Studie Zusammenhang Ausdauersport und Hormone bzw. Testosteron?

#1 von Rossie , 22.07.2016 15:34

Hallo,

in diesem Forum wurde bereits über Ausdauertraining und Hormone gesprochen. Langes Ausdauertrainng ist dabei gesundheitlich (Hormone...) kontraproduktiv. Ich vermute, daß hier insbesondere die Auswirkungen auf Testosteron gemeint sind, richitig? HIIT ist da sinnvoller.

Kennt jemand zufällig dazu eine Studie? Unter Google finde ich nur allgemein Aussgen. Mich interessiert insbesondere, welche Dauer von z.B. Laufen oder Schwimmen positive Auswirkungen auf das Hormonkostüm haben und ab wann dies ins Negtive umschlägt und bei welchen Intensitäten.

Was man so lesen kann, bezieht sich so auf 30 bis 45 Minuten pro Einheit ca. 3 x pro Woche.

Beste Grüße
Rossie


Thorsten


Rossie  
Rossie
Beiträge: 21
Registriert am: 09.02.2016


RE: Studie Zusammenhang Ausdauersport und Hormone bzw. Testosteron?

#2 von Gelöschtes Mitglied , 22.07.2016 15:52

Hallo Rossie,

Die Meinung ist ja alles über eine Stunde KANN Cortisol begünstigen und damit EVTL. negativ auf Testo wirken...
Allerdings ist eine Stunde hardcore Spinning in der muffigem Halle nicht mit z. B. einer schönen & intensiven und durchaus mehrstündige Radltour vergleichbar.
Was ist jetzt besser bzgl Hormonwerten... -> Wie soll man daraus also eine allgemeingültige Studie machen?

Fausregeln wäre evtl:
>Erschöpfende Trainings nicht länger als 30-45min
>leichtes lockeres Training solange wie es noch leicht und locker ist :-)
>genau so lange wie es noch Spass macht (alles andere wäre ja selten dämlich... Gell :) )


Einen Scheiß muss ich


zuletzt bearbeitet 22.07.2016 16:03 | Top

   

Krafttraining, Muskelaufbau und Rennradfahren?
Wie trainieren für athletische Figur?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen