RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#121 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 28.06.2016 13:41

Das klingt alles sehr interessant.

Denkt ihr, es macht einen Unterschied, ob ich normale oder Buttermilch trinke?

Ich trinke nämlich sowieso tagsüber immer 1 Liter Buttermilch und esse meistens noch 500 g Magerquark. Dazu gibt es in der Regel viele Früchte, also dem gar nicht so unähnlich.

Edit:
Allerdings esse ich abends immer eine große Mahlzeit, bei der viel Gemüse (so 500 g bis 1 kg) integriert ist.



Zwiebeljunge
zuletzt bearbeitet 28.06.2016 13:42 | Top

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#122 von Gelöschtes Mitglied , 28.06.2016 13:47

Nö, hauptsache es schmeckt und man verträgt das Milchprodukt


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#123 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 28.06.2016 14:01

Chillig, dann schraub ich das mal auf 2 Liter hoch. Bin ein Buttermilch-Junkie und war eh schon in Versuchung, da noch mehr zu trinken :D


Zwiebeljunge

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#124 von Je , 28.06.2016 14:11

Sven was hast du da nur wieder angerichtet?


 
Je
Beiträge: 233
Registriert am: 30.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#125 von Gelöschtes Mitglied , 28.06.2016 14:13

Oh yeah Buttermilch is genial! (Y)

Das gibts bei mir auch öfters..übrigens ist da die günstige vom Edeka (grüne Packung) mega lecker, also fast so gut wie die teure von Müller :)

Auch supergeil von Edeka: 0,2 % Fett Creme-Quark..schmeckt vor allem mit Honig, Früchten und Kokosflocken suuuuper gut

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#126 von Chris (edubily) , 28.06.2016 14:20

Sollte einen Soziologen beauftragen, der dieses Phänomen hier studiert.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.757
Registriert am: 27.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#127 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 28.06.2016 14:24

@jf:
Ich finde, die vom Aldi ist wesentlich voller im Geschmack.
Die von Edeka empfinde ich als etwas wässrig im Geschmack, aber kann auch Gewöhnungssache sein.

Buttermilch kann man sich geschmacklich auch noch pimpen, indem man sie würzt.


Zwiebeljunge

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#128 von Gelöschtes Mitglied , 28.06.2016 14:47

@Zwiebeljunge:
Alles klar, danke für den Tipp, ich werde es testen :)

Ja klar, ich hau in meine auch öfter mal Zimt oder Kakao rein..
Wie würzt du deine Buttermilch denn? Bin immer auf der Suche nach Ideen ;)

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#129 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 28.06.2016 14:56

Ich mag lieber gesalzene Buttermilch, aber das ist Geschmackssache. Allein etwas Salz schmeckt schon gut. Mit Gemüsebrühe hat auch was, so habe ich sie früher immer getrunken (meine Ex-Freundin hat sich aber mal fast übergeben, als sie etwas davon probiert hat, haha).
Aktuell ist mein Favourit so eine Gewürzmischung vom Aldi, da ist Meersalz, Paprika, schwarzer Pfeffer, Zwiebel, Oregano, Rosmarin, Thymian und Zitronenschale drin. Schmeckt (mir) noch besser als mit Brühe und es sind keine Geschmacksverstärker oder sowas drin.


Zwiebeljunge

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#130 von Phil203 , 28.06.2016 15:24

Herrlich, was hier abgeht...:-D

So, nachdem ich alles bisher still und heimlich verfolgt habe, will ich auch mal meinen Senf dazugeben...

Orientiere mich seit einer Woche an den Peat'schen Vorgaben, sehe das ganze allerdings nicht so streng...bekommt mir auch ganz gut, muss ich sagen! :-)
Hatte in letzter Zeit das Gefühl, sehr gestresst zu sein (obwohl das definitiv nicht an meinem Studentenleben liegen kann ;-) ) -> lag wohl an zu viel und zu hartem Training bei einem zu großen Kaloriendefizit und langem Fasten (praktiziere das Ganze seit etwa zwei Jahren)
Die Folgen?
-> kein Antrieb
-> 0,0 Libido
-> Wassereinlagerungen (habe mal knapp 50kg abgenommen und das Gefühl, dass sich meine Fettzellen mit Wasser füllen...)
-> öfters mal krank / verletzt gewesen
-> den ganzen Tag über müde gewesen (und das trotz ausreichend Schlaf)
-> abends gegen 20 Uhr wurde ich teilweise extrem müde, so dass ich schon schlafen gegangen bin

Wie bereits erwähnt vor 7 Tagen mal umgestellt
-> kein Fasten
-> mehr "Zucker" & KH

Ergebnis?

-> endlich wieder ein Hunger- & Sättigungsgefühl
-> Libido wieder da (Guten Morgen MOLA :-D)
-> Wasser verschwindet langsam (-5cm innerhalb von 6 Tagen alleine am Bauch)
-> mehr Energie im Alltag
-> tagsüber keine Müdigkeit mehr
-> Top Verdauung
-> Leistung (Sport) bisher auch top

inwieweit das Ganze jetzt an #RayPeat liegt, kann ich nicht beurteilen...denke, dass mein Körper die letzten Monate ganz schön gelitten hat...also durchaus möglich, dass ein andere Faktor (z.B. das Weglassen vom Fasten) dafür sorgt, dass es wieder bergauf geht!

Wen's interessiert...
Proteinquellen: Milch, Milchprodukte, Whey, Leber, ab und zu Fleisch, Eier
KH: O-Saft, Milch, Karotten, Honig, Ahornsirup, Reis, Kartoffeln, Obst in jeglicher Form
Fett: Eier, Kokosöl

Kalorien pendeln sich am Tag immer zwischen 3000 und 3500 ein, höre da einfach auf meinen Körper...:-)

Egal wie, das mentale hat da definitiv auch einen entscheidenden Einfluss...fühle mich nämlich nicht mehr "eingeschränkt" und kann mir auch mal was Zuckerhaltiges gönnen ;-)

also: reingehaun ihr Lieben, genießt den Tag!


Phil203  
Phil203
Beiträge: 7
Registriert am: 16.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#131 von Gelöschtes Mitglied , 28.06.2016 15:49

@Zwiebeljunge:
Diese Gewürzmischung hört sich genial an! Werde die nachher direkt mal beim Aldi suchen, denn die stelle ich mir auch zu Eiern oder Fisch ganz lecker vor :)

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#132 von Gelöschtes Mitglied , 28.06.2016 16:58

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #126
Sollte einen Soziologen beauftragen, der dieses Phänomen hier studiert.



Gibt dem Volk was es will


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#133 von naklar! , 28.06.2016 17:10

Quark, O-Saft, Honig und...Hoffnung.


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.687
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#134 von ChristineH , 28.06.2016 17:44

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #126
Sollte einen Soziologen beauftragen, der dieses Phänomen hier studiert.


Der kann bloß leider nicht messen, wie viele kopfschüttelnd vor dem Monitor sitzen


 
ChristineH
Beiträge: 825
Registriert am: 31.01.2016


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#135 von MarSch , 28.06.2016 18:13

Hehe Nichts für ungut irgendwie passt das alles zusammen. Erst wird Low Carbs gehyped und wenn genügend mit latenten Unterzucker rumlaufen und sich Matt fühlen kommt Peat ins Spiel mit ab und zu mal frech sein und sich einfach mal ne große Portion Zucker in gesunder Fruchtform reinschmeißen. Ist klar dass man sich da dann mal besser fühlt. Ist irgendwie wie mit Absicht zu enge Schuhe tragen um dass entspannte Gefühl zu genießen beim ausziehen


MarSch  
MarSch
Beiträge: 57
Registriert am: 18.01.2016


   

Pizzacopalyse
Liste mit voll- unvollständigen pflanzlichen Eiweißquellen gesucht.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 11
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen