PCG 1a. The NAD world: the NQ01 gene, the Warburg effect, SIRT 1 and inflammation, and possible interventions

#1 von Markus , 10.08.2016 22:17

Auszug aus einer interessanten Artikelreihe von James Watson:

Zitat

There is strong evidence now that the levels of PGC-1a in cells is regulated primarily by the degradation rate of PGC-1a, and only secondarily by the gene expression of the PGC-1a gene. There are two degradation pathways for PGC-1a. The two pathways are the Ubiquitin Proteasome system (UPS) and the ubiquitin-independent proteasome system called 20S PC..

Under conditions of no oxidative stress, the UPS system may regulate PGC-1a levels within the cell. However when the cell is under cellular stress and the PGC-1a protein is damaged by ROS-induced oxidation, the 20S proteasome controls the degradation rate of PGC-1a. NQO1 is the “gate-keeper” for this 20S PC system that prevents PGC-1a from being degraded during periods of cellular oxidative stress. Thus with aging, the 20S PC system is more important than the26S proteasome (i.e. the UPS) and thus the 20S proteasome degrades PGC-1a in the cell, unless NQO1 protects it from degradation. Thus it appears that under conditions of oxidative stress, such as with aging, NQO1 may be a major factor that controls the concentration of PGC-1a in the cell.
...

This is why I was shocked to find out that NQO1 actually regulates PGC-1a, not by the increase in expression of the NQO1 gene, but the the rate that PGC-1a is degraded. Expression of NQ01 keeps PGC-1a from being degraded. What I found out is that the level of PGC-1a protein in a cell is primarily determined by its degradation rate, not its synthesis rate.



http://www.anti-agingfirewalls.com/2015/...-interventions/

Fazit: für einen möglichst hohen Spiegel an PGC-1a ist weniger die Expression dieses Proteins hochzufahren als vielmehr die Abbaurate zu modulieren. Wie, wird in der Artikelreihe angerissen. NQO1 etwa macht dies und erhöht ebenso die NAD/NADH-Ratio? Wie macht man dies? Zum Beispiel mit Beta-Lapachin (günstig: Lapacho-Tee!) und Quercetin.


"Probleme, die geleugnet werden, müssen auch nicht gelöst werden. Offiziell nennt man das dann "political corrrectness"...
(Hendryk M. Broder)


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.08.2016 | Top

RE: PCG 1a. The NAD world: the NQ01 gene, the Warburg effect, SIRT 1 and inflammation, and possible interventions

#2 von Chris (edubily) , 10.08.2016 23:42

Zitat
PGC-1a ist weniger die Expression dieses Proteins hochzufahren als vielmehr die Abbaurate zu modulieren



Das glaube ich so (noch) nicht. Dafür habe ich zu viele Arbeiten gelesen mit Blick auf die Up-Regulation von PGC-1alpha. Ich denke, das Ganze ist ähnlich wie beim Muskelaufbau. Aufbau ist wichtig, aber insgesamt kommt es auf die Net-Synthese an, und die ergibt sich eben auch aus dem Abbau. Und: Bei "Hochtrainierten" entscheidet irgendwann der Abbau mehr als der Aufbau. So könnte das auch bei PGC-1alpha sein. Bei einem, bei dem PGC-1alpha bereits am Limit ist, entscheidet die Degradation.

Daher: Sehr wertvoller Input und ich werde mir das in den nächsten Wochen mal genauer angucken.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.08.2016 | Top

RE: PCG 1a. The NAD world: the NQ01 gene, the Warburg effect, SIRT 1 and inflammation, and possible interventions

#3 von bio mind , 11.08.2016 09:38

Davon abgesehen, dass ich NULL davon verstehe,
scheint sich einmal mehr zu bestätigen, dass Lapacho als "Adaptogen" wirkt.


biologisches alter ist keine wachstumsgrenze - gut(gemeint)e ratschläge entbinden nicht von der eigenverantwortung!


 
bio mind
Beiträge: 113
Registriert am: 02.05.2015

zuletzt bearbeitet 11.08.2016 | Top

   

Ketonkörper trotz Pasta?
Weniger Auswahl in der Ernährung = größere Vielfalt in der Darmflora?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen