Pre-workout Shake

#1 von ginandjuice , 10.08.2016 21:03

Übertreibe ich es vielleicht?

2 h vor dem Training:

- Olivenblätter (Pulver) 10 gr
- Moser Roth Schokolade (85 % Kakao) 50 gr
- Traubenkerne (Pulver) 10 gr

30 min - 1 h vor dem Training:

- Koffeinquelle aus Guaranaextrakt von Myprotein ( ~ 400 mg Koffein )
- Citrullin 5gr
- AAKG 5gr
- Taurin 3gr
- L-Carnitin 1 gr

Intra:

Hälfte von: 5 gr BCAA, 40 g Whey, 5gr Creapure

Post:

Hälfte von: 5 gr BCAA, 40 g Whey, 5gr Creapure

Bin in der Diät. Abends gibt es noch Gelatine/ Glutamin und diverse anderes bei Bedarf (Magnesium usw.)


" Machs einfach, aber machs einfach!"


 
ginandjuice
Beiträge: 463
Registriert am: 09.10.2014

zuletzt bearbeitet 10.08.2016 | Top

RE: Pre-workout Shake

#2 von valentino , 11.08.2016 10:26

Übertreiben? Nö. Was sagt der Rühl immer "viel hilft viel".

Ich würde ggf. etwas umbauen. Intra weglassen und aufteilen auf Pre und Post. Sprich die BCAAs mit in Pre und Whey + Creatin in Post Shake.


valentino  
valentino
Beiträge: 43
Registriert am: 23.07.2016


RE: Pre-workout Shake

#3 von carpi_flexor_radialis , 11.08.2016 10:34

Was genau erhoffst Du Dir? Warum nimmst Du so viele Supps um das Training?
Trainierst Du nüchtern?

Zu viele Antioxidantien können dem Trainingserfolg auch im Weg stehen...
(http://www.kup.at/kup/pdf/9308.pdf)

Wenn das Training stimmt und Du vollgas gibst, sollte das für den Fortschritt reichen.
Um die Proteinsynthese anzukurbeln würde ich vor dem Training und nach dem Training Whey nehmen.

5g Citrullin vor den Krafteinheiten würde ich weiterhin nehmen :-)
L-Carnitin besser zu Kohlenhydrathaltigen Mahlzeiten. Bei Low Carb in den Whey Shake. Es braucht Insulin um in die Zelle zu kommen.

Wie lange geht eine Trainingseinheit? Ab 90 Minuten machen Supps intra Workout Sinn.


 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014


RE: Pre-workout Shake

#4 von Markus , 11.08.2016 10:52

Ja.


"Probleme, die geleugnet werden, müssen auch nicht gelöst werden. Offiziell nennt man das dann "political corrrectness"...
(Hendryk M. Broder)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Pre-workout Shake

#5 von ginandjuice , 11.08.2016 12:19

Oh, das gibt mir zu denken, da ich ja immer davon ausgegangen bin, dass in diesen Studien isolierte Stoffe (Vitamine) genutzt worden sind, die ja ganz anders funktionieren als komplexe Stoffe (natürliche Lebensmittel), ähnliche Zusammenhänge gibt es meines Wissens auch bei Beta-Carotin Studien und Rauchern oder meinetwegen zur Wirkungsweise von Ascorbinsäure zu natürlichen Vitamin C mit etlichen Begleitstoffen. Gibt hierzu Daten, also zu Antioxidantien aus natürlichen Ursprung? Wenn nicht, würdet ihr da lieber "auf Nummer sicher" gehen und die Substanzen weglassen? Eigentlich nehme ich speziell die Schoki pre Workout (und ja, ich bin vorher nüchtern, da ich früh morgens ins Gym gehe) aus dem Grund, dass es a) meine Durchblutung steigert (auch im Gehirn, Konzentration und Fokus), und b) wach macht, zusätzlich zum Koffein, dass ich dann ja ggf. noch etwas weiter reduzieren könnte ;-).

Intra BCAA nehme ich, weil es gegen Ermüdung hilft bzw. die Konzentration erhöhen soll, laut einem versierten User von Andor, das ist ja auch mein Problem, dass ich konditionell (nicht aber kraftmäßig) sehr schnell abbaue, und dadurch die Konzentration und was wichtig ist den Fokus verliere, und dagegen soll es zumindest etwas helfen können. Ach und meine Einheiten dauern idr. 70 min, in der Vergangenheit mit 60 min Cardio vor und danach, das heißt konkret die Hin-und Heimfahrt mit dem Rad ins Studio. Das mit dem L-Carnitin und Carbs war mir so nicht bekannt, danke. Der Rest ist natürlich für den Pump und die Wachheit/Drive sehr gut, denke ich.

Sind denn alle "Antioxdiantien" bedenklich? Oder kann ich z.B. nur bei Schoki + Olivenblattpulver bleiben? Oder?!


" Machs einfach, aber machs einfach!"


 
ginandjuice
Beiträge: 463
Registriert am: 09.10.2014


RE: Pre-workout Shake

#6 von ginandjuice , 11.08.2016 15:22

btw, was ich bisher so gegessen habe:





Mahlzeiten/ Nährstoffe:




# 1, 10 Uhr

4 Eier in 20 g Kokosfett gebraten, dazu 100 g Haferflocken, 75 g Haushaltszucker, 40 g Gelatine



# 2, 15 Uhr

Shake, bestehend aus:

- 12 g Traubenkernmehl (OPC)
- 8 g Hagebuttenpulver
- 6 g Olivenblätter geschnitten
- 240 mg Vitamin-C Tablette
- 7 g Citrullin
- 7 g AAKG
- 3 g Taurin
- 1 g L-Carnitin
- 5 g Creatin
- 2 g HMB
- 4 g BCAAs
- 15 g Glutamin
- 7 g MSM
- 4 g Magnesiumcitrat
- 3000 mg Glucosamin-Sulphat Tablette

- 75 g Schokolade (85 %)
- 200 g Heidelbeeren


" Machs einfach, aber machs einfach!"


 
ginandjuice
Beiträge: 463
Registriert am: 09.10.2014


RE: Pre-workout Shake

#7 von sfast , 11.08.2016 16:07

Steht den der Aufwand und die Kosten im Verhältnis zu den Ergebnissen. Wenn ich deinen Aufwand mit meinem vergleiche, dann müsstest du (gegeben, dass du Muskelmasse aufbauen willst, ich dies missbilligend als Nebeneffekt ansehe) ca. 180kg bei einem KFA von 6% haben.


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: Pre-workout Shake

#8 von ginandjuice , 11.08.2016 16:11

Guter Vergleich, Frage schwer zu beantworten.

Die Basis meines Versuchs bildet die Schoki mit den Beeren, die bei meinen letzten Versuchen IMMER einen wahnsinns effekt auf das wohlbefinden gehabt hat. Dann natürlich supps, die einiges gekostet haben, aber dazu hatte ich mal ausgeführt, dass ich momentan viel geld übrig hab und mich ausprobieren will. irgendwo macht es auch spaß. klar, ist nicht so ganz sinn der sache, aber solange keine einsparungen bei den basics (vor allem hochwertige ernährung) passieren, ist es nicht so schlimm.

hinsichtlich meiner supplemente wirken die pump supps extrem gut. ich nehme sie ja erst seit 10 tagen ein, citrullin erst seit gestern. aber ich hab schon einen sehr zufriedenstellenden effekt. bei den anderen dingen ist es etwas schwer zu sagen,

glutamin in der dosierung glaub ich ja, hat zuletzt ganz gut entspannt. rest wird die zeit zeigen. der aufwand den ich betreibe betrifft aber auch psychische komponenten bzw auch meine leistungsbereitschaft im training, der allgemeinen bewegung und der ernährung, allerdigs habe ich es nicht immer clever angestellt (--> training), bin aber dabei es zu korrigieren und aus fehlern zu lernen.


" Machs einfach, aber machs einfach!"


 
ginandjuice
Beiträge: 463
Registriert am: 09.10.2014

zuletzt bearbeitet 11.08.2016 | Top

RE: Pre-workout Shake

#9 von Tommy , 11.08.2016 16:42

Mal ne blöde Zwischenfrage: ist ein post workout shake auch nach Ausdauereinheiten sinnvoll oder eher doch nur nach Krafteinheiten?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Pre-workout Shake

#10 von valentino , 12.08.2016 09:03

Zitat von ginandjuice im Beitrag #6
# 1, 10 Uhr

4 Eier in 20 g Kokosfett gebraten, dazu 100 g Haferflocken, 75 g Haushaltszucker, 40 g Gelatine



Was sollen die 75g Haushaltszucker bewirken?


valentino  
valentino
Beiträge: 43
Registriert am: 23.07.2016


RE: Pre-workout Shake

#11 von carpi_flexor_radialis , 13.08.2016 13:51

Zitat von Tommy im Beitrag #9
Mal ne blöde Zwischenfrage: ist ein post workout shake auch nach Ausdauereinheiten sinnvoll oder eher doch nur nach Krafteinheiten?


Ich würde das je nach Art der Ausdauereinheit entscheiden.
Nach harten Intervalltrainings wie Sprints sicherlich sinnvoll. Gerade auch um Cortisol zu hemmen (Insulin). Nach einem long-run sind Recovery-Shakes sicher auch nicht verkehrt. Bei 30min lockerem vor dich hin radeln nicht unbedingt notwendig...


 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014


RE: Pre-workout Shake

#12 von H_D , 13.08.2016 20:49

Nach Sprints brauchst du keinen Shake - zumindest nicht mit Zucker.
Ansonsten würd ichs vom Ziel und der Veranlagung abh. machen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Pre-workout Shake

#13 von Axel , 18.08.2016 11:19

Wirklich brauchen tun wir viel weniger, als die meisten glauben.

Ich probiere zur Zeit eher das Gegenteil des Shake- und NEM-Wahnsinns.

Beispiel: Vorgestern mit dem Rennrad zur Arbeit, 18 km/38 min (ist Feldweg dabei). Wie immer morgens nüchtern los, die Wasserflasche war auch nur Verzierung. Fastentag, kein Mittagessen. Um fünf dann zurück, in der Erwartung, etwas langsamer zu fahren als morgens. Aber ich wollte heim und es wurden wieder 38 min. 2 Stunden später dann ein ordentliches Abendessen. Gestern - mit einem leichten Mittagessen - die gleichen Zeiten, also kein Leistungsabfall trotz etwas dicker Beine.

Vergleichbar bin ich im Juli 90 km-Touren über Alpenpässe gefahren, ohne zwischendurch was zu essen. Natürlich mit adäquatem Wasserverbrauch dann, aber futtermäßig gab's Frühstück um 6 und Abendessen um 21:00, die Touren liefen typischerweise bis zum frühen Nachmittag.

Es spielt wohl eine große Rolle, woran Du Deinen Körper gewöhnst.


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Pre-workout Shake

#14 von ginandjuice , 18.08.2016 11:43

Es spielt eine Rolle wer du bist und wo du stehst. Wenn du das ab kannst und dich gut fühlst, bedeutet es lange noch nicht, dass es dir alle anderen gleich tun wollen. Konditionierung hin oder her.


" Machs einfach, aber machs einfach!"


 
ginandjuice
Beiträge: 463
Registriert am: 09.10.2014


RE: Pre-workout Shake

#15 von sfast , 18.08.2016 13:00

@Axel: Cool. Wir haben die gleiche PWN. Luft und Liebe. Die besten Booster. :)


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


   

Golferarm
Überschüssige Haut

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen