RE: BWE Erfahrungen

#16 von MarSch , 04.07.2016 14:07

Wer weiß:) es gibt nichts was es nicht gibt. Aber von diesem Herren hat aber bestimmt keiner mit chin ups angefangen. Außerdem meine ich ja nach der Beendigung des Chief Programms, da gibt es ohne dass man sich zusätzlich noch was draufpackt fast keine Alternativen.
Aber deine Empfehlung schaue ich mir mal an. Ist bestimmt interessant.


MarSch  
MarSch
Beiträge: 57
Registriert am: 18.01.2016


RE: BWE Erfahrungen

#17 von Gelöschtes Mitglied , 04.07.2016 14:20

NAja ich denke der eine oder andere schon, die Männer die dort trainieren können sich nämlich meist kein Fitnessstudio leisten und es gibt ja auch Leute die ohne Training Chin-Ups hinbekommen..oder sie haben eben mit Körpergewichts-Rudern gestartet (bei Mark Lauren heißt die Übung glaube ich "Let me up" oder so)

Und ja klar, man muss was draufpacken, aber das kann man mit BWEs auch seehr weit treiben, indem man den Hebel schwierige macht, Pausen einbaut oder unilateral Übungen ausführt.

Aber klar, BWEs sind nicht the one&only..denn mir zb fehlen mittlerweile die Deadlifts schon deutlich und für die seitlichen Deltamuskeln muss halt auch irgenein externes Gewicht her, egal ob Telefonbuch oder Kurzhantel ;)

Ja auf jeden Fall! Sag dann mal Bescheid ob dus auch testest und ggf wie es sich anfühlt.

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: BWE Erfahrungen

#18 von Huppat , 04.07.2016 17:12

Hast du Erfahrung mit dem Bodyweight Mastery Programm von Greg O'Gallagher ?

War gerade auf der Seite und hab bisschen im Netz gesucht aber fand nicht besonders viel. Sah für mich Convict Conditioning sehr ähnlich!?

Oder wie ist die Vorgehensweise bzw hast du evtl sogar nen konkreten Plan parat?


Huppat  
Huppat
Beiträge: 83
Registriert am: 29.12.2014


RE: BWE Erfahrungen

#19 von sfast , 04.07.2016 20:05

Wenn du das umfangreichste und beste Buch darüber haben willst: Overcoming Gravity von Steven Low.

Ich kenne die neuste Version von Building the Gymnastic Body nicht (die alte ist ein KLASSIKER diesen Themas), sie soll stark erweitert sein. dazu Never Gymless von Ross Enamait und du hast alle wichtigen Werke (Mark Laurens gehört nicht dazu)


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: BWE Erfahrungen

#20 von Mikki- , 04.07.2016 22:46

Zitat von sfast im Beitrag #19
Wenn du das umfangreichste und beste Buch darüber haben willst: Overcoming Gravity von Steven Low.

Ich kenne die neuste Version von Building the Gymnastic Body nicht (die alte ist ein KLASSIKER diesen Themas), sie soll stark erweitert sein. dazu Never Gymless von Ross Enamait und du hast alle wichtigen Werke (Mark Laurens gehört nicht dazu)


So siehts aus. Overcoming Gravity (Steven Low), Building the Gymnastic Body (Coach Sommer), dazu noch hier einlesen https://www.reddit.com/r/bodyweightfitness in die "Recommended Routine" sowie alles auf dieser Seite http://antranik.org/ fressen (viel Ido Portal Zeug!) und du hast alles was du brauchst zum Thema Gymnastik, Bodyweight Exercise, Turnen bis an dein Lebensende.



Mikki-  
Mikki-
Beiträge: 121
Registriert am: 13.04.2015

zuletzt bearbeitet 04.07.2016 | Top

RE: BWE Erfahrungen

#21 von Huppat , 05.07.2016 06:40

Das Problem ist nur das man Building the Gymnastic Body nicht mehr bekommt. Jedenfalls als Buch oder wenn dann zu horrenden Preisen ab 200€...

Das ganze gibt es nur noch als Coaching Online Kurs für teuer Geld...

Oder hat jemand andere infos oder eine Bezugsquelle? Suche nämlich schon recht lange danach


Huppat  
Huppat
Beiträge: 83
Registriert am: 29.12.2014


RE: BWE Erfahrungen

#22 von Gelöschtes Mitglied , 05.07.2016 08:32

Zitat
Hast du Erfahrung mit dem Bodyweight Mastery Programm von Greg O'Gallagher ?

War gerade auf der Seite und hab bisschen im Netz gesucht aber fand nicht besonders viel. Sah für mich Convict Conditioning sehr ähnlich!?

Oder wie ist die Vorgehensweise bzw hast du evtl sogar nen konkreten Plan parat?



Ja, wie gesagt ich habe das Programm und habe auch sehr gute Erfahrungen damit!

Und ja, es ist Convict Conditioning sehr ähnlich, das schreibt er auch mal im Programm, aber die Progressionen sind logischer und das Trainingsprogramm sagt mir mehr zu.

Einen Plan hab ich schonmal iwo gepostet, suchs dir später raus :)

@Mikki und sfast:

Danke für die Tipps, das werde ich mir anguggen!

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: BWE Erfahrungen

#23 von Huppat , 05.07.2016 08:35

Hast du das als Buch oder Ebook? Kann es leider bur als Online Kurs finden!? Oder bin ich zu blöd zum suchen?


Huppat  
Huppat
Beiträge: 83
Registriert am: 29.12.2014


RE: BWE Erfahrungen

#24 von Gelöschtes Mitglied , 05.07.2016 08:46

Nene das passt, einfach auf kinobody.com auf den Link zum Bodyweight Mastery Programm klicken.

Bei dem "Online-Kurs" bekommst du 2 ebooks (ein kleines und hemdsärmeliges zur Ernährung und das größere zum Trainingsplan) und nen Zugang zu ner Website wo die ganzen Videos drauf sind ist und den Zugang zu ner FB-Gruppe kriegst dann auch noch zusätzlich.


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: BWE Erfahrungen

#25 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 05.07.2016 09:03

Also, ich baue auch mit ganz einfachen BWE´s gut Muskulatur auf. Bin aber auch schwer gebaut - ich denke, das ist ein wichtiger Punkt. Wenn man 1,85 cm groß ist und 55 kg wiegt, dann wird man mit einfachen Klimmzügen wahrscheinlich nicht viel aufbauen können, wiegt man 95 kg, dann sieht das wohl schon anders aus. Konnte ich in meinem Bekanntenkreis auch so beobachten.
Früher habe ich mal mit Hanteln trainiert und hatte dadurch keinen schnelleren Muskelaufbau (bin aber auch nicht wirklich über den Anfängerstatus hinausgekommen). Mein Eigengewicht scheint einfach ein ausreichend großer Widerstand zu sein, selbst für die ganz einfachen Basics wie Liegestützen.
Ich denke aber auf jeden Fall, dass auch eine von Natur aus sehr leichte Person mit BWE´s aufbauen kann, wenn man, wie hier schon mehrfach erwähnt, auf die komplexen Übungen wie Frontlever hinarbeitet.


Zwiebeljunge

RE: BWE Erfahrungen

#26 von GummTea , 06.07.2016 19:00

@sfast und alle anderen Interessierten:
Overcoming Gravity kann ich nur empfehlen. Für 48€ zwar eine vergleichbar teure Anschaffung, aber jeden Cent wert, was Progression bei BWE betrifft. Dagegen ist Mark Laurens Buch weniger geeignet, vor allem nicht, was Trainingspläne angeht.


 
GummTea
Beiträge: 56
Registriert am: 23.04.2015


   

PSMF/Diät während Deload-Phase?
Maffetone / Primal Endurance: Ausdauersport doch gesund machbar?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen