RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#256 von EvPow , 25.07.2016 15:46

Sagt Peat etwas zu Magnesium? Beim von ihm angestrebten hohen Calcium-Konsum sollte man da ja drauf achten.


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#257 von S-CLASS , 25.07.2016 20:35

https://cse.google.com/cse?cx=0052336844...sium&gsc.page=1

alle Peat Artikel in denen das Wort Magnesium auftaucht, viel spass beim lesen :)


 
S-CLASS
Beiträge: 16
Registriert am: 14.09.2015


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#258 von kempi , 26.07.2016 20:48

Mal 'ne Frage an euch: Wenn man Hunger hat - ist das dann ein Zeichen dafür, dass das Leberglykogen "leer" ist?


 
kempi
Beiträge: 327
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#259 von Chris (edubily) , 26.07.2016 21:49

Im Grunde ja, da meiner Erfahrung nach der Blutzuckerspiegel den Hunger bestimmt (sofern vorrangig KH-Ox.) und der wiederum mit dem Füllstand des LGlykogens zusammenhängt.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#260 von Gelöschtes Mitglied , 27.07.2016 08:44

Honey -

Zitat
In pancreatic hamster cells, pretreating the cells with gelam honey and quercetin reduced the expression of proinflammatory cytokines. There was also an increase in the phosphorylated Akt, which showed the protective effects against insulin resistance and inflammation, contributing factors to type 2 diabetes.



https://selfhacked.com/2016/07/23/honey-...uses-superfood/


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#261 von kempi , 27.07.2016 09:47

Super, danke!


 
kempi
Beiträge: 327
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#262 von kurtextrem , 27.07.2016 11:37

Zitat von Sven im Beitrag #260
Honey -

Zitat
In pancreatic hamster cells, pretreating the cells with gelam honey and quercetin reduced the expression of proinflammatory cytokines. There was also an increase in the phosphorylated Akt, which showed the protective effects against insulin resistance and inflammation, contributing factors to type 2 diabetes.


https://selfhacked.com/2016/07/23/honey-...uses-superfood/


Er scheint ja speziellen Honig zu empfehlen. Welchen benutzt du?


 
kurtextrem
Beiträge: 182
Registriert am: 28.02.2016


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#263 von tomilla , 27.07.2016 11:39

http://www.deutscherimkerbund.de/226-Echter_Deutscher_Honig

Gibt's sehr verbreitet auch in Supermärkten zwischen 5 und 7EUR.


tomilla  
tomilla
Beiträge: 169
Registriert am: 05.01.2015


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#264 von Gelöschtes Mitglied , 27.07.2016 12:39

Heute einen etwas miesepetrigen Start in den Tag gehabt- zeitweilig sogar auch noch fiesen "Brainfog" und leichtes "Edgy" Feeling...hatte ich seit Start des Threads schon nicht mehr...keine Ahnung warum heute.
Habe mir dann Mittags 0,75L Saft und ~150g Hartkäse geholt (obwohl ich nicht unbedingt Hunger darauf hatte).
30min später ist die Welt wieder in Ordnung. Merke auch wie meine Stimme (wieder) ruhiger und tiefer wird.
Leichte Schweißperlen auf der Stirn aber das Herz schlägt jetzt eher sanfter - fühle richtig wie es da was in mir hochkurbelt


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#265 von Gelöschtes Mitglied , 27.07.2016 13:07

@Sven

So ähnlich geht es mir auch..hole mir zur Zeit öfters den Grünländer "Leicht"-Käse (175 gr pro Packung), der ca 17 % Fett hat und aus heimischer Biomilch im Allgäu hergestellt wird u dazu ne Pulle Osaft..also was ich sagen kann is, dass das Nachmittagsloch da definitiv ausbleibt! :))

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda


zuletzt bearbeitet 27.07.2016 13:08 | Top

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#266 von Sven90 , 27.07.2016 13:31

@Sven

Wie entwickelt sich dein Gewicht bzw. deine "Form"?


Sven90  
Sven90
Beiträge: 63
Registriert am: 22.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#267 von Gelöschtes Mitglied , 27.07.2016 13:38

Hi Sven,

tatsächlich geht das Gewicht etwas rauf - so aktuell +2 kg.
Hat sich aber irgendwie ganz vorteilhaft verteilt.


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#268 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 27.07.2016 14:39

Moin Sven,

Positiv verteilt heißt nur Muskelmasse dazugewonnen?


Zwiebeljunge

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#269 von Gelöschtes Mitglied , 27.07.2016 14:50

ne - schön wärs . Dafür habe ich zuwenig "Kraftsport" die Wochen gemacht.
Nochmal Jungs - wenn ihr einen Men´s Health Body in den nächsten 4 Wochen wollt -> andere Baustelle.

Meine damit: Sieht nicht schwabbelig um die Hüften oder so aus - eher Richtung bullig


Einen Scheiß muss ich


zuletzt bearbeitet 27.07.2016 14:50 | Top

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#270 von Sven90 , 27.07.2016 15:02

Also ich mache jetzt die letzten 2-3 Wochen Freestyle-Peat.

Viel Obst, Milchprodukte, Thunfisch, Eier, Salz, etwas Fleisch, etwas Saft, etwas Reis.
Wenig bis gar keine Industrieprodukte á la Eis.

Komme eher aus CBL-Richtung. Also vormittags wenig bis gar keine Carbs. Abends dafür volles Brett. Kalorien aber immer im Blick.


Geht mir aktuell mit "Freestyle Peat" viel besser. Form hat sich nicht verschlechtert. Eher etwas verbessert. 4 Bauchmuskeln gut sichtbar. Aber mehr Adern erkennbar.

Gewicht ist auch etwas rauf, aber habe auch mehr Salz und Carbs drin.

Deutlich höhere Thermogenese. Habe irgendwie das Gefühl, dass mein Körper jetzt erst richtig T3 aus T4 bauen kann. Cortisol scheint auch zu sinken. Fühle mich ausgeglichener und friere nicht mehr.



Sven90  
Sven90
Beiträge: 63
Registriert am: 22.12.2014

zuletzt bearbeitet 27.07.2016 | Top

   

Pizzacopalyse
Liste mit voll- unvollständigen pflanzlichen Eiweißquellen gesucht.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen