChristineH , 28.08.2016 21:05

Bin grade über den Artikel eines Kardiologen gestolpert, der auch Dosierungsempfehlungen gibt: https://www.thedrswolfson.com/vitamink/ (englisch)


 
ChristineH
Beiträge: 729
Registriert am: 31.01.2016


RE: Vitamin K

#14 von Tommy , 29.08.2016 07:20

Das ist aber ein sehr geringe Empfehlung 50mcg Vit K2 pro 5.000IE Vitamin D oder?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.057
Registriert am: 16.06.2015


RE: Vitamin K

#15 von ChristineH , 29.08.2016 08:58

Zitat von Tommy im Beitrag #14
Das ist aber ein sehr geringe Empfehlung 50mcg Vit K2 pro 5.000IE Vitamin D oder?


Das ist seine Empfehlung als Fachmann. Wenn Du einen Satz weiterliest ("For those with coronary disease or a strong family history"), legt er noch was drauf.

Wenn ich seine anderen Blogbeiträge lese, scheint er mir ein Mann auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und mit Praxiserfahrung zu sein. Daher verlinke ich ihn hier. Das "sehr gering" ist Deine Wahrnehmung, Tommy.


 
ChristineH
Beiträge: 729
Registriert am: 31.01.2016


   

Jetzt ganz einfach Blutarmut erkennen...
Vitamin D + Diabetes

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen