RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#76 von Gelöschtes Mitglied , 25.06.2016 16:56

@holger

Ne nix. Will von dem Gedanken weg, dass ich Supps "brauche".


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#77 von kurtextrem , 25.06.2016 18:40

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #74
Ich schreibe gerade ein Ebook, wo wir genau auf diese Dinge eingehen werden.

Bin gespannt :D Wann gibts erste Details?


 
kurtextrem
Beiträge: 171
Registriert am: 28.02.2016


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#78 von kempi , 25.06.2016 18:42

RP - "There isn't anything wrong with a high carbohydrate diet, and even a high starch diet isn't necessarily incompatible with good health, but when better foods are available they should be used instead of starches."


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#79 von Chris (edubily) , 25.06.2016 19:39

Zitat
RP - "There isn't anything wrong with a high carbohydrate diet, and even a high starch diet isn't necessarily incompatible with good health, but when better foods are available they should be used instead of starches."




Absolut, das sehe ich genauso, allerdings heißt das ja wiederum nicht, dass man gar keine Stärke essen soll! :-)

Zum E-Book: Großteil steht, ich denke nächste Woche geht's raus.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#80 von kempi , 25.06.2016 19:44

Ich finde, man sollte es sich so einfach wie möglich machen.
Wenn man bock auf Reis o. ä hat, dann ab damit auf den Teller :)

Ich habe im anderen Thread schonmal erwähnt, dass Leute berichten: "Je mehr Obst bzw. Zucker sie essen, desto leaner werden sie"
Würdest du das so unterschreiben, Chris?


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#81 von Chris (edubily) , 25.06.2016 20:18

Zitat
Ich finde, man sollte es sich so einfach wie möglich machen.
Wenn man bock auf Reis o. ä hat, dann ab damit auf den Teller :)

Ich habe im anderen Thread schonmal erwähnt, dass Leute berichten: "Je mehr Obst bzw. Zucker sie essen, desto leaner werden sie"
Würdest du das so unterschreiben, Chris?



Genau!

Zu der lean-Sache: Ich weiß nicht, ob ich das so uneingeschränkt unterschreiben würde, aber es tauchen erstaunlicherweise plötzlich überall Berichte auf (wir kriegen sogar Emails!), die in gewisser Weise genau das andeuten, also dass eine gewisse Erhöhung der KH-Zufuhr (oft auch Zucker) zu unerwarteten Erfolgen führt. Wir haben das Thema mal aufgeschnappt im neuen Ebook, glaube, es ist wichtig darüber zu reden, weil ich das Gefühl habe, dass gerade viel passiert.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#82 von H_D , 25.06.2016 20:33

Von wem kommen die Berichte Chris?
Ich seh das oftmals auf Andro: da melden sich häufig die klassischen "Hardgainer", die sich >500g Carbs reinziehen und trotzdem nicht über 60kg auf 1,80m kommen.
Eikelmeier hat es ja auch mal beschrieben: wie wenn man einen Hochofen noch mehr anheizt.

Bin aber sehr gespannt, wie sich die Ernährung auf (Kraft-)Sportler auswirkt. Bisher hab ich in den Foren eher von Hausfrauen und -männern gelesen.

Und auch langfristige Auswirkungen vom Verzicht auf O3 - und natürlich auf O6, was ja auch essentiell ist


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#83 von Vlad , 25.06.2016 21:35

Zitat von kempi im Beitrag #67
Also diesbezüglich kann ich sagen, seit dem ich vermehrt/viel Obst esse, habe ich kein Verlangen mehr nach Süßes und gerade die extreme Lust auf Schokolade war ein schwerer Klotz am Bein, den ich die letzten Jahre mit mir rumgeschleppt habe.


Was mir bei Hunger auf Schockolade bzw. "was Süßem" hilft ist es eine reife Banane mit Gabe zu zermatschen, kleinen Schluck Milch und ca. 1-2 Teelöffel stark entölten Kakao dazu zugeben. Wer es noch süßer haben möchte, kann entweder Honig oder Glycin dazutun. Das ganze kann man entweder so essen, etwas Quark oder gemahlene Haferflocken dazutun.

Eine Frage an alle bezüglich O-Saft:

Wenn ich die beiden Links...

https://de.wikipedia.org/wiki/Orangensaft
Direktsaft oft nicht besser als Konzentrat

... richtig verstanden habe, dann lohnt sich der Kauf von Direktsaft nicht wirklich. Da der Direktsaft eh pasteurisiert (erhitzt) wird und Orangensaft ein geschützter Begriff (100% Frucht) ist. Als im Grunde genommen kann man bei Stiftung Warentest oder Ökotest gucken und sich je nach Ergebnis auch ein Produkt vom Discounter gönnen? Oder im Garten eine Plantage zulegen, Bioorangen anpflanzen und immer frisch pressen.


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 219
Registriert am: 01.01.2015


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#84 von Chris (edubily) , 25.06.2016 23:40

@HD:

In vielen Foren, das hier bei uns ist kein Zufall.

Zu der PUFA-Geschichte: Schwer zu beurteilen. Es bei weitem nicht alles so "einfach" wie es oft dagestellt wird. Wer diesbezüglich mal einen katastrophalen Artikel lesen will, der kann sich das: https://pranarupa.wordpress.com/2012/12/...e-post-on-pufa/ angucken.

Für den "normalen" Leser sieht das ganz toll und stimmig ist, ist aber eine totale Katastrophe, völlig aus dem Kontext gerissene Studiensammlungen, ein riesiges Zusammengereime, so, dass es einem schon fast in den Augen weh tut. Das ist das Problem derzeit überall im Inet.

Nimm als Beispiel nur mal die Aussage, dass PUFA die SD-Funktion unterdrücken. Guckst dir die Studie an, dann steht da: n6 hemmt die Effekte von T3 auf die Lipogenese in der Leber, was ja, objektiv betrachtet, was Gutes ist. PUFA unterdrücken die fettbildende Wirkung von T3, was ja keineswegs impliziert, dass PUFA die T3-Wirkung auf den Ganzkörper hemmt, was aber suggeriert wird.

Edit: Ich habe auch, offen gesagt, Probleme mit vielen Peat-Aussagen.

Hier mal ein Beispiel:

Zitat
the action of PUFA on the sex steroid binding protein (SBP, or SSBG, for sex steroid binding globulin) increases the activity of estrogen. That's because the SSBG neutralizes estrogen by binding it, keeping it out of cells; free PUFA keep it from binding estrogen (Reed, et al., 1986).



Dort steht also: PUFA hemmt die Bindung von Östrogenen an die SS-Bindeproteine.

In der Studie, die er da referenziert, steht:

Zitat
It is concluded from this study that while dietary fats may have an important role in the development of breast tumours, it is unlikely to be mediated by FFA inhibiting the binding of sex steroids to plasma proteins.



Im ersten Satz steht zwar, dass die es in-vitro mal gezeigt haben, aber in-vitro ist nun einmal kein Beweis, solange es nicht auch in-vivo gezeigt wurde. Und entweder er hat die Studie nicht richtig gelesen oder er bezieht sich auf in-vitro-Studien, ignoriert dabei aber offensichtlich real-life-Ergebnisse.

Puh ... Sowas passiert 1-2 x und dann ... na ja, wird es problematisch mit der Glaubwürdigkeit.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 25.06.2016 | Top

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#85 von H_D , 26.06.2016 09:25

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #84


Für den "normalen" Leser sieht das ganz toll und stimmig ist, ist aber eine totale Katastrophe, völlig aus dem Kontext gerissene Studiensammlungen, ein riesiges Zusammengereime, so, dass es einem schon fast in den Augen weh tut. Das ist das Problem derzeit überall im Inet.




Das ist halt das Problem für den interessierten Leser, der aber nicht die ganzen Zusammenhänge (er)kennt und weiß, was jetzt Cherry-picking ist oder was wirklich Fakt ist


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#86 von Gelöschtes Mitglied , 26.06.2016 09:36

Haha, "wirklich Fakt" - Ironie ;)


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#87 von kempi , 26.06.2016 11:46

Das merkt man auch ganz stark in den amerikanischen Foren. Die lesen was von Milch und Zucker, gönnen sich daraufhin Fett + KH ad libitum und schreiben dann: "Bei mir funktioniert es nicht!!"


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#88 von Chris (edubily) , 26.06.2016 13:21

Zitat
Haha, "wirklich Fakt" - Ironie ;)



Na ja, man kann sich auch Märchen, völlig abgedroschene Geschichten erzählen lassen und damit gut leben ...


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#89 von arthich , 27.06.2016 10:08

Kann man anstatt der Gelatine eigentlich auch Glycin nehmen? Ich habe hier jede Menge Glycin rumliegen😁


arthich  
arthich
Beiträge: 86
Registriert am: 06.05.2016


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#90 von phil , 27.06.2016 10:17

Ich denke Glycin ist "nur" ein wichtiges Element aus Gelantine. Da gibt es in Gelantine noch 1-2 andere interessant dosierte Aminosäuren die für ein glänzendes Fell sorgen :-)


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


   

Pizzacopalyse
Liste mit voll- unvollständigen pflanzlichen Eiweißquellen gesucht.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen