RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#31 von Simu , 08.07.2016 16:06

@ Pilki

Seh ich schon wieder komplett anders, je Fortgeschrittener, je höher die Gewichte und je gefährlicher die Überlastung. Und Biochemisch gesehen spricht sehr vieles gegen tägliches Training und nix dafür...und ob dus glaubst oder nicht, ich war einer der ersten die Zippels HFT ausprobiert haben und das sicher 1.5 Jahre gelebt habe. Abgesehen von einem anfänglichen Leistungssprung durch besser trainiertes Nervensystem passiert da nix mehr, als mit 3 maliger Belastung pro Woche!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#32 von phL , 09.07.2016 07:17

kann mich da simu nur anschließen.
es gibt sicherlich personen, die über eine hervorrangende regeneration verfügen. ich habe selber so jemanden in meinem freundeskreis. der sieht auch entsprechend aus (sehr niedriger kfa, heftige hypertrophie, isst worauf er lust hat).
ich trainiere seitdem ich 16 bin, also seit insgesamt fast 12 jahren. lange jahre an geräten und seit einigen jahren mit freihanteln. ich habe einen guten trainingsstand und muss sagen, dass wirklich nichts außer den bereits genannten vorteilen für gerätetraining spricht.
ich kann für mich auch definitiv ausschließen, dass ich tägliches training verkraften könnte. ich merke selbst unterschiede (im negativen), wenn ich nur 1 tag pause zwischen den einheiten habe. ich trainiere ebenfalls nach einem gk-plan. ich muss allerdings dazu sagen, dass ich keine "massephasen" o.ä. mache, was sicherlich der regeneration zuträglich wäre. dazu kommt noch schichtarbeit, die sich definitiv auch bemerkbar macht.
wenn jemand sagt er könne täglich und über monate / jahre schwere gewichte stemmen hat entweder eben genau diese gute regenerationsfähigkeit oder trainiert schlichtweg nicht auf entsprechend hohem niveau.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#33 von phil (edubily) , 10.07.2016 09:19

Ich denke auch, dass HFT wunderbar funktioniert. Da ist nur die Fragen, wie lange?


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#34 von sfast , 17.07.2016 06:24

Irgendwie seltsam. Überall werden Zahlen und Begriffe wie "Entzündung" umhergeworfen, aber ich habe noch keine Studie und noch viel wichtiger, keine analysierte Studie gelesen, um irgendetwas zu untermauern... :)

Vielleicht ist die Antwort dort zu finden, wo es

1. Menschen gibt, die eben Gesagtes und/oder Erfragtes bereits tun? (Sport, echter Sport, kein Fitnesstraining)
2. Diese Menschen eine möglichst lange Phase des Trial and Errors haben (dazu gehört Tradition)
3. Dieser Trial and Error durch Generationen und Kulturen (vertikale und laterale kulturelle Vererbung) getreten wird. (Sowjets vs. Personal Trainer, welche alle ihr Geheimnis schützen wollen)
4. Und wichtig: Dieser Trial and Error schon möglichst lange durch entsprechende Wettkämpfe zu Rationalität gezwungen wird. (Übrigens kein Zeichen von Fitnesstraining)

Mir scheint, als wäre die Antwort bereits in ein paar sehr alten Büchern zu finden. :) (Dann kann man sich ja immer noch dafür interessieren, was physiologisch dahinter steckt)


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#35 von Axel , 18.07.2016 14:53

+1 für alte Bücher! (Also richtig alt, mehr so von vor dem Krieg...)

Da wird bestimmt noch nicht so ein Blödsinn kolportiert:

Zitat von Pilki im Beitrag #30
..., insbesondere wenn sich die Personen nicht damit auskennen, welche Übung welche Muskeln anspricht.


Wir haben einen (1) Körper pro Person. Wieso wollen den alle filetieren und in kleine Stückchen zerteilen - die Ärzte, die Trainer... Ganz ehrlich, was soll das?


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#36 von naklar! , 18.07.2016 15:18

"Wir haben einen (1) Körper pro Person. Wieso wollen den alle filetieren und in kleine Stückchen zerteilen"

Lohnt sich aber:


http://aesirsports.de/2016/07/muskelfase...izeps-schulter/


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 18.07.2016 | Top

RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#37 von Axel , 18.07.2016 16:10

Im Aesir-Artikel geht's um "den Aufbau eines massiven Körpers" - was auch immer das sein soll. Da wird von Hypertrophie-Trainig geschrieben. Ich verstehe das als Bodybuilding. Also Schein, Optik, so-aussehen-als-ob. Dieser "Sport" hat ja das (in meinen Augen) blödsinnige Unterteilen des Körpers erst so richtig populär gemacht.

Was sich lohnt, ist individuell. Ich hätte vielleicht dazuschreiben müssen, dass ich es als lohnend ansehe, funktionale Kraft im Körper zu haben. Die Optik ist für mich dabei ein eher unwichtiger Nebenaspekt.

Mit meinem Ausdauersporthintergrund bekomme ich langsam, aber sicher den Eindruck, dass "Kraftsport" eine hochkomplexe Angelegenheit ist. Im Ausdauerbereich geht es bemerkenswert einfach zu: Wer zuerst ankommt, also über die festgelegte Distanz (oder Zeit) am schnellsten rennt/fährt, gewinnt. Ausgehend davon dachte ich jetzt naiverweise, im Kraftsport ginge es ähnlich simpel zu: wer mehr Gewicht bewegt (relativ zu seinem Eigengewicht), gewinnt. Hab ich mich wohl getäuscht...


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#38 von Markus , 18.07.2016 16:27

"Ausgehend davon dachte ich jetzt naiverweise, im Kraftsport ginge es ähnlich simpel zu: wer mehr Gewicht bewegt (relativ zu seinem Eigengewicht), gewinnt. Hab ich mich wohl getäuscht..."

Nur in einer Teildisziplin des Kraftsport, im olympischen Zweikampf bzw. im Kraftdreikampf ist dem so. "Bodybuilding" i.A. ist dagegen eine Optikfrage mit einer mittlerweile eher fragwürdigen Ästhetik und bisweilen ins Groteske gesteigerten Selbstwahrnehmung, die in Form einer Jury bewertet wird. Nur durch die hohe Zahl an Jury-Mitgliedern wird versucht, deren subjektive Meinungen objektiver zu gestalten. Wobei Eisen immer objektiv ist, ein Kilo ist nun mal ein Kilo* Und ein Punkt aus der Jury ist...subjektiv!



*zumindest auf diesem, unseren Planeten.


"Probleme, die geleugnet werden, müssen auch nicht gelöst werden. Offiziell nennt man das dann "political corrrectness"...
(Hendryk M. Broder)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#39 von naklar! , 18.07.2016 18:04

@Axel:

Nuja - ich bin einfach mal davon ausgegangen, daß du die Tabelle im oberen Drittel des Artikels verstehst.
Und für deine jeweiligen Ziele zu nutzen weißt.

Ob das Hypertrophie oder Kraft ist, bleibt ja dann dir überlassen. ;-)

Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 18.07.2016 | Top

RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#40 von Axel , 19.07.2016 10:48

Moin, Eric.

Ich bin davon ausgegangen, dass Du meine Zielsetzung verstehst.


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#41 von naklar! , 19.07.2016 11:36

"Ich hätte vielleicht dazuschreiben müssen, dass ich es als lohnend ansehe, funktionale Kraft im Körper zu haben"

Basierend auf dieser Info bleibe ich dabei:

Der Artikel kann auch dir helfen, dein Ziel zu erreichen. Und untermauert gleichzeitig Pilkis Aussage.


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#42 von Axel , 19.07.2016 12:05

Also,

als Nerd verstehe ich den Reiz, den komplexe Methoden und aufwändige Systeme für technikaffine Menschen haben. Aber ob l'art pour l'art zielführend ist, möchte ich doch stark in Frage stellen.

Was meine ich mit "funktionale Kraft"?

Die Fähigkeit, mehr oder weniger alltägliche Bewegungen gegen Widerstand ohne viel Mühe zu verrichten. Sachen aufheben. Meinen Körper irgendwo hinwuchten. Sowas. Was haben alle diese Bewegungen mindestens gemeinsam? Sie sind mehrgelenkig.

Wieso um alles in der Welt versuchen so viele Leute, mir ein Trainingsprogramm schmackhaft zu machen, dessen Kern darin besteht, einzelne Muskelpartien zu isolieren und mich in unnatürliche Bewegungsmuster zu zwingen, die möglichst nur über ein einzelnes Gelenk gehen?!

Ist hier im Forum ernsthaft jemand, der auf einem Niveau unterwegs ist, dass er spezifische Assistenzübungen braucht, um die letzten 5 % aus sich herauszukitzeln, um eine Kraftdreikampf-Meisterschaft zu gewinnen oder irgendwo auf einer Bühne eingeölt zu posieren? Ich glaube nicht. Falls doch: für denjenigen mag die Tabelle wichtig sein. Ich arbeite erst mal an meinen Grundlagen.

Und da sind wir wieder beim Ausgangspost und der Überschrift dieses Themas: Unsere Köpfe sind so voll mit Nerd-Blödsinn und nur für Profis relevante Detailinformation, dass wir den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.


(Fürs Archiv: Ich habe jahrelang in Studios und nach komplexen Split-Programmen trainiert, weil ich's damals nicht besser wusste und den Trainer-Darstellern in den Studios vertraut habe. Verschwendete Zeit, vertane Liebesmühe, verbranntes Geld. Der Fortschritt war jahrelang genau null. Jetzt, als alter Sack, komme ich auf einmal voran, mit einem simplen Basisprogramm. Komisch, oder?)


Markus,

falls ich etwas klugscheißen darf: um rohe Kraft geht's eigentlich mehr im Kraftdreikampf. Olympisches Gewichtheben ist technisch extrem anspruchsvoll, da gewinnt durchaus eher der Athlet mit der besseren Technik, auch wenn er in der Maximalkraft nicht der stärkste ist. Die Übungen im Oly-Heben sind dynamisch, da zählt neben sauberer Technik die "Power" (mir fehlt das passende deutsche Wort hierfür). Die KDK-Übungen können so langsam ausgeführt werden, wie der Athlet möchte, da zählt "Strength". Wo Strongman-Wettbewerbe einzuordnen sind, ist dann noch mal eine schwierige Frage..

Ist BB eigentlich wirklich als Kraftsport definiert? Das fände ich reichlich verstörend. Realistisch gesehen ist es doch eher sowas wie Turmspringen oder Ballett.



Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015

zuletzt bearbeitet 19.07.2016 | Top

RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#43 von naklar! , 19.07.2016 13:03

All dies sei dir unbenommen - ist aber eher grundsätzlicher, philosophischer Natur.
Was ich aber nicht mag:

Pauschal dezidierte Meinungen als Blödsinn hinzustellen, die Sinnhaftigkeit anderer Sportarten infrage zu stellen, bzw. diesen fast schon in Abrede zu stellen, daß sie Sport sind.
Wer entscheidet denn, ob es mehr Sinn macht, mit dem Fahrrad als erster da zu sein, oder auch winzigste Muskelpartien sichtbar zu machen.
Du?
Doch wohl eher jeder für sich selbst.


Da wird bestimmt noch nicht so ein Blödsinn kolportiert:

Zitat von Pilki im Beitrag #30
..., insbesondere wenn sich die Personen nicht damit auskennen, welche Übung welche Muskeln anspricht.


Wir haben einen (1) Körper pro Person. Wieso wollen den alle filetieren und in kleine Stückchen zerteilen - die Ärzte, die Trainer... Ganz ehrlich, was soll das?[/quote]


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 19.07.2016 | Top

RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#44 von Axel , 19.07.2016 13:50

Zitat von naklar! im Beitrag #43
All dies sei dir unbenommen - ist aber eher grundsätzlicher, philosophischer Natur.
Was ich aber nicht mag:

Pauschal dezidierte Meinungen als Blödsinn hinzustellen, die Sinnhaftigkeit anderer Sportarten infrage zu stellen, bzw. diesen fast schon in Abrede zu stellen, daß sie Sport sind.
Wer entscheidet denn, ob es mehr Sinn macht, mit dem Fahrrad als erster da zu sein, oder auch winzigste Muskelpartien sichtbar zu machen.
Du?
Doch wohl eher jeder für sich selbst.



Wo liest Du das aus meinen Posts heraus?

Selbstverständlich ist es genauso überflüssig, sinnfrei und ungesund, mit dem Fahrrad so schnell wie möglich zu fahren. Wenn wir die Sache unter diesem Aspekt betrachten, werden wohl wenige Sportarten Bestand haben, außer vielleicht so Sachen wie "schnell laufen ohne Schuhe, aber mit Gepäck", "spitze Stöcke werfen" und "tote Schweine schleppen".


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Ticken Bauchmuskeln anders?

#45 von naklar! , 19.07.2016 14:16

Na du bezeichnest doch Pilkis Aussage als Blödsinn - und setzt den Begriff Port in Bezug auf Bodybuilding in Gänsefüßchen.


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


   

Wie trainieren für athletische Figur?
Simuianischer Eisensport für Anfänger

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen